TdW - Momhacks: Die erste Reise mit dem Baby

3k088n466jo1.jpg


Hallo zusammen,

Der Sommer zieht langsam ins Land und damit steigt auch die Lust auf Urlaub. Gerade frisch gebackene Familien freuen sich auf die erste Reise mit dem Baby - schließlich ist dies eine ganz besondere Erinnerung. So muss allerdings auch einiges im Vorfeld vorbereitet und geplant werden. Da sind gute Tipps und Tricks goldwert! Deshalb möchten wir diese Woche wissen: ➡️ was sind deine Momhacks oder Dadhacks für die erste Reise mit dem Baby (oder als frisch erweiterte Familie)?
⬅️


- Wie habt ihr euch auf die Reise vorbereitet?

- Welche kleinen Helferlein darf man nicht vergessen einzupacken?
- Fernreise oder doch lieber Österreich-Urlaub: Welche Reiseziele hast du mit deinem Baby besucht?
- Falls die erste Reise noch ansteht: wie bereitest du dich vor, welches Reiseziel ist geplant?
- Welche Tipps gibt es gerade in Zeiten von Corona für das Reisen mit Kind?


Zur Übersicht der Themen der Woche.

Wie immer sind diese Fragen als Impulsgeber zu verstehen. Ihr könnt diese gerne beantworten oder wie gehabt auch frei schreiben was euch dazu einfällt. Wovon ihr berichten wollt, obliegt schließlich euch. Spannende, lustige und schöne, vielleicht manchmal auch nicht so schöne Geschichten, wollen wir hier lesen. Zu vermeiden sind Grabenkämpfe, Vorurteile und Co. wie in den Forenregeln beschrieben.

Ich freue mich auf spannenden Erfahrungen und Storys,
Admina

#ThemaDerWoche #TdW
Stefanie93
getaggt:

Kommentare

  • Am einfachsten ist ein Urlaub in einem Kinderhotel, da muss man nicht viel mitnehmen. Fand das beim ersten Mal in Lutzmannsburg sehr angenehm. Wobei die Laute Therme für ein 3 Monate altes Baby ein bisschen zu aufregend war :)
  • Wir waren mit der Großen in Kroatien, da war sie genau 1 Jahr alt.
    Das Beste für einen Strandurlaub: ein Reisegitterbett. Wir hatten es jeden Tag mit am Strand. Darin konnte sie schlafen, spielen und vor allem nicht weglaufen ;)
  • Also ich finde ja, der beste Urlaub ist, je weniger ich mitnehmen muss.
    Man kommt eigentlich immer mit viel weniger aus als nötig! Deshalb war Fliegen für uns nie ein Problem, da wir sehr reduziert packen.

    Wir besorgen uns meist die Dinge, die uns dann fehlen vor Ort. (wenns denn sein muss) man glaubt ja immer man ist aus der Welt, ist man aber in den seltesten Fällen ;)

    Mein persönlicher "Hack" (wenns denn einer ist):
    Wir packen Kleidung mit Kompressions Packtaschen. Super praktisch. wäsche ist dadurch sortiert, wenn jeder seinen Beutel hat. Im Urlaub kannst es als Schmutzwäschebeutel verwenden. Beim heimfahren dann einfach Beutel zuzippen, Kompressionszipp ziehen, rein in Koffer - fertig.
  • Wir waren das erste Mal Urlaub mit 3 Monaten (in unserem Ferienhaus in Kroatien), danach sicher noch 4-5 mal bis zum 1. Geburtstag: Therme, Städtereisen, Strandurlaub.

    Für Hotels hab ich immer geschaut, dass ein Kühlschrank im Zimmer ist, um den selbstgemachten Brei und die Milch für den Abendbrei kühlen zu können. (Fertigbrei wollte ich nicht und meine Tochter auch nicht 😅)
    Ebenfalls von Vorteil ist ein Balkon in der warmen Jahreszeit - dann können die Eltern am Abend noch ein bisschen zusammensitzen wenn das Baby schon schläft. Einen extra Raum hat man ja meistens nicht. Abendessen haben wir uns aufs Zimmer bestellt.

    Badeurlaub in Italien (Sandstrand), da war Luisa ca 9 Monate: wir haben zusätzlich ein Planschbecken am Liegestuhl aufgestellt. So konnte sie im Schatten spielen, und es war für uns auch bequemer zum Aufpassen als direkt im Meer.

    Ansonsten haben wir für die Urlaube keinen großen Aufwand betrieben.
  • Ich stimme @Rivulet zu. Meist packt man viel zu viel ein. Ich hab den Fehler schon zu oft gemacht. Beim letzten Urlaub habe ich dann alles weggelassen wo ich dachte: nur für alle Fälle. Tatsächlich haben wir außer Kleidung fast nichts gebraucht. Muss aber dazu sagen dass der Urlaub in Tirol war und deshalb alles nötige in der Nähe zum holen war.

    Was definitiv nicht fehlen durfte war aber eine Kühltasche mit Kühlakkus. Ich hab sie für die Muttermilch gebraucht. Vor allem mit Auto ist eine Kühltasche oder eine Kühlbox unverzichtbar. Irgendwann muss man ja doch anhalten für eine Pause und dann steht das Auto in der prallen Sonne. Oder eben in der Hitze.

    Urlaub werden wir in Zukunft sicher wieder in Österreich buchen. Es gibt einfach zu viele schöne Orte in unserem Land. Außerdem ist man mit der Sprache und den Geschäften vertraut. Alles was auf Stress hinausläuft ist für mich mMn kein Urlaub mehr. Erst recht mit Baby.

    Achja, was wir auch unbedingt immer mitnehmen ist ein Nachtlicht. Falls das Hotel eines anbietet ist es natürlich toll, aber mit „unserem“ Nachtlicht ist man dann doch schon vertraut.
  • Ich fahre dem demnächst das erste mal 2 Nächte in ein Hotel. Was ich auf jedenfall mitnehme sind Medikamente (Zäpfchen Salben Pflaster) und sonst das selbe wie für jeden Ausflug: Pre Nahrung - Kleidung - vorgekochte Breie - Thermoflasche - Flaschen ... Babybademantel ist sicher auch nicht schlecht weil es so kleine Größen oft nicht gibt.
  • Ich stimme zu, nur nicht zu viel einpacken. Vorher im Internet schauen, wo der nächste drogeriemarkt, Apotheke und Supermarkt ist und zumindest innerhalb von Europa bekommt man dann e so ziemlich alles. Außer man hat ein Baby, das nur eine bestimmte windelmarke oder bestimmten brei isst.
    Ich schau auch, wo Ärzte, Krankenhäuser, etc sind. Zum Glück noch nie gebraucht!

    Wenn wir zb eine Woche weg fahren, nehm ich nur Windeln für einen Tag mit und kauf dann vor Ort welche. Sonst sond es entweder zu viele und man nimmt einen teil von daheim dann wieder mit nachhause oder zu wenig und man kauft erst recht am letzten tag eine neue Packung.

    Auch bei der Kleidung nicht übertreiben. Ggf kann man mit reisewaschmittel oder haarshampoo auch im hotel was waschen, falls das Kind wirklich mehrmals täglich umgezogen werden muss. Bzw bieten mache hotels auch ein waschservice an.

    Wenns mehr als zwei Nächte sind, finde ich ein Appartement besser als ein Hotelzimmer. Man verbringt doch mehr Zeit im Zimmer als ohne Kinder, v.a. Abends und da gibt's dann mehr Platz und man kann sich zb noch unterhalten oder was lesen ohne das schlafende kind zu stören.

    Ich persönlich reise viel lieber mit dem Zug als mit dem Auto oder Flieger. Auch mit Kind. Mittlerweile ist sogar mein Mann davon überzeugt. Man kann sich ein bisschen freier bewegen und mehr mit dem Kind machen und schlafen geht auch.

    Beim fliegen vorher ev nasentropfen besorgen. Wenn sich das kind im Urlaub einen schnupfen holt, schafft es den Druckausgleich beim heimfliegen nicht so gut wenn die nase zu. Aber lieber vor dem Urlaub beim Kinderarzt fragen ob nasentropfen oder nasenspray besser für kinder ist, ich bin jetzt nicht sicher...
  • Wir sind mit unserer damals 3 Monate alten Tochter per Flugzeug nach Paris geflogen.
    Ich hab mir Sorgen gemacht was den Druckausgleich angeht und bei Hebamme und KIA nachgefragt. Aber was beide nicht erwähnt haben sind Noise-Cancelling-Kopfhöhrer für Babies! Der Hinflug war ruhig, deshalb hat sie die ganze Zeit geschlafen. Aber der Rückflug war Hölle, weil es so laut war, dass sie immer wieder hichgeachreckt ist. Also nie wieder ohne Noise-Cancelling-Kopdhörer solang sie noch so klein ist :D
  • Einen Hack habe ich nicht, allerdings wenns geht ists wirkli angenehm, sich um ein extra Zimmer umzusehen. Zumindest meine Jungs schlafen besser, wenn sie ein bissl abgeschottet sind (und ich erst).

    Einer der schönsten Tagesausflüge war letztes Jahr mit meinem Großen nach Opponitz an die Ybbs. Wir haben den ganzen Tag am und im Wasser verbracht, gejausnet und genascht. Mehr als Verpflegung und ein Handtuch zum Sitzen haben wir nicht gebraucht.
  • Urlaub 1 Städtereise nach Italien.... Tochter war 8 Monate - Tipp: einfach wie die Italiener es machen - spät am Abend mit Kind im Wagerl zum Essen in die Stadt schlendern, gemütlich bis 2 in der Früh am Piazza sitzen, Kind schläft im Wagerl 😊 ich weiß, nicht mit allen Kindern machbar, anders könnte ich mir einen Urlaub aber nicht vorstellen!

    Lange Autoreise - Pausen einplanen und zwar so, dass man von der Autobahn abfahren kann und z. B. in einem Ort ins Cafe oder zu einem Spielplatz gehen kann - Raststationen sind oft richtig grausig, da kann man das Kind nicht auf der Wiese Krabbeln lassen oder wickeln am WC....

    vroni7
  • lolle schrieb: »
    Urlaub 1 Städtereise nach Italien.... Tochter war 8 Monate - Tipp: einfach wie die Italiener es machen - spät am Abend mit Kind im Wagerl zum Essen in die Stadt schlendern, gemütlich bis 2 in der Früh am Piazza sitzen, Kind schläft im Wagerl 😊 ich weiß, nicht mit allen Kindern machbar, anders könnte ich mir einen Urlaub aber nicht vorstellen!

    Das klingt suuuper entspannt, ich glaub sogar, das ginge mit unseren. Klingt richtig nach Urlaub
  • Bei uns steht demnächst die erste Flugreise mit Baby, 9 Mon alt an

    Wie macht ihr das mit Kinderwagen, Reisegitterbett, Reisematratze, Autoschale?

  • @uschigr wenn der buggy/Kinderwagen zusammengeklappt bestimmte Maße nicht überschreitet (schau auf der Website der Fluglinie nach), kannst damit bis zum gate fahren und bekommst ihn beim aussteigen bei den Koffern.

    Es gibt babyschalen, die fürs Flugzeug und fürs Auto zugelassen sind. Das wäre natürlich optimal, da viel sicherer als wenn dein Baby auf deinem schoß sitzt. Du brauchst dann aber natürlich einen eigenen Sitz im Flugzeug fürs Baby. Frag mal bei @zwergperten, ob man so eine babyschale auch für den Urlaub ausborgen kann.

    Ansonsten: falls ihr ein mietauto habt, kann man da auch die babyschale dazu ausborgen. Ist halt dann keine besonders gute von der Sicherheit her. In den meisten hotels kann man auch ein reisegitterbett ausleihen.

    Falls ihr zb zu Verwandten fahrt, frag die, ob sie nicht jemanden kennen, der euch reisegitterbett und ggf babyschale für die Dauer des Aufenthalts leiht. Im Koffer braucht so ein reisegitterbett schon viel Platz und schwer ist es auch...
    Vielleicht gibt's auch vor Ort etwas, wo man die Sachen mieten kann? Google mal in der Nähe vom Zielflughafen.
  • @wölfin danke.
    Ja fliegen zu Verwandten, Begräbnis :(
    keine kl Kinder im Umfeld, daher kann nichts ausgeborgt werden.

    Unterkunft hat auch keine Gitterbetten. Wir werden wohl kiwa und reisebett mit in den Flieger nehmen. Matratze hat hoffentlich im Koffer Platz. Autoschale haben wir beim Mietwagen dazugenommen.

    Hoffe das klappt einigermaßen.
  • Ich hätte eine Frage zwecks Flugreisen...

    Es gibt für Kinder ab 1 Jahr (und auch für Erwachsene) Ohrenstöpsel, die den Druckausgleich von selbst machen.
    Hat sowas schon mal jemand von euch benutzt? Funktioniert das?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum