Vorsicht bissiges Baby!

petra_papetra_pa

220

bearbeitet 26. Juni, 12:25 in Entwicklung & Erziehung
Hallo,
Mein Sohn ist 13 Monate alt, seit ca 3 Monaten "beißt er sich durch den Tag." angefangen hat er, dass er nur mich gebißen hat. Mittlerweile beißt er aber jeden, sogar den Hund bei Opa. Andere Kinder werden auch nicht verschont. Mit seinen 6 Zähnen beißt er schon so fest, dass er sogar much schon blutig gebißen hat. Wir probieren es immer wieder ihm zu erklären, dass es weh tut und sagen auch Nein. Zusätzlich zeigen wir ihm auch Alternativen wie man "lieb sein kann" (bissi, streicheln, umarmen)
Langsam bin ich ratlos was ich nich tun kann. Da er noch dazu im sep. Mit dem Kindergarten startet.
Habt ihr vl Erfahrungen, Tipps?
Lg

Kommentare

  • Tipps hab ich leider keine, aber ich lese hier gleich mal mit.
    Mein Sohn, 12 Monate beißt nämlich auch sehr gerne. Ich glaube immer, er kuschelt sich lieb an mich, dabei grabt er sich nur rein um zu beißen :#
  • Zwerge in diesem Alter haben meiner Meinung nach noch ein extremes Beißbedürfnis, vorallem wenn noch nicht alle Zähne da sind. Sie machen das nicht aus Boswilligkeit, sondern weil sie vielleicht weh haben und durch beißen wirds halt besser. Habt ihr schon versucht Alternativen anzubieten? Beißringe, Holzringe, Schnuffeltücher, Mollwindeln, gut vernähte Salbeikisschen, Kühlakkus. Wenn keine Besserung eintritt vielleicht mal beim Zahnarzt oder Kinderarzt anschauen lassen und eben sagen wegen dem Beißen.

    Ab 2,5 oder 3 Jahren hätt ich auf die Kleinkindpubertät getippt. Da testen sie gerne aus wie weit sie gehen können/dürfen bzw. in dieser Phase teilen sie sich auch gerne durch beißen, zwicken, schlagen mit, dass sie etwas nicht mögen (zB wenn Spielzeug weggenommen wird).

    Da aber eure Zwerge noch so klein sind denke ich eher, dass es das Beißbedürfnis ist.
  • Gut zu wissen, dass das normal ist. :) Ich denke auch immer, es liegt bestimmt an den kommenden Zähnen, er hat ja erst 8.
    Manchmal wird man dann aber doch verunsichert, weil viele meinen, dass muss man dem Kind ja abgewöhnen, das bekommt man ja nicht mehr weg.
    Alternativen nimmt er gar keine, er hat allgemein sehr wenig in Sachen gebissen. Immer schon lieber in den Finger :D
    Aber er versteht es halt leider noch nicht, wenn ich ihm sage, dass das weh tut und er das nicht darf...
  • Hier das selbe Spiel, er beißt gerne in Zehen, Knie und Schulter. Andere Kinder hat er zum Glück noch nicht gebissen 😅. Er ist jetzt fast 15 Monate und macht das auch schon einige Zeit, mal mehr mal weniger. Der kleine meiner Freundin macht das auch, dürfte also „normal“ in dem Alter sein.
  • Er beißt eigentlich aus allen Stimmungen heraus, mal wenn er zornig ist, müde hungrig, aber leider auch weil er es super lustig findet,.
    Alternativen haben wir beißringe, Schnuller, gekühlte Ringe/Formen... Etc.
    Salbeikissen wäre noch ein Versuch wert.
    Dankeschön @szulaika
    maibaby2020
  • Oh ich kenn das. Und es tut echt verdammt weh. Jetzt, mit 15 Monaten, geht er nur noch auf Papas Zechen los. Es ist eindeutig besser geworden. Wir haben auch immer wieder „nein“ gesagt. Ich hab dann immer spaßhalber seine Hand oder Zechen genommen und zum Mund geführt und gesagt „da kannst reinbeißen“ fand er sehr lustig 😂 🤦🏼‍♀️ aber wie gesagt, jetzt wird es besser. Durchhalten 🤞🏽✊🏼
  • Es kann mehrere „Gründe“ haben zB. als Ursache- Wirkungs Spiel (wenn ich beiße, erzeuge ich eine starke Reaktion), es gibt auch „Liebes Bisse“ - wenn Kinder die Emotionen überkommen drücken sie ihre Zuneigung so aus, oder bei anderen Kindern als Interaktionsmittel um Kontakt zu knüpfen (weil es verbal noch nicht geht) oder als Verteidigung (weil es sowas wie „Stopp“ noch nicht verbalisieren kann) es kann auch eine Ventilfunktion sein bei Wut und Frustration! Also sehr viele Möglichkeiten und alles völlig normal 😅😉!

    In diesem guten Artikel sind auch Möglichkeiten angeführt, wie man sinnvoll darauf reagiert als Eltern:
    https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2013/02/beien-hauen-spucken-warum-das-normal.html?m=1
    Mohnblume88
  • Mein Sohn hat auch in dem Alter viel gebissen egal ob mich oder andere kinder. Alternativen und Erklärungen haben nix gebracht. War damals auch sehr am verzweifeln aber zum Glück wars nur eine Phase und ging vorbei 🙈 durchhalten es is leider ganz normal aber es geht vorbei. Jetzt is er 3 und beißt nur mehr in extrem Situationen z.b streit mit anderen Kindern oder spielzeug verteidigen. Is aber ganz ganz selten geworden 😊
  • Danke @Gänseblümchen7 ! Hab hier auch eine kleine Beisserin - immer wenn mMn ein Bussi passend wäre, gibts ein Beissi 🙈, also aus überdrüber Freude.
    Kann ganz schön weh tun 😅
    Gänseblümchen7
  • BeLaBeLa

    899

    bearbeitet 26. Juni, 19:30
    Meine Tochter (heute 5J) hat zw ca 14mon und 22mon gebissen. Auch andere Kinder.. Ich war total verzweifelt und dachte, ich versagte als Mutter.

    Sowie die Sprache besser wurde, hörte das Beissen auch langsam auf :)
  • Danke euch allen für eure Beiträge. Schön zu hören, dass ich nicht die einzige bin. Und auch gut zu wissen, dass es (hoffentlich bald) wieder aufhört.
  • Ich hab leider auch eine Beisserin (23 Monate). Bin auch schon am Verzweifeln und weiß keinen Rat 🙁
  • @kastanie91 wie lange geht das bei euch schon so?
  • @petra_pa ca seit sie 1,5 ist
  • @kastanir91 na doch schon etwas. Durchhalten. Wir schaffen das 💪
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum