Kind aufeinmal Katzen-Allergie?

Hallo,
mein Sohn ist 2,5 Jahre und wir haben schon immer 2 Katzen bei uns. Beide Katzen sind jetzt nicht die richtigen Schmusekatzen aber kommen doch ab und zu mit den Kindern in Kontakt.
Uns ist schon immer aufgefallen dass mein Sohn rote Augen und eine laufende Nase bekommt, wenn wir am Bauernhof meiner Schwiegereltern sind, dachten aber immer er hätte eine leichte Allergie auf Heu oder so.
Seit ein paar Wochen fällt es uns aber auch daheim ab und zu auf.
Gestern hat er sich auf einen Sessel gesetzt wo davor die Katze gelegen ist, und sofort einen Niesanfall bekommen und ein Aug ist voll angeschwollen. Heute ist die Katze ins Zimmer gekommen und aufeinmal niest er schon wieder extrem und die Augen rinnen.
Katzenallergie würde jetzt auch beim Bauernhof passen, da gibt einige Katzen, aber kann so eine Allergie so schnell stärker werden? Bei unseren Katzen ist uns ja bis vor kurzen gar nichts aufgefallen.

Könnte es auch möglich sein, dass die Katze Pollen oder ähnliches am Fell hat, und er darauf reagiert? Aber dann müsste man es ja draußen auch sofort merken oder?

Weiß jemand wie ein Allergietest bei so kleinen Kindern gemacht wird?

Vielleicht kann mir jemand ein bissi Infos über das Thema geben, ich kenn mich nämlich mit Allergien überhaupt nicht aus.

Danke schon mal!




Kommentare

  • Hi! :) Ich bin starke Katzenallergikerin sowie meine Mama. Ich habe meine Allergie bereits mit zwei Jahren entwickelt und mit 2,5 Jahren den ersten Asthmaanfall (allergisches Asthma) mit Spitalsaufenthalt gehabt nach einem Besuch bei meiner Oma und ausgiebigem Katzen streicheln. Wusste damals ja noch keiner. Ich bekomme rote, tränende Augen, Niesanfälle und schließlich Atemnot. Hab das aber bei allen Tieren mit Fell.

    Meine Mama dagegen ist mit zwei siamesischen Katzen groß geworden und hat über mehrere Wochen auf einmal eine Allergie entwickelt. Sie war damals dann zehn Jahre alt, ist getestet worden und die Katzen sind beide verschenkt worden an Nachbarn, weil es leider gar nicht mehr ging. Reagiert genauso auf eine Allergie wie ich, auch gegen sämtliche Tiere mit Fell .. naja und alles andere wie Pollen, Hausstaub, etc. Wenn schon, denn schon. ;)

    Allergietest werden heutzutage -soweit ich es aus der Familie kenne- ab dem dritten Lebensjahr empfohlen, bei begründeten Verdacht aber auch schon früher durchgeführt. Ich würde es auf jeden Fall mal mit einem Arzt abklären lassen - kann ja auch wirklich eine andere Allergie sein. Es klingt zumindest nach deiner Beschreibung nach einer Allergie.. alles Gute euch! Ich drücke die Daumen, dass es nicht die Katzen sind :)
  • Hi @Mami_Maus! Es könnte auch eine vorrübergehende Überempfindlichkeit durch quasi kurzfristige Systemüberlastung sein (also ein insgesamtes "zuviel von" Pollen, Stress -Veränderung der Situation durch Corona-, Katzenhaare und daran haftende Dinge...). Vielleicht Mal probieren ob es mit Homöopathie und OmniBiotic (oder etwas anderem zum Darm aufbauen besser wird! 😊 Alles Liebe
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum