Bestätigung der Schwangerschaft

Ihr Lieben!

Gestern habe ich positiv getestet. Laut (eigener) Rechnung bin ich jetzt in der siebten Woche.
Heute bei meiner Gyn angerufen und hab da jetzt erst für 24.6. einen Termin bekommen...
Wäre ja - theoretisch - kein Problem.
Aber! Ich arbeite im Einzelhandel (Lidl). Soll heißen: Stressige Arbeit weil Zeitdruck, teils sehr schwere Sachen zu heben und fallweise halte ich mich auch für längere Zeit am Stück in einer Tiefkühlzelle auf (ca. -27°C)
Daher hätte ich gerne schon eher die Bestätigung vom Arzt, dass ich schwanger bin (gesetzt dem Fall dass auch wirklich alles intakt ist, aber ich geh jetzt mal vom besten aus!)

Nun die eigentliche Frage: Rechtlich reicht es ja wenn ich bekannt gebe, dass ich schwanger bin. Eine Bestätigung muss man wohl nur auf Verlangen des AG vorlegen.
Wie sieht das aus, wenn ich eben erst so spät einen Termin habe? Muss der AG dann trotzdem den Mutterschutz beachten oder geht das dann erst ab Vorlage der Bestätigung vom Gyn?

Werde Montag jedenfalls nochmal bei meiner Gyn anrufen und fragen ob sie mich nicht eher wo „dazwischen“ schieben kann und zur Not würde ich auch versuchen bei einem anderen Arzt einen Termin zu bekommen...

Kommentare

  • Cookie1985Cookie1985

    10,059

    bearbeitet 15. Mai, 22:10
    @Jacky92 kann dir da zwar nicht weiterhelfen, möchte dir aber zur Schwangerschaft gratulieren :) waren ja damals gemeinsam im Juli-Thread :) wie geht's deiner Großen?
    Jacky92
  • Du kannst es schon sagen dann tritt der Schutz ein aber wenn er ne Bescheinigung möchte musst du sagen du hast erst in 6 Wochen ein Termin beim Gyn bekommen würd auf doof machen und sagen wegen Corona sind derzeit nur wenige Termine möglich.

    Mein Gyn hat auch nur begrenzte Zahl an Patienten derzeit wo es dringend ist aber da ja alles bisher gut ist bei dir bist du ja praktisch kein Notfall 😊.

    Ich arbeite auch beim Kinderarzt und wir haben statt 100% nur 50% was wir an Terminen vergeben dürfen
    Jacky92Skandinavienfan
  • Von mir auch herzlichen Glückwunsch und alles Gute! ;)

    Ich arbeite in der Krankenpflege und mein AG hat mich bis zur ärztlichen Bestätigung ganz normal weiter arbeiten lassen (ggf. schwer heben, mit Ausscheidungen arbeiten etc.), das waren bei mir, glaube ich, ca. 3-4 Wochen.
    Jacky92
  • soizburgerinsoizburgerin

    1,567

    bearbeitet 15. Mai, 22:31
    erstmal Gratulation zum positiven Test 😊

    Sobald du deinen AG über die Schwangerschaft informierst, muss er dich mMn auch dementsprechend schützen. (für den Kündigungsschutz reicht die Vorlage auch quasi rückwirkend)
    Sprich körperlich schwere arbeiten einem anderen Mitarbeiter übertragen.

    Wie du schon selbst erwähnt hast, kann er natürlich sie Bescheinigung vom Arzt verlangen aber in der derzeitigen Situation versteht er sicher, dass das leider etwas länger dauern kann da die Termine nicht normal gelegt werden können.

    Ich würde es einfach am Montag der Personalabteilung mitteilen. Ob du jetzt bei einem anderen Gyn schneller einen Termin bekommst iat ja auch fraglich.

    Alles gute für die Schwangerschaft 🍀
    Jacky92
  • Hi arbeite auch beim Lidl hab's gesagt wurde gleich verschont und dann nach der Bestätigung bekam ich das schriftliche
    Jacky92
  • Du bist jetzt in der 7. Woche u die gibt dir erst Ende Juni einen Termin? Find das nur ich arg?
    Skandinavienfan
  • Ja schon aber in der momentanen Situation ist es ja nicht so einfach die Patienten einzuplanen. Und da wär sie in der (magischen) 11. bzw. /12. Woche.. Da könnte sie gleich den Mukipass ausstellen usw. in einem

  • Also mein Arzt hat mir sofort nächste Woche einen Termin gegeben. Ich muss dazu sagen, dass ich vor kurzem eine FG hatte, aber so lange zu warten find ich trotzdem arg.
  • Der Frauenarzt kann so früh eh nichts machen und arg finde ich es nicht in Zeiten wie diesen. Mein FA hat zu nicht Corona Zeiten such keine Termine früher vergeben und den MUKI auch nicht früher ausgestellt. Es ist ein Privileg das und das Arbeitsrecht in der Schwangerschaft schüzt und vieles ist meiner Meinung nach auch überzogen.

    Zu einem anderen Arzt gehen (sollte es kein privat Arzt sein) sollte man bedenken das man pro Quartal nur zu einem Arzt gehen kann.



  • @Julie79

    Naja aber es gibt zB unterstützende Med die man nach einer FG nehmen kann u deshalb bekomm ich so früh einen Termin. Davon abgesehen arbeite ich auf einer geschlossenen Psychiatrie, da muss man jetzt nicht unbedingt was rausfordern, da hat man nämlich schneller einen Fußtritt im Bauch als man schauen kann und viele Patienten haben HIV u Hepatitis, da soll ich nimmer Blut abnehmen. Deshalb brauch ich die Bestätigung vom Arzt früher.
  • @RundJ Die Befürchtung hab ich halt auch, dass dann bis zur Bestätigung keine Rücksicht genommen wird :/
    Da gehts mir jetzt garnicht nur um das Heben oderso, sondern auch darum, dass ich oft so Dienst habe, dass ich dann keine Pause habe und das ist natürlich schon anstrengend. Ich hab’s momentan auch oft mit dem Kreislauf (mir wird schwindlig und übel) und das kann halt blöd ausgehen... fahre ja auch mit nem Stapler zB.


    @soizburgerin Bei der ersten SS hab ich den MuKi Pass schon in der 7. oder 8. Woche - also beim ersten Termin wo auch schon der Herzschlag da war - bekommen.
    Ich finde die sechs Wochen Wartezeit auch deshalb einfach blöd weil man ja durch den positiven Test nicht automatisch weiß, dass die Schwangerschaft intakt ist. Könnte ja auch ne Eileiterschwangerschaft sein zB.

    @Julie79 Mir gehts primär darum, dass ich teils wirklich schwere Sachen von höher oben runter heben muss, derzeit aber auch Kreislaufprobleme habe (bei denen ich zuerst nicht wusste wo sie her kommen, aber jetzt macht es Sinn...) und mir auch öfter schwindlig wird.
    Und es ist halt wirklich teils sehr stressig bei uns und ich hab dann auch öfter mal Dienste wo sich um genau 10 Minuten nicht ausgeht dass ich ne Pause mache. Ist natürlich auch anstrengend (auch wenn es nur knapp sechs Stunden Dienst sind dann)

    @Cookie1985 Helena gehts gut. Sie ist seit September im KiGa (jetzt grad natürlich nicht, aber ab Montag tageweise wieder) Manchmal ist sie halt sehr fordernd/anstrengend aber das könnte auch daran liegen dass sie halt eben ein Einzelkind ist 🙈
  • @Biancaa_ aber das is halt etwas dass man im Einzelfall entscheidet und da redest du grad allein von deinen Umständen was halt nicht auf jede zutrifft, wenn es davor keine Auffälligkeiten gab vergeben viele Frauenärzte selten Termine vor der 8 SSW
    und man sollte halt auch die momentane Situation bedenken, Ärzte können sich jetzt auch ned verdoppeln und es gibt ja nicht nur die eine Schwangere die einen Termin braucht
    ich find das jetzt nicht so org, und wenn @Jacky92 Probleme hat, Schmerzen, Blutungen oder sonstiges bekommt, denk ich wird sie schon auch sofort dran genommen bzw wird sies sicher kommunizieren
    Jacky92
  • @Jacky92 ich würds auch alle Fälle so schnell wie möglich dem Arbeitgeber melden und dann schau mal was er macht, wenn er meint dich weiterhin normal weiterarbeiten zu lassen bis du eine offizielle Bestätigung hast, würd ich mit deinem Frauenarzt sprechen und das Problem schildern

    eigentlich sollte aber dein Arbeitgeber da kein Arsch sein und selbst wissen dass es in der momentanen Zeit nicht einfach is Arzttermine zu bekommen
    Jacky92
  • @Hoppala Ich werd dann auch mal die Betriebsrätin anrufen und fragen was sie von der Situation denkt.
    Ist bei mir in der Filiale nicht immer so einfach mit solchen Sachen... Leider.

    Ich versteh natürlich auch die Ärztin, ganz klar, aber sechs Wochen sind halt einfach sehr lang.
    Und wenn dann doch irgendwas mit dem Knopf nicht passen sollte ist es halt blöd wenn’s erst so spät entdeckt wird... finde ich halt.
  • bearbeitet 16. Mai, 08:21
    @Jacky92 ich hab früh ein Termin gehabt und hab die Bestätigung trotzdem nicht vor der 12 Woche bekomme und ich bin ab den Zeitpunkt wo ich es bekanntgeben hab nur kassa gewesen
  • Goebiline028 schrieb: »
    @Jacky92 ich hab früh ein Termin gehabt und hab die Bestätigung trotzdem nicht vor der 12 Woche bekomme und ich bin ab den Zeitpunkt wo ich es bekanntgeben hab nur kassa gewesen

    Ich hab den MuKi-Pass (und damals die Bestätigung fürs AMS) in der achten Wochen bekommen.
    Kommt wohl auch auf den Gyn an, aber meine gibt das im Regelfall wohl her sobald ein Herzschlag ist.

    Mit meiner Chefin ist es halt manchmal bissl schwierig und ich glaube sie wird/würde gar keine Rücksicht nehmen solange ich keine Bestätigung habe :/
  • elianeeliane

    157

    bearbeitet 16. Mai, 09:14
    Also bei mir war es so, dass ich in der 7. Woche beim Gyn war, da sah man schon einen Herzschlag, aber den MuKi-Pass erst beim zweiten Termin in der 10. Woche bekommen habe. Meine Ärztin hat mich beim ersten Termin in der 7. Woche aber gleich gefragt, ob ich eine ärztliche Bestätigung der Schwangerschaft für meinen Arbeitgeber brauche. Das war bei mir nicht notwendig, da ich es zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen wollte und bei meiner Tätigkeit auch kein Risiko bestand.

    Eine Freundin, die in einer anderen Firma im Betriebsrat ist, sagte mir übrigens mal ohne ärztliche Bestätigung bzw ohne zu wissen ob die Schwangerschaft intakt ist, würde sie eine solche nicht bekanntgeben. Kommt aber sicher auch darauf an wie das Verhältnis zum Arbeitgeber/Vorgesetzten ist.

    Edit:
    Ich find das mit dem späten Termin echt ein bisschen arg, da bist du ja dann schon in der 13. Woche oder? @Jacky92. Würde echt nochmal bei deiner Gyn anrufen und fragen, ob du nicht doch einen früheren Termin bekommen kannst weil eine Bestätigung bei dir wegen der Arbeit sehr wichtig wäre.
    Jacky92
  • @eliane Ich werd am Montag gleich bei der Gyn anrufen.
    Hätte ich bald nen Termin würde ich es eh nicht sagen, aber in sechs Wochen erst... will halt auch nicht, dass dann was schief geht weil ich halt normal weiter arbeite. Weiß man dann nachher natürlich nicht, aber warum soll ich ein Risiko eingehen?
  • So. Hab jetzt die Betriebsrätin erreicht.
    Sie sagt halt schon, dass ich so schnell wie möglich schauen soll einen Termin zu bekommen und mir die Schwangerschaft bestätigen zu lassen.
    Weil, ja, ich kann’s jetzt schon bekannt geben aber da wird mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Rücksicht genommen solange ich keine ärztliche Bestätigung habe.
  • @jacky92 herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

    Also wegen dem späten Termin: ich war das erste Mal in der 7 Woche beim Arzt und war ganz erstaunt, dass ich trotz Corona sofort einen Termin bekommen hab. Hab das auch mit dem Arzt besprochen und seine Worte waren: "da geht's ja auch im die gesundheitliche Absicherung. Was ist, wenn es eine Eileiter-SS ist und ich Sie erst in der 10ten Woche untersuche?! Wir müssen ja sicher gehen das die Schwangerschaft da sitzt wo sie soll und das kann nicht warten." Deswegen wurden Schwangerschaftsfeststellungen bei meinem Arzt ganz normal weiter gemacht auch während Ausnahmezustand. Den MuKiPass hab ich dann bei der zweiten Untersuchung in der 9ten Woche bekommen.
    So viel dazu...
    SkandinavienfanJacky92
  • Was ich weiß, tritt der Kündigungsschutz ab Bekanntgabe in Kraft und zwar rückwirkend bis zu einer Woche. Kündigt er dich also und du sagst ihm innerhalb von einer Woche Bescheid, ist die Kündigung unwirksam. Die Bestätigung kann man nachbringen.

    Da du ja aber Aufgaben hast, die für eine Schwangerschaft nicht so toll sind, würde ich das schon dem Gyn sagen und um einen Einschub bitten. Im Zweifelsfall kannst dich auch krankschreiben lassen, da machen die meisten Ärzte keine Schwierigkeiten.
    Jacky92
  • Ärzte schreiben einen sofort krank aber man muss Bedenken wenn man später in der SS dann auch noch einen Krankenstand braucht kann es knapp mit den Zeiten werden und zuviel Krankenstand bekommt man dann evtl weniger Geld.

    Der Arbeitgeber muss sobald er die Bestätigung von Dir hat die Meldung machen und dann kann es jederzeit zu Kontrollen vom Arbeitsinspektor kommen ob alles Vorschriften eingehalten werden
    Glaub solang es nur mündlich ist muss er noch nichts melden.
    SkandinavienfanJacky92
  • Eben weil ich ja auch wissen will ob es eine „richtige“ intakte Schwangerschaft ist, hätte ich gerne einen Termin früher als in sechs Wochen.
    Mal gucken ob meine Gyn da was machen kann und wenn nicht muss ich’s bei ein paar anderen versuchen.
    Die Betriebsrätin sagte ja auch, ich soll das so schnell wie möglich besorgen.
  • @Jacky92

    Darf ich fragen von wo du bist?
  • Ich war in der 5. Woche beim Arzt weil ich wissen wollte ob es eh keine Eileiterschwangerschaft ist und es war nur die Fruchthöhle mit einem Punkt sichtbar. Ich habe eine Bestätigung zur Schwangerschaft bekommen.. Musste zwar etwas lästig sein aber letztlich wurde sie mir ausgestellt 😉 war ein Wahlarzt..
    Also wenn du in der 7. Woche bist sehe ich da eigentlich keine Probleme und würde auf jeden Fall schauen das du schnell einen Termin bekommst.. Vor allem wenn du die Bestätigung ja dringend brauchst 😉
    Jacky92
  • @sesha Ich werd mich bemühen einen früheren Termin zu bekommen. Übernächste Woche hätte ich eh Urlaub und dann wär ich eh schon in der 8./9. Woche... da wird’s ja hoffentlich möglich sein, dass ich irgendwo nen Termin bekomme.
  • Mein Termin ist jetzt am 27.5. 👌🏻
    Das ist die Woche wo ich Urlaub hab und danach geb ich es dann gleich in der Firma bekannt. Es ist einfach beruhigend zu wissen, dass da dann ein weiterer Schutz da ist 🙂
    Kaffeelöffeleliane
  • Super, dass du nun doch einen früheren Termin bekommen hast! Alles Gute wünsch ich dir! 🍀
    Jacky92
  • Hab mich jetzt auch noch bei der AK informiert und die meinen auch ohne Bestätigung vom Arzt muss der AG keine Rücksicht nehmen.
    Verstehe ich einerseits, sonst könnte ja jeder sagen er ist schwanger, aber irgendwie ist es auch doof.
    Ich sag also derweil noch nichts und warte bis ich die Bestätigung hab 🤷🏼‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum