Dellwarzen - lästiges Übel

Hallo ihr lieben, vielleicht hat jemand dasselbe Problem.. Wir kämpfen bei meiner Tochter schon sehr lange mit den lästigen Dellwarzen... Jemand Tipps und Tricks?

Kommentare

  • Emla und scharfer Löffel (nachts im Schlaf 😉)
  • Bei uns hat teilweise mit Teebaumöl tupfen geholfen. Jetzt versuchen wir es mit einer Tinktur vom Hautarzt.
    Bei meinem Sohn hat die der Hautarzt weggenommen, das war grundsätzlich gut. Nur mussten wir ihn vorher mit der Emla Salbe einschmieren und da war er total müde und grantig.
  • spricht deine Tochter auf Homöopathie an? Denn Thuja Urtinktur hilft oft Wunder
  • Ich schwöre auf Schöllkraut auch Warzenkraut genannt. Meine komplette rechte Hand war damals als Kind mit Dellwarzen übersäht. ein paar wochen mit schöllkraut eingetupft und sie sind von selbst verschwunden.

    Sie wachsen und blühen grade, also schnell pflücken gehen ;)

    hier die beschreibung dazu:

    https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Schoellkraut.html
  • Wir waren mit infectodel erfolgreich - ist aber unangenehm und mühsam... alles in allem gehts damit aber schneller vorbei (wobei bei uns nur arme und Beine befallen waren und keine im Gesicht,...)
  • @Sandra_Bi bekomme ich die in der Apotheke und wie oft trägt man die auf?
  • @pünktchen0816 hatten wir ja schon, hat leider nichts gebracht :(
  • Ich hatte als Kind 4 Jahre lang Dellwarzen, weder Warzenkraut, noch Fischsalben, noch Operationen!, noch andere Salben und Medikamente nix half. Wir haben in den 4 Jahren ALLES versucht weil ich sehr arg gemobbt wurde deshalb..

    Wir gingen dann als ich 9 war zum Homöopathen und ich musste seeeehr viele Fragen beantworten und er passte Globulis genau auf mich an, 100€ kostete dieses Gespräch.
    Nach zwei Wochen Globuli Einnahme fielen sie ab und kamen nie wieder und für Placebo war ich noch zu jung ;)
    Ich empfehle es bei solchen Geschichten wirklich aus tiefsten Herzen, falls du aus der Steiermark bist kann ich dir die Nr meines damaligen Homöopathen geben.

    Skandinavienfan
  • @ConnyRu
    witzig, heute bin ich bei dem kraut vorbei gekommen und hab an meine kindheit und die damaligen warzen gedacht.

    weiß nicht was bei mir wirklich geholfen hat, meine eltern haben so viel probiert bei mir.
  • @Kathi1003 das hat ziemlich sicher jede Apotheke lagernd.
    Kann man ruhig mehrmals am Tag drauf tupfen.
  • Unsere große hatte sie 2 Jahre lang im Achselbereich. Bin mit ihr zum Hautarzt und er wollt sie wegätzen. Bei einer hat er es sofort getan und es gab Geschrei hoch 10!
    Hab dann den Kinderarzt gefragt und er meinte „kommt und geht von allein und kann uU lang dauern.“ Er empfahl genau nichts zu machen und unsere Tochter nicht mit ätzenden Zeug zu quälen.
    Wir haben dann schlichtweg nichts getan und nach gut 2 Jahren trockneten alle nach und nach ab und kamen nie wieder.

    Ähnliches hatten wir auch mit einem Gerstenkorn. Augenarzt wollte es operieren und Kia meinte, solang es sie nicht beeinträchtigt, einfach warten...auch das verschwand nach gut 6 Monaten ohne OP von allein.

    Ich würde mir diverse Meinungen einholen und dann entscheiden.
  • @Feelinara homöopathisch sind wir schon lang in Behandlung aber auch das hilft leider nix... Der Hausarzt hat auch gemeint abwarten die gehn von allein weg.. Aber meine Tochter versucht jetzt manchmal daran zu kratzen dann entzündet sich natürlich wieder alles..
  • @Kathi1003 bei mir waren die Warzen im Gesicht, hingen an der Nase runter deshalb ließen wir nichts unversucht.. schade das Homöopathie bei euch nicht hilft! Ich war aber "schon" 6 Jahre alt als das anfing, vielleicht gehts bei den Kleinen ja schneller weg
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum