Thema Sexualität in der Familie

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren wie ihr vei euch in der Familie mit dem Thema Sexualität umgeht?
Dürfen sich Mama und Papa "anfassen" (also Bussi, schmusen, am Hintern greifen, etc) und in welchem Rahmen?
Habt ihr für die Geschlechtsteile der Erwachsenen und/oder Kinder Namen oder werden sie "korrekt" bezeichnet und warum?
Wie geht ihr mit dem Thema Nacktheit (auch in der Öffentlichkeit) um?

Bin schon sehr auf eure Meinungen gespannt :)
«1

Kommentare

  • @PrincessSunshine unsere ist zwar noch sehr klein, aber Bussi zw Mama u Papa oder auch Umarmungen finde ich nicht schlimm neben den Kindern. Intime Berührungen würde ich eher nicht machen, da sie ja sehr viel nachmachen und das ev zu unangenehmen Terminen im KiGa & Co. führen könnte....
    Wir haben "Kosenamen" für die Geschlechtsteile. Fände es befremdlich wenn meine Kleine von ihrer Vagina mit zB 4 spricht 😅

    Unsere Kleine trägt jetzt schon Badeanzug draussen, auch auf unserem Grund, weil wir finden es gibt so viele kranke Leute und man weiß nie, wer die Kleine sieht. Im Haus sieht sie uns manchmal kurz nackt beim Umziehen oder dgl. ansonsten immer bekleidet zumindest mit Shirt und Unterhose 🤗
  • Wir haben auch extra „Bezeichnungen“ für die Geschlechtsteile. Find ich bei kleinen Kindern irgendwie noch am sinnvollsten 🤔
    Wenn sie dann mal größer ist, werd ich ihr aber schon die „richtigen“ Namen/Bezeichnungen beibringen.

    Für sie ist das eigentlich auch normal dass sich Mama und Papa küssen (obwohl sie dann oft sagt „Wääääh“ 😂) und mein Freund fasst mir auch mal an den Hintern aber jetzt nicht übertrieben oder klopft mal drauf.
    Hat die Kleine auch schon mal gesehen und dann halt ihm aufn Hintern geklopft. Bei anderen Leuten macht sie das aber nicht 🤷🏼‍♀️
    Und wenn ich schau was manche Leute so in der Öffentlichkeit treiben mach ich mir eher da sorgen dass sie sich da was „abschaut“ 😅

    Sie sieht uns auch öfter mal nackt beim duschen oder umziehen oÄ.
    Gehört dazu, finde ich. Will ja nicht dass sie glaubt ihr Körper wäre was das sie verstecken muss.
  • Unsere Tochter ist 2,5.
    Für die Geschlechtsteile verwenden wir Kosenamen.
    Bussi und Kuss geben wir uns neben ihr, oder mal einen Klaps auf den Po, aber so richtige sexuelle Handlungen natürlich nicht neben ihr.
    Nackt sieht sie uns täglich. Sie badet auch mit uns gemeinsam in der Badewanne. Finde das total normal. Wenn sie dann in die Pubertät kommt, kommt sicher von selbst die Zeit wo sie uns nicht mehr nackt sehen möchte. 🤣🤣
  • Für die geschlechtsteile wird es auch eigene Bezeichnungen geben und wenn er dann größer ist die „richtigen“ Namen.

    Bzgl nackt... mein Kind wird zu Hause im Garten und Haus auch nackt rumlaufen dürfen. Genau so auch ich. Ich bin zb nacktschläferin und es kann nunmal einfach passieren, dass ich morgens gleich mal aufs wc muss und er mich da mal sehen wird 🤷🏽‍♀️ ich denke auch, es kommt viel drauf an, wie man es selbst als Kind „gelebt“ hat. Bei uns rannten zu Hause immer alle nackt rum 😂 somit find ich das zu Hause überhaupt nicht schlimm. Es gibt auch Bussis, Händchen halten und Umarmungen zwischen meinem Mann und mir vor dem kleinen. Alles darüber hinaus finde ich sowieso zu intim und gehört nicht „öffentlich“ gemacht.
  • Wir küssen und umarmen uns vor unserer Tochter ganz normal. Intime Berührungen (dazu zählt für mich auch schon an den Po oder die Brüste fassen) gibt es nicht vor ihr. Ich denke es mir so: würdest du die Berührung vor deinen Eltern auch machen, dann ist es auch vor dem Kind OK, wenn nicht, würde ich es auch vor dem Kind nicht machen.

    Unsere Tochter sieht uns öfter nackt wenn einer von. Uns z.B. gerade aus der Dusche kommt (oder am Klo sitzt, da kann man das Kind leider nicht immer aussperren). Für sie ist das ganz normal. Nacktheit in der Öffentlichkeit hatten wir jetzt noch nicht. Aber ich würde das nicht tabuisieren. Wenn man sein Kind in der Öffentlichkeit stillt ist man ja auch irgendwie "nackt" und für die Kinder ist das ganz normal. Aber natürlich muss man den Kindern irgendwie auch beibringen, dass sie auf der Mariahilfer Straße nicht unten Ohne rumrennen können.

    Wir nennen die Geschlechtsteile ganz normal. Also sie weiß, dass Papa einen Penis hat. Ich mag diese Verniedlichungen wie "der Papa hat ein Spatzi" nicht denn ich nenne seinen Penis auch nicht "Spatzi" und meine Scheide heißt auch nicht "Muschi" oder keine Ahnung was für ein Wort man da nimmt.
    ellis4_88miniangelZebra33Feli
  • Intime Zärtlichkeiten tauschen wir vor den Kindern nicht aus. Sie sehen nur, was ich selber von meinen Eltern auch sehe bzw sehen würde. Also bleibts eigentlich bei Bussi, Umarmung, Kuscheln auf Couch oder mal im Spaß ein Klaps am Popo, aber nicht ausgreifen/hingreifen.

    Die Große hat den Papa schon nackt gesehen, aber eher selten da er gewöhnlich im Bad zusperrt und nicht nackt rumläuft. Bei mir ist das eher der Fall, ich lass das Bad zugänglich für die Kinder und geh dann nackt ins Schlafzimmer und so ;)

    Wir benennen es von Anfang an normal, Papa hat einen Penis, ich die Große und die Kleine (Baby) haben eine Scheide.
    Vagina finde ich selber seltsam zu sagen und alles andere klingt für mich irgendwie herabwürdigend (Stichwort Muschi). Eigentlich sind die meisten Schimpfwörter da daher.. Du Muschi, du Pussy.. Naja wird nicht von ungefähr kommen. Also bei uns ists und bleibts die Scheide xD.
    Meine Kleine hat sich letztens da auch hingegriffen ohne Windel und die Große hat gleich gesagt "Ja das ist deine Scheide", fand ich sehr süß ;)

    Ich denk wir sind nicht verklemmt, aber such nicht extrem offen wie manche andern vielleicht. Mein Mann ist auf jeden Fall mehr zurückhaltend, aber ich hoff ich kann da behutsam bissi dagegenwirken. Soll ja kein Tabuthema sein/werden.
    miniangelZebra33
  • Meine Tochter nennt Geschlechtsteile „Lulu“ 😂 ist für sie logisch, weil ja Lulu rauskommt 😅

    Wir geben uns schon ein Bussi vor ihe oder umarmen uns auch. So wirklich sexuelle Handlungen vor ihr gibts nicht. Vielleicht kommts mal vor dass er mir auf den Popsch greift, aber mehr nicht 😅
  • Sehr spannendes Thema 👍👌

    Ich bin in einer Großfamilie aufgewachsen wo es 1 Bad für viele Leute gab, daher waren Nacktheit und die Intimbereiche ein täglicher Begleiter und normal für mich - auch die Benennung. Das handhaben wir auch bei unserer Tochter so: Scheide und Spatzi mit der Erklärung Mann/Frau bzw. Bub/Mädchen.

    Ich finde es wichtig, dass es Zärtlichkeiten gibt und diese zum Alltag gehören, weil ich meinem Kind langfristig gesehen ja auch ein gutes Beispiel dahingehend sein möchte, dass es eben in einer guten Beziehung (für UNS!) auch diese Nähe und diesen Austausch gibt: Küsse, Berührungen, mal über die Arme streicheln oder vielleicht auch mal die Hand am Po wenn man einander umarmt; zu Hause natürlich nur und nicht wenn man unterwegs ist.

    Sexualität sollte für meine Begriffe etwas Normales werden für das Kind, also nix wo man sich schämt oder nicht drüber reden darf (eben dann auch in der eigenen Beziehung) - halt immer möglichst altersgerecht erklärt.

    Nacktheit finde ich wohl aufgrund meiner Kindheit als sehr normal und nichts wofür man sich schämen muss und im Endeffekt haben alle dasselbe... wenn Menschen richtig "krank" sind in dieser Sache wird wohl der Badeanzug oder Bikini mein Kind auch nicht uninteressant machen, denke ich.

    Ich bin absolut der Meinung dass es hier eine Gratwanderung zwischen was ist zu viel/zu wenig ist und dass es okay ist und sein muss, wenn es andere anders machen, aber ich hoffe halt, dass wir mit einer eher offenen Erziehung erreichen werden, dass unsere Tochter selbstbewusst im Umgang mit Sexualität wird und somit klar und deutlich für sich selbst entscheiden und SAGEN können wird was für sie in Ordnung ist und was nicht (und das beginnt für mich schon eigentlich da wo sie selbst entscheiden darf und soll ob sie Bussis geben/bekommen möchte und ob man sie berühren darf oder nicht).

    Ehrlich gesagt geht mir vor den ganzen Themen schon der Reis wie man so schön sagt und ich wünsche mir einfach nur, dass es gut geht und wir es nicht zu falsch machen 🤪 - schau ma mal in 10 Jahren 🙈🤯
    SylphallyminiMaggie
  • Ich benenne die Geschlechtsteile immer richtig. Vor allem finde ich gerade die Bezeichnungen für die weiblichen Geschlechtsteile oftmals schrecklich herabwürdigend.
    Ich finde gerade im Hinblick auf Prävention von sexueller Gewalt ist es ganz besonders wichtig, dass die Kinder ihre Geschlechtsteile 1. richtig benennen können und dies auch 2. ohne Scham tun können.
    Dafür müssen mein Mann und ich das Vorbild sein. Gerade bei diesem Thema möchte ich die Person sein, an die sich meine Kinder wenden wenn sie Fragen, Probleme oder Unsicherheiten haben. Dies kann ich von ihnen aber nur dann bekommen, wenn ich diesem Thema auch offen, ehrlich, gelassen und ohne Schamgefühl begegne. Nacktheit innerhalb der (Kern)Familie finde ich ganz unproblematisch.
    Zärtlichkeiten zwischen Paaren finde ich gehören zum Leben dazu, daher finde ich Küssen, Kuscheln, Umarmungen zwischen den Eltern völlig normal.
    vonni7insecureCoCoMaMadelphia680SonnenmondscheinRivuletminiMohnblume88Yvijischmetterling_und 6 andere.
  • Halte das eigentlich genauso wie @Sylphally.
    Ich finde es eigentlich umgekehrt für mich schwierig einen Kosenamen zu sagen. Warum benenne ich alle Körperteile, wie sie heißen, aber beim Geschlechtsteil fang ich zum Verniedlichen an?
    Ich fand für mich ehrlich gesagt keine Antwort drauf. Und so ist es, was es ist. Mein Sohn sagt Penis, er weiß was die Vorhaut ist und der Hoden. Wenn was juckt, brennt, weh tut, kann er ganz deutlich beschreiben und sagen was Sache ist.
    Ich fände dann eher schade wenn ein Kind sagt: da "unten" is was komisch.
    Ich finde man sollte da keinen Körperteil auslassen, gehört ja zu einem und man soll sich damit beschäftigen ohne Verlegenheit.
    Und ob mein Kind in der Bim nun schreit: "Mama, mein Penis juckt! " Oder "Mama, mein Spatzi tut weh!" Wir alle wissen was gemeint ist und dann kann ich ja gleich dazu sagen, wie es wirklich heisst.
    insecuresunha13angelvonni7SunshineGirl
  • Spannendes Thema! Hab ich mir ehrlich gesagt noch gar nicht überlegt. Ich kann mich aber erinnern das man mir Spatzi und Willi gesagt hat - ich wusste also auch wenn meine Mama Willi Weh hatte ging sie nicht mit mir baden. Was mich zu einer ähnlichen Frage führt.

    Wie erklärt ihr denn die Regel?

    Ich frage weil die Babys ja irgendwann mit aufs Klo gehen und ich zb verwende nur Binden also irgendwann wird es er wohl oder übel sehen 🤷🏻‍♀️
  • Wenn Mama Mädchen Bauchweh hat: meine Kinder wissen theoretisch, wie Babys in den Bauch rein kommen und auch, wie es da drinnen aussieht. Die Aufklärungsbücher lesen sie immer wieder gerne. Die wissen daher, daß mein Bauch sich einmal im Monat betreut macht für ein Baby (quasi eine Art Bett vorbereitet) und wenn kein Baby im Bauch drinnen ist, dann kommt Blut raus. das Bett wird quasi weg geräumt.
    lolleZebra33Sorakisu
  • @123Emma das ist ja eine niedliche Erklärung; sehr lieb...

    Meine Tochter interessiert das alles total und ich sag ihr halt immer, dass es ganz normal ist wenn man erwachsen ist, dass man da einmal im Monat blutet. - Verstehen tut sie es natürlich noch nicht mit 2,5 aber sie geht immer mit aufs Klo (sie ist generell sehr an Ausscheidungen interessiert und hat dazu viele Fragen und Gedanken 🤣🤣) und was soll ich ihr sonst sagen?!?!?

    Sie fand es auch sehr lang sehr interessant und besprechenswert als ich mich nach grünem Tee mal übergeben habe (den vertrag ich sehr schlecht).... ich will in solchen Sachen nix "erfinden",...
  • @Caudalie

    Ich musste grad lachen 😂 meine Tochter ist da auch schon sehr interessiert für ihre 17 Monate 😅 es gibt keinen Klogang alleine u Lulu u Gagack wird sehr häufig gesagt bei ihr 😅
  • @Caudalie ich wollte auch immer alles genau sehen, ich weiss noch als ich meine mama fragte warum bei ihr immer ein frankfurter rauskommt und heute weiss ich das es ein volles tampon war😂😂
    yve412ohmyminzeCoCoMaMaarti000
  • @janie

    Ich sterbe 😂😂😂
    janie
  • MaggieMaggie

    1,057

    bearbeitet 29. Mai, 19:14
    Mir ist durch den Thread gerade aufgefallen, dass wir die Teile noch nie benannt haben 🤔. Prinzessin ist 2, eine Quasselstrippe wies im Buche steht, kann viele Körperteile richtig benennen - aber DAS hat sie noch nie interessiert.
    Nackt sieht sie uns regelmäßig, da sie sich nicht aus dem Bad aussperren lässt. Wir gehen auch beide mit ihr zusammen baden. Ich finde es traurig, wenn Männern gleich weiß Gott was unterstellt wird, wenn sie mit dem eigenen Töchtern in der Wanne sitzen...
    Ich bin selber in einem "FKK-Haushalt" aufgewachsen. Ich sehe meine Eltern auch jetzt noch immer wieder nackt und die Kleine auch (zB wenn Opa in der Sonne brutzelt), ich denke da nix böses. Die Erfahrung aus den FFK-Urlauben hat gezeigt, dass komplette Nacktheit weniger Gaffer verursacht als knappe Bikini.

    Zum Thema Regel noch: da Prinzessin alles von Anfang an live mitbekommen hat (keine Ahnung wann ich das letzte Mal morgens alleine am Klo war), weiß sie, dass Mama immer wieder unten blutet und "Mama-Windeln" braucht. Wenn es sie mehr interessiert werde ich ihr mehr dazu erklären, aber solange es sie nicht interessiert fallen Erklärungen eh auf taube Ohren.
    Kaffeelöffelwölfin
  • Echt interessantes Thema, ich wollte eigentlich immer die Dinge beim Namen nennen, war mir aber doch ein bisschen zu unangenehm. Ami ist einen totale Quasselstrippe, da hätte ich zuviel Scham das sie fremden Leuten erzählt das "Mama aus der Mumu blutet" 😂 Die Geschlechtsteile hab wir Mumu und Schnabal (hat sie von einem anderen Jungen aufgeschnappt) benannt. Einmal ist sie mit einem Tampon gekommen und hat mich gefragt was das ist, hab halt gesagt ein Tampon, und sie darauf "für wos is des?!?". Hab ihr halt gesagt ich erklärs ihr wenn sie größer ist. Ein paar Tage später rennt sie zu einer 2 jährigen und sagt "Anna, wenn du moi größer bist erklär i dir a Tampon" 😂 Da sie echt viel und alles nachredet, hab ich keine Lust das sie anderen Kindern erklärt wie Geschlechtsteile heißen bzw für was sie "verwendet" werden 😂 Deshalb lass ich mir noch Zeit, und wens mal soweit ist, dann ist es so.
  • BeLa schrieb: »

    Wir benennen es von Anfang an normal, Papa hat einen Penis, ich die Große und die Kleine (Baby) haben eine Scheide.
    Vagina finde ich selber seltsam zu sagen und alles andere klingt für mich irgendwie herabwürdigend (Stichwort Muschi). Eigentlich sind die meisten Schimpfwörter da daher.. Du Muschi, du Pussy.. Naja wird nicht von ungefähr kommen. Also bei uns ists und bleibts die Scheide xD.
    Meine Kleine hat sich letztens da auch hingegriffen ohne Windel und die Große hat gleich gesagt "Ja das ist deine Scheide", fand ich sehr süß ;)

    Das finde ich super!

    Ich habe im Bekanntenkreis eine Sozialarbeiterin. Sie hat mir einmal von einem 6jährigen Mädchen erzählt, dass seiner Lehrerin wieder und wieder erzählt hat ‚der Onkel isst immer mein Keksi‘ - worauf die Lehrerin Dinge antwortete wie ‚schön, dass du teilst‘. Was wirklich geschehen ist könnt ihr euch denken, und lange Zeit hat niemand verstanden was das Kind erzählten wollte.

    Daher lernt mein Kind auch Penis und Scheide. Wenn er alt genug ist.
    SorakisuAngie_1984mickii
  • @YvonneH ich erkläre es sehr ähnlich wie @123Emma
    1. dass das ein Zeichen dafür ist, dass eine Frau ein Baby bekommen kann und das erst anfängt, wenn man alt genug dafür ist (unterschied Mädchen - Frau)
    2. dass es funktioniert wie wenn man sich auf Besuch freut. da richtet man ja auch das Gästezimmer schön her und wenn eben in diesem Monat kein Baby einzieht, dann macht man es für ein mögliches neues Baby im nächsten Monat eben wieder neu
    3. weil es eben im Körper passiert und dieser "innen" nun mal u.a. aus Blut besteht, ist das was ausgetauscht werden muss eben blutig
    4. und, dass das ganz normal ist und im Gegensatz zu einer Verletzung die sie sich zufügt absolut nicht gefährlich ist
    5. und weil ich nicht will, dass das ganze Blut in meinem Gewand landet brauche ich eben (Menstruationstasse, O.B., Binde, ....)

    Ich hab auch keine Bedenken sollte sie das jemals ausplaudern, denn meiner Meinung nach gehört das einfach zum Leben dazu. Und wenn das Gegenüber davon peinlich berührt ist, dann ist das das Problem des Gegenübers. JEDE Frau hat ihre Periode und wenn es nicht so ist, dann ist das ein medizinisch bedenkliches Phänomen. Natürlich gibt es bestimmt gesellschaftstauglichere Themen, aber bei Kindern ist das einfach so und gehört zum Lernen und Wachsen dazu. Wenn sie in der Öffentlichkeit oder bei Tisch laut erzählt, dass jemand gefurzt, gerülpst, ..... hat, dann erkläre ich ihr auch, dass das kein Thema für Tischgespräche ist. Aber gerade in der analen Phase ist doch genau das entwicklungspsychologisch wichtig. Und ich denke mir: Wie soll sie es denn lernen/wissen, wenn diese Situationen nicht passieren?
    Sorakisu
  • Wir benennen auch alles richtig, vor allem auch aus dem Grund der Prävention und auch, um zu vermitteln, dass es Körperteile sind wie alle anderen und man sie ganz genauso besprechen darf. Begonnen haben wir mit Scheide und Penis, aber jetzt (mit 4) versuchen wir statt Scheide sogar Vulva zu sagen.
    Ich habe ihr auch schon erklärt warum ich die Regel habe. Ähnlich wie hier auch schon genannt. Ich möchte nur nicht, dass sie mir zusieht, wenn ich ein Tampon benutze und deshalb versuche ich es generell zu verstecken, da ich nicht möchte, dass sie selbst vielleicht auf die Idee kommt, das nachzumachen.
    Mit Nacktheit gehen wir auch völlig offen um. Wir zeigen uns auch beide nackt und ohne Probleme oder Scham oder baden gemeinsam.

    Schwierig finde ich nur diese Gratwanderung, was ist zu Hause ok, aber in der Öffentlichkeit nicht und vor allem warum. :D Da versuche ich ihr zu vermitteln, dass zb Nacktheit normal ist, aber wenn wir rausgehen muss sie sich anziehen oder darf ihr Kleid nicht hochziehen. Wisst ihr, was ich meine? Das fällt mir noch schwer zu erklären, weil es ja eigentlich widersprüchlich ist.
  • @Sylphally Ich bin generell bei dir, außer bei einer Aussage: "1. dass das ein Zeichen dafür ist, dass eine Frau ein Baby bekommen kann und das erst anfängt, wenn man alt genug dafür ist (unterschied Mädchen - Frau)". Es gibt Mädchen, die schon mit 10 oder gar noch früher die Regel bekommen. Sind das dann schon Frauen?
  • @ Minze
    Wenn ihr versucht Dinge richtig zu benennen dann bitte nicht Vulva zur Scheide sagen....
    wölfin
  • @Maggie Ja, das ist so diese Gratwanderung - mir ist bewusst, dass das natürlich alles viel früher passieren kann, aber dennoch ist es ja trotzdem die "richtige" biologische Begründung und die genaue Definition der Pubertät und allem was sie beinhaltet übersteigt mMn den Horizont von 2-7 jährigen. Mit dem Alter kommen dann noch viele Details zu diesem Thema hinzu, die mit den Kindern dann durchbesprochen werden müssen.
    Auch jetzt ist für uns daheim ein Unterschied zwischen Mädchen und Frau das vorhanden sein von Brüsten und Körperbehaarung - genauso wie Bartwuchs und Körperbehaarung eine Unterscheidungsmöglichkeit für Buben und Männer ist. Körper, Entwicklung und all ihre Vielfältigkeit nehmen wir im Alltag einfach mit oder wenn es aufgrund von Gesprächen und Erlebnissen auftaucht.
  • minzeminze

    2,712

    bearbeitet 30. Mai, 00:08
    @schnoggele wieso? man meint doch eigentlich die Vulva, wenn man Scheide sagt, oder? 😅 also ich hab zb vom Sprachgebrauch mitbekommen, dass es Scheide heißt, aber eigentlich ist das nicht wirklich korrekt. Und gerade ein Kind meint ja das Sichtbare. https://www.netdoktor.at/anatomie/vagina-7188
  • @ Minze
    ich denk wenn dir die korrekte Bezeichnung wichtig ist dann ist die Scheide die Vagina, nicht die Vulva.... nur der Scheideneingang gehört mit Schamlippen und Co zur Vulva

    Wenn sie mir medizinisch sagen würde sie hat Schmerzen in der Vulva schau ich ganz wo anders als wenn sie mir sagt sie hat Schmerzen in der Scheide/Vagina....
  • @schnoggele ich trenne das jetzt (noch) nicht in innen und außen, sondern erst mal das Sichtbare. Was eben außen ist. Bzw wenn sie fragt was die Scheide dann ist, sag ich ihr das natürlich so.
    Aber ich denke, wenn man im saloppen Sprachgebrauch eben von Scheide spricht? wird alles - also auch außen - mitgemeint, von daher ist es gerade für Kinder missverständlich und falsch, weil die ja primär vom äußeren sprechen. Zumind meines 😅
  • @ Minze
    Du kannst ganz klar machen was du willst.... du erschienst mir nur erpocht darauf die Dinge korrekt zu bezeichnen. Daher der Hinweis, dass das anatomisch falsch ist was du ihr lernst....
    Was ihr daraus macht bleibt euch überlassen.
    Alles Liebe.
  • Ich glaub ehrlich gesagt, dass das so kleinen Kindern sowieso egal ist wie das heißt 😅 lernt man meiner Meinung eh früh genug wie es wirklich heisst. Zumindest kenn ich keinen Erwachsenen der noch „Lulu“ oder „Spatzi“ dazu sagt 😂😂
  • Das Thema ist interessant, ich werde immer wieder darauf angesprochen wie ich es mache.
    Und ehrlich gesagt, ich benenne es beim Namen und wir tauschen auch Zärtlichkeiten untereinander aus. Schmusen, kuscheln und angreifen.
    Ich bin der Meinung Kinder können es lernen zu unterscheiden, wann was ok ist.
    Es ist ja nichts übergriffiges dabei.
    Mein Sohn 16 Monate weiß auch schon, dass Papa ängstlicher ist als ich und gibt ihm die Hand in den selben Situation wo er sie bei mir nicht braucht.😉Und ich bin ja die meiste Zeit dabei, dadurch kann ich beobachten wie er agiert und sollte etwas nicht passen, kann ich und mein Mann unsere Verhalten anpassen.
    Nacktheit halten wir ganz locker, liegt aber einfach daran, dass es mich halt gar nicht stört und ich sehr frei herumlaufen konnte als Kind.
    Jedoch muss auch ich mich umstellen, da ich am Land mit Garten aufgewachsen bin und die Freizügigkeit in einem Freibad oder am Balkon leider nicht geht, aufgrund fremder Personen und man halt echt nicht weiß, wie die drauf sind.
  • Meine Tochte ist jetzt 4. Das ich Zuhause nackt vom Bad ins Schlafzimmer gehe ist für sie ganz normal. Meinen Mann sieht sie höchstens beim Duschen nackt. Er ist etwas gschamig...
    Von Kosenamen für Geschlechtsteilen halte ich nichts, darum habe ich ihr von Anfang an die Bezeichnungen Scheide und Penis gelernt.

    Zu dem Thema hatten wir erst im Jänner eine unschöne Geschichte im Kindergarten:

    Eines Abends vorm Schlafen gehen, erzählte mir meine Tochter weinend, das ein anderes Mädchen im Kindergarten Spazi zu ihr sagt.
    Sie meinte , sie mag nicht, das jemand Penis zu ihr sagt. Sie war total verzweifelt. Ich hab ihr versucht zu erklären, das manche Menschen Spazi als Kosenamen fürs Kind verwenden....am nächsten Tag hab ich die Mutter des Mädchens darauf angesprochen.
    Diese war schockiert, da sie nicht wußte, das man das Wort auch eine andere Bedeutung haben kann (Sie hat Deutsch nicht als Muttersprache) - Sie hat dann mit Ihrer Tochter gesprochen....
  • @YvonneH ich war gerade extrem verwirrt, warum deine Mama "Willi-Weh" hat, denn "Willi" ist (zumindest im Wiener Raum) ebenfalls ein Ausdruck für Penis. Hab extrem lang gebraucht gerade 😂 Noch ein Grund mehr für mich, die Geschlechtsteile beim Namen zu nennen und keine Kosenamen dafür zu erfinden.
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,907

    bearbeitet 30. Mai, 19:58
    Danke für den Thread!
    Ich bin eig auch dafür, dass wir die richtigen Namen verwenden, mein Freund noch nicht so wirklich. Find hier aber sehr viele Erklärungen schlüssig, die echten Namen zu verwenden.
    Meine Eltern sagten Bitschigogal (Vagina) und Pimperl (Penis) - echte Hinterwäldler waren wir 😂
    RivuletLilie82hafmeyjaSunshineGirlClarissasosoAngie_1984
  • @Mohnblume88 ich war vor meiner Karenz in Pflege und da hatten wir auch eine Kundin die immer bitschigogal gesagt hat. Anfangs dachte ich mir immer wenn ich ihr beim waschen helfen musste, was will die von mir 🙈
    meine Papa sagt auch immer Pimperl und meine Mama immer Mumu zur Vagina.


  • Also bei uns heißt es von Anfang an Scheide und Penis weil wir diese Verniedlichung nicht wollen, wir reden auch ganz normal mit ihr und keine Baby Sprache - wir Küssen uns schon vor ihr und auch Umarmen, jedoch alles andere wenn sie nicht da ist! Sie geht immer schon von Anfang an mit Badeanzug schwimmen, egal ob im Freibad oder Meer weil wir auch sagen es gibt so viele kranke Personen.
    Zebra33
  • Bei uns heißt es ebenfalls Scheide und Penis.
    Verniedlichung kennt sie von meinen Eltern das reicht 🙈

    Geküsst, Hand halten und Umarmung gibt es auch vor den Mädls, den rest wenn sie nicht dabei sind. Nackt sehen sie uns schon wenn wir mit ihnen gemeinsam baden gehen oder wenn wir uns umziehen und sie können gerade ins Badezimmer, Schlafzimmer .... kommen

    Nackt laufen sie nur in unserem Garten sonst haben sie zumindest eine Badehose an.
  • Meine Kinder kennen die korrekten Bezeichnungen, also Penis und Scheide... Mein Mann schafft es aber nicht diese auszusprechen 🤦‍♀️ der sagt tatsächlich Spatzi und Mumi 😂 @Biancaa_ da viel mir bei deinem Kommentar auf, dass ich wirklich niemanden kenne, der Penis und Scheide sagt - echt traurig - als wäre es peinlich und die Verniedlichungen so viel besser 🙄

    Öffentlich haben die Kinder immer eine Windel bzw Badehose an, im Garten dürfens auch nackt laufen, zuhause herrscht bei uns sowieso immer FKK, weil mein Mann und mein Ältester richtige Nackerbazis sind 😂😂 also ja unsere Kinder sehen und nackt (mich in der Dusche, am WC oder wenn ich mich umziehen - meinen Mann öfter)...
    Mein Geschlechtsteil war nur ganz kurz interessant (meine KS Narbe dafür umso mehr), bei meinem Mann sinds da viel neugieriger...

    Wir küssen und umarmen uns ganz normal (wobei da die Kids sehr eifersüchtig reagieren), ein Griff/Klaps auf den Po gibt's auch ab und an, gekuschelt wird auch vor den Kindern. Sexueller Handlungen natürlich nur wenn die Kinder schlafen oder nicht da sind!
    Und ja die Kinder machen sehr viel nach - ich bekomme nämlich hin und wieder auch einen Klaps von meinem Ältesten, aber das macht er tatsächlich nur bei mir und auch ganz sanft - haben wir ihm erklärt und damit passt es
  • Meine Eltern sagten "Pobschi" oder "vorne" bzw. war mit Bobsch irgendwie eh beides gemeint 🤔 Das finde ich jetzt im Nachhinein betrachtet schon komisch 😂

    Meinem Sohn möchte ich die richtigen Begriffe beibringen. Aber ich finde grundsätzlich die Kosenamen dazu nicht schlimm. Also wir sagen hin und wieder auch Ginki oder so wenns um den Penis geht. 😅 Solange er auch die richtigen Begriffe kennt und verwenden kann, spricht da für mich nichts gegen Verniedlichungsformen oder Kosenamen.

    Gekuschelt und geküsst wurde vor ihm auch.
    Im Bad sieht er uns auch nackt bzw. wird ja manchmal gemeinsam geduscht/gebadet.
    Spätestens in der Pubertät will er dabei wahrscheinlich eh seine Privatsphäre 😂

    Ich finds OK die Kids im eigenen Garten nackt laufen zu lassen, aber in der Öffentlichkeit (man weiß eben nie wie andre drauf sind) sollte schon eine Badehose her.
  • Ich würde gerne mal eine weitere frage zu dieser thematik stellen. Vor den kindern ist für mich küssen, umarmen oder mal an den popo greifen okay. Alles andere empfinde ich als nicht nötig und fühle mich dabei nicht wohl. Mein mann sieht das etwas anders und sagt immer 'die kriegen das sowieso nicht mit' und meint dann immer, ich solle nicht so übertreiben, wenn er mir zb zwischen die beine greift oder an die brust... Wie sehen das eure männer? Teilen sie eure ansicht darüber, was vor den Kindern okay ist und was nicht? Wir haben deswegen öfters kleine streits und ich frage mich, ob vl doch ich zu kleinkariert bin? 😔🤷‍♀️
  • @sabrina90

    Ich bin schon der Meinung, dass Kinder das mitbekommen. Also ein Säugling natürlich nicht. Aber meine Tochter zB ist 18 Monate u macht generell sehr viel von uns nach.
    Mein Mann teilt da die selbe Meinung wie ich :) sowas gibts nur noch ausser Sichtweite unserer Tochter 😂
  • @sabrina90 ich bin da der gleichen Meinung wie @biancaa_ kinder bekommen mehr mir als man denkt und mein Mann sieht es gleich wie ich. Außerdem, wenn du dich dabei nich wohl fühlst sollte dein Mann es akzeptieren und darauf Rücksicht nehmen.

  • Ich glaube Kinder bekommen den sexuellen Hintergrund solcher Berührungen tatsächlich noch nicht mit. Allerdings merken sie sich diese Szenen und irgendwann, wenn sie die Thematik verstehen, machts plötzlich Klick.
    "Omg, was haben die denn da ständig gemacht" 😉

    Was als Kind wirklich nur eine Berührung ist, bleibt trotzdem in Erinnerung und als Jugendliche macht es dann plötzlich einen ganz anderen Sinn.

  • @sabrina90 zwischen die Beine greifen oder an den Busen find ich persönlich zu viel vor den Kindern - ich denke, alles was ich in der Öffentlichkeit machen würde ist auch vor den Kindern OK....
  • @sabrina90 sieh eh Mal so: dein kleiner Sohn sieht, dass Papa der Mama immer zwischen die Beine greift und glaubt es ist normal. Plötzlich macht er das im Kindergarten bei den Mädels auch weil es ist ja normal... Das Gespräch mit den Pädagoginnen will ICH dann nicht führen müssen. Davor hätte ich persönlich Bammel. Du kannst kleinen Kindern meiner Meinung nach nicht erklären, dass dies und jenes nur zu Hause OK ist. Und auch zu Hause ist es ja nicht ok wenn mein Kind MIR zwischen die Beine greift (auch das will man ja als Elternteil nicht). Vielleicht kannst du es ihm so einleuchtend erklären.
    wölfin
  • Ich bin beruhigt, dass offenbar er hier das problem hat und ich nicht die einzige bin, die das nicht okay findet.. Versuche es ihm eh dauernd zu erklären, aber leider begreift er das nicht.... Hatten grad letztens wieder so eine situation.. Mein sohn hat meinem mann über die hand geleckt und mein mann so: leck die mama ab, die mag das. Kannst dann in der spielgruppen sagen, meine mama mags, wenn ich sie ablecke.... 😑😑😑😑 Hab ihm dann gesagt, wenn unser sohn diese worte in der spielgruppe jemanden erzählt, ohne zusammenhang, dann haben wir wohl bald die Polizei im haus... Aber solche Sachen sieht er nicht, dasselbe dann mit den berührungen.. Dass er meine grenzen nicht respektiert ist halt leider nichts neues.. Aber gut, das ist dann ein anderes thema. Wie gesagt, bin beruhigt wenn nicht ich das problem bin, sondern er..
  • @sabrina90 oje. Kinder bekommen alles mit ab dem Alter von ein paar Monaten. Sowas kann man nicht sagen vor Kindern, finde ich.
    Auch das Anfassen ist nicht okay in meinen Augen. Das Kind merkt ja dass sich die Stimmung verändert und sieht ja was der Papa macht. Ich bin ja sehr offen aber das ist too much!
  • @sabrina90 Was bedeutet er respektiert deine Grenzen nicht? Für mich ist eines ganz klar, wenn ich nicht möchte, das mein Mann mich berührt dann er das auch nicht zu tun!

    Es ist DEIN Körper, es sind DEINE Grenzen und das hat er zu akzeptieren, ohne wenn und aber!

    Eure Kinder bekommen sowas doch mit, auch wenn sie noch klein sind, lernt dein Kind (jetzt ganz übertrieben) ich kann jeden berühren wie und wann ich will, möchtet ihr das?
  • @Aunova naja, ich stoße bei ihm auf taube Ohren... Sag ihm schon seit jahren, dass ich solche berührungen nicht mag, wenn die kids wach sind. Er "vergisst" es aber wohl immer wieder... Wie gesagt, deshalb streiten wir ja auch oft, weil ich mich dauernd wiederholen muss und mich das ganz entsetzlich nervt.. Aber ein gewisses maß an Verständnis kann ich aufbringen, da er extrem unter meiner sexuellen unlust leidet.. Und natürlich möchte ich nicht, dass sie das gefühl haben, dass das in ordnung ist, aber mehr als meinen mann immer wieder darauf hinzuweisen und ihn zu bitten, meine grenzen zu respektieren kann ich ja auch nicht
  • @sabrina90 Ich wollte dich nicht damit angreifen, Entschuldigung wenn das so angekommen ist.

    Hast du ihm schon mal gesagt, das du das überhaupt nicht genießt und es dir gar nicht gefällt, bzw ihn ganz ehrlich und direkt daraufhin gewiesen, das er dich eigentlich „missbraucht“ (ich schreib das jetzt extra übertrieben). Vielleicht denkt er sich gar nichts dabei und bedenkt auch nicht, wie unangenehm das für dich ist
  • @Aunova neinein so ist es nicht angekommen 😉 ja, das habe ich ihm auch schon oft gesagt.. Diese Probleme haben wir bald seit 4 jahren und seit 4 jahren red ich quasi auf eine wand ein. Keine ahnung was ich noch machen soll. Egal, was und wie ich es sage: links rein und rechts raus. Wie gesagt, wir streiten oft wegen solcher sachen.. 😔
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum