Erste Treffen mit Geschwisterkind

Hallo, ich bin in der 30ssw und mein Sohn wird bei der Geburt seines Bruders knappe 2,5 Jahre sein. Wie haben eure "Großen" denn reagiert aufs Baby beim ersten Kennenlernen? Und wie is das abgelaufen? Im Kh oder beim Abholen oder Daheim? Wie sind sie mit euch umgegangen zu dem Zeitpunkt? Also waren sie froh euch zu sehen oder gar beleidigt auf euch? Bin gespannt auf eure Erfahrungen😊

Kommentare

  • Der Große ist mit Papa am 2. Tag ins KH gekommen. Mit Geschenk für die Kleine. Ist rein, hat mich nicht angeschaut, hat das Geschenk der kleinen Schwester ignoriert und nicht ausgepackt. nach 20 min ist Oma und Opa nachgekommen (er war dort die letzten 3 Tage)..plötzlich wie ausgewechselt. Geschenk aufgemacht, gespielt, zu mir ins Bett und dann die Kleine gehalten. Das war was was er dann immer wieder mit totalem Stolz gemacht hat. Hinter ihm ein Stillkissen. Dann über seine Füsse noch eine und dann die Kleine reingelegt, so konnte er sie alleine halten.....ab da war er Grosser Bruder.....
  • dasbinichdasbinich

    1,579

    bearbeitet 11. April, 12:13
    Unsere große ist noch am selben Tag mit Papa ins KH gekommen um ihre Schwester zu besuchen, die große war da knapp 4 Jahre alt.

    als sie die Zimmertüre öffnete hat sie geweint als sie ihre Schwester gesehen hat und wollte gleich mit ihr kuscheln 🥰
    (sie hat sich schon so auf ihre Schwester gefreut und konnte es einfach nicht mehr erwarten wann sie endlich kommt) 🤗

    am liebsten wäre sie bei uns geblieben im KH nur weil sie ihre Schwester nicht mehr alleine lassen wollte. Ich konnte sie dann doch motivieren heim zu gehen weil am nächsten Tag hatte ein Kindergartenfreund Geburtstagsfeier (sie waren vor der Feier dann bei uns in KH).
    Eigentlich wollte ich am nächsten Tag heim gehen, leider ging es nicht weil die kleine starke Gelbsucht hatte und Fototherapie brauchte, dafür feierten wir dann 2 Tage später im KH mit den Krankenschwestern,Hebamme und mit meiner Tante .... ihren 4 Geburtstag mit Geschenke, Torte ...🙂

    Wir könnten ihren Geburtstag dort feiern 1 war ich alleine im Zimmer 2 kannten sie uns alle weil die große im selben KH auf die Welt kam 3 taten den Schwestern .... die große so leid weil sie sich schon freute und wir nicht heim durften eben weil die kleine ständig die Fototherapie brauchte (sie war 2 Std Fototherapie, halbe Stunde bis Stunde bei mir dann musste sie wieder Fototherapie .....) :(
  • Meine grosse war knapp 3 als die zwillinge kamen. Kaiserschnitt war gegen 11 Uhr und um 14.30 hat mein Mann die maus von Oma zu uns geholt. Sie hat im KH ein "grosse Schwester" geschenk bekommen und durfte die Zwerge auch gleich halten. (Bei mir im Bett, auf meinen Schoss)
    War ein Freitag. Papa war dann jeden Tag zu Besuch mit ihr und hat uns Montag auch mit First Lady abgeholt. Sie hat sich sehr gefreut. Haben aber immer viel über die Brüder geredet, war bei jeder Untersuchung mit usw.

    Eifersucht war erst viel später Thema.
  • Unsere Tochter war 18 Monate alt als sie große Schwester wurde, sie hat ihre Schwester vier Tage nach der Geburt im Krankenhaus kennengelernt, als sie und mein Mann uns abgeholt haben.
    Wir haben ein Geschenk, eine Puppe, für die Große gekauft, die hat sie erst zu Hause bekommen.

    Sie (und auch ich!!) war sehr froh mich wieder zu sehen, auf das Baby reagierte sie neugierig und vorsichtig. Die nächsten Tage war das Baby noch interessant, dann wurde die Kleine ignoriert. Da begann auch die Eifersucht; aber das war nach ein paar Tagen vorbei.
    Jetzt liebt sie ihre kleine Schwester, sie ist jetzt 3 Monate, abgöttisch
  • perlmuttiperlmutti

    1,779

    bearbeitet 11. April, 17:48
    Meine war 23 Monate, ich konnte sie am Abend mit Wehen noch ins Bett bringen, Oma hat dann bei ihr geschlafen und wir sind ins KH, die kleine kam um 1Uhr nachts und wir sind um 5 ambulant Heim gefahren.

    Als sie aufgewacht ist, kam sie zu uns ins Wohnzimmer und hat sich gefreut dass da ein Baby ist.
    Sie stillt noch, bzw wieder total viel, und will halt irgendwie wieder Baby sein, aber direkt eifersüchtig ist sie nicht, nur manchmal ein bisschen unsanft (man muss schauen dass sie das Baby zb nicht erdrückt wenn sie unbedingt stillen möchte :D ).

    Also das Kennenlernen war für uns so das geplante und perfekte Szenario.
    Sie kam ins Wohnzimmer nach einer relativ normalen Nacht und zusätzlich war auch Oma da, wie wunderbar :)

    Und jetzt nach 5 Wochen ist sie schon so lieb, gibt ihr immer Bussis und schaut dass ihr meine Haare beim Stillen auch nicht ins Gesicht hängen ;)
    Nur beim Wickeln will sie nimmer dabei sein, ist ihr schon zu langweilig
  • anoenaanoena

    1,636

    bearbeitet 11. April, 17:54
    unser großer ist auch 2.5 jahre alt & vor 10 tagen bruder geworden 😊

    bei uns war es so, dass er uns mit dem papa vom kh abgeholt hat - da war die minimaus im maxi cosi & er konnte sie mal anschauen. die begeisterung war gigantisch 😊

    daheim hat es dann in etwa einen tag lang gedauert, bis er verinnerlicht hatte, dass er in ihrer nähe sitzen muss, sie nur mit der ganzen hand streicheln soll & sich nicht auf sie drauf stürzen darf. seither kanalisiert er seine unbändige euphorie in tausende bussis, mit denen er sie in jeder wachen minute überschüttet - so entzückend! 🥰

    „halten“ darf er sie auch schon, mit der konzentration hat er es nur noch nicht so, es muss sie also gleichzeitig auch ein erwachsener halten, für den fall dass er einfach aufsteht & was anderes machen will 😂

    das einzige problem (für uns, der kleinen ist das zum glück herzlich egal) ist, dass er am liebsten laut herum schreit, wenn sie schläft... dafür haben wir bisher keine lösung & es geht mir tierisch auf die nerven 😒

  • Bei uns hat der „große“ Bruder, seinen kleinen Bruder vom Kh abgeholt. Wir sind am Tag davor um 15 weggefahren (er ist mit GroßEltern geblieben die mit ihm bis einschlafen gespielt haben) und wo er aufgewacht ist, hat der Papa ihn geholt und sie dürften uns Heim bringen (der kleine ist um 23:00 geboren, und weil alles komplikationslos war, sind wir in der Früh Heim gefahren)

    Das kennenlernen war entzückend und er hat sich schon sehr auf den Bruder gefreut. Das erste Monat war auch idyllisch, weil der Papa ein Papamonat hatte und ganz viel Zeit nur für ihn. Schwieriger würde wo Papa arbeiten gehen müsste und wir zu 3. zuhause geblieben sind. Da er davor immer viel Aufmerksamkeit von uns beiden hatte, war es nicht leicht für ihn zu verstehen, dass Mama jetzt nicht ausschließlich für ihn da ist - Eifersucht ist immer wieder Thema wenn er mich dringend braucht aber sein Bruder auch.
    Das finde ich wirklich herausfordernd- entscheiden zu müssen wessen Bedürfnisse gerade am dringendsten sind ..
    perlmutti
  • Danke für eure Antworten!! Total schöne Momente von denen ihr erzählt😍😍😍 Ich bin schon sooo gespannt😍😅 Mein Sohn wird auch ein Geschenk von seinem kleinen Bruder bekommen😊 Ich hoffe bei uns wirds auch so schön😍
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum