Gitterbett - 60x120 oder 70x140?

Hallo ihr Lieben,

wir stellen uns gerade die Frage welches Bett wir nach dem kleinen Beistellbett (40x90) für das Kinderzimmer kaufen sollen.
Größenmäßig würde das 60x120 Gitterbett besser reinpassen, da wir eine große Kommode als Wickelkommode daneben stehen haben, die auch dementsprechend Platz braucht. Ein 70x140 Bett würde sich zwar ausgehen, aber es würde sehr beengt aussehen.

Es soll ein Gitterbett werden, dass sowohl Schlupfsprossen hat als auch so umgebaut werden kann, dass eine Seite offen ist und das Gitter nur auf drei Seiten bleibt, sodass wir situationsbedingt das Bett adaptieren können.

Für uns stellt sich jetzt die Frage, wie lange unsere Tochter wohl in das 60x120 Bett reinpassen würde und ob es für die ersten 2-3 Jahre ausreichend ist?
Danach wird auch die große Kommode eher gegen einen Kasten getauscht und wir hätten auf ein größeres und "besonderes" Bett wie z.B ein Hausbett oder ein halbhohes Bett gewechselt.

Es geht uns nicht darum jetzt ein Bett zu kaufen, dass bis zum Schulbeginn verwendbar ist.

Wie sind eure Erfahrungen mit Gitterbetten?

Alles Liebe,
sunshine93

Kommentare

  • Wir hatten bei unserer großen ein 60x120 Gitterbett und haben es nach etwa 20 Monaten austauschen müssen weil es ihr darin schlichtweg zu eng wurde.
    In dem 70x140 Bett hat sie dann bis 3,5 Jahre geschlafen und ist danach in ein normal großes Bett umgezogen.

    Jetzt bei unserer zweiten Tochter habe ich gleich geschaut das es ein 70x140 wird!
    Damals war es einfach ein Babyzimmer Set und ich hab da ehrlich gesagt gar nicht drauf geschaut und dann war’s eben so.
    Wenn ich also die Wahl hätte, würde ich mich immer wieder für gleich 70x140 entscheiden.
  • Definitiv 70/140. haben ebenfalls ein 60/120 und das wird schon mit elf Monaten knapp, weil Madame sich viel bewegt. Fällt als beistellbett nicht auf, wenn’s geschlossen ist aber sehr wohl. Glaube auch, wenn wir Bett tauschen nehm ich gleich ein großes und schau dass nicht zu hoch is wegen raus fallen...
  • Hi.

    Soweit ich weiß, kannst nur bei den 70x140 das Gitterbett zu einem Bett umbauen.. 🤔

    Wir haben ein 70x140 und bin recht froh, dass wir es genommen haben. Durch die herausnehmbare Seite, haben wir es zu nem großen Beistellbett umgebaut.
  • Ich würde auch auf jeden Fall ein 70x140er Bett nehmen.
    Wie oben schon erwähnt hats butzi einfach länger Platz und manche lassen sich dann auch noch zu Kinderbetten umbauen (:
  • Noch eine Stimme für 70x140 ...
  • @mickii Nein gibt auch 60x120 Betten die man umbauen kann :)

    Wie gesagt es soll danach sowieso ein anderes Bett kommen ich möchte es nicht als Kinderbett weiterverwenden sondern ihr dann überhaupt ein anderes Bett kaufen wie zB ein Hausbett ☺️
  • 70x140 ist definitiv besser 👍👍👍
  • Ich würd auch das größere nehmen. Wir haben beides, das kleine als Beistellbett neben unserem, da fällt die große mit 4 manchmal noch rein und hat dann zwar auch Platz nur recht viel bewegen kann sie sich nicht also krabbelt sie immer als wieder zu uns rüber 😅

    Im Kinderzimmer hatten sie beide ein großes. Die Große hat bis ca 20 Monate drin geschlafen, dann auf einer Matratze am Boden weil ich schwanger war und sie nicht mehr rein heben konnte. Schlüpfsprossen wollt ich nachts aber nicht offen haben.
    der Kleine hat bis ca 25 Monate drin geschlafen.
  • 60x120 ist vollkommen ausreichend. Wenn's euch besser rein passt dann nehmt das kleinere, ihr ärgert euch sonst womöglich über den fehlenden Platz.
    Meine Tochter wird im August zwei und ist noch keine 90cm groß also da passen sie locker mit 3 auch noch rein!
  • Ihr könntet ja schauen, ob ihr es gebraucht findet. Dann ärgert ihr euch nicht so, wenn's dann doch nur ein Jahr passt...
  • Hab meine beide nicht ins Gitterbett gebracht (schliefen nur bei mir ein und sind aufgewacht beim Reinheben), hatten ein 60x120 und als Beistellbett drangestellt. So mit 1 1/2 dann gleich ein normales Bett damit man sich dazulegen kann.
  • @Kaffeelö;ffel

    Wir hätten uns das Ikea Gulliver überlegt und dann die Schlupfsprossen selbst adaptiert :)

    https://www.ikea.com/at/de/p/gulliver-babybett-weiss-10248519/

    Ich mag der Kleinen dann lieber schon früher so ein bisschen ausgefalleneres Bett kaufen und mich dann nicht ärgern dass ich das 70x140 genommen habe, das mir am Anfang den Platz wegnimmt und dann trotzdem getauscht wird...
  • Kommt drauf an wann ihr auf ein großes Bett umsteigt. Bei uns ist es sich ausgegangen, dass wir die Wickelkommode nicht mehr gebraucht haben dann, da kein Wickelkind mehr.
    Ich persönlich würde kein 60x120 Bett nehmen. Mein Großer ist mit 3 Jahren aus seinem 140er Bett in ein normales 90x200 umgezogen. Er ist jetzt gerade ca. 120cm groß aber im 140er Bett wäre es echt undenkbar auch wenn er drin liegen kann in der Theorie. Die Praxis sieht ganz anders aus. 😂
  • @mini Das wäre auch unser plan weil sich ein großes Bett und die Wickelkommode nebeneinander nicht ausgeht und wir dann gleich auf ein richtiges Bett umsteigen würden
  • Hatten auch ein 60x120 (aus platzgründen). Die tochter schläft immer noch drinnen mit 21 monaten.... wird aber demnächst auf ein anderes bett umgestellt
  • @Rere Stellt ihr dann gleich auf ein deutlich größeres um?
  • Wir hatten auch ein 70x140 und ich war froh darüber. Bei der Oma hatten wir noch eines von mir, das war 60x120 und das wurde für meine Tochter m.M.n. recht schnell eng. Sie hat dann kurz nach ihren 2. Geburtstag ein Hausbett in 120x200 bekommen. Würd mir immer wieder eines in 70x140 kaufen.
  • @sunshine93 Ich denke an ein hausbett oder an eine größere Matratze mit bettrahmen falls wir uns mal zum kind hinlegen sollen....
  • @Rere Genau das wär auch unser Plan :)
  • Ist euer Kind schon da oder kommt es erst? Wir haben unser Gitterbett komplett ungenutzt nach einem Jahr wieder verkauft, weil das Kind im ersten Jahr nur bei uns geschlafen hat und außerdem nur beim Stillen eingeschlafen ist, somit war das Gitterbett unbrauchbar.
    Kurz nach dem ersten Geburtstag haben wir dann ein großes Bett (160*160) im Kinderzimmer aufgebaut, wo ich das erste halbe Jahr auch mit geschlafen habe. Jetzt ist er zwei und nutzt jeden Zentimeter des Bettes, also für mich ist es völlig unvorstellbar, dass ein Zweijähriger in einem 60*120 Bett schläft 😂.
    Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde auf keinen Fall mehr im Vorhinein kaufen, sondern erst wenn das Bett wirklich genutzt werden soll. Grade wenn ihr sowieso wenig Platz zur Verfügung habt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum