Die individuelle Impfentscheidung

Hallo an euch,

Ich richte mich an diejenigen unter euch die weder alles noch nichts impfen lassen, sondern eben sich individuell für gewisse Impfungen entschieden/dagegen entschieden haben und warum.

Es geht nicht darum zu diskutieren 😅

Ich würde einfach gerne wissen, ob es jemanden gibt, der einen Mittelweg gegangen ist!

Alles Liebe,
Julia

Kommentare

  • Hier ist PRO-Impfen

    https://www.babyforum.at/discussion/comment/1758682#Comment_1758682

    und hier CONTRA-Impfen

    https://www.babyforum.at/discussion/comment/1684676#Comment_1684676

    lies dich in beiden rein und entscheide dann für dich selbst.

    Die Vergangenheit hat schon gezeigt, dass solche Threads einfach nur zu unnötigen Diskussionen führen, da jeder, sowohl Pro-Impfer als auch Nicht-Impfer, auf deren Standpunkt bestehen und keine Seite einsichtig ist.

    Ansonsten sollte hier der @Admin ein Auge drauf haben, damit es hier nicht eskaliert ;)
    CassiClarissa
  • CassiCassi

    1,864

    bearbeitet 29. April, 10:53
    Am besten mit dem Kinderarzt reden, zu dem Du ja Vertrauen haben wirst, wenn Du Dein(e) Kind(er) dort behandeln lässt. Das ist der optimale Ansprechpartner für Dich. 🙂 Ich denke, diesbezüglich ist es besser, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, als von Laien 😉
    juliazoliaClarissa
  • Also ich lese im Pro Impfen mit, bzw würde da auch eher schreiben, weil ich eben (nicht alles) impfen lasse und mir damit mehr Zeit lasse..

    Aber generell halten sich im Pro Impf Thread ja nicht alle an den Plan :)
    juliazoliaperlmutti
  • Ich hab mir die Meinungen 2 verschiedener Ärzte eingeholt, da war witzigerweise einer pro und einer contra. Mich haben dann doch die Argumente pro impfen überzeugt und hab mich dafür entschieden. Also ich würd auch einfach mit dem Arzt drüber sprechen.
    juliazolia
  • Bei einem kleinen Baby wird das noch eher sinnlos sein, aber später können Titer Bestimmungen eine interessante Option sein.

    Ich bin zb seit über 25 Jahren nicht mehr Tetanus und FSME impfen gegangen weil meine Titer so hoch sind dass das sinnlos wäre.

    Mit zunehmenden Alter soll das Imungedachtnis, aber schlechter werden und ab 60 werde ich wohl auch wieder öfters gehen müssen.
    basia
  • Natürlich sollte man sich als allererstes Informieren, sich sowohl die Pro, wie auch die Contra Seiten anschauen, mit dem Arzt reden etc., aber das Wichtigste ist einfach auf sein Gefühl zu hören und sich selbst zu vertrauen und sich seiner Entscheidung zu 100% sicher sein. Ich habe mir damals gedacht „naja, wenn es eh alle machen wird es schon passen“... doch ich bin mit einem seeehr mulmigen Gefühl zum Termin gegangen und die Erfahrung, die ich damals gemacht habe,war für mich dann einfach schrecklich...deswegen ...egal wie du dich entscheidest, entscheide es für sich selbst (und für dein Kind) und steht hinter dieser Entscheidung! Das war meine Erfahrung :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum