Wie hält ihr euch fit? Welchen Sport macht ihr?

Hallo!
Wie siehts denn bei euch bzgl Sport in der Schwangerschaft aus? Ich hab in meiner ersten Schwangerschaft 25kg zugenommen (und ja, ich gebe zu - ich hab definitiv einfach nur zu viel gegessen 😅) und hab so gut wie keinen Sport gemacht. Hab dann eine Gestose bekommen und hatte einen Not-KS. Muss natürlich nicht damit zusammenhängen aber ich war echt ein menschlicher 🐳..
In der zweiten SS hab ich 13kg zugenommen und fühlte mich auch um vieles besser. Jetzt bin ich wieder schwanger (6 ssw) , hab ein niedrigeres Ausgangsgewicht als in den anderen Schwangerschaften und möchte natürlich nicht wieder 20kg zunehmen. Ich ernähre mich vegan, Zucker und Glutenfrei und achte sehr auf eine ausgewogene Ernährung - trotz dessen möchte ich aber auch gern Sport machen. Vor der SS hab ich wöchentlich Zumba und Krafttraining gemacht (beide je 1h pro Woche) - also nicht ultra viel aber immerhin. Tja Zumba fällt ja nun weg (wegen springen soweit ich das nachvollziehen konnte) und beim Krafttraining fühl ich mich jetzt auch nicht mehr so wohl 🤷‍♀️
Hab bisher bei Youtube nach Workouts für Schwangere gesucht und fand die auch ganz gut.

Was macht ihr denn so? Irgendwelche Tipps für Workouts online? 😊

Kommentare

  • Bei mamafit gibt's auch online training für schwangere. Kostet aber pro Monat. Es gibt glaub ich immer wieder Aktionen...
  • Das Wichtigste ist natürlich erstmal mit dem FA abzuklären, ob man bedenkenlos Sport machen kann. Ich bin aktuell in der 34. Woche und meine Schwangerschaft verläuft bisher sehr unkompliziert. Aber im ersten Trimester hatte ich z.B. mal eine leichte Blutung für ein paar Stunden, da war ich gleich beim Arzt um das abzuklären und danach galt es natürlich sich etwas mehr zu schonen - mindestens zwei Wochen kein Sport.
    Gerade für jemanden, der vor der Schwangerschaft nun regelmäßig trainiert hat wie du mit Zumba und Krafttraining, muss man manchmal dann wirklich aufpassen, dass man nicht aus Gewohnheit so trainiert wie bisher. (V. a. am Anfang gibt es da schlichtweg Momente, wo man die Schwangerschaft in der Trainingsroutine gerne mal kurz vergisst, zumindest ging es mir so...)

    Ich habe vor der Schwangerschaft regelmäßig im Fitnessstudio trainiert und bin reiten (Mitreitgelegenheit) gegangen. Am Pferd bin ich nach dem positiven Test nur noch ein einziges Mal gesessen, obwohl ich meinem Pferd grundsätzlich vertraue, war mir das Risiko einfach zu hoch (weniger, dass sie mich mutwillig abwirft, ich bin seit fast 15 Jahren nicht mehr vom Pferd gefallen, aber es kann einfach immer etwas passieren durch einen Stolperer o.ä.).

    Im Fitnessstudio habe ich dann einfach etwas reduziert, natürlich keine schweren Gewichte mehr genommen, sondern eher z.B. Kräftigungsübungen mit 1-2kg Hanteln gemacht. Besonders gerne habe ich am Crosstrainer locker trainiert. Eben auch da nicht an die Grenzen, sondern bei ca. 80% "Leistung" :) Zusätzlich habe ich regelmäßig mit einer Fitness DVD-Box für "Mamis" (mit 3 DVDs, eine für Schwangerschaft, eine mit Rückbildungsgymnastik und Pilates mit Baby, die wird also noch länger im Einsatz sein) 1-2x pro Woche zu Hause trainiert.
    Seit das Fitnessstudio wegen Corona geschlossen ist, da war ich in der 29. Woche, musste ich natürlich umdisponieren und weil die DVD auf Dauer auch etwas eintönig wird, habe ich mir zusätzlich diverse Online-Angebote zusammengesucht - zumal ich sowieso eigentlich auch Schwangeren Yoga machen wollte ab dem Mutterschutz. Es gibt da echt viel. Seit drei Wochen mache ich eigentlich jeden Tag ca. 45-60min., entweder was zur Kräftigung oder eher Entspannung. Solange es mir noch gut tut natürlich nur, denn wer weiß, vielleicht geht es in zwei, drei Wochen auf einmal überhaupt nicht mehr.

    Die DVD fand ich insofern zum Einstieg super, weil da sehr genau erklärt wird, worauf man achten soll (Rückenlage mit Vorsicht, wie richtig hinlegen oder aufstehen, welche Übungen sind unbedenklich, Trainingsabbruch wenn der Bauch hart wird usw.). Dadurch habe ich dann auch bei Online Angeboten, bei denen darauf teilweise leider überhaupt nicht eingegangen oder hingewiesen wird, gewusst, welche Übungen ich mit Vorsicht genießen sollte oder wie ich sie richtig ausführe. Außerdem gibt's auf der DVD auch eigene Einheiten zu Beckenboden- und Atemübungen.

    Es gibt ja zahlreiche Studios, die ihre Kurse aktuell online zu fixen Zeiten anbieten. Die Kurse von https://www.diebabypause.com/ wurden mir z. B. wärmstens empfohlen. Ich mache meine Übungen aber lieber nach Lust und Laune wann ich will am Tag und nicht an fixen Tagen und zu fixen Uhrzeiten, deshalb habe ich mich nach Sachen umgeschaut, die man individuell zu jeder Zeit machen kann, wie z.B. das hier: https://pilatesboutiquevienna.at/baby-glow-fitness/ (über instagram gabs da auch ein 1-Monat-Gratis-Angebot, ich weiß nicht, ob es das aktuell noch gibt - das Abo endet nach dem Monat einfach, also keine versteckte Folgemitgliedschaft. Es gibt für jedes Trimester mehrere Workouts, manche haben mir sehr gut gefallen, andere weniger, aber es ist schön, zwischen verschiedenen auswählen und durchprobieren zu können).
    Auch sehr gut finde ich die Schwangeren Workouts vom Kanal "FlexibleFit" auf YouTube (da gibts 3 verschiedene. Die Schwangeren Yoga Einheiten auf dem Channel kann ich allerdings nicht so empfehlen, die finde ich viel zu hektisch, das hat für mich nicht viel mit Yoga zu tun).
    Wenn ich Lust auf Yoga habe, mache ich am liebsten das Programm "45 Minuten Yoga in der Schwangerschaft "Yoga für Mama & Baby" " auf dem Kanal "YOGABASICS".


    Was ich auch unheimlich effektiv und gut für den Körper (und Geist) finde: Einfach regelmäßig an der frischen Luft spazieren gehen. :)



  • Ich schwöre ja auf Yoga! Ich hab in meiner ersten Schwangerschaft mehrmals die Woche Yoga gemacht und ich hatte bis zum Schluss kaum Rückenschmerzen, war mega beweglich (konnte mir immernoch die Beine in der Dusche selbst rasieren) und hab generell auch nur 13kg zugenommen. Yoga ist auch eine super Vorbereitung für die Geburt und entspannt obendrein auch noch. Es gibt tolle Videos auf YouTube für Schwangerschagtsyoga. Alles was man dazu braucht ist ein wenig Zeit und Ruhe.

    Ich denke, dass es nicht nur mit der Bewegung sondern natürlich auch mit der Menge des Essens und was du isst zusammenhängt. Wenn man (böse gesagt) die Schwangerschaft als Ausrede nimmt alles Essen zu können ohne auf die Kalorien oder die Nährwerte zu achten (Krankheit und Wassereinlagerung mal ausgenommen) dann wird man mit Sicherheit aufgehen wie ein Germteig aber wenn man sich weiterhin gesund und ausgewogen ernährt und normale Mengen weiter isst, kann man sein Gewicht sehr gut gering halten.
    Entgegen der gängigen Annahme muss man ja in der Schwangerschaft nicht für 2 essen sondern benötigt lediglich ab dem 2 Trimester etwa 300kalorien pro Tag mehr.
    elianejuliazolia
  • Hallo!

    Also ich bin generell etwas korpulent und habe bis jetzt (30 SSW) 5 kg zugenommen. Ich versuche viel spazieren zu gehen und habe auf Youtube nach Schwangerschaftsübungen gesucht. Generell find ich Yoga für Schwangere super und ich habe eine Dame namens "Bodyfit by Amy"gefunden die tolle Übungen/Workouts für Schwangere hat. Ich würde aber immer mit dem Arzt noch vorher abklären ob du Sport oder solche Übungen machen darfst.

    Alles Gute und LG
    ❤️❤️❤️

  • ich bin seit meiner Kindheit sehr sportlich unterwegs, hab immer alles mögliche gemacht, in der Schwangerschaft war ich noch sehr lange reiten und beim Crossfit, hab auch noch mit 35kg Gewichten trainiert, ab der 30 SSW wurde es etwas schwerer weil ich durch riesigen Bauch sehr eingeschränkt in meiner Bewegun war, war laufen, wandern, Springschnur springen etc, ich brauch den Sport einfach weil ich sonst extreme Rückenschmerzen bekomme, hab trotz Sport und normalem Essverhalten 22kg zugenommen 😂 aber er war echt kein kleines zartes Baby und das Gewicht war wieder schnell unten

    wichtig is, dass du in der Schwangerschaft nicht mit neuen Dingen starten solltest und wenn dann nur in abgeschwächter Form, wenn jemand der zb nie oder nur sehr wenig Sport gemacht hat plötzlich voll losstarten will weil man Angst vor Schwangerschaftskilos hat, dann kann das schnell nach hinten losgehen, ansonsten kann man in der SS weiterhin das machen was du auch schon vorher gemacht hast nur halt eben gemächlicher und immer auf den Körper hören, nichts erzwingen (dass man natürlich vom Arzt das OK braucht und man natürlich keine Risikoschwangerschaft haben sollte muss man hoffentlich ned extra erwähnen, das zählt wohl eher zum Hausverstand)

    also lieber im flotten Tempo spazieren gehen täglich 5-8 km, Yoga is auch super da es langsame kontrollierte Bewegungen sind, schwimmen is auch sehr gelenksschonend (wird wohl dieses Jahr schwer werden 😅) es gibt viele Youtube Videos zu Schwangerschaftsgymnastik, würd da einfach mal schauen

    und es is immer gscheiter lieber täglich 20-30 min in Sport zu investieren als 2 mal die Woche eine Std und die restliche Woche bewegt man sich nicht
  • Ich hab mich nun bei Gymondo angemdelt, und mach nun damit 3x die Woche Yoga für Schwangere und 3x die Woche ein Programm das "hello Babybauch" heißt.
    Hab davor überhaupt nichts gemacht und stoße teilweise echt an meine Grenzen 🤭
  • Ich habe in der Schwangerschaft mit meiner Tochter sanftes Schwangerschaftsyoga gemacht und war fast bis zum Ende fit und hab 9 kg zugenommen. Jetzt ist die Situation leider eine andere aufgrund von Corona und ich muss mich echt an der Nase nehmen und aufraffen auch zu Hause wieder Yoga zu machen. Da ich dieses Mal mit Zwillingen schwanger bin, hab ich leider schon mehr zugenommen und fühl mich allgemein unbeweglicher, da der Bauch viel größer ist. Werde aber wieder sanftes Yoga machen und ev. noch Schwangerschaftsgymnastik....
  • Wow danke für eure hilfreichen Antworten 😊 also ich hab gestern Schwangerschaftsyoga ausprobiert und das möchte ich definitiv öfter machen. Das hilft mir auch mit meinen Genickschmerzen, die ich vom Nähen schon seit Jahren hab 🙄
    Mir geht's gar nicht so ums Gewicht, sondern eher darum mich fit und halbwegs beweglich am Ende der Schwangerschaft zu fühlen. Wenn ich dann wieder Ödeme bekomme, sagt das Gewicht Schluss endlich nichts aus. Aber reinschaufeln tue ich sowieso nicht - zumindest hab ichs nicht vor 😊

    Spazieren gehen tue ich total gern - wir bekommen Ende Juni einen Welpen und der wird uns auch sehr fordern. Das wird schon 💪
  • bearbeitet 26. April, 22:45
    Vor der Schwangerschaft: Fitness-Studio 3x pro Woche

    In der Schwangerschaft: Yoga & fitdankbaby (jeweils 1x pro Woche) und 2x pro Woche Nordic Walking; ab der 36. Woche war ihr aber faul, hatte Symphysenschmerzen

    Jetzt (Baby ist 4 Monate): 1x pro Woche fitdankbaby und mit Gymondo ‚Bye Bye Babybauch‘ 2-3 x pro Woche; jeden Tag 1-2 Stunden spazieren mit Kinderwagen oder Trage; und jetzt möchte ich noch 2-3 x pro Woche Kanga online dazu machen (ist ein 7 Wochen Kurs)
  • Ich habe in der ersten Schwangerschaft knapp über 30kg zugenommen 🙈🙈🙈 es war bestimmt auch viel Wasser( als ich vom KH heim kam, waren es 14kg weniger) aber ich habe einfach gar keinen Sport mehr gemacht. Aus Angst ich könnte dem Baby schaden. 🤦‍♀️Jetzt in der zweiten Schwangerschaft in der 13.ssw gehe ich nach Absprache mit meiner FÄ weiterhin zwei bis dreimal pro Woche laufen solange ich mich gut dabei fühle, fahre viel mit dem Rad und mache fast täglich Zirkel Workouts die ich der Schwangerschaft angepasst habe (keine geraden Bauchmuskeln, keine high intensity Übungen, keine mit argen Stößen).
    Sobald mir das laufen zu viel wird werde ich auf Yoga umsteigen.

    Und noch eine Stimme für FlexibleFit. Ich finde die Workouts auch ganz gut. Die gehen auch im späteren Verlauf glaube ich ganz gut.

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum