1 Jährige Schlaf

Was meint ihr so dazu?
Meine Maus jetzt 1 Jahr geworden, wacht gegen 6:30 Uhr auf, schläft dann wieder gegen 8:30 für 1 bis 1,5 Stunden . Mittags nach dem Essen oft auch nochmals kurz ca 30 min. .. und am späteren Nachmittag so gegen 15:30uhr bzw. 16 Uhr bis ca 17:30 Uhr bekommt dann ihren abendbrei und spielt dann noch bisschen aber nur kurz und dann legen wir sie nieder. Sie schläft dann bis 22:30 Uhr allerdings "wecken" wir sie da zur letzten flaschen Fütterung. (Da wir verhindern möchten dass sie um 2 oder so in der Nacht munter wird)

Kommentare

  • Klingt ja ganz gut, allerdings würde ich sie ganz ehrlich nicht um 22:30 zum Füttern wecken - wie würdest du das finden, wenn du gut schläfst und jeden Abend geweckt wirst? Ich finde das echt nicht gut... Nur, weil es für euch bequemer ist... Verstehe euch, aber an deiner Stelle würde ich sie schlafen lassen, so lange sie eben schläft.

    Für nachts, wenn sie dann von selber wach wird, kannst du Wasser aufkochen, auf die richtige Temperatur abkühlen lassen und in eine Thermoskanne füllen, die stellst du dir an den Nachttisch, daneben Flaschi mit Pulver. Dann musst du nicht alles extra machen gehen, sondern kannst das Ganze im Schlafzimmer zusammenleeren und direkt füttern. Geht schnell, spart Mühe.
  • Danke für deine Meinung .
  • Meist ist sie um die Zeit aber gerade am aufwachen. Drum habe ich "wecken" unter Anführungszeichen geschrieben. Aber bestimmt hast du Recht.
  • Ich bin da voll bei @bellissima Würde mein Kind auch nicht zum Flasche geben wecken. Vielleicht schläft sie ja auch komplett durch, wenn sie keine Flasche bekommt 🤷
    Sollte sie tatsächlich um 2 Uhr nachts für die Flasche aufwachen, dann ist das eben so. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein 1-jahriges Kind das nur 1x die Nacht wach wird absoluter luxus ist!

    Ich hab mir nachts eine Thermoskanne mit warmen Wasser und die Flasche mit dem richtig dosierten Milchpulver neben das Bett gestellt. Dann nur zusammen geschüttet, kurz schütteln und fertig. Hat keine 2 min. gedauert und alle konnten kurz danach weiter schlafen!

    Es kann sein, dass du in den nächsten Wochen bemerkst, dass sie vielleicht nicht mehr so müde ist oder schwerer in den Schlaf findest, dann würde ich von 2 auf 1 Schläfchen am Tag umstellen. Aber so lange sie so gut schläft würde ich (außer eben, das aufwecken zu unterlassen) nix ändern!
    bellissima
  • Alle Kinder werden nachts ein paar Mal wacher. Aber da ist es ganz wichtig, dass sie eben nicht "fertig geweckt" werden, sondern dass sie die Möglichkeit haben, von selber wieder in den Schlaf zu finden! Erwachsene wachen auch öfter auf, aber schlafen normal gleich wieder ein, sodass man es gar nicht bewusst bemerkt.

    Also sie soll ruhig wach werden und dann aber lass sie in Ruhe, geh nicht hin, sondern warte mal ab, ob sie nicht wieder einschläft. Das müssen sie üben, damit es in Zukunft auch mal klappt. Manche Kinder tun sich da recht leicht, andere muss man mit 4 noch jedesmal in den Schlaf begleiten, wenn sie wach werden.

    Drum würd ich da echt mal einfach mehr beobachten und machen lassen. Und erst, wenn sie wirklich ganz wach ist und weint, hingehen. 👍🏻
  • Meiner ist 14 Monate alt und "wacht" nachts auch 3x auf wegen Fläschchen. Die bekommt er und ist dann auch gleich wieder im träumeland.

    Wir versuchen ihm das Fläschchen abzugewöhnen, aber er verlangts und wacht sonst weinend ganz auf.

    Unter Tags ist er wirklich zu genüge, also kanns nicht daran liegen.

    Daher würde ich für ein Fläschchen auch nicht "wecken", da sich die kleinen sowieso melden, wenn sie was brauchen.
  • Meine Tochter ist 19 Monate u seit kurzem geht sie erst um 21 Uhr ins Bett, seitdem braucht sie nachts kein Flaschi mehr. Als sie noch um 18:30 ins Bett ging, wurde sie immer zwischen 22 u 23 Uhr kurz munter, hat aber nach dem Flaschi sofort weiter geschlafen :)
  • meine maus (vor 2 wochen 1 jahr geworden) geht um 20 uhr schlafen, wird 6:30 wach... und macht von 10-11:30 ein schläfchen... mehr schlaf braucht sie nicht... oft muss man hoffen dass sie um 20 uhr überhaupt müde ist
  • wecken würd ich sie niemals, außer wenn sie zu mittag zu lange schläft
  • Bei uns (14 Monate) gibt es 1-2 Schläfchen pro Tag. Je nach dem wann wir aufstehen. Heute werden es vermutlich zwei nachdem er grad einschläft, sind aber um 6 auf. Nachts wird er 1-2 mal wach, wir stillen allerdings noch, das heißt er wacht nie zu 100% auf sondern schläft da eigentlich gleich weiter.
  • Also wir haben das jz Mal so umgestellt bzw versucht 😨. 6 bzw 6:30 wacht auf und bekommt dann frühstück. Dann spielen bis ca 10 Uhr ; bevor ich sie niederlegen bekommt sie nochmals eine Flasche. Schläft dann bis 12:00 Uhr . Dann Mittagessbrei , dann wach bis 15 Uhr - bekommt dann Jause und lege sie dann hin. Sie" schläft "ca 1 Stunde. Um 17:30 herum bekommt sie ihren Abendbrei. Dann versuchen wir sie bei Laune zu halten bis 19:30 Uhr vor dem niederlegen um 19:30 bekommt sie nochmals eine Flasche. Schläft dann ...
    Einmal schlief sie bis 5 Uhr morgens und diese Nacht ist sie um 0:20 Uhr munter geworden - haben ihr dann etwas Milch gegeben sie war aber insgesamt ca 25-30min wach . 😰🙄
  • @Kerstin92 vielleicht war es Zufall? Ich würde es Mal so weiter machen. 25min wach sein, finde ich persönlich jetzt noch nicht Beunruhigend. Es dauert in etwa 10-14 Tage (sagt man) bis sich neue Schlafgewohnheiten einspielen.
    bellissima
  • Ja, würde auch sagen, 25-30 Min. inklusive Trinken ist überhaupt nicht schlimm, eher normal.
    Wie machst du es, wenn sie nachts trinken will? Hebst du sie raus, Licht an usw.? Würde es da wirklich ganz in Ruhe machen. Kein Licht oder nur ein winziges Nachtlicht, Flasche wie weiter oben beschrieben griffbereit am Nachtisch haben, nicht viel reden,... Sodass sie im Dämmerzustand bleibt.
  • Vielen Dank. Nein also Licht mach ich keines an bleibt dunkel , normal nehme ich sie raus bzw Versuche sie zuerst so zu beruhigen im Bett. Diesmal stand sie aber schon aufrecht im Bett und weinte sehr laut konnte sie nicht leicht beruhigen. Kaum hab ich sie wieder hineingelegt auch nach der Flasche hat sie zum weinen angefangen
  • Kerstin92 schrieb: »
    Vielen Dank. Nein also Licht mach ich keines an bleibt dunkel , normal nehme ich sie raus bzw Versuche sie zuerst so zu beruhigen im Bett. Diesmal stand sie aber schon aufrecht im Bett und weinte sehr laut konnte sie nicht leicht beruhigen. Kaum hab ich sie wieder hineingelegt auch nach der Flasche hat sie zum weinen angefangen

    Oje, das Mausi. Naja um den 1. Geburtstag herum is auch wieder ein fetter Entwicklungsschub, da gibt's dann oft wieder Probleme beim Schlafen, Essen, mit Anhänglichkeit usw. Was du so schilderst, klingt alles voll normal :) sehr viele in dem Alter wachen viel öfter auf oder sind sogar paar Stunden wach - das Nachbarsmädel ist jede Nacht 3h wach, ihre Mama verzweifelt... Aber auch sowas gibt's... Wenn dein Spatz also nur einmal nachts aufwacht, trinken will, bald wieder schläft, ist das eh Luxus 😍

  • @bellissima das haben wir leider auch ab und zu, dass die maus 3 std wach ist nachts 🙄 das ist immer so ein Glücksspiel, entweder schläft sie durch ohne probleme, oder sie hat ihren 3-stündigen schreianfall 😖
  • @cora_o1 Stell ich mir echt schlimm vor. Bei meiner Nachbarin die Kleine schreit wenigstens nicht, aber blödelt rum und wälzt sich. Wir hatten sowas gsd nie, aber ich will es mal nicht verschreien. :)
  • @bellissima ja das geht echt auf die Substanz.. ich tippe aber immer mehr auf den nachtschreck bei uns😖 wobei sie auch die Backenzähne quälen... wer weiß 🙈
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum