Welches Bett mit 2?

Hallo ihr Lieben,

wie sieht's denn in den Kinderzimmern aus? Welche Betten haben eure Kinder mit 2?

Mein Sohn schläft noch mit mir. Wir haben damals unser Bett mit seinem Gitterbett zusammen gestellt, wie das Beistellbett als Baby. Und er wechselt nachts, mal liegt er rechts, manchmal links von mir. Er schläft schon immer sehr unruhig. Ist halt schon sehr anstrengend für mich.

Viele behaupten, dass Kinder viel besser alleine schlafen. Er hat noch kein eigenes Zimmer und das wird auch erst in einem Jahr erst so sein. Daher habe ich mir überlegt ihm ein neues Bett zu besorgen, mit der Hoffnung, dass er das Bett mag und vielleicht darin besser schläft, im gleichen Zimmer wie ich.
Mein Mann schläft schon lange im Wohnzimmer, weil ivh ein unruhiges Kind und einen schnarchendwn Mann nicht aushalte. Vielleicht können dann ja mein Mann und ich wieder gemeinsam schlafen?
Mein Sohn möchte wieder seit längerer Zeit nur mit mir schlafen gehen und möchte mich immer in seiner Nähe wissen.

Ich verstehe es nicht. Ich bin immer für ihn da, ich habe ihn noch nie alleine gelassen, ihn verlassen oder weinen lassen. Ich verstehe nicht wieso er so an mir hängt.

Kennt das jemand? Wisst ihr Tipps?
Lg

Kommentare

  • @Sarah83 Warum verstehst du nicht,dass er an dir hängt? Du bist seine Mama und er hat dich Lieb. Du bist seine Bezugsperson Nr. 1 und dann kommt halt lang nix. Du warst und bist immer für ihn da. Es gibt halt Kinder, die mehr an der Mama hängen als andere. Meine Tochter kuschelt auch sehr gern mit mir und hat momentan eine Phase, in der am liebsten alles nur die Mama machen soll. Das ist Kräfte zährend aber die Zeit geht ohnehin so schnell vorbei. Ehe du dich umdreht wird er dich nicht mehr so im sich haben wollen.

    Zur Frage wegen dem Bett: wir haben uns für ein ganz normales 90x200cm großes Bett entschieden, dass aber nur knapp 25cm hoch ist (wegen rausfallen). Das steht in ihrem Zimmer und wir werden demnächst anfangen, sie auszuquartieren. Meine Tochter schläft derzeit auch im Gitterbett neben uns und es gibt Nächte,da schläft sie die ganze Nacht ganz ruhig in ihrem Bett und in anderen Nächten möchte sie zwischen uns liegen und am liebsten nur kuscheln. Das ist ganz normal und viele Kinder haben eben ein ausgeprägtes Nähe Bedürfnis. Ich würde daher nicht davon ausgehen, dass ein neues Bett im selben Zimmer Erleichterung bringt (außer, dass ihr insgesamt mehr Platz habt natürlich) aber wenn er jetzt gerne mit dir kuschelt wird er das auch weiterhin, neben einem größeren Bett tun.
  • bearbeitet 10. August, 21:51
    Und weil ich im anderen Thread was wegen Durchschlafen gelesen habe: H. Ist heute 2 geworden und sie wird mehrmals nachts wach ABER in den allermeisten Fällen schafft sie es, alleine bzw. Mit minimaler Hilfe (kuscheln) wieder in den Schlaf zu finden. Auch wenn sie zu.B. nachts 1x mindestens munter wird uns was trinken möchte schafft sie es meist selbst wieder einzuschalten. Das ist für mich Durchschlafen denn wir Erwachsene machen es ja auch nicht anders. Das das Kind ganz ruhig liegt, sich nicht bewegt und nicht aufwacht wird es nicht geben.
    wölfin
  • Sarah83Sarah83

    1,182

    bearbeitet 11. August, 06:43
    Liebe @Kaffeelöffel wieso gehst du davon aus, dass ich nicht verstehe, dass er an mir hängt? Wieso dieser Vorwurf?

    Ich schlafe liebend gern mit meinem Sohn in einem Bett. Ich liebe es auch zu kuscheln. Sonst hätte ich das wohl von Beginn an anders gemacht mit dem Schlafen.

    Mir geht es darum, dass er nicht alleine in den Schlaf finden kann und mich immer dazu braucht.

    Ich frage mich, ob ich was falsch gemacht hab bzw. falsch mache?

    Er wacht auf und ruft Mami, auch wenn ich neben ihm liege sucht er mich.
    Hat er Angst ohne mich zu sein?

    Am Tag ist das alles nicht so. Es geht nur um das Schlafen.

    Lg
    Inesco
  • @Sarah83 Du hast in deinem Eingangspost selbst geschrieben, dass du es nicht verstehst, warum dein Sohn so an dir hängt, da du ja eh den ganzen Tag bei ihm bist etc. @Kaffeelöffel hat ganz sachlich und freundlich auf deinen Post geantwortet, ohne irgend einen Vorwurf!

    Und jetzt in diesem Post schreibst du wieder, das du es nicht kapierst warum dein Sohn DICH zum einschlafen braucht und ob du was falsch machst oder falsch gemacht hast.

    Wenn für dich normale Antworten auf deine selbst auferlegten Vorwürfe nicht erwünscht sind, dann kann man dir echt nicht helfen. Du willst Hilfe und wenn dir jemand nett hilft, schreibst du gleich von Vorwürfen ....
  • Sandra_BiSandra_Bi

    2,590

    bearbeitet 11. August, 07:01
    Meine Tochter wird im Dezember 3 und hat NOCH NIE alleine eingeschlafen. Sie schläft zwar seit dem 8. LM in ihrem Zimmer aber zum einschlafen musste immer Mama oder Papa helfen.
    Momentan ists so, dass ich nur am Fußende sitzen muss und sie schläft nach 10 Minuten ein.
    Klar ist das oft anstrengend aber ich machs gern und wenn sie sich so sicherer fühlt will ich ihr das natürlich geben was sie braucht.

    Zum Thema Bett: Sie hat ein 90x200 Bett mit Rausfallschutz und schläft super darin.
    Sie wird auch Nachts 1x mindestens wach, trinkt dann und schläft wieder ein.
    Manchmal kommts aber auch zu uns ins Schlafzimmer und kuschelt sich zu uns ins Bett und auch das ist vollkommen OK für uns.

    Ausquartiert haben wir sie mit 8 Monaten. Eben aus den selben Gründen: unruhiges schlafen von Kind und Eltern und häufiges aufwachen. Tatsächlich hat das aufgehört als sie in ihrem eigenen Zimmer geschlafen hat aber da ist sicher auch jedes Kind anders. Das kann man echt nur ausprobieren.
  • @Szulaika gut, dass du deine Meinung kund getan hast.

    Tipps hab ich jetzt gar keine von dir gelesen.

    Ich habe geschrieben, weil ich um Tipps bitte, weil sehr unter Schlafmangel leide und ziemlich am Ende bin.

    @Kaffeelöffel verzeih, falls ich das falsch verstanden habe.
  • @Kaffeelöffel ist das so ein Hausbett?
  • @Sarah83 ich hätte natürlich tipps schreiben können, aber ich hab keine lust, wenn ich was schreibe, dass ich dann auch so einer Antwort bekomme, nur weil ich dir helfen möchte.

    Aber, in der Hoffnung, dass ich eine normale Antwort bekomme, hab ich dir mal den "Alles zum Thema Babyschlaf"-Thread rausgesucht. Da sind recht viele Tipps drin. Lies dich da einfach mal durch ;)

    https://www.babyforum.at/discussion/20342/alles-zum-thema-babyschlaf/p1

    Die nächsten beiden Threads die ich dir hier poste, betreffen das Hausbett bzw. Familienbett. Vielleicht kannst du da auch einiges rauslesen und einige Tipps für dich, deinen Mann und dein Kind finden:

    https://www.babyforum.at/discussion/comment/1801964#Comment_1801964

    https://www.babyforum.at/discussion/comment/1799635#Comment_1799635

    Was das Thema Schlafmangel betrifft: Du bist damit nicht allein und viele haben das Problem sobald ein Kind einzieht. ABER egal wieviel Schlafmangel man hat, sollte man Leuten, die einem helfen wollen, net unfreundlich entgegenkommen.
  • @Sarah83 das sollte nicht unhöflich rüber kommen aber ja, du hast eben selbst geschrieben das du nicht verstehen kannst warum dein Sohn so an dir hängt und ich habe versucht eine Erklärung dazu zu liefern. Ich glaube nicht, dass du etwas falsch machst. Viele Kinder fühlen sich in der Dunkelheit auch einfach nicht wohl und wollen daher ihre Bezugsperson in der Nähe wissen.

    Meine Tochter schläft auch nicht ohne einem Erwachsenen ein aber sie schafft es nachts immerhin wieder von selbst in den Schlaf zu finden. Das Begleiten in den Schlaf stört mich an sich auch nicht da mein Mann das genauso macht. Trotzdem wache ich nachts auf, wenn sie aufwacht (das ist wohl so ein Mama-Instinkt) und das war letzte Nacht z.B. auch locker 8x. Wir schlafen dann aber beide sofort weiter.

    Es ist kein Hausbett in dem Sinne sondern einfach ein Bettrahmen ohne Füße weil ich Mal gelesen habe, dass es schlecht ist den Lattenrost direkt auf den Boden zu legen wegen der fehlenden Belüftung.

  • Geht er denn mit Papa auch schlafen oder kannst/darfst das nur du machen?
  • Unsere Maus hat auch erst nach dem 2. Geburtstag begonnen durchzuschlafen...bis dahin hab ich sie nachts immer gestillt, wenn sie wach wurde. Hab ich aber im Liegen erledigt...ging also. Trotzdem war ich müde am nächsten Tag, v.a. weil sie keinen Mittagsschlaf mehr machte und ich so untertags auch nicht rasten konnte. Am Abend wollte sie nur von mir Einschlafbegleitet werden...gaaaanz selten durfte auch mein Mann. ☺️
    Familienbett hatten wir vorerst bis sie 3 Jahre war...ab da wollte sie alleine in ihrem Zimmer schlafen. Hat auch für fast 2 Monate gut geklappt, aber dann begann sie mit dem Kindergarten und seitdem mag sie nicht mehr alleine schlafen. Also schläft mein Mann bei ihr. Und dann hatten wir aber bald wieder ein Familienbett, zwar nicht jede Nacht, aber schon immer öfters. Und seit 2 Wochen schlafen wir wieder alle im Schlafzimmer...zu fünft, da wir Nachwuchs bekommen haben. Es ist zach und anstrengend, aber sie braucht die Nähe in der Nacht und hat Angst alleine in ihrem Bett. Vorteil: sie wacht halt Nachts nicht mehr auf. Kann mir vorstellen, dass das echt kräftezehrend ist, aber vielleicht braucht dein Sohn einfach noch Zeit...
  • Mein Kind, 2,5 Jahre, schläft auch so gut wie nie durch. Schläft im eigenen Zimmer ein, jetzt auch im neuen großen Bett sei kurzem. Nach ein paar Stunden kann man sich schon dazu legen...
  • @Kaffeelöffel ja, das mit dem Mama-Instinkt glaube ich auch.

    Er ist mit dem Papa auch schlafen gegangen, aber das geht Monaten wieder nicht mehr. 🤔

    Das mit der Belüftung ist ein super Tipp! 👌

    Ich liebe mein Leben, dieses Kind macht alles schön.
    Ich wünsche mir nur etwas mehr Schlaf, damit ich mehr auf die Reihe bekomme.
    Talia56
  • Meine Maus schläft seit sie 7 Monate ist in ihrem Zimmer im Gitterbett (ist jetzt 20 Monate), da sie dort einfach besser schläft. :) sie hat mit 4 Wochen durchgeschlafen, wurde aber von uns wach (Klogang, Husten, Niesen, im Bett drehen usw), deshalb ist sie dann in ihr eigenes Zimmer gekommen :)
    Inesco
  • Unsere Tochter ist 4,5 und geht nur mit mir gemeinsam schlafen in ihrem 90er Bett. Mit Papa geht sie nur im extremen Ausnahmefall wenn ich nicht da bin was aber sehr selten ist. Sie schläft nie durch. Schreit irgendwann nach mir, das kann nach 2 Stunden schon sein oder später. Ich hol sie dann mit zu mir weil sie allein nicht weiter schlafen würde.
    also Tipp hab ich leider keinen... Kann dir eben nur erzählen das es bei uns ähnlich ist. Ich bin mir ziemlich sicher das meine Tochter nicht in einem extra Bett bei mir im Zimmer schlafen würde weil sie mit mir kuscheln möchte bzw die Nähe spüren.
  • Ich möchte hier keine hoffnungen zerstören, ist bestimmt charakterabhängig aber meine grosse ist fast 6 und geht nicht allein schlafen. Sie schläft aber durch im gegensatz zu ihren zwillingsbrüdern. Die jungs werden im september 3 . meist kommen sie allein zu uns oder rufen nach trinken, schnuller und co.

    Ein grosses bett mit rausfallschutz könnte helfen das er mehr platz hat um sich zu drehen ohne wach zu werden. Der unruhige schlaf ist bei uns abhänging vom tagerlebnis. Die zwerge verarbeiten ja nachts alles mögliche. Ich glaub das ist normal. Würde ein bett wählen wo er leicht selbst aufstehen kann.

    Abends könntest du versuchen ihm ein buch und gedämmtes licht anzubieten. Sag ihm du kommst gleich , musst aufs klo oder irgendwas er soll ein bisschen buch anschauen.
    Die zeit wo du weg bleibst immer ein bisschen erhöhen. Bei uns klappt es selten aber doch das die kinder schlafen wenn wir nach 5 oder 10 minuten nachschauen kommen.
    Man müsste da halt konsequent sein, bin ich aber nicht. Ich hab aber das glück das die jungs auch mit papa schlafen gehen. Die grosse hat ein eigenes zimmer, kann ja nicht in beiden zimmern sein.

    Wenn die kleinen älter sind verstehen sie viel mehr. Ich denke es ist genug zeit das allein schlafen zu lernen. Spätestens mit 15 mag er nicht mehr mit dir im bett schlafen 😊

    Ein nachtlicht zur orientierung find ich auch wichtig. Das er eben weiss wo er ist wenn er wach wird. Selbst entscheiden kann ob er im bett bleibt oder lieber zu dir geht.

    Viel kraft ! Es wird besser. Versprochen.
  • @Biancaa_ Ich möchte dir jetzt bestimmt nicht zu Nahe treten, aber inwiefern soll dein Post jetzt genau @Sarah83 helfen, außer das es sie vermutlich noch mehr deprimiert?
    Wunschkäfer
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    439

    bearbeitet 12. August, 11:07
    Als unser Kleiner (jetzt 1,5) zur Welt kam, haben wir das Kinderzimmer für den Größeren (damals 22 Monate), der bis dahin bei uns im Bett geschlafen hat, ausgestattet. Wir haben ein Standard-Bett bei Ike* gekauft, das man ausziehen kann. So könnten wir uns dazulegen zum abendlichen Ins-Bett-Bringen oder auch wenn er mal krank ist bei ihm schlafen, damit wir in der Nacht nicht immer hin und her wandern müssen... Soweit unser Plan.

    Wir haben nicht damit gerechnet, aber ihm hat das Bett so getaugt, dass er zu unserer Überraschung schon von Anfang an darin schlafen wollte. Anfangs mussten wir nachts öfter aufstehen, aber schon bald hat er auch öfter durchgeschlafen...

    Jetzt kommt in knapp 4 Monaten noch ein Geschwisterchen und seit einigen Monaten bemerkte ich, dass der kleinere Junior im Familienbett weit besser schläft, wenn ich mich nicht darin befinde.

    Deshalb werden wir demnächst noch ein zweites solches Kinderbett besorgen und die beiden Buben in einen Zimmer zusammenlegen. Sie schlafen gelegentlich auch gerne gemeinsam im elterlichen Bett, was dazu führt, dass wir uns dann unseren Schlafplatz im Kinderzimmer (oder zu ihnen Füßen quer im Bett 😜) organisieren dürfen... 🙈

    Kinder sind in ihrem Schlafverhalten sehr unterschiedlich. Gib deinem Kind weiter die Zeit und Nähe, die es braucht, um Nacht und Schlaf in Sicherheit und Geborgenheit zu erleben. Damit legst du einen wichtigen Grundstein für gesunden Schlaf in seinem ganzen Leben.

    Irgendwann werdet ihr beide (wieder) durchschlafen (dürfen)! 🙏
  • @Aunova

    Naja wenn ihr Kind bei ihr im Bett schläft u deshalb vielleicht unruhiger schläft, so wies bei uns eben war, dann wäre vielleicht ein eigenes Bett/Zimmer empfehlenswert 🤷🏼‍♀️ also ein Bett, dass vielleicht nicht direkt neben dem eigenen Bett steht. weiss nicht was daran deprimierend sein soll? 😅
  • Versteh ich jetzt auch nicht @Aunova was da dran jetzt deprimierend sein soll?? 🤣🤣

    Unsere kleine schläft zb auch am liebsten in ihrem Bett in ihrem eigenen Zimmer! Auch wenn sie in der Nacht mal kommt will sie dass wir zu ihr liegen und nicht zu uns ins große Bett!
    Unsere kleine hat ein Hausbett zu ihrem 2. Geburtstag bekommen und sie liebt es ❤
  • Sarah83 schrieb: »
    Er hat noch kein eigenes Zimmer und das wird auch erst in einem Jahr erst so sein.

    ZB das die Userin schreibt das ihr Kind erst in einem Jahr ein eigenes Zimmer bekommt und das es im Moment sehr viel Nähe von der Mama einfordert🤷🏻‍♀️@Biancaa_ @Stefanie868Wenn ich hier um Hilfe bitte weil mein Kind nicht durchschläft oder unruhig schläft, dann möchte ich vielleicht nicht unbedingt hören, das ein anderes Kind durchschläft seit es 4 Wochen alt ist 🤷🏻‍♀️ ist halt die Frage inwiefern das jetzt für die Userin hilfreich sein soll 😅😂

    Aber vermutlich hab ich das nur so aufgefasst, Sorry 🙏🏻
  • @Aunova

    Damit wollte ich sagen, dass sie schon durchgeschlafen hat, aber dann nach ein paar Monaten, wegen jedem Geräusch von uns munter geworden ist u somit unruhiger geschlafen hat 😅 und als wir sie dann ausquartiert haben, hat sie wieder ruhig geschlafen. 🤷🏼‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum