Die große Langeweile

fraudachsfraudachs

4,275

bearbeitet 13. April, 12:40 in Smalltalk
Hallo,

ich wolle mal fragen was ihr derzeit so macht in Zeiten von Quarantäne? Ich will nicht 12 Stunden am Tag Animateur spielen. Aber außer Putzen (auf das ich keine Lust habe und nur mache weils sein muss) und Kochen weiß ich nicht was anfangen. Was macht ihr so neben den Kindern? Überhaupt mit Kindern um die 2 Jahre. Vor Corona habe ich eine Schulung gemacht und meine Tochter war am Vormittag in der Kita. Am Nachmittag ist die Oma gekommen, ich habe Freundinnen mit Kindern besucht, waren am Spielplatz oder beim Kinderturnen. 1x die Woche habe ich versucht Freundinnen ohne Kinder alleine zu treffen. Die Tage waren eigentlich immer gut gefüllt. Am Anfang hab ich noch öfter gebastelt oder Ostereier bemalt aber so richtig ist das ja mit einer 2 Jährigen eh noch nicht möglich. Meistens mehr Arbeit und Aufwand als wirklich Beschäftigung. Jetzt ohne Kontakte, ohne Freizeitaktivitäten ode Einkaufen gehen (geh jetzt nur so 1x die Woche) fällt mir absolut nichts mehr ein. Wir sind auch viel im Garten aber da sitz ich dann blöd herum daweil mein Kind in der Sandkiste sitzt. Manchmal fahren wir irgendwo raus in den Wald oder eine runde mit dem Rad. Gehts da nur mir so oder haben andere auch das Problem?

«1

Kommentare

  • Uns gehts genauso, wir stehen um 7 auf und frühstücken dann, dann mach ich Haushalt und mach eigentlich nix bis Maxi wieder schlafen geht um 11 ca.. dann gibts Mittagessen und dann gehen wir eine Runde spazieren.
    Dann ists 15/16 uhr und wir machen bis er um 18:30 ca schlafen geht wieder irgendwie nix.
    Er beschäftigt sich zum Glück extrem viel alleine, aber ich mag trotzdem nimma.

    Wie du sagst, "basteln" ist mehr Aufwand als Beschäftigung.. Ich hätt ja Fingerfarben usw daheim, aber wir haben genau 10 Minuten gemalt und ca 1 Stunde alles sauber gemacht 😅
  • Dieses ganze nix tun ist halt nichts für mich. Wir haben zb die Eier bemalt und nach 5 min wollte sie eh nicht mehr dann hab ich weiter gemalt. Haben dann noch aus Klopapierrollen Hasen gebastelt und aus einem Pappteller einen Frosch. Also ich hab gebastelt und sie hat alles nach 10 min wieder zerlegt und auseinander gerissen. Ich muss zugeben ich bin nicht so fürs basteln, hab sowas in der Schule schon ungern gemacht. Bin handarbeitsmäßig total unbegabt ich hasse Nähen oder Stricken. Knöpfe näht mein Freund an. Leider bin ich jetzt auch öfter am Handy neben der Kleinen was ich eigentlich gar nicht möchte.
  • Mein Kleiner schaut jetzt grad auch mit aufs Handy... 🙈 hoffentlich ists einfach bald vorbei
    zweiteswunder
  • 😂 und jetzt stell dir das ganze mal ohne Kind vor. Bin in Mutterschutz (im Mai kommt das Baby) und mir ist sooooo dermaßen langweilig.
    Ich geh halt am Vormittag mal mitn Hund raus (länger wie a Stunde schaff ich aber nimmer, da geht ma de Puste schon langsam aus).
    Dann vllt mal das Haus durchsaugen (ca. 30 -40 Minuten) und dann? Lesen, evt Kochen oder was backen, hab sogar schon zu puzzlen begonnen 🙈
    CoCoMaMa
  • fraudachsfraudachs

    4,275

    bearbeitet 13. April, 10:14
    Ohne Kind hätte ich schon mehr Ideen. Würde halt Serien, Filme schauen, Buch lesen oder hab früher viel Computer oder Ps4 Spiele gespielt. Da kann man schon paar Stunden tot schlagen. War auch in der Schwangerschaft arbeitlos und daher viel daheim, da war mir irgendwie nicht so langweilig wie jetzt.
    Außerdem ist es meistens jetzt so wenn ich versuche was zu machen wie kochen oder putzen stellt meine Tochter was an und es ist dann 3x soviel Arbeit.
  • Langweilig ist mir zwar nicht, weil meine Tochter 4 Wochen alt ist, aber mir macht diese Eintönigkeit zu schaffen. Hab echt schon einen Lagerkoller.
    Bin mittlerweile wegen Schwangerschaftsproblemen seit Ende Jänner an unser Haus „gefesselt“ und hab seitdem nur meinen Mann und meine Schwiegereltern, die im selben Haus wohnen, „real life“ gesehen.
    Wir gehen zwar spazieren, aber ich mag echt wieder ein normales Sozialleben haben. Die Tage vergehen so schnell und im Endeffekt ist der Ablauf immer der selbe. Ich möchte auch, dass meine Eltern, die ich sehr vermisse, endlich ihr Enkelkind kennenlernen dürfen. Von Tag zu Tag werd ich angefressener auf die derzeitige Situation.
    Hoffe so sehr, dass das bald vorbei ist.
  • Kann ich verstehen dass du sauer bist dass deine Eltern ihr Enkelkind noch nicht sehen könnten. Ich finde die Zeit vergeht teilweise gar nicht und am Ende vom Tag denkt man was hab ich gemacht. Finde es ist so verschwendete Zeit. Fürchte nur es wird noch länger so gehen. Frag mich ab wann sie das mit Leuten besuchen lockern wollen?
  • Ich persönlich würde Leute besuchen ja nicht so schlimm finden, wenn man die Möglichkeit hat, kann man sich im Garten treffen.
    Ansonsten mit Seife und Mundschutz, jeweils am anderen Ende vom Tisch ... würde ich als machbar ansehen, sofern es sich nicht um Risikogruppen handelt.
    Viel schlimmer finde ich die Menschenansammlungen beim Einkaufen - ich war letzte Woche gezwungenermaßen, weil ich Grillzubehör brauchte, im Interspar. Ich mag dieses Geschäft nicht, da viel zu groß und auch jetzt waren so viele Leute, 75% haben auf den Sicherheitsabstand geschissen.
  • Interspar finde ich auch schrecklich. Glaub halt die kleine hat angst wenn da wer mit mundschutz sitzt. Außerdem kommt mir so vor jeder hat irgendwie angst und es will sich gar niemand treffen. Ich war wohl 2-3x mit meiner Mama spazieren und sie hat die kleine nicht angegriffen. Das hat sie auch irgendwie verstört die Oma greift sie nicht an und sie wollte immer hoch genommen werden von ihr. Hoffe die Leute wollen auch bald nicht mehr alleine daheim sitzen und wir können uns im Garten wieder treffen.
  • Was auch noch dazu kommt mit dem daheim eingesperrt sein. Wir gehen uns gegenseitig schon so auf den Sack. Wir streiten eigentlich den ganzen Tag.
  • Also langweilig wird mir nicht, im Gegenteil, mir würden 1000 Sachen einfallen, die ich gerne machen würde, sofern ich mal wieder etwas Zeit nur für mich hätte 😅.
    Aber davon hab ich momentan weniger als zuvor. Die Arbeit geht dank homeoffice weiter (ich bin allerdings wirklich froh, dass ich in homeoffice arbeiten kann und weder irgendwo hin muss, noch Arbeitslosigkeit fürchten muss) und im Haushalt fällt auch mehr an wenn man selber, mann und Kind mehr daheim ist. Kindergruppe und Oma fallen noch dazu weg. Also e wie bei den meisten hier.

    @fraudachs wir haben immerhin einen Garten, also weit weniger Grund zum Jammern als die meisten hier 😉. Findest du dir im Garten nix? Im Haus geht außer Kochen und putzen such bei mir nicht viel, wenn die 2 jährige mal kurz allein spielt. Basteln, malen, usw taugt ihr nicht so.
    Aber im Garten kann ich ja auch was tun, während sie in der sandkiste ist. Unkraut jäten, den Gartenweg säubern, Brombeeren hochbinden,... Und dann noch vorbereitungen für größere projekte wie den spielturm, der hoffentlich bald im Garten steht. Dann kann man schon die Beete vorbereiten, wir säen erst in ein paar Wochen aus, aber wenn du das magst, kannst du auch pflanzerln drinnen vorziehen. Im Garten wäre zumindest bei uns immer was zu tun... Vielleicht findest du auch für dich was? Ein hochbeet, kräuterspirale, oder so, falls du das noch nicht hast und gern ein kleines Projekt hast? Oder du baust dir eine gemütliche sitzecke, damit du nicht in der sandkiste sitzen musst und vielleicht kannst dann ein bisschen was lesen während Nora spielt?
    Meine Tochter hilft immer gerne mit, wenn sie sieht ich mach was mit Freude. Dauert dann halt länger, aber immerhin machen wir was gemeinsam.
    ellis4_88sosoIreneG
  • fraudachsfraudachs

    4,275

    bearbeitet 13. April, 12:49
    Wir haben schon 2 Hochbeete mehr ist nicht mehr geplant vom Platz her. Kräuterschnecke haben wir auch schon. Ein bißchen haben wir schon angesät. Zb Kürbis wo wir die Samen hatten. Wenn die Baumärkte aufmachen wollen wir Salatpflanzen kaufen. Eigentlich ist auch der Garten mehr das Projekt meines Freundes. Nora hilft da schon gern mit bei was eintopfen oder so. Wenn er nicht wäre hätten ich vermutlich keine Hochbeete. Ist nicht so meines die ganze Gartenarbeit. Finde Rasenmähen und so nur lästig. Mir würde eine Terrasse reichen. Ich gieße auch nie, hätte vermutlich nicht mal Pflanzen im Haus.

    Manchmal spielt sie ja brav in der Sandkiste und buddelt da rum. Aber in den meisten Fällen heißt es Mama soll machen.

    Ich würde einfach gern wieder Arbeiten gehen.

    Manchmal versuch ich neben ihr zu telefonieren. Aber dann stellt sie irgendwas an, fängt wo raufklettern an oder sowas. Dann gehts immer man redet 2-3 Wörter, leg da hin, sagt wieder was, gibt da bitte wieder her,......, komm da runter....Nachdem alle nur daheim hocken hat auch keiner was zum Erzählen. Einmal haben wir Whats App Videotelefoniert mit Kinderfreunden da hat sie nach paar Sek gesagt auschalten.
  • Naja so ist das mit Kind. Muss sagen bei mir hat sich durch Corona nicht viel geändert weil ich immer alleine auf den kleinen aufgepasst habe. Bin auch früher nur alle 1 bis 2 Wochen einkaufen gefahren. Mir wird nicht langweilig habe eigentlich immer etwas zu tun.

    Wir haben einen Garten und können spazieren gehen. Stell dir vor du würdest in einer Wohnung jetzt leben mit Kleinkind wie schlimm das wär.

  • @Juvina naja im Mutterschutz waren wir alle irgendwann und ich mir würden sofort 1 Million Dinge einfallen, die ich machen könnte. Keller aufräumen, ausmisten, Alle Kästen ausräumen, sauber machen und wieder einräumen, Fenster putzen, Serien-Marathon, alle Bücher lesen, die ich mir vorgenommen hab, schlafen was das Zeug hält, backen, vorkochen für das Wochenbett,... Ist schon klar, dass einem nicht jeden Tag nach putzen ist aber come on... du kannst ALLES machen was du willst, außer Freunde und Familie besuchen.

    @fraudachs naja wir spielen halt viel mit der Kleinen,dann machen wir gemeinsam Haushalt oder backen was. Wie Werken auch viel im Garten und sie schaukelt oder rutscht nebenbei. Irge dass fällt uns eigebtlich immer ein aber ich hab das Glück, dass wir ja zu zweit daheim sind. Da kann man sich auch leichter abwechseln und daneben tatsächlich auch was weiterbringen.
    Was uns hilft ist, trotzdem eine gewisse Struktur in den Tag zu bringen. Also wir gehen Vormittag meist eine Runde spazieren und Nachmittag ver Ringen wir die Zeit im Garten. Dazwischen wir gemeinsam gleich und Mittagsschlaf macht der Zwerg auch. Ab 18 Uhr läuten wir dann eh das Abendritual ein und dann ist der Tag im Endeffekt zu Ende. Aber ja klar wünsche ich mit auch langsam, dass wir wieder Freunde und Familie sehen können. Man merkt der Kleinen richtig an wie sehr ihr der Kontakt zu gleichaltrigen fehlt.
    wölfinjuliazoliaIreneG
  • Am Anfang fand ich es noch super, da ich mich so schonen konnte in der Früh Schwangerschaft. Letzte Woche erfuhr ich dann dass ich eine Fehlgeburt in der 10 Woche habe und jetzt ist es einfach schrecklich für mich, dass ich ständig zu Hause bleiben muss und mich nicht durch Arbeit oder Familie und Freunde irgendwie ablenken kann. Jetzt kann ich nur drauf hinwarten bis es losgeht und habe viel zu viel Zeit um darüber nachzudenken 😪😔😢😭
  • Ahja Fenster hab ich auch schon geputzt. Ich würde halt gern was machen was einem auch etwas Spaß macht. Finde putzen einfach nur lästig aber notwendig.

    @Kaffeelöffel 18 uhr ist echt fein bei uns fängt das erst so um 19:30 was an, da gibts Abendflasche und noch Buch schauen. Kurz vor 20 Uhr gehen wir ins Zimmer aber früher macht eigentlich keinen Sinn. Oft dauert es jetzt bis 21 Uhr bis ich wieder draußen bin dann brauch ich auch nicht mehr groß was anfangen weil ich meistens eh schon so müde bin und dann bald selber ins Bett gehe.

    Mein Freund ist wohl im Home office aber er arbeitet wirklich von 8-17 Uhr. Kommt kurz gehen 12 runter was essen und dann wieder rauf. Klar kann ich kurz mal hingehen und sagen schau mal 5 min damit ich wäsche in Keller trage oder sowas.
  • Hmm, dann ist es schwierig @fraudachs. Was machst du denn sonst gerne außer lesen und zocken?

    Auch wenns manchmal mühsam ist, das Spielen mit meiner Tochter genieße ich eigentlich. Klar kann man mit einer 2-jährigen nicht so spielen wie mit einem größeren Kind, aber ich sehs halt als unsre gemeinsame Zeit auf die ich hoffentlich in ein paar Jahren zufrieden zurückblicken kann. Und immerhin stört es meine Tochter nicht, dass "nur" Mama und Papa mit ihr spielen, weil sie eben erst 2 ist. Sie war zwar das halbe Jahr gerne in der Kindergruppe, aber für sie geht es offensichtlich auch ganz gut ohne.
  • @Juvina haha musste grad sehr schmunzeln, keine Mutter auf der Welt wird deine Aussage bestätigen, es is grad geiles Wetter, du bist schwanger, im Mutterschutz, du kannst noch machen was du willst, musst niemanden bespaßen, musst dir keinen Tagesplan überlegen damit die Kinder daheim ned komplett durchdrehen, also glaub das Mitleid der Mütter hier wird sich sehr in Grenzen halten 😜

    also klar gibts mal Tage wos bissl zacher is und man gern mit der Familie zusammensitzen würde oder sich mit Freunden treffen will, aber die meiste Zeit muss ich sagen find ichs eig super, wir gehen täglich spazieren, kochen, ich hab zu nähen begonnen, mein Freund mit tanzen dank Youtube Tutorials, ich lese Bücher, der Kleine (7 Monate) scheint auch sehr glücklich damit zu sein dass der Papa jetzt immer daheim is und viel Zeit für ihn hat, wir machen Sonntag immer Palatschinkensonntag, am Freitag abend ziehen wir uns immer schön an und machen uns daheim was richtig gutes zu essen,
    ich komm auch öfter mal zu kindfreier Zeit um Dinge für mich zu machen, ich mach jeden Tag eine Stunde Sport in der Wohnung, ich fahr zu meinem Pferd allein 😍

    und man darf ja ned vergessen, wir sind alle ned daheim in der Wohnung eingesperrt so wie zb die Italiener, wir dürfen raus in die Natur, und wenn man mal 2 Stunden am Tag gscheit spazieren geht fühlt sich das alles daheim gleich nimmer so schlimm an, und mit Kindern kann man auch draußen viel Spaß haben und sie auspowern, auch ohne Spielplatz, also daran sollte es echt ned scheitern

    ihr müsst es positiv sehen, jetzt is die Zeit das zu machen was euch Spaß macht, und ihr könnt mehr Zeit mit euren Kindern verbringen ohne diesen unterschwelligen Zeitdruck zu haben weil: man muss sich noch mit dem und dem treffen, shoppen will man noch, dann kommt wer zu besuch, und dann muss man noch da hin und dorthin etc etc

    wir sehen das grad eher alles als chance mal neues zu probieren und die gewonnene Zeit zu nutzen und ned daheim zu sitzen und zu sudern wie zach ned alles is und dass ja alles so schrecklich is daheim

    STAY POSITIVE 😁
    juliazoliaKaffeelöffelarti000Talia56IreneGStefanie868Lilie82MelodyZebra33
  • So hab ich eigentlich keine Hobbys. Manchmal hab ich bisi Sport gemacht, aber dazu bin ich grad viel zu faul. Zu Hause mach ich das nicht wirklich, geh lieber in Kurse wo jemand was vor macht. Daheim ist der Schweinehund auch zu groß :D
    Früher hab ich halt gearbeitet und am Wochende war man was trinken mit Freunden oder essen gehen. Noch noch davor war ich halt viel fort, party machen oder auf Konzerten und Festivals den ganzen Sommer. Oder Reisen oder nächste Reise planen.
  • @Chiefeve1985 😢 ach gott das tut mir sehr leid für dich, hab das ganze die letzten Monate immer von dir mitbekommen, und hatte mich so für dich gefreut dass du jetzt wieder schwanger bist und jetzt les ich das 😞 in solch einer Situation is eine Isolation wirklich besch....

    fühl dich unbekannterweise gedrückt
  • @Hoppala wir fahren eh alle paar Tage mal irgendwohin aber bei uns sind überall Leute. Ich kenne kaum Orte wo niemand ist. Bin letzte Woche mit dem Rad zu einem kleinen Park gefahren wo es Enten gibt. Dort saßen die Leute in Gruppen auf den Bänken alles war voll mit Kindern die mit Rad, Roller gefahren sind.
    Gestern waren wir bei einem Fluß. Wir haben eine Stelle gefunden wo keiner war aber da waren auch genug Leute der ganze Parkplatz war voll mit Leute, haufen Radfahrer.
    Oder vor ca 2 Wochen waren wir an einem See im Wald. Auch soviele Leute. Wir sitzen an einer Stelle wo keiner war 2 min später kommt schon ein Mädchen angerannt, die Mutter hat sie dann wohl eh gerufen. Sind dann noch bisi durchn Wald spaziert da waren soviele mit Hunden und Radfahrer. Ich weiß echt nicht wohin wir gehen könnten. Wir gehen auch immer bei uns um die Häuser eine Runde spazieren aber da sind überall Spielplätze und sie jammert dann gleich Spielplatz gehen dann muss ich ihr erklären dass wir da nicht hin dürfen. :(
  • @Hoppala ja leider 😭....danke für dein Mitgefühl. Ja, die Isolation ist grad echt beschissen, das einzig gute daran ist dass ich es so wenigstens mein Arbeitgeber nicht mitbekommt, ich hoffe dass ich es bis Anfang Mai hinter mir habe und dann arbeiten gehen kann. Das würd mich auch sehr ablenken.
  • @fraudachs keine Ahnung woher ihr seid, aber ja in Wien is es grad echt ne Katastrophe wennst ein ruhiges Platzerl suchst, deshalb fahren wir täglich an den Wiener Stadtrand (meistens so in der Korneuburger Gegend) da gehen wir dann immer bei den Feldwegen, hier sind immer nur ganz wenige Leute, auch an Wochenenden und Feiertagen, ich war letztens, weils so windig war und ich ned mitn Auto weit rausfahren wollte, in der Freudenau am NM unter der Woche, das hab ich schnell bereut 😅 solche Massen hab ich dort selten gesehen, die Wiesen waren voll mit Familien und Paaren die die Sonne genossen haben und gepicknickt haben

    also ja geb dir vollkommen recht, man muss sich halt Orte raussuchen die ned ganz so attraktiv sind, klar fahren jetzt die Leute zu Seen wenns nox zu tun haben und das Wetter so super is, Feldwege sind da für die meisten scho unattraktiver 😜 aber ich finds tollc49454d0-7d81-11ea-9ce4-a7fff7c0ba6b.jpeg
  • @fraudachs na um 18 Uhr fangen wir mit der Abendroutine an: Abendessen, wegräumen, ruhig spielen, Zähne putzen, Pyjama anziehen, Bücher lesen. Meist sind wir um halb 8 mit Pyjama anziehen fertig und dann darf sie noch so lang mit uns Buch lesen wie sie mag. Meist klappt sie um kurz vor 8 das Buch zu und sagt "Ende. Gemma Bett" 🤣
    Wenn wir Glück haben dauert es 30min, meist aber eher eine Stunde bis sie schläft. Ich hab damit nur gemeint, dass ich mir nach 18 Uhr keine Bespaßung mehr überlegen muss weil wir da kaum mehr was anfangen/spielen.
  • Talia56Talia56

    6,406

    bearbeitet 13. April, 14:59
    Ja, aber sogar in Wien schafft man es wenigen Leuten zu begegnen. Wir gehen halt immer in unsere Runden zwischen den Häuserblocks (nicht prickelnd, aber ok für eine gewisse Zeit), die Kleine kann laufen und springen und wir vertreten uns die Beine. Und wenn wir darauf keine Lust mehr haben, dann fahren wir halt auch an den Stadtrand. 😌

    Und es ist nun mal so, wenn man ein Kind hat. Wichtig ist, meiner Meinung nach, dennoch Struktur im Alltag zu haben. Wir spielen halt viel, lesen viele Bücher, backen was gemeinsam. Meine Tochter mag auch nichts alleine machen, aber wir kennen es halt nicht anders. Am Nachmittag wird oft mit Großeltern oder Tanten/Onkeln geskypt und/oder wir gehen ein bisschen spazieren. Die Tage vergehen so irgendwie sehr schnell. Klar, natürlich vermissen wir Freunde und meine Tochter vermisst ihre Kindergartenfreundinnen, aber wir versuchen einfach das Beste daraus zu machen. ☺️

    Ich verstehe, dass einem an manchen Tagen die Decke am Kopf fällt und man nicht mehr mag. Ist ja auch legitim, aber vielleicht kannst du der Situation auch was Positives abgewinnen. 😌
  • @kaffeelöffel Ahso dachte ihr geht schon um 18 Uhr Richtung Bett.
  • @talia56 die Sachen haben wir halt alle jetzt schon xmal durch. Was backen, was zusammen kochen, selber knete gebastelt.
    Aber ich meinte eher was tun wenn man nicht das Kind dir ganze zeit bespaßen mehr mag bzw sie sich eh grad selber mal beschäftigt.

    Wir waren jetzt Rad fahren. Totale Völkerwanderung. Wollten kurz wo pause machen, fast kaum möglich. Und jetzt hab ich wieder Knie weh.
  • @fraudachs naja, dann überleg dir, was dir Spaß machen könnte, und dann machst du es. 😌 Manchmal muss man sich auch neue Hobbys suchen...
  • @talia56 das versuch ich seit ca 10 jahren. Deswegen hätte mich interessiert was andere so machen, vielleicht ist da was dabei.
  • Talia56Talia56

    6,406

    bearbeitet 13. April, 16:01
    @fraudachs 🙂 Ich lese gerne, würde auch gerne nähen, aber dafür fehlt mir die Zeit. Ich häkle hin und wieder, bilde mich gerne fort (mache gerade einen Fernkurs), backe gerne und probiere da sehr gerne neue Rezepte aus (auch ohne Kind). Ansonsten würde mich z.B. auch geocaching interessieren. Am Abend, wenn die Maus im Bett ist, schau ich gerne Serien oder wir spielen mal Karten oder andere Spiele.
  • Ich lese auch ganz gerne. Manchmal mehr manchmal weniger. Mach das eigentlich immer bei der Einschlafbegleitung. Jenachdem wies grad läuft muss ich dann eh noch eine zeitlang daneben sitzen. Neben Kind kann ich mich da meistens nicht groß konzentrieren da les ich manchmal irgendwelche Zeitschriften.
    Nähen, Häklen, Stricken usw ist nichts für mich da hab ich keine Geduld dafür. Ich werfe Sachen lieber weg bevor ich da einen Knopf annähen muss.
    Geocaching haben wir früher recht viel gemacht hab grad nachgeschaut habe 259 gefundene. Irgendwann hatten wir die ganzen guten in der Umgebung gemacht. Haben auch im Urlaub oft Caches gesucht. Zb auf Teneriffa haben wir viele gemacht. Würde ich schon mit Kind auch wieder machen wollen. Nur ist es halt oft ein gesuche, wo ist der richtige Weg wie kommt man dahin und wie ist das Gelände. Da hat meine Tochter glaube ich noch nicht die Geduld. Gestern am Weg zum Fluß, wir haben nicht mehr genau gewusst wie man dahin kommt, is schon etwas her dass wir dort mal waren. Hatte sie schon keine Lust mehr und wollte nur noch aussteigen.

    Manchmal koche und backe ich auch gerne. Ist nur mir nur jetzt manchmal zu stressig. Die Küche schaut noch aus, daneben klettert das Kind ständig wo hoch oder will mit machen. Wirft zb ein Ei runter (letzte Woche). Alles schaut noch mehr aus. Dann will sie essen und es ist noch nicht fertig. Bin derzeit sowieso gefühlt nur am Küche putzen, kochen, Geschirrspüler einräumen, ausräumen wieder kochen... Deswegen mag ich grad gar nicht mehr viel neues ausprobieren wo man nicht weiß obs was wird.
  • @fraudachs Kreuzworträtsel oder Sudoku? Hab ich auch eine zeitlang gemacht. Malbücher für Erwachsene find ich z.B. auch toll. Oder irgendwas Neues lernen, was du schon immer mal wolltest?! ☺️
  • Sudoku hab ich manchmal gemacht, kann mal schauen ob wir noch irgendwo so einen Rätselblock rumliegen haben. Kreuzworträtsel mag ich auch nicht.

    Was neues lernen weiß halt nicht wann ich das machen soll. Neben Kind geht das kaum. Meine Schulung wurde jetzt 2 Wochen online fortgesetzt. Musste mich immer morgens Melden und dann Aufgabe erledigen aber eh nicht viel gott sei dank. Konnte das nur Mittags machen wenn sie geschlafen hat oder Abends. Wenn ich versuche neben ihr am PC was zu machen will sie immer die Maus nehmen (hat schon eine kaputt gemacht). Dann hab ich den "Fehler" gemacht Musik auf Youtube nebenbei abspielen und dann wollte sie immer die Videos sehen und hat voll gesponnen wo ich gesagt habe das geht nicht. Deswegen versuche ich nicht viel neben ihr an den Laptop zu gehen (jetzt spielt grad der Papa mit ihr draußen).
  • Ich kenne dass, ich bin so gar nicht die Spielerin (also Playmobil oder Lego spielen, kostet mich immer Überwindung) bin eher die Bastlerin, Bäckerin und Brettspiel Mama.
    Mein Sohn (4) will derzeit aber nur spielen. Zum Glück macht er das zurzeit auch einige Zeit alleine, so dass ich etwas anderes machen kann.

    Ich mache dann entweder Hausarbeit (finde mir immer etwas), übe mich weiter am Nähen oder male ein Malen nach Zahlen für Erwachsene, habe ich mir letzte Woche bestellt und freue mich schon aufs malen :)

    Aber ja ich vermisse auch, dass Freunde treffen und den ganz normalen Alltag
  • “Langeweile ist ein Luxus!“

    Mutter eines 5 1/2 Monate alten Babys und eines sehr aktiven 3-jährigen, die die meiste Zeit alleine mit den Kindern ist und sich gerade am Klo versteckt hat, um ein bisschen Me-time zu haben :D

    betti555
  • Mit 2 Kindern ist es sicher anders. Könnte auch ständig was mit dem Kind machen. Entertainment programm liefern aber dazu habe ich keine lust.
  • Auch wenn ich mich jetzt sicher unbeliebt mache bei einigen.
    Gegen das rausgehn und spaziern sagt ja niemand etwas.
    Aber ich wohne z.b in der Umgebung von Wien. Und egal wo wir hingehn woll. Zur Au, zur Donau egal wohin alles wirklich akles ist vollgeparkt mit Autos aus Wien.
    Die laufen dort scharenweise rum. Liegen in der Wiese wo eigentlich betretungsverbot ist. Treffen sich dort in Gruppen und versperren so die Wege.
    Da hab ich mich schon sooo aufregen müssen.

    So jetzt könnt ihr mich steinigen :p
  • Bei uns das selbe. Waren gestern am radweg unterwegs da waren soviele Leute mit Rädern, inline skstes, zu Fuß. 3 Typen mit einem 6er tragerl. In der Hunde Freilauf zone sind 5-6 Leute zam gesessen ok jeder an einer Ecke von der Bank aber trotzdem eigentlich zu nahe.
  • @Diegira Ich kann deinen Ärger schon nachvollziehen. Vielleicht ändert/bessert sich das ja jetzt wo die Bundesgärten wieder geöffnet haben?!
    Aus Erfahrung kann ich sagen dass 3 Wochen lang seine Runden durch dicht verbautes Stadtgebiet drehen nicht so prickelnd ist. Bin dann auch sehr glücklich wenn ich auf unserer Baustelle am Stadtrand bin (und das Baby ist auch ausgeglichener)
  • Hab auch das Gefühl beim Kind herrscht Langeweile. Sie will nicht wirklich was machen. Alles was man vorschlägt oder macht ist nur paar Minuten interessant. Zb sag ich machen wir ein puzzel. Sagt sie ja. Legt 2 puzzel Teile. Dann hat sie keine Lust mehr wirft den Rest vom Tisch runter steht auf und läuft weg. Entweder ich mach es fertig und räum es weg, ich versuche dass sie es fertig macht und wegräumt (schreit und läuft weg) wir führen einen Kampf sie muss es wegräumen oder es bleibt liegen weil ich keine lust zum wegräumen habe.
    Wäre schon mal gut wenn die Spielplätze wieder aufmachen.
  • Das is normal dass Kinder in dem Alter keine lange Aufmerksamkeitsspanne haben.

    Ich les gern die tageszeitung, das is geistig anspruchsvoll (je nach Zeitung halt), die Artikel sind nicht lang und es is gut machbar neben Baby und Kindern. Immer dazwischen halt stückweise.

    Podcasts wären auch eine Idee.

    Es is im Moment sicher schwierig wenn man sich sowieso schon fadisiert mit Kind und dann auch noch so eingeschränkt ist. Überleg dir mal was du ohne Kind machen würdest und dann schau wie du das mit Kind umsetzen kannst.

    Sport geht oft ganz gut mit Kind; wenn du dich nicht durchringen kannst hilft es vielleicht sich mit wem anderen online zu verabreden?
  • Tageszeitung haben wir keine abonniere. Les manchmal diese gratis Zeitungen was in der Post landen.

    Ich weiß wohl dass sie in dem Alter noch nicht lang alleine beschäftigen aber derzeit kommt mir so vor sie läuft nur rum reißt alles aus Regalen und Schubladen, spielt eigentlich gar nicht damit. Haben angefangen paar Sachen weg zu räumen weil es vielleicht auch zuviel zeug is.

    Podcast höre ich zum einschlafen. Außerdem sobald ich mal Radio anmache also keine kinderlieder ruft sie ich soll abschalten oder will kinderlieder. Wenn ich sage ich will radio hören gibt's Geschrei.

    Ich wollte mal zumba auf Youtube reinmachen und hab halt erst mal gesucht. Dann aber eh gleich wieder aus gemacht. Nächsten Tag hat sie gesagt tanzen Fernsehen oder so ähnlich und ich hab nein gesagt dann hat sie auf den Fernseher eingeschlagen. Also bleibt der lieber aus. Mm kann sie damit überhaupt nicht umgehen, wenn es dann wieder aus ist auch wenn es nicht mal was für kinder ist. Und meine Freundinnen machen alle keinen Sport.
  • Ich zahle was für meine Tageszeitung 😀 du kannst ja mal die gratis testabos probieren.
    wölfin
  • Ich würd mir mal "Langeweile" wünschen oder dass mir irgendwer irgendwann für nen Tag das Kind bespaßt. Nicht nur jetzt sondern Grundsätzlich. Mir fallen gefühlt 500 Sachen ein die ich zuhause zu tun hätte. Geht alles nicht neben meinem Zwerg der dauerbespaßt werden will sobald ich mit HO fertig bin und natürlich auch neben der Arbeit muss ich irgendwas mit ihm machen 🤷‍♀️
    basiawölfinMamaLama
  • Läuft ja bei uns nicht viel anders. Wenn ich Hausarbeiten mache, passiert meist irgendwas. Sowie früher war 2 sec im Bad, ist sie auf ihr Bett am Gestänge hoch und unter gefallen. Deswegen hoffe ich sehr dass im Mai die Kitas wieder aufmachen.
  • Also fad wirds hier auch nicht. Es ist immer was zu tun im Haus oder Garten.

    Manchen ist wohl besonders fad... vielleicht sollte man einen Zweit-Account im BF probieren?

    *Achtung Ironie*...
  • Was meinst mit 2 account?
  • @fraudachs , keine Sorge, ich meine nicht dich oder jemand hier aus dem Thread. War im Endeffekt nur ne blöde Meldung, wie sich manche die Langeweile vertreiben ;)
  • Also ich verstehe das absolut mit der langeweile. Ja zu tun hätt ich auch genug. !!! 😬Aber mir ist im moment langweilig als FRAU bzw. Mensch.

    Also mir fehlt halt der persönliche austausch mit freundinnen sowie unternehmungen, kurse einfach tapetenwechsel ....
    😒
  • So fad ist mir dann auch wieder nicht dass ich einen 2 Account mache 😄

    ja genau du sagst es Tapetenwechsel. Einfach mal ohne Kind mit wem quatschen. 😏
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum