Ab 1+ : Kindermilch oder Vollmilch?

xxTwinyxxxTwinyx

155

bearbeitet 6. Juni, 21:34 in Ernährung & Stillen
Hallo zusammen,

Meine kleine wird bald 1Jahr, sie verträgt die Vollmilch (3,5%) sehr gut, also keine Magenprobleme, Ausschläge oder sonstiges.
Jetzt les ich immer mehr das man ab 1Jahr auf Kindermilch wechseln soll, aber ist das sinnvoll oder einfach nur Geldmacherei??

Würd mich über eure Erfahrungen und Meinungen freuen 😊

Kommentare

  • Normale Milch reicht völlig. Wie alle eiweißreichen Produkte aber bitte in Maßen. Drei Portionen Milchprodukte pro Tag also zB zwei Portionen Milch/Joghurt und eine Portion Käse. Milchmenge sollte nicht mehr als gesamt ca 300 ml sein. Hauptgetränk ist ja Wasser. :)
    ellis4_88
  • Kate_87Kate_87

    8,206

    bearbeitet 6. Juni, 19:46
    Nimmt sie noch Fläschchen oder willst du ihr das in einem Becher zum Frühstück geben?

    Oder hast du abgestillt?
  • Kindermilch ist nur Geldmacherei...wenn du noch stillst, dann hast eh auch Milch, und wenn du Flascherl gibst, kannst du bis zum Schluss bei Pre bleiben. 😌
    perlmuttiKaffeelöffel
  • @Kate_87 stillen tu ich nicht mehr. Sie isst nur noch bzw nach dem Aufstehen bekommt sie eine Flasche Folgemilch 3 u zum Frühstück bekommt sie neben Brot mal im Müsli Vollmilch od am Nachmittag selbstgemachten Griessbrei mit Vollmilch.
    Joghurt mit Frucht gibt es ab u zu mal 😊

    @Talia56 ja das glaub ich auch wg Geldmacherei 😅

    @saai ah ok danke wg Portionen ☺️
  • Mein kleiner ist 14 Monate und ich gebe nach wie vor pre.

    Im Müsli bekommt er gewässerte Vollmilch.
  • Ich persönlich würde bis Flascheende Pre geben. Habs auch bei meinen Kindern so gemacht!

    Ich halt einfach nix von Folgemilch 1.. 2... 3...!

    Wenn man stillt gibts auch kein Mumi 1, 2, 3...! 🤷‍♀️
    Mini1993wölfinricz
  • Sie bekommt ja schon folgemilch 3, dass heißt auf pre umsteigen braucht sie nicht mehr..
    ich würde ihr normale Milch geben und keine „kindermilch“, aber ist nur meine Meinung 😊
  • Ich habe darüber gerade mit meiner KiÄ gesprochen, diese meinte Pre passt immer noch (mein Kleiner ist fast 14 Monate). Kindermilch empfiehlt sie nur bei Kindern, die so nur sehr wenig essen und somit mehr Nährstoffe brauchen.
  • Ich finde halt von der Pre ist sie nicht mehr satt geworden u deswg bin ich mit den Monaten mitgegangen was die Folgemilch betrifft u mittlerweile bekommt sie nur noch 1 Flasche am Tag u sonst tut sie ja komplett mit uns essen 😊

  • Meiner ist 13 Monate alt und hat sich selbst abgestillt.
    Vollmilch/Wasser 50:50 verträgt er nicht zu gut, da stößt er recht viel auf.
    Joghurt ist kein Problem.

    Da er aber nachts durstig ist, bekommt er Premilch. Das werden wir so beibehalten, bis er selbst nicht mehr mag bzw braucht.
  • Biancaa_Biancaa_

    1,737

    bearbeitet 8. Juni, 10:37
    Meine Tochter hat bis sie 14 Monate war Pre Milch zum schlafen getrunken, bis siw plötzlich nicht mehr satt davon wurde. Seitdem gibts zum Einschlafen eine 2er Milch. Damit hält sie durch bis 7 in der Früh. Da isst sie dann meistens ein Müsli von „Freche Freunde“ mit normaler Milch oder auch mal ein Brot mit Butter oder Aufstrich und Gemüse u Obst dazu. Sie sagt schon sehr gur selber was sie essen will. Sie ist jetzt 18 Monate.

    Achja ich wollte eig auch, dass sie bei Pre bleibt, aber wenn sie nicht satt davon wird, kann mans nicht ändern 😉
  • @Biancaa_ Wie hast du gemerkt, dass sie nicht von der Pre satt wurde?
    Meiner verlangt 3x in der Nacht Premilch, zur selben Uhrzeit wie er sonst gestillt wurde :D
  • @minxIn dem sie statt Durch zu schlafen stündlich Hunger hatte 😂
  • Ich geb meiner kleinen abends vorm Bett gehen immer ein Fläschle mit dem Milch-Abendbrei zum trinken u ich persönlich finde es sättigender wie ein Abendbrei 😊 Sie schläft dann auch bis zum morgen durch 😊
  • bearbeitet 9. Juni, 14:29
    @xxTwinyx ja das wundert mich nicht. Der Verdauungsvorgang beginnt im Mund wenn der Brei mit Speichel in Berührung kommt. Fällt dieser Part weg besteht die Gefahr einer Überfütterung. So in etwa wie wenn wir viel zu viel zu Mittag essen und danach einfach nur müde sind und schlafen wollen.
    Aus diesem Grund soll man Brei nicht aus der Flasche geben. Also es IST sicher sättigende als Abendbrei mit dem Löffel zu geben aber das heißt nicht, dass es gut ist. Brei gehört an und für sich auf den Löffel!

    Ich finde diese Kindermilch ebenfalls Geldmacherei und würde wenn dann vielleicht auf Hafermilch oder ähnliches Umsteigen. Klar, kann man Kuhmilch auch geben die hat halt aber viel Fett. Bei meiner Tochter waren die Flaschen dann zum Schluss nur noch Gewohnheit. Haben sie ihr dann innerhalb von 3 Nächten angewöhnt (sie hat davor 3 Flaschen in der Nacht getrunken) und seit dem hat sie die meisten Nächte durch geschlafen.
    ricz
  • Meine ersten beiden Kinder hab ich auch nach dem Schema 1er, 2er und 3er Milch gefüttert. Beim 2 Kind hab ich auch dann auf kindermilch gewechselt weil er noch sehr viel Milch getrunken hat. Hab dann tagsüber kindermilch gegeben und zum schlafen die 3er bzw. Gute-Nacht-Milch.
    Allerdings hat mein Sohn echt kaum gegessen. Wenn ein Kind aber nur mehr wenig Milch braucht kann man sicher Vollmilch geben. Pre hab ich nie gefüttert, gleich die 1er.
  • @Kaffeelö;ffel ich bin vllt allein mit der Meinung aber ich finde es gut das es das Trinkfläschle für abends gibt. So weiss ich auch das sie vorm schlafen nochmal Flüssigkeit zu sich genommen hat.
    Selbst im Freundes-, Bekanntenkreis sind 2-3jährige wo abends vorm schlafen nochmal so ein Fläschle bekommen.
  • bearbeitet 9. Juni, 20:38
    @xxTwinyx da reicht aber auch Pre. Das ist ja Flüssigkeit die genau auf die Bedürfnisse von Babys abgestimmt ist. Mich stört ja nicht per se die Flasche zum einschlafen sondern der BREI in der Flasche! Es muss eh jeder das machen, was er für richtig hält. Ich wollte es nur nicht unkommentiert stehen lassen damit weniger erfahrene Mamas die Nachteile davon wissen.
    riczvonni7
  • @Biancaa_ Alles klar! Ja meiner wacht alle 3 Stunden auf, trinkt meistens aber nur 50ml und schläft weiter.

    Hab mir auch schon überlegt etwas zu ändern, damit er vielleicht länger durchschläft.
    Aber von der Folgemilch halt ich nicht viel.
  • @minx

    Wie gesagt ich wollte das auch nie. Aber sie bekommt genau ein Fläschchen am Tag u das ist vorm Schlafen, somit kann ich das verkraften 😂🤷🏼‍♀️ so isst sie ja ganz normal mit uns mit :)
  • Also soviel ich schon gelesen hab, liegt es meist nicht daran, dass die Kinder nicht satt sind, sondern manche brauchen einfach länger bis sie lernen durchzuschlafen 🤷🏻‍♀️. Und manchmal ist das nächtliche trinken auch einfach Gewohnheit und zum Rhythmus geworden.
  • @Mini1993

    Naja meine Tochter hat bereits mit 4 Wochen durchgeschlafen u mit 14 Monaten hatte sie dann alle 1-2h wirklich Hunger, hat jedes Mal das komplette Fläschchen leer getrunken. Hab dann die 2er probiert u siehe da, 1 Fläschchen zum Einschlafen u dann durchgeschlafen bis 7 🤷🏼‍♀️
  • @Biancaa_ ich hab ja nicht geschrieben, dass es bei allen so ist...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum