Positiver Test - Jetzt ist Schluss mit GlĂŒhstangen 🚬

HeartbeatHeartbeat

1,476

bearbeitet 4. August, 12:59 in Schwangerschaft
Edit von Admin: Dieses Thema ist inhaltlich zum Austausch von RaucherInnen in der Schwangerschaft gedacht und nicht dazu da, eine Meinung ĂŒber diese hier zu posten. Danke.


Hallo Mädels, ich war Raucherin bis zum positiven SS Test. Ich habe bevor ich schwanger wurde schon reduziert da ich fürs basteln bereits aufhören wollte aber im 1sten ÜZ wurde ich schwanger.

Ich glaube es ist leichter es zu lassen wenn man sich austauschen kann und hier vielleicht was schreiben anstatt zur Zigarette zu langen 😊 ich gebe zu es fällt mir nicht leicht aber ich halte durch 👊🏻

Vielleicht haben Mädels für sich etwas gefunden damit es leichter wird und kann eventuell andere Mädels helfen 🥰
«1

Kommentare

  • bearbeitet 3. August, 22:45
    Hey, ich schließ mich mal an.

    Einige werden mich jetzt wahrscheinlich peinigen, aber ich rauche nach wie vor, und hab da extreme Probleme mit dem aufhören bei meiner FG war das irgendwie gar kein Thema, wusste kurz vor Silverster, dass ich schwanger bin, und hab dann um Punkt mitternacht zu Silverster die letzte geraucht, hat mir auch garkeine Probleme bereitet, hab aber nach der FG wieder angefangen, da mich das schon recht belastet hat in der jetztzigen Schwangerschaft hab ich da irgendwie viel grĂ¶ĂŸere Probleme, und hab viel grĂ¶ĂŸere Lust auf Zigaretten.

    Ich hab auch schon mal ĂŒberlegt, so einen Thread aufzumachen, habs dann aber doch gelassen.

    Vielleicht hilft der Thread ja wirklich Wunder
  • Ich drĂŒck euch die Daumen! Ich hab sehr lange geraucht aber nie ganz viel mit 30 dann hab ich von Allen Karell ( bin mir nicht sicher ob man das so schreibt) endlich Nichtraucher gelesen. Hat mir sehr geholfen. Bin jetzt seit 7 Jahren rauchfrei:)
    Sich mit anderen zusammen schließen hilft sicher!
  • Hey ihr zwei!
    Ich verfolge eure Geschichten schon lĂ€nger und hibble schon mit seit ich da bin.. April oder. Ich selbst bin jetzt in der 31 ssw, was sehr ĂŒberraschen fĂŒr mich kam. Das wĂ€re auch mal einen thread wert😂 weil ich umgekehrt mit Probleme zum kĂ€mpfen hatte, die ich mir nie gedacht hĂ€tte. Ich habe mir speziell psychisch etwas schwer getan, z. B. Arbeit abgeben, Gewicht immer noch, nicht mehr so agil zu sein, kein Alkohol UND KEINE ZIGARETTEN MEHR.
    Hab 15bjahre mit Genuss geraucht.

    Was soll ich sagen, warum habe ich aufgehört.. Ich brÀuchte zwei Wochen, in mir stellte sich der Gedanke ein, was ist wenn ich den kleinen Knopf 6ssw damit schade, was ist wenn er nicht wÀchst, oder ich ihn verliere nur weil ich nicht aufhören will...
    Und das hat funktioniert! Ich konnte es einfach nicht verantworten..
    So etwas lange, aber fragt, ich wĂŒrde gerne unterstĂŒtzen.
  • Und was ich noch anmerken möchte, es sollte keine Frau urteilen, jeder hat seine kleine persönlichen Laster.. Und jeder darf sie auch haben meiner Meinung nach😬 das ist und soll ganz bei jedem selbst bleiben..
    Also top wenn ihr es so versucht!
  • @Marta_ina diese Gedanken haben bei mir leider alle nicht geholfen
    Aber sehr toll, dass du schon so lange ohne GlimmstÀngel zurecht kommst
  • @ParamedicGirl Bei meiner ersten war ich auch nicht so konsequent wie jetzt. Habe jetzt auch ab und an eine angezündet und nach 2-3 Zügen wieder ausgedrückt. Es ist soooooo schwer. Vor allem ich habe echt gerne geraucht. Und meiner raucht auch und das nicht zu wenig. Jede Zigarette weniger ist schon mal ein Anfang 😊

    @Lllisi17 Das Buch habe ich auch zuhause aber finde es leider nicht mehr 😭

    @Marta_ina Super das du es gelassen hast. Leider ist es nicht immer so einfach. Auch wenn man sich genau das denkt ist es immer noch extrem schwer. Ich will ja aufhören und habe es auch geschafft bis auf ein paar Züge die ich auch immer bitter bereue.
  • Vielleicht hilft es wenn du dir Gedanken machst, warum du gerade eine rauchst, stress, tut gut, alle nerven, Gewohnheit et.. đŸ€”
    Um dem einfach auf den Grund zu gehen und in den Vordergrund rĂŒckt du dein kleines.. Im Prinzip wie ein Mantra..
    Hört sich sehr esoterisch an, sorry.. Bin ich auch nicht so der Mensch 😂
    Aber dieses Vorgehen hat mir geholfenđŸ€—
  • @Heartbeat mein Freund raucht garnicht, aber ich rauch auch irgendwie so extrem gern

    @Marta_ina mich nervts zurzeit am Meisten, dass alle meine Kollegen meinen, sie hÀtten da ein Recht deswegen mitzureden, und damit nervens mich einfach nur extrem
  • @ParamedicGirl 😂 versteh ich zweimal voll gut... Glaubs mir!
    Leider meinen alle Menschen ab bekannt geben einer Schwangerschaft, das sie nerven dĂŒrfen..
    Mich nervt meine SchwĂ€gerin damit, daß ich wirklich nur hin und wieder einen kleinen schluck vom Bier meines Mannes nehme. 🙈
  • @Marta_ina mit dem Alkohol hab ich garkein Problem, hab davor schon fast nie was getrunken
    Aber ich bin nur 19h/Woche in der Arbeit, meistens sogar noch weniger, und selbst da, bin ich eigentlich unterwegs, dass ich vielleicht nur 2 Stunden wirklich im BĂŒro bin, und in den 2 Stunden in der Woche kann ich mir nur anhören "Wie is mim rauchen" "Rauch weniger" "Des is aber nd gsund"
    Und das obwohl ich in der Arbeit weniger rauche wie frĂŒher, da ich durch den Bereichswechsel nicht mehr soviel Zeit dafĂŒr hab
  • @ParamedicGirl ich wĂŒrde drauf pfeiffen, du weißt schon was du machst..
    Ich mein ich will dir da jetzt auch ned gut gureden, aber Wenns dich nerven erzĂ€hlst ihnen halt irgendwas.. Hauptsache sie nerven dich nicht 🙈

    Ich wurde heute 2 x! Gefragt wieviel ich schon zugenommen habe... Und ich weiß nicht warum.. 10kg bis jetzt und fuhl mich ganz wohl damit... Sicher merkt man mir mit der Kugel auch an das ich schwanger bin.. Mich macht das immer etwas fertig und ich nerve dann meinen mann😂
    Ein Teufelskreis
  • Ich wieß halt schon selber, dass ich noch viel rauch, und mir wĂ€rs eh lieber, ich wĂŒrd garnicht mehr rauchen
    aber keine ahnung was aktuell ist, warum ich das dieses mal einfach nicht schaff

    Mein Kollege meinte auch schon, dass sich meine Proportionen verÀndert haben, und ich ab grad mal 3kg mehr und noch keinen Bauch
  • In der ersten SS hab ich es dann in der 12ten Woche geschafft. Hab dann blöderweise nach dem abstillen wieder angefangen. Bei meiner Tochter merke ich es jetzt schon das es ihr auch gut tut das ich nicht mehr zum rauchen auf dem Balkon gehe. Sie sagt auch immer „Mami ausi na“ in der Früh und lacht mich an 🥰 das hilft mir schon auch. Habe auch schon oft gehört das es mit dem Buch einige geschafft haben. Ich hoffe ich finde es bald dann tu ich mir vielleicht leichter 😅

    @Marta_ina mit dem Alkohol habe ich auch keine Probleme 😊 meine Schwiemu hat für mich extra alkoholfreien Radler und alkoholfreien Wein gekauft für diverse Familientreffen etc 🥰 daheim trink ich auch ab und an meinen Alkoholfreien Radler oder alkoholfreien Wein 😊
  • Marta_inaMarta_ina

    281

    bearbeitet 3. August, 22:44
    @Heartbeat ist mir genau gleich gegangen, aber wirst sehe irgendwann ist fĂŒr die ZĂŒge keine Zeit mehr und schmecken Tuns sie ja auch nicht wennst nicht mit Genuss ordentlich anziehen kannst!
    Ich habe zudem auch sehr gerne Wein manchmal Bier getrunken, vor der ssw. Da gehörte auch immer ne Zigarette dazu.. Da das weg fÀllt sind auch die Zigaretten weniger geworden.

    Bei mir ist es dann von selber weniger bzw. Habe ich dann einfach nicht mehr den drang gehabt
  • Julia123123Julia123123

    1,983

    bearbeitet 3. August, 22:44
    @ParamedicGirl ich habe auch immer sehr gerne und viel geraucht und habe mir bei Gott nicht leicht getan aufzuhören. Mein Kinderwunsch war sehr groß und ein echt steiniger Weg und gerade deswegen habe ich von heute auf morgen aufhören können zu rauchen, klar hatte ich einen enormen Gusta und es war sehr schwierig zu widerstehen, nur könntest du dir verzeihen, wenn dein Kind Asthma oder was auch immer fĂŒr eine Krankheit hat welche auf das Rauchen zurĂŒckzufĂŒhren ist? Warum muss das Kind einen Entzug durchmachen, wenn es nicht mal die Mutter schafft aufzuhören?

    Schreibabies kommen hĂ€ufiger bei rauchenden MĂŒttern vor, also ist das Rauchen kontraproduktiv. Du hattest bereits eine Fehlgeburt und das Raucheb erhöht das Risiko, weiters grenzt es mMn an Körperverletzung denn das kleine WĂŒrmchen kann sich nicht dagegen wehren sei es rauchen, Alkohol, Drogen etc. Ich hoffe das war ein kleiner Anstoß das Rauchen sein zu lassen, besser jetzt als nie und ist ja nicht so als hĂ€ttest du es nicht schon mal geschafft.

    P.s. ĂŒber dieses Thema kann ich nicht diskutieren, denn da gibt es nur eine, Meinung fĂŒr mich und zwar dass es fĂŒr das ungeborene absolut schĂ€dlich ist und es kein Pro gibt, welches das Rauchen gut heißen könnte.
    suseSonnenschein23ricz
  • @Julia123 das alles weiß ich, das ist alles nichts neues fĂŒr mich
    Daher find ichs auch gut, dass sich mal wer getraut hat, so einen Thread aufzumachen, weil das sonst ein Thema ist, dass immer Totgeschwiegen wird
    Sonnenschein23
  • @ParamedicGirl und dein Freund findet es in Ordnung, dass du rauchst? Mein Mann hĂ€tte mir die Hölle heiß gemacht, wenn ich weiter geraucht hĂ€tte.
    suseSonnenschein23
  • @Julia123123 mein Mann war da auch gnadenlos, jetzt bin ich ihm dankbar auch wenn er mich tierisch genervt hat.
    Aber du bzw. Mein Mann hatte recht, es gibt kein Pro fĂŒr Zigaretten..
  • @Julia123123 er findet es nicht in Ordnung
    Er weiß einfach, dass er sagen kann, was er will, solange es bei mir nicht Klick macht, wirds nicht helfen, ganz egal was er sagt
    Verbieten kanns er mir so oder so nicht
    Und wenn er mir da dann noch Stress machen wĂŒrd, wĂ€rs auch Kontraproduktiv
  • So ich habe da jetzt genug meinen Senf dazu gegeben!
    Ihr schafft das MÀdels, ihr seit taff, daher werdet ihr es auch schaffen aufzuhören(mit oder ohne Hilfe)
    Ich glaub an euch und drĂŒcke euch die Daumen! đŸ€—đŸ€—đŸ€—
  • Bella_KBella_K

    699

    bearbeitet 3. August, 22:43
    Also ich habe mit Bastelstart aufgehört zu rauchen (leider immer noch nicht schwanger, aber dafür immer noch Nichtraucher seit mittlerweile fast 3 Jahren).

    Ich wollte vorher aufhören, weil ich mir gedacht habe, dass ich (so schlimm das jetzt auch klingen mag, aber sucht ist nun mal sucht), „böse“ auf einen Krümel wäre, wenn ich seinetwegen auf etwas verzichten müsste, was mir doch sooo taugt!
    Mir hat da eine App gut geholfen, die zählt die Minuten, Tage, Jahre, etc, die man nicht raucht und zeigt dir an, was daran so gut für deinen Körper ist, außerdem das gesparte Geld und die nicht gerauchten Zigaretten.

    1d478080-d5ba-11ea-8125-63c01bf83c71.jpegIch drücke euch die Daumen, dass ihr es schafft! Jede nicht gerauchte Zigarette ist eine gute Zigarette 💪
    banana
  • @Bella_K danke dir die App werde ich mir gleich runter laden 😊 das tut mir sehr leid das sich euer KiWu noch nicht erfüllt hat 😢 ich drück euch die Daumen das es bald klappt 🥰
  • @ParamedicGirl ich glaube ganz fest an dich das du es schaffen wirst. Versuch es jeden Tag aufs Neue das du dir vornimmst keine anzuzünden. Das eine Buch was schon erwähnt wurde könnte dir vielleicht auch helfen 😉 gemeinsam können wir es bestimmt schaffen 💪🏼 ich halte durch und du hörst damit auf 😘 das schaffen wir 🤗
    Nicki_2507
  • Da meine erste SS ungeplant war und die LebensumstĂ€nde wirklich nicht optimal waren habe ich es leider auch nicht geschafft ab positivem Test aufzuhören. Bis ich mir sicher war, dass ich mein Baby behalten möchte (sorry falls dieser Satz wem der einen unerfĂŒllten Kiwu hat grad einen Stich im Herzen versetzt) hab ich geraucht.
    Ich kann wirklich verstehen, dass es nicht einfach ist.
    Was mir damals geholfen hat:
    -Endlich Nichtraucher zu lesen
    -Youtube Videos von Ultraschallaufnahmen wo man das Baby sieht wÀhrend die Mutter eine raucht damit man ein Bild bekommt was man da grad tut
    -Youtube Videos gegens Rauchen

    Wenn man sich tagtĂ€glich, grad ĂŒber Youtube, mit dem Thema konfrontiert, lernt man ganz automatisch und unbewusst um.
    Es ist halt ein Form der GehirnwÀsche wenn man sich jeden Tag 30min Videos anschaut wo dir das Rauchen schlecht geredet wird, aber es wirkt!!
    Ihr schafft das! đŸŒș
    Marta_inaKaffeelöffelSonnenschein23
  • Ich kann da jetzt nicht mitreden weil ich schon sehr lange nicht mehr rauche aber fĂŒr mich persönlich wĂ€re es wahrscheinlich leichter, einfach keine Zigaretten mehr zu kaufen und alle in meiner Umgebung dazu anzuhalten, mir keinesfalls eine zu geben. Vielleicht muss man den Punkt an welchem man der Versuchung widersteht einfach anders wĂ€hlen.

    Ihr schafft es bestimmt,damit aufzuhören! Ganz sicher! Ihr seit StÀrker als euer Verlangen!

    Viel Erfolg!
  • Sabinchen85Sabinchen85

    1,957

    bearbeitet 3. August, 21:34
    Als ob so ein kleiner Bauchzwerg nicht Grund genug ist? Ich hab damals beim positiven Test meiner Tochter (6J.) aufgehört zu rauchen, weil mir ihre Gesundheit und Leben vor meinem Gusta gestanden ist. Hab davor auch ĂŒber 10 Jahre geraucht - aber das ist fĂŒr mich ein No-Go. Wie schon oben geschrieben - wo ein Wille da ein Weg!
  • Also ich finds toll das ihrs zumindest versucht jede nicht gerauchte Zigarette is ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin zwar schon immer Nichtraucher aber ich verstehe die Sucht dahinter. Bei mir sinds die blöden SĂŒĂŸigkeiten. Ich weis das ich Übergewicht habe und in der ss noch mehr auf meine ErnĂ€hrung achten sollte aber ich schaffs halt auch nicht jeden Tag. DĂŒnne Menschen wĂŒrden halt sagen ja lass es doch einfach aber es is halt ne Sucht die man nur versteht wenns einem auch so geht.
    Von daher Daumen hoch fĂŒr euch MĂ€dels ihr schafft das 👍
  • @Kaffeelö;ffel Danke dir 😊 ja ich habe auch nach dem Test gleich meinem Freund meine Zigaretten gegeben. Habe am 24.07 getestet und bis jetzt 4 mal eine Zigarette angezündet und gleich wieder ausgemacht. Seit 4 Tagen gar nichts mehr. Es fällt mir nicht leicht aber bleib da jetzt dran.

    Mädels es geht in diesen Thread rein darum das wir uns gegenseitig unterstützen und nicht schwach werden. Deswegen habe ich den Thread eröffnet. Ich denke mir wird es einfach leichter fallen wenn ich mich austauschen kann und wenn ich Gusto habe hier rein schreiben kann um eben nicht zur Zigarette zu greifen. Es geht nicht darum das ich rauchen in der SS für gut Befinde. Ich finde es auch scheiße. Weiß aber wie schwierig es ist und es ist doch super wenn wir uns hier austauschen können zum stark bleiben oder andere Mädels helfen können die es NOCH nicht geschafft haben.
  • Ich finde, Anschuldigungen bringen gar nichts, ich glaube, dass keine der Mädels gerne ihre Gesundheit oder die Gesundheit des Babys gefährdet und es sagt auch keiner, dass Rauchen in der Schwangerschaft super ist! aber gegen eine Sucht anzukämpfen ist nicht so einfach, ich denke hin und wieder auch, dass ich mir gerne eine anrauchen würde, mittlerweile bin ich soweit, dass der Gedanke nach ein paar Sekunden weg ist, aber am Anfang hat mich der Gedanke fast den ganzen Tag beschäftigt!
    banana
  • @cielo danke für deine Tipps 😊 jeder hat so seine Gründe für diverse Entscheidungen. Ich finde hier im BF soll man sich doch austauschen können ohne jemanden auf den Kopf zu kacken 😅
    banana
  • @Heartbeat Ja, die App ist super!
    Danke, wir haben leider schon 3 negative ivf Versuche hinter uns, aber wir geben die Hoffnung nicht auf 😊
  • 🙄

    Also manche haben echt das selektiv-lesen-syndrom đŸ€Ł

    Ich rauche nicht, aber sehe an meiner Mama tĂ€glich, was es fĂŒr ein Kampf ist.
    Sie hat es jz nur schrittweise geschafft, mit diesen ganz ganz schwachen Zigaretten.

    Es ist eine Sucht.

    Ich bin in der Ss dem Zucker verfallen u d halte keinen Tag ohne SĂŒĂŸkram aus. Ja. Mmn genauso sclimm, wies rauchen.. Weil mich mein Übergewicht irgendwann umbringen wird.. Aber der innere schweinehund..

    Wie es dann mim rauchen is, will i ma garned vorstellen.

    Finde. Den thread super. Hoffentlich wird er nicht aufgrund hitziger diskussion und debatte gelöscht.
    Leider ist dank. Social media die Zensur von Themen, die einen sauer aufstoßen, gang und gĂ€be.

    @paramedicGril ich weiß nicht, ob es gesĂŒnder ist, aber wie wĂ€rs mit diesen e-zigaretten.. Oder sowas?
    Was ich gehört habe, dass helfen soll.. Ist den rauch im mund halten.. Soll anscheinend so ecklig sein, dass ws einen anfangt zu graußen.
    DrĂŒcke dir die daumen, dass du es doch nich hinbekommst. 😊
  • Hallo!

    Ich möchte euch zu diesem Thema Mut machen...

    Ich bin seit meinem 15 Lebensjahr also nun seit 16 Jahren Raucher "gewesen"
    TĂ€glich 20stk bei Nachtdiensten oder so ab und an mal mehr /-.

    Nachdem ich positiv getestet habe hatte ich Panik ich kann doch nicht ohne rauchen leben....

    2 Wochen danach kam so langsam mein schlechtes Gewissen und ich suchte nach Ideen wie ich es schaffen kann...

    Eines Abends sah ich mir dieses Video an das ich unten verlinke...
    Es hat mir ein wenig die Augen geöffnet und ich nahm den Kampf an....
    Die ersten 24 Stunden Rauchfrei oder "ich ging durch die Hölle" als Ersatz kaufte ich mir lollis oder suchte nach BeschÀftigung wo ich keine Hand frei hatte.

    Tag 2:
    Das Verlangen war noch immer Mega, an diesem Tag am Abend konnte ich nicht mehr wieder stehen... ZĂŒndete mir eine Zigarette an und konzentrierte mich auf den 1. Zug und den geschmack und es passierte unglaubliches...

    Ich fand es sowas von ekelhaft und fragte mich was da gut dran is und machte sie aus. Das war bis heute (14 Wochenende spÀter) meine letze Zigarette.

    Ich habe an Tag 5 einen Zug von einem Freund probiert und auch den zum GlĂŒck als ekelhaft empfunden.

    Nun Ekelt mir vor dem Geruch und mir wird echt ĂŒbel wenn ich daran denke zu rauchen, mittlerweile geht mir nichts mehr ab. Wenn andere rund um mich rauchen ist es auch okay, zur Not hab ich lecker chupachups lolly und ess lieber den anstatt ne kippe zu zĂŒnden!

    Vielleicht macht es den ein oder anderen Mut, villeicht hat mir auch die Mega Übelkeit in den ersten Wochen geholfen keine Ahnung. Ich kann euch nur sagen man kann es schaffen und es lohnt sich selbst fĂŒr einen selber :)

    Aber ich versteh wie schwer es ist und ich habe nie daran gedacht das ich das echt schaffe (bis heute bin ich noch verwundert 😂)

    Vergesst Nikotinpflaster, e Zigaretten und Co das hab ich vor 3 Jahren mal versucht und klappte absolut nicht :/

    Hier das Video das fĂŒr mich alles geĂ€ndert hat:



    Ps: es gibt auch Hypnosen ab und an gar nicht schlecht zur Ablenkung und Erinnerung
    Sonnenschein23bananaKaffeelöffel
  • Anerev16Anerev16

    1,335

    bearbeitet 3. August, 22:43
    Ich hab vor ĂŒber drei Jahren das rauchen aufgehört, als wir beschlossen haben dass wir ein Kind wollen. Ich "musste" aber vorher aufhören, denn ich wusste, dass ich dann in der SS nicht sofort aufhören hĂ€tte können. Ich hatte das GlĂŒck dass es mir wirklich eingefallen ist, denn sonst wĂŒrde ich noch rauchen.

    Ich hab das Buch wie schon mehrmals erwĂ€hnt gelesen und bin ĂŒberzeugt dass mir das sehr geholfen hat.

    Mein Freund hat ca 3 Monate nach der Geburt unseres Sohnes aufgehört, da ich ihm immer wieder ein schlechtes Gewissen gemacht habe, dass er unseren Sohn schadet 😅
    Aber es war sehr hart fĂŒr ihn. Er ist in eine schwere Depression verfallen und machte wirklich einen harten Entzug durch. Nikotin ist eine schreckliche Sucht und es ist eine Sucht. Manche besiegen die Sucht leichter (ich gehöre zudem glĂŒcklichen) und anderen fĂ€llt es schwerer.

    Ich kann nur sagen, haltet euch immer das Ziel vor Augen und die/den GrĂŒnde/Grund.

    Holt euch Hilfe falls es wirklich nicht anders geht. Es geht um eine sucht und die muss man nicht alleine besiegen.
    Ihr schafft das.
  • Ich kann bestĂ€tigen, dass diese e Zigaretten auch helfen zum Rauchen ganz aufzuhören.
    Mein Vater war ganze 40 Jahre starker Kettenraucher!!! Und nun raucht er seit ca 7 Jahren die e-Zigaretten.. NatĂŒrlich ist es auch nicht gesund, ABER bei weitem nicht so schĂ€dlich wie die Zigarette selbst.

    Also an Alle schwangeren Raucherinen, das mĂŒsst ihr probieren... sonst ist echt kein Hauch von Wille da... bisschen muss man eben die Arschbacken zamkneifen...

    Stopft euch mit Schoki voll oder geht wild shoppen.. ablenken was nur geht.. dann klappt das auch!

    Meine Mama hat mit meinen Zwillingsgeschwistern geraucht, die kleine hatte ein Loch im Herz bis zum 8.Lebenjahr.. und starke Zuckungen nach der Geburt hatten auch beide... und waren generell sehr unruhig! Keine Ahnung ob das alles damit zusammenhÀngt, aber ich denke schon...
    Und FrĂŒhchen waren es auch... bzw sie mussten frĂŒher geholt werden weil die kleine nicht mehr gut durch die Nabelschnur versorgt wurde.. das schieb ich auf jeden Fall zu den Zigaretten..
    Sie hatte zwar ultra viel Stress in der SS aber ja...

    Ihr schafft das! Denkt an die Folgen und dem Selbsthass wenn mit euren Baby etwas passiert im Bauch...
  • AdminAdmin

    4,977

    bearbeitet 3. August, 22:51
    Hallo alle,

    Ich habe einige der Kommentare hier gelöscht. Der Grund, sie hatten nichts mit dem Inhalt der hier besprochen wird zu tun: Gemeinsam Tricks und Techniken finden mit dem Rauchen aufzuhören, sich dazu auszutauschen, Allianzen gegen die Tschick schmieden. ;)

    Ich bin verwundert, wenn ich lese “Ich bin schockiert”, “die anderen Frauen”,... darum geht es hier nicht. Man lĂ€uft ja auch nicht in eine Selbsthilfegruppe rein und schreit “Entsetzlich, was seit den ihr fĂŒr welche!”.

    Bitte meldet mir Überschreitungen.

    Ich selbst hatte ĂŒbrigens das GlĂŒck, dass mir meine ZahnĂ€rztin mit 22 nach einem Eingriff im Mund das Rauchen verbat. Bisserl mit einem Gschichterl, aber das hat funktioniert. Und so war ich nach 4-5 Wochen Abstinenz trotz Rauchens seit dem Jugendalter, ein paar Jahre echter Genussraucher und jetzt einige Jahre gar nicht mehr. Es kann also auch helfen sich von ein paar Ärzten anfliegen zu lassen. 😉

    DrĂŒcke euch die Daumen!
    Admin
    bananaStieglitzinsecureSonnenschein23Nicki_2507KaffeelöffelReyhaniaHase_89
  • Ich habe b den positiven Test nicht mehr geraucht. Es war viel die Gewohnheit und am anfang viel es mir schwer zbso beim Gang in die Arbeit nicht zu rauchen. Ich denke wenn man einmal Ei e Ausnahme macht, ist die Hemmschwelle gebrochen und dann gibt es immer wieder Ausnahmen.

    Ich hatte auch keine bewusste letzte Zigarette. Weil das wÀr ja schon die erste Ausnahme gewesen.
    Kaffeelöffel
  • kastanie91kastanie91

    2,089

    bearbeitet 3. August, 23:00
    Ich bin auch Raucherin und eigentlich nervt es mich jeden Tag..

    Ich habe vor einigen Jahren mal fĂŒr 6 Monate nicht geraucht (wegen einer Wette), habs geschafft und am Tag nachdem die 6 Monate vorbei waren wieder angefangen đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž

    Als ich dann spÀter positiv getestet habe, hatte ich noch 3 Zigaretten in meiner angebrochenen Schachtel, aber nicht mal die habe ich noch geraucht, weil ich ab dem Zeitpunkt wo ich vom Baby wusste, keine mehr runtergebracht hÀtte.

    So, jetzt dachte ich letzte Woche kurz ich bin schwanger (war einige Tage drĂŒber, das ist seit 2 Jahren nicht mehr passiert). Ich hatte keinen Test gemacht, aber es hĂ€tte leicht sein können (inzwischen weiß ich auch, dass ich nicht schwanger bin 😉). Ich habe letzte Woche aber trotzdem noch geraucht, weil ich es „nervlich“ nicht ausgehalten habe. Ich wĂ€re echt gespannt, wie es mir dieses Mal ginge, wenn ich schwanger werden wĂŒrde. Ob es mir dann auch so leicht fallen wĂŒrde wie mein ersten Mal đŸ€” aufgrund meiner Erfahrungen von letzter Woche bezweifle ich das momentan, aber wer weiß 😉 also irgendwie verstehe ich schon, dass manche nicht von einem Tag auf den anderen aufhören können, obwohl das fĂŒr mich beim ersten Kind kein Thema war.. ich bin gespannt, wie es mir bei meiner nĂ€chsten Schwangerschaft geht 😊

    Ich drĂŒcke euch jedenfalls die Daumen, dass ihr bald aufhören könnt! Denkt an euer Baby, ihr tut ihm nur Gutes damit! Alles Liebe!
  • @Admin Danke dir 😊

    @Fruucii89 Ich werde mir das Video ansehen sobald mich der Gusto wieder packt 😊

    Ich muss echt sagen mir hat heute Abend der Thread schon geholfen 😊 trotz dessen das wir hier über rauchen schreiben hatte ich weniger Gusto als gestern Abend 😊 vielleicht bin ich auch aus dem gröbsten draußen. Vorhin hätte es mich fast wieder gepackt wo mein Freund eine rauchen gegangen ist. Ich bin schnurstracks ins Bett und schreibe gerade diese Zeilen 😅 also ja der Thread hilft mir nicht zu rauchen. Jetzt dann 11 Tage 💪🏼 Die paar Züge rechne ich jetzt nicht mit.

    Wie fühle ich mich?

    Ich schlafe viel schlechter, Wache regelmäßig auf, Kratze mich im Gesicht (gsd nicht so fest das man es sieht), nimm mir bei argen gelust einen Polster und Schrei mal rein, fühl mich grad bissl Psycho 🙈🤦🏼‍♀️

    Trotz dessen das mir eh schlecht ist habe ich immer wieder den Gedanken. Ich lenk mich dann wieder mit irgwas ab. Das schlechte einschlafen und durchschlafen zerrt auch sehr an meine Grenzen da ich ss bedingt extrem müde bin. Meine Laune ist trotzdem gar nicht mal so schlecht. Ab und an muss ich einfach mal heulen. Aber ich bin stark und schaffe es 💪🏼
  • Ich fand das beide Male sehr einfach... mein Baby möcht ich nicht vergiften und es wĂ€r mir viel zu peinlich in der Öffentlichkeit gewesen... schwanger und rauchen, wie schaut das denn aus đŸ˜±

    Aber nach 6 Jahren beim ersten Baby hat mich dann doch die Sucht wieder gepackt... hab dann immer wieder mal aufgehört und wieder angefangen, bis Baby 2 sich angekĂŒndigt hat. Und da war ich richtig grantig, ich wollt eigentlich gar nicht schwanger sein und aufhören zum Rauchen auch net.. mein Mann hat aber auch gleich aufgehört! Hatte auch böse Gedanken in Richtung Abtreibung, aber das ist eben die Sucht gewesen.... wir wollten ja schon noch ein Kind bekommen aber ein bisschen spĂ€ter 😊
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    410

    bearbeitet 4. August, 05:54
    Ich wurde als Teenager das erste Mal schwanger (nicht geplant!) und hab es damals auch nicht ganz geschafft, aufzuhören. Ich hab mich sehr geschĂ€mt und ich war mir der Folgen bewusst, aber ich hab es einfach nicht geschafft... đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïžđŸ€·â€â™€ïž

    Mein Sohn war ein sehr unruhiges und viel schreiendes Baby. Im RĂŒckblick - er wird heuer 20 - kann ich sagen, dass er allgemein eine schwierigere Persönlichkeit hat, trotzdem gab und gebe ich mir sehr die Schuld an seinen Startschwierigkeiten... 😔

    Mir war klar, solange ich rauche, bekomme ich kein Kind mehr. Dieses GefĂŒhl des Versagens und diese Scham wollte ich keinesfalls mehr erleben. Und sehr lang sah alles danach aus, dass er alleine bleiben wĂŒrde...

    Dann hatte ich im Sommer 2011 einen Reitunfall, der eine OP nach sich zog. Ein Arzt im KH hat mich wegen des Rauchens im Zusammenhang mit meiner rheumatischen Erkrankung und der wahrscheinlichen ungĂŒnstigen VerlĂ€ufe der Krankheit 'angeflogen'. Ich hab es - wie immer bis dahin - abgetan... dachte ich. Und ein knappes halbes Jahr spĂ€ter im Dezember war ich soweit, es zu versuchen. Die Worte des Arztes hatten doch in mir weitergearbeitet...

    Bei mir war das Hauptargument, dass ich einfach lange fit und gesund an der Seite meines (inzwischen) Mannes bleiben wollte... An Kinder haben wir da beide noch gar nicht gedacht, das war da noch ganz weit weg.

    Zum Aufhören hab ich dann einen Pakt mit mir geschlossen: ich wĂŒrd alles versuchen, um mir keine Zigarette anzuzĂŒnden. Die ersten Tage waren ein holpriger Start mit immer wieder einzelnen RĂŒckfall-Zigaretten... Es war echt hart, aber kein Wunder - nach fast 20 Jahren tschicken, zuletzt ĂŒber viele Jahre 20-30 Tschick am Tag... Der Raucher-Alltag musste zuerst verlernt werden, damit der neue aufgebaut und gelernt werden konnte...

    Dann besorgte mein Mann mir eine E-Zigarette (nikotinfrei) aus der Apotheke. Und ĂŒberraschenderweise war sie DIE Alternative fĂŒr mich.

    Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, ich werd das schaffen. Ich musste nur stur bleiben. Ich schwor mir, nur noch an dieser E-Zigarette zu ziehen und so eine Weile mein stupides Raucher-Verhaltensmuster mit der 'E-(rsatz)Zigarette' fortzufĂŒhren und dabei nebenbei die grĂ¶ĂŸte Nikotinentwöhnung durchzuziehen. Danach wĂŒrde die E-Zigarette ohnehin uninteressant werden, wenn das durchgestanden wĂ€re... Und so war es auch...

    Ich glaub, wichtig ist, dass man in dieser sensiblen Phase eine kurz- bis mittelfristige 'KrĂŒcke' hat. Ob Kaugummi kauen, stricken, Naschen, Sport oder Nikotinersatz - was auch immer - allein die KrĂŒcke darf keine Zigarette sein.

    Und zusĂ€tzlich hilft natĂŒrlich, richtig stur zu bleiben und sich darauf einzuschwören, alles zu tun, um nur ja nicht zur Zigarette zu greifen.

    Ich war damals auch in einem Forum unterwegs, konnte mich mit Gleichgesinnten austauschen, wir ermutigten uns gegenseitig, das half auch sehr! Schon allein deshalb find ich diesen Thread super - niemand soll mit dieser Herausforderung allein sein mĂŒssen. đŸ‘đŸ»đŸ‘đŸ»đŸ‘đŸ»

    Alles Gute fĂŒr euer Vorhaben!
    Haltet durch - es bleibt nicht fĂŒr immer so anstrengend zu widerstehen!
    Seid und bleibt stur!
  • Ich hab in der Bastelzeit aufgehört zu Rauchen. Mir haben die Videos von Dr. Stefan Frädrich geholfen. Außerdem Ersatzhandlungen fürs Rauchen (Zuckerl lutschen, auf Zahnstocher kauen etc.) Auf das Rauchen während der ss wurde eh schon eingegangen, deshalb meine Gedanken, zum Rauchen, wenn das Baby da ist und warum ich heilfroh war, nicht mehr zu rauchen: Ich bin jetzt echt geruchssensibel, was Zigarettenqualm angeht und als ich dann gemerkt hab, wie grauslich das man riecht, wenn man auch nur neben einem Raucher im Café sitzt, bin ich echt froh, dass ich mein Baby diesem Gestank nie ausgesetzt hab. Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass man sich nach jeder Zigarette umzieht und Zähne putzt. Und nicht mal das würde reichen. Und allein der Suchtdruck, wenn man dann, wenn das Baby da ist, eine Rauchen möchte und gerade keine Zeit hat, hätte mir viel von meiner Gelassenheit genommen... Manchmal vermisse ich das Rauchen, aber die positiven Dinge für mein Baby und ich überwiegen!!!!! Du schaffst das und wirst dann unglaublich stolz auf dich sein 🤗
  • Mir war von Anfang an klar: Ich möchte 1 Jahr Rauchfrei sein bevor ich schwanger werde. Hab also zu Ostern 2016 die letzte Zigarette aus meinem Chesterfield Packal geraucht. Die 1. 2 Tage waren schlimm, hab ich ja immer nach der Arbeit mit meiner Kollegin draußen eine gepofelt.
    Nach 1 1/2 Wochen hab ich mal einen Rückfall gehabt und mir ein Packal gekauft - Frusttschick. 2 Züge und dann hab ichs ausgedämpft. Sooo ein grindiger Geschmack. Und das hat mir echt 14 Jahre lang geschmeckt und das 20-30x am Tag? Igitt!! Danach hab ich nie wieder eine Zigarette angegriffen, ganz im Gegenteil, ich finds so widerlich wenn neben mir geraucht wird. Bekomme alle Zustände. Bei mir stimmt jedendalls der Spruch, ehemalige Raucher sind die schlimmeren Nichtraucher.
    Genau 1 Jahr danach, Ende März 2017 wurde ich schwanger. (haben aber schon im Juli 2016 gebastelt - Zufall oder nicht 🤷🏻‍♀️).

    Zuvor habe ichs etliche Male versucht aufzuhören. Hab auch das Buch von Allen Carr gelesen. Jedoch wärend ichs gelesen hab, hab ich nebenbei getschickt. 🤭

    Ich kann nur von mir sprechen aber erst als sich bei mir ein Schalter umgelegt hat, konnte ich aufhören zu Rauchen. Vorher scheiterte jeder Versuch und dabei war eine Schwangerschaft noch in weiter Ferne. Für mich war es aber wichtig, komplett frei zu sein von diesem Laster und mich voll und ganz auf die Schwangerschaft zu konzentrieren und keine unnötigen Schuldgefühle darüber zu haben ob ich jetzt eine Rauchen darf oder nicht.

    Ich hätte mir aber auch im Leben nicht gedacht, dass es mir nach 14 Jahren Rauchen, letztendlich so leicht fallen würde, aufzuhören.
  • Bin ja schon zum 4ten mal schwanger und bei meiner ersten SS hab ich sofort mit positiven Test aufgehört ,bei der 2 SS hab ich vielleicht 10 Zigaretten in Monat geraucht , bei der 3 SS eher sehr wenig vielleicht 1 pgk in der ganzen SS und jetzt bin ich in der 34 SSW und hab seit den positiven Test auch keine einzige angegriffen, keine Ahnung warum es einmal gangen ist oder einmal nicht so richtig , hab aufjedendfall schon vorher mit den Gedanken oft gespielt weil es mir einfach zu teuer wird jeden Tag eine pkg manchmal mehr zwischen 150-200€/Monat und es wird nicht billiger in paar Jahren kosten sie 10€ oder so das kann und will ich mir nicht mehr leisten und die Schwangerschaft kam natĂŒrlich ganz gelegen gibt ja keine bessere Motivation 🤗
  • Weil jetzt erstmal das Geld angesprochen wird: vielleicht wäre es eine Motivation, für jede nicht gerauchte einen bestimmten Geldbetrag wegzulegen und auf etwas schönes für das Baby zu sparen?! Ein mobilee oder eine Decke oder ähnliches?!
  • Eine ehemalige Freundin von mir hat wĂ€hrend der Schwangerschaft normal weitergeraucht. Leider kam das Baby viel zu klein auf die Welt und war 6 Monate lang ein Schreibaby. Der Mann kam von der Nachmittagsschicht heim und hat ihr das Kind nachts abgenommen und war mit ihm oft bis 4 Uhr frĂŒh draußen im Kinderwagen unterwegs. Der Mann wollte sich einige mal zu dieser Zeit trennen weil er es nicht mehr ausgehalten hat. Sowohl körperlich als auch seelisch. Klar von 14:00-22:00 Uhr arbeiten und dann bis 4:00 Uhr froh mit dem Kind herumlaufen. Haus haben sie auch grad gebaut. Die Familie tat mir sooo leid. Wir waren sie damals eh öfters Besuchen. Das Kind hat geschrien und geschrien! Ganz furchtbar! Vor allem in den ersten wochen. Vermute wegen des Nikotin Entzugs. Als sie dann ein zweites Mal schwanger war hat sie das Buch was oben schon mal erwĂ€hnt wurde gelesen und eine Hypnose gemacht. Es hat gott sei dank geholfen und das Baby kam mit 4 kg auf die Welt und war total gechillt und hat selten geweint. â˜ș
    Der große ist immer noch eher naja ich sage mal schwierig. Keine ahnung ob das mit dem rauch zusammen hĂ€ngt. đŸ€·â€â™€ïž
    ricz
  • @Bella_K ich lege jeden Tag 5€ auf die Seite. Jetzt bin ich bei Tag 12 und habe schon 60€ drinnen 😅 ich habe gestern meinen Freund gefragt ob er auch vor hat mit zu machen und hat ja gesagt. Ich hoffe er macht es bald. Wir haben uns gedacht wenn wir das bei machen sind es am Tag 10€ und haben dann im Jahr 3.650€ 😱 das ist dann unser Urlaubsgeld und das was über bleibt kommt in die nächste Dose für Ausflüge, Sachen was sich unsere Kinder wünschen etc 😊 also das ist dan quasi Familienzeitgeld
    bananariczSonnenschein23KaffeelöffelWaugi777Nicki_2507CoCoMaMaHase_89
  • Was denkt ihr? Ich habe noch eine E-Zigarette herum liegen. Wenn ich da Nikotinfreien Liquid rein mache ist das schädlich für mein Kind? Wär vielleicht eine psychologische Hilfe 🤔

    @Fruucii89 Danke dir für das Video. Mein Freund und ich werden es und am Abend anschauen. Vielleicht hilft es ihm auch 🤗
  • Eine gute Freundin von mir hat in beiden Ss geraucht und das nicht gerade wenig. Beide MĂ€dels waren gesunde Kinder und keine FrĂŒh Geburten außerdem waren beide keine Schreibabys und haben immer brav geschlafen. Also ich glaube natĂŒrlich kann es zu FolgeschĂ€den kommen aber wie man hier sieht muss es nicht sein.
  • Ich hab auch bis zu dem positiven Test geraucht und auch oft ein Glas Wein getrunken. Am Tag vorm testen war ich sogar noch Cocktail trinken. Ich muss auch ehrlich sagen ich werde sobald das Baby auf der Welt ist wieder rauchen und freu mich jetzt auch schon auf die erste Tschik.. Wobei ich schon beim ĂŒberlegen bin ob ich nicht so einen bedampfer kaufe und es damit versuche 🤷‍♀
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum