Akh Wien - wer entbindet dort oder hat dort entbunden?

Hallo :)
Ich hätte gerne gewusst wie es dort ist und ob noch jemand „demnächst „ dort entbindet .
Lg und danke im Vorhinein :)

Kommentare

  • Hi, ich werde auch Anfang Mai im Akh entbinden!

    Ich hoffe, es ist nicht so überlaufen wie ich es schon oft gehört habe... 🤨Die Schwangerenambulanzen sind jedenfalls heftig, hoffe, ich muss während den Wehen dann nicht 2 Stunden warten bis mal wer vorbeischaut 😂😂😂

    Bin gespannt wer schon Erfahrungen dort gemacht hat und uns Tipps geben kann.

    Lg 😊
  • hallo ihr 2! ich hab im akh entbunden, allerdings hatte ich nen kaiserschnitt. ich war super zufrieden, alle total nett und hab mich gut aufgehoben gefühlt😊
  • Hallo; ich habe auch im akh entbunden Juli 2018.
    Ich war total zufrieden. Die Ärzte und auch wirklich alle Schwestern waren immer sehr lieb (ich war doch eine Woche dort). Sowohl im Kreißsaal, als auch auf der Station.
    Du bist dort gut aufgehoben. Keine Angst.
    Überlaufen ist es evtl auf den Ambulanzen, aber selbst da empfand ich das nicht so.

    Alles gute. 😊
  • Im Moment ist es sowieso alles andere als überlaufen...hab noch nie so ein ausgestorbenes AKH gesehen. 😂
  • Angie_1984Angie_1984

    3,484

    bearbeitet 18. April, 08:21
    Ich hab vor rund 2 Wochen im AKH entbunden. Würde ich jemals ein 3. Kind kriegen, würde ich sicher wieder ins AKH gehen. Top Krankenhaus! Wenn ihr was spezielles wissen wollt, gern. 🙂

    Überlaufen war es nicht, im Gegenteil. Es war kaum was los und alle hatten super viel Zeit.
  • Habe letztes Jahr dort entbunden und kann absout nichts negatives zum AKH sagen.

    @Silvia86Wien Wenn du mit Wehen EINGELIEFERT wirst, wirst du sofort vom Arzt untersucht. Falls du nahe dem Entbindungstermin bist, kommst du gar nicht mehr in die Ambulanz sondern hoch zu den Kreißsälen.

    Frauen die mit Schmerzen/Wehen in die Ambulanz kommen, sollten das auch bei der Anmeldung bekannt geben, diese werden sowieso vorgereiht.

    Spreche aus Erfahrung, kam im 7.Monat mit Wehen in die Ambulanz. 10 Minuten später wurde ich schon untersucht. Im 8. Monat das selbe, aber da kam ich gleich in den Kreißsaal. Am nächsten Tag, kam mein Zwerg 4 Wochen zu früh per Kaiserschnitt.

    Ja es ist etwas voll in der Ambulanz, aber ich muß sagen mich hat das nie gestört.
    Ich bin auch wegen der SD im AKH und da wartet man sogar länger.

    Egal in welcher Ambulanz man im AKH als Patient ist, mit Wartezeiten ist immer zu rechnen.
  • Wie schon gesagt: im Moment wartet man kaum im AKH...hat Covid19 auch mal was Gutes. 🙈
  • Meine Schwägerin hat ende jänner im akh per Kaiserschnitt entbunden. Waren alle total nett und hat alles gepasst. Sie durfte sogar schon am Dienstag mittag nach Hause ks war am Samstag später nm.
  • Alles klar, dann bin ich etwas ruhiger!

    Ich war vor 2 Wochen in der Ambulanz zur Kontrolle und hab 2 Stunden gewartet obwohl ich die allererste (!!!) in der gesamten Schwangerenambulanz war!
    Hab sogar 15 min am Schalter gewartet bis der aufsperrt 😂In der Hoffnung schnell heim zu kommen weil ich mit dieser Maske so wahnsinnig schwer atmen kann... aber ja, hat nicht so gut geklappt 😂

    Am Montag bin ich wieder dort! Mal sehen 🧐😊

    @Angie_1984 durftest du eine Begleitperson/Kindsvater/Ehemann mitnehmen? Warst du ambulant dort oder noch paar Tage auf der Wochenbettstation? Wie war das mit Besuch?

    Danke und Lg
  • Ich hab auch im Akh entbunden. Das bringt wahrscheinlich niemandem was, wenn ich sage, dass ich absolut nicht zufrieden war... aber jeder kann zum Glück seine eigenen Erfahrungen machen und medizinisch ist es natürlich die Top Adresse.

    Ich war mit der hebammenbegleitung während der geburt unzufrieden. Meine zweite geburt war dann eine hausgeburt mit eigener Hebamme...

    Wahrscheinlich wäre es mit eigener hebi auch im akh gut gewesen.
  • Ich habe dort zwar nicht entbunden, aber mein Sohn (und somit dann auch ich als Begleitperson) wurde wegen eines Infekts nach der Geburt ins AKH verlegt. Medizinisch sicher top (wobei ein “frischer” Arzt mein armes Baby beim Zugang legen wortwörtlich zerstochen hat, aber jeder muss mal anfangen und lernen, da ist mir auch klar), aber auf Wochenbettstation habe ich mich auch nicht wohl gefühlt. Die Kinder Krankenschwestern sind offensichtlich überfordert, da bräuchte es mind zwei pro Schicht mehr. Da ich darauf bestanden habe meinen Sohn immer zu den Infusionen zu begleiten (vier mal täglich) bin ich oft eine halbe/dreiviertel Stunde dort gesessen und habe den enormen Stress mitbekommen. Mir sind manchmal fast die Tränen gekommen, den weinenden Babys die gerade nicht betreut werden in den Wagerl zuzusehen. Am liebsten hätte ich sie hochgenommen. Es sind eh die meisten bemüht und nett, aber halt einfach überfordert. Und zu dem Zeitpunkt war die Station nicht mal voll! Und bei fragen oder Unklarheiten zum stillen hat natürlich dann auch keiner Zeit sich mit dir hinzusetzen. Ich wurde sofort mit stillhütchen vertröstet und bin froh mich dagegen geweigert zu haben, weils einfach nicht notwendig war.

    Ich bin froh, dass es scheinbar auch viele gute Erfahrungen dort gemacht haben, vl gibts auch einen Qualitätsunterschied zwischen den zwei Stationen (grünes Haus, Station 15, rotes Haus, Station 9 wenn ich mich richtig erinnere), vl hatte ich nur Pech. Ich wünsche dort auf jeden Fall allen ein schönes Erlebnis.
  • @Silvia86Wien Ich war 12 Stunden im Kreißsaal und dann beim Kaiserschnitt. Aufgrund meiner Diagnose war es gar nicht möglich, dass mein Mann dabei war. Ansonsten hätte er während der Geburt im Kreißsaal dabei sein können. Auf der Station im Wochenbett durfte er nicht besuchen kommen. Sonst auch niemand.
  • @Silvia86Wien spannend. Ich war vor 3 Wochen in der Schwangerenambulanz zum Organscreening und da ware vielleicht 5 andere Frauen dort. (Bei den Terminen davor immer mind. 20 oder noch mehr) Und so schnell hab ich gar nicht schauen können und ich war schon dran. Ist mir davor noch NIE passiert. 😊
  • ich hab im September 2019 dort entbunden, was die Ärzte betrifft TOP, mein Frauenarzt arbeitet auch dort und hat mich bei meiner Geburt zum Schluss begleitet und dann auch den Kaiserschnitt durchgeführt, die Ärztin die davor da war, war auch superlieb

    die Hebammen, naja, also eh lieb, aber die eine die mich die meiste Zeit betreut hatte wirkte leider sehr neu und unerfahren, war bissl überfordert mit mir hatte ich das Gefühl, hatte teilweise Wehen ohne Pausen dazwischen, und weder Badewanne noch Lachgas haben geholfen, und man musste ihr immer alles aus der Nase ziehen, und es hat auch ewig gedauert bis sie dann endlich jemanden für die PDA organisiert hatte

    schlussendlich wurde es ein Kaiserschnitt wegen eines Geburtsstillstandes

    im Aufwachraum war die eine Schwester auch sehr happig, mal liegt da in dem Bett, total damisch und kompletz verkabelt, der Kleine lag eh scho sicher ne Stunde auf mir und ich hatte nur kurz meine Freund gebeten ihn mir abzunehmen weil mir sooo heiß war, und dann is er gleich angefahren worden wie er auf die Idee kommt das Kind zu nehmen, er soll er sofort wieder mir geben, Mutter und Kind gehören zusammen, der Vater is jetzt nicht wichtig (ihre Worte) fand ich sehr heftig und auch etwas entmündigend aber naja

    auf der Station hatten wir ein Einzelzimmer und das war Gold wert und auf der Station waren alle sehr lieb und hilfsbereit zu einem

    also ich würd jederzeit wieder dort entbinden
  • Wegen Hilfe und so, ich hab das so erlebt, dass man alles haben kann, aber man muss sich echt von selber rühren. Ich persönlich empfand das so ganz angenehm.

    Ich hab am Anfang echt oft geläutet und es ist immer eine freundliche Hilfe gekommen und hat sich Zeit genommen, oder mir gesagt wann sie Zeit hat und vorbei kommt. Ich war super zufrieden! Vor allem, weil einen auch nicht ständig wer mit irgendwas nervt. Es war alles sehr selbstbestimmt möglich.
  • Ja, ich bin auch eher von der Sorte, dass ich nur frage bzw um Hilfe bitte wenn es notwenig ist! Mag es auch nicht, wenn ständig wer hereinspaziert und tut und macht 😊

    Hoffe, ich hab Glück mit der Zimmernachbarin 🙌🏻😆 das kann nämlich auch schnell mal zum Problem werden...

    @Talia56 Wow, das hör ich auch zum ersten Mal! Leider hab ichs noch nie erleben dürfen 🤷🏼‍♀️Aber jetzt is eh nimma lang 🤰🏼😊😊😊
    LG
  • @Silvia86Wien Oh ja, ich hatte da leider voll Pech mit der zweiten 🙈 Von 05:00 Uhr bis Mitternacht Dauer-Video-Telefonie mit einer wechselnden Gruppe an Menschen via Lautsprecher 🙄🙄🙄
  • Hallo,
    ich werde auch im Mai dort entbinden :)
    Mal schauen wie es wird.
    Liebe Grüße
  • @Angie_1984 Na toll 🤨😖Da willst halt auch einfach mal kurz ihr Handy aus dem Fenster werfen...
    Hab schon diverses erlebt bei meinem Spitalsaufenthalten aber das war zum Glück noch nie!
    Muss aber dazu sagen, ich fahr solchen Leuten dann halt drüber und dann is Ruhe, schließlich is das kein Hotel 🤷🏼‍♀️😂😂

    LG aus dem AKH by the way, bin am Warten 🤣🤣🤣
  • @Silvia86Wien Ich hab eh auch was gesagt, aber dann hat sie immer so getan, als hätte sie nicht telefoniert 🤦‍♀️🙄 Naja...vorbei 🤪

    Hoffentlich ging es flott!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum