Wolf Haus Erfahrungen

Hallo Ladys, ich kenne bereits den Hausbauthread aber da wird bestimmt nicht jeder mitlesen. Vielleicht gibt es jemand welcher mit Wolf Haus Scharnstein gebaut hat und mit mir ihre Erfahrungen teilen möchte 😊

Wir planen bald zu entscheiden und den Vertrag zu unterzeichnen.

Ihr könnt es gerne hier rein schreiben oder mir per PN Erfahrungen zu schicken 😊

Würde mich sehr darüber freuen.

Bitte gebt kurz an ob ihr mit oder ohne Bauherrenhilfe gebaut habt und wie das dann alles funktionierte 😊

Danke ihr lieben

Kommentare

  • Wir haben mit Wolf-Haus gebaut (in OÖ), mit Bauherrenmithilfe bis Ausbaustufe "belagsfertig". Wir sind nach wie vor sehr zufrieden, ich finde Wolf-Haus schon empfehlenswert! Während dem Bauen hat es zwar den einen oder anderen "Aha" - Moment gegeben, aber damit haben wir gerechnet (kenn niemanden, der während der Bauphase nicht das eine oder andere Mal geflucht hat) - hab es mir daher schlimmer vorgestellt...
    Wenn du mehr wissen willst, dann kann ich dir gerne genaueres berichten!
  • Hallo. Wir haben auch mit wolf haus scharnstein gebaut, in nö, vor 3 jahren war baubeginn. Wir hatten auch die bauherrenmithilfe. Hat sich bei uns echt gelohnt weil wir viele freunde hatten die ordentlich angepackt haben, haben uns damit noch mal 5000 euro erspart. Wir waren total zufrieden und würden uns immer wieder für wolf haus entscheiden.
    Hatten danach glaub ich 2 mal was zum ausbessern da ist auch immer gleich wer gekommen und wurde sofort hergerichtet 👌
  • @KKz danke dir habe dir eine PN gesendet mit ein paar Fragen😅

    @dani1991 Habt ihr alles mit Bauherrenhilfe gemacht oder auch etwas komplett von der Firma Wolf machen lassen? Wenn wir komplett Bauherrenhilfe nehmen sparen wir uns 105.000€ wovon natürlich etwas davon an die fleißigen Helfer geht 😅 hattet ihr die ganze Zeit die selben Helfer auf der Baustelle? Welche FTH Anbieter waren noch im Rennen? Haben sie die Termine eingehalten?
  • Wir haben elektrik, heizung usw alles von anderen firmen machen lassen, also hatten nur das haus von wolf haus.
    Nein, ein paar waren immer gleich, also brüder und papas, und freunde hatten wir immer nur ein paar tage wies ihnen ausgegangen ist. Unser glück ist, dass qir zb einen freund haben der beruflich fassaden macht den haben wir dann bei der fassade eingeteilt zum helfen 😅
    Termine wurden alle eingehalten, wir hatten richtig glück und während der bemusterung wurde ein termin 1,5 monate vorher frei, das haus kam dann also um einiges früher.
    Wir waren im musterhauspark in haid und da hat uns eig nur wolfhaus amgesprochen. Bei genböck haben wir auch reingeschaut..
  • Wie viel würde es dann kosten wenn man Freunde hat was mithelfen??
  • @Malu08 Bei unserem Angebot wenn wir komplett alles mit Bauherrenhilfe machen würden 105.000€ Ersparnis. Man muss aber immer 4-5 Personen auf der Baustelle zur Verfügung stellen und am Wochenende weiter arbeiten.
  • @Joyce144 105.000 für Schlüsselfertig?! Wie lange hat es gedauert dann?! Lg
  • @Malu08 es kostet dann nicht 105.000,00 sondern sie zahlen dann um das weniger 😉
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,907

    bearbeitet 22. Juni, 07:44
    Eine allgemeine Frage: oft hört man, dass Lage das entscheidene Kriterium bei der Suche nach dem richtigen Platz zur Sesshaftigkeit sein soll.

    Wir lebten immer mit der Vorstellung, dass für uns eine „bescheidene“ Wohnsituation ok ist (also zB eine 100 m2 Eigentumswohnung), dafür an einem Ort, wo wir gern sind.
    Jetzt hat mein Partner ja einen Grund geschenkt bekommen und der ist an einem Ort, der ok ist, aber nicht unser absoluter Traum. Der Heimatort meines Partners, wo er eig nicht mehr unbedingt hin wollte, aber der grundsätzliche eine gute (teure) Wohngegend ist (Speckgürtel von Linz).

    Wir haben uns damit ansich abgefunden. Gestern allerdings hab ich mit jemanden diskutiert und grüble nun wieder.

    War schon mal jemand mit der Wohngegend nicht 100 Prozent zufrieden und am Ende hats trotzdem gepasst?
  • delphia680delphia680

    13,617

    bearbeitet 22. Juni, 07:56
    @Mohnblume88 Ich finde es im Bezug auf den Lebensmittelpunkt schon sehr sehr wichtig das man sich wohl fühlt. Klar, Nachbarn "können" sich mal ändern.. bei Hausgegenden aber eher selten. Ich hab hier die perfekten Nachbarn- jeder lässt den anderen in Frieden, wenn einer feiert sagt keiner was weil jeder macht es in "gesundem Maße" und trotzdem mit Rücksicht aufeinander (Stichwort Uhrzeiten). Wir tratschen gern und lang alle miteinander mal. Ich hatte da echt Bauchweh vor dem neuen Haus.

    Was ich echt empfehlen kann, einfach mal die künftigen Nachbarn besuchen! Ich hab das gemacht. Bin mit ein paar selbst gebackenen Keksen (war Winter 😉) zu jedem direkten Nachbarn um mich mal vorzustellen -finde außerdem das man das einfach ansdtandhalber so macht da ja Hauseigentümer gewöhnlich eine bleibende Gemeinschaft bilden. Ich hatte dann 3 ganz entspannte Kaffeetratscherl und seither schon jetzt in der Bauzeit ein tolles Nachbarschaftsverhältnis.

    Natürlich macht das Haus welches man sich baut auch nochmal viel aus ob man es wirklich so baut wie man es will, oder so "wie man es kann" also finanziell. Man sollte sich nicht hinterher über Dinge ärgern- das kann in Kombination mit einer nicht perfekten Lage langfristig zu einem Problem werden.

    Wichtig wäre zu wissen warum dein Mann eigentlich nicht zurück will. Wenn es wegen der Leute ist wird das vermutlich eher schwierig. Wenn es wegen "Erinnerungen" ist, kann man diese aber ggf ins positive drehen durch das neue Leben mit neu zu findenden Freunden.

    Alternativ, könnt ihr ja auch verkaufen und in für euch passendere Lage was kaufen. Das muss der schenkende dann schon verstehen.

    Ui das wurde lang 🙈
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,907

    bearbeitet 22. Juni, 08:10
    @delphia680 verkaufen kommt nicht in Frage, es ist das Nachbarsgrundstück seiner Eltern u wäre eig die Altersvorsorge gewesen. Also verkaufen ginge, aber das Geld würden wir nicht behalten wollen. Es war ein ungeplantes Geschenk, weil er eig das Elternhaus hätte bekommen sollen, aber das geht jetzt doch nicht.

    Grund für ihn ist, dass es sich nach einem „Rückschritt“ anfühlt. Wenn wir seine alten Freunde treffen, ist das wirklich bisschen wie eine Zeitreise, da sind die Gesprächsthemen meist primitiv und ohne Weitblick. Ich bin ein recht offener Mensch, ich bin sicher, dass ich dort andere interessante, passende Leute auch finden kann. Mein Freund braucht wenig Gesellschaft und ich denke, er bleibt beim Kontakt seiner besten Freunde (wohnen dann nicht sooo weit weg).

    Die Nachbarn wollt ich eh schon mal kennen lernen, mein Freund ist da nur sehr distanziert und sagt, bis wir nichts unterschrieben haben, sagen wir noch nichts vom Bauen. Wegen dem Tratsch und so. Dabei wär mir das wurscht, ich würd ja eh nur erzählen, was der Wahrheit entspricht - dass wir überlegen hier zu bauen. Das könnens ruhig herumtratschen.
    Sind lauter junge Leute.
    Glaub das schlag ich wieder mal vor!

    Bzgl. Finanzen und Möglichkeiten - wir könnten theoretisch um viel mehr bauen, aber wir wollen uns die Belastung nicht ein Leben lang antun, wir können mit weniger ganz gut leben. Deshalb haben wir unser Budget auf 400T beschränkt.

    Danke für deinen Input!
    delphia680
  • Sorry, hab versehentlich hier meine Frage gestellt, wollts ihm Hausbau-Thread posten 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
  • @Malu08 Das hat mit Schlüsselfertig nichts zu tun 😉 der Ersparnis 105.000€ sind wenn wir über die komplette Bauzeit 4-5 Handwerker zur Verfügung stellen. Von der Firma Wolf kommen dann 2 Arbeiter die die Aufgaben verteilen und arbeiten dann gewisse Stunden mit. Übers Wochenende bekommt man dann noch Aufgaben die man erledigen sollte. Wenn die Stunden von Wolf fertig sind musst entweder Stunden nach kaufen oder den Rest selber machen.
  • @Joyce144 mit welchem Zeitraum wir da gerechnet? Habt ihr soviel bau-firme Leute die ihr da zur Verfügung stellen könnt?
  • Mit den arbeitern von wolf haus lässt sich dann auch ausmachen, dass gewisse stunden "so" bezahlt werden, war zumindest bei unseren so 😅 und eingeplant werden ca 3 wochen, wir haben aber am wochenende wirklich extrem angepackt und waren nach 2 wochen schon fertig. Mein freund ist dachdecker und wir haben auch das dach am wochenende eingedeckt. Also mit fähigen helfern kommt man schon sehr sehr weit, würd ich immer wieder so machen.
  • @schnoggele Keller 1,5 Wochen im Herbst und Haus 3 Wochen im Frühjahr. Wir werden aber nicht alles mit Bauherrenhilfe machen. Du kannst auch einzelne Positionen ganz von denen machen lassen und dann wieder was mit machen. Wir haben uns heute für Wolf entschieden. Wissen aber noch nicht genau was und wieviel wir mit Bauherrenhilfe machen.
  • Hallo Mädels, i hätt da noch a Frage! Bei den Angeboten vom Wolf schaut es so aus als müsste man wirklich „nur“ noch die Kosten für Gemeinde, Erdarbeiten und Außenanlagen dazu rechnen. Hattet ihr noch weitere Kosten extern was wir nicht bedacht haben? Danke schon mal 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum