Eure Tipps zur "Geburtserleichterung" - Was habt ihr gemacht?

SabrinaSabrina

966

bearbeitet 10. 02. 2013, 20:35 in Geburt
Meine letzten 10 Wochen haben begonnen und schon langsam macht man sich so seine gedanken... ;)
Was habt ihr gemacht? Sitzbäder - wenn ja, welche? Damm-Massage? irgendwelche Tees? Akkupunktur? Wann und wie oft?! Danke schon mal! :D
«1

Kommentare

  • Akkupunktur die letzten vier wochen vor geburt einmal die woche... Kann dir aber leider nicht sagen, ob's was gewirkt hat, da ich ja nicht weiß, wie die geburt ohne verlaufen waere... ;)
  • Ich habe ab der 34.Woche mit Himbeerblättertee begonnen und ab der 36. war ich einmal die Woche bei der Akupunktur.
  • Ich war bei allen dreien Akkupunktieren - obs was geholfen hat, ausser mir zur Entspannung, weiß ich nicht. - Wie rena schon schrieb - man weiss ja nicht, wies ohne verlaufen wäre.
    Beim ersten Kind hab ich auch noch den Himmbeerblättertee getrunken (hat mir aber nicht geschmeckt) und Heublumendampfsitzbäder gemacht - war mir dann aber zu aufwändig, und habs auch wieder bleiben lassen.
  • Akupunktur hab ich schon von mehreren Mamas gehört - hab ich noch nie bei irgendwas machen lassen! Soll ja angeblich auch bei Kreuzschmerzen in der SS toll sein!?
  • Beim Großen hab ich da eigentlich gar nichts gemacht, die Geburt war eine Katastrophe.
    Beim Kleinen hab ich ALLES gemacht, also Himbeerblättertee ab der 34.SSW, ab 35 SSW Akupunktur einmal die Woche, ab 36. SSW tgl. Heublumendampfbad.
    Dammmassage wollte ich machen hat mir aber zu weh getan. Die Geburt war super schnell und einfach, ob es mit der Vorbereitung zusammenhängt kann ich nicht sagen. Hilfts nix, schadets nix ;)
  • Wie ist ein Heublumendampfbad anzuwenden und wo bekomm ich das her?! (entschuldigung, falls es eine dumme Frage is, ich kenn mich ja nicht aus ;) )
  • ich hab ca 4 wochen vorher begonnen mit damm massage aber eher schleißig :)
    ansonsten gar nichts...hab mich da auf meine familiengeschichte verlassen :)
  • Domi2010Domi2010 Symbol

    6,657

    bearbeitet 10. 02. 2013, 22:03
    Ich hab himbeerblättertee getrunken. Ab der 36. Woche jeden Tag schüssler Salze 1+7 genommen. Dazu Chaulophyllum Globuli und Leinsamen ins Müsli oder Joghurt getan.
    Beim 2. War ich auch noch bei der Akkupunktur.
    Wie gesagt obs geholfen hat, kann man im Nachhinein nicht sagen. Aber geschadet hats auch nicht. ;)
    Und dammmassage hab ich nicht gemacht und hatte bei beiden keinen dammriss.
  • Sitzbad mit Heublumen ab der 36.ssw 1x in der woche für 10.min - ab termin täglich
    Heublumen bekommst in der Apotheke, genauso wie den Geburtsvorbereitungstee, himbeertee etc.
    Geburzsvorbereitungstee ab der 30.ssw 3 tassen täglich
    Himbeerblättertee ab der 34.ssw 1 woche lang 2-3 tassen, 1 woche pause, usw. Ab der 38.ssw bis zu 4 tassen täglich evtl mit zimt und nelken
    Leinsamen 2 el tägl. In joghurt etc.
    Dammmassage (egal welches öl) täglich ab dee 32ssw für 5-10min
    Sabrina
  • Heublumen mit heißem wasser übergießen - 5-10min ziehen lassen, entweder abseihen und in die badewanne, kaltes wasser dazu und direkt reinsetzen oder du kaufst da beim helnwein so a "schüssel" wo du dich draufsetzen kannst. Und unbedingt aufpassen ob du eh nicht allergisch darauf reagierst und nicht zu lang- wehenfördernd!!!!
  • Ich war bei der Akupunktur, 1x wöchentlich insg 5x. Und ich habe mir das epi-no gekauft, anstatt der Damm-Massage. Bin überzeugt, dass es mir bei der Geburt schlimmeres erspart hat;-)
    Tees hab ich getrunken, leinsamen gegessen, aber eher nicht regelmäßig;-)
  • Gar nix,nur Sex :D und ist trotzdem gut rausgekommen,meine kleine war sogar kein Sternengucker und es gab keinerlei Probleme.
    Aber im Grunde ist es bestimmt nicht schlecht etwas zu tun,ich bin aber eher der Typ der sich mental auf Dinge vorbereitet,deshalb war mir persönlich dieses Tee trinken usw. zuviel des Guten.
  • Ich hab Bioresonanz gemacht Himbeerblättertee getrunken globuli genommen und nicht zu viele gedanken mir über die geburt gemacht ich hatte eine 4 1/2 stunden traumgeburt
  • an haufn himbeerblätter tee und von sonnentor den "bald mami" tee sonst nix ja außer sex :)
  • Ich hab nur einen Geburtsvorbereitungstee getrunken (ab der 34 SSW) und sonst nichts. Außer mich entspannt und gewartet dass es losgeht!
  • danke für die vielen antworten! :D den ein oder anderen tipp werd ich wohl probieren!
  • Also ich hab auch Dampfbäder mit heublumen gemacht und himbeerblättertee getrunken...
    Und zusätzlich ab der 37ssw meinen beckenboden mit dem EPI NO trainiert. Hat suuuuper geholfen, denn der grosse Kopf meiner Maus hat durchgepasst hihi


  • Sitzbad mit Heublumen ab der 36.ssw 1x in der woche für 10.min - ab termin täglich
    Heublumen bekommst in der Apotheke, genauso wie den Geburtsvorbereitungstee, himbeertee etc.
    Geburzsvorbereitungstee ab der 30.ssw 3 tassen täglich
    Himbeerblättertee ab der 34.ssw 1 woche lang 2-3 tassen, 1 woche pause, usw. Ab der 38.ssw bis zu 4 tassen täglich evtl mit zimt und nelken
    Leinsamen 2 el tägl. In joghurt etc.
    Dammmassage (egal welches öl) täglich ab dee 32ssw für 5-10min

    @xxxisabellaxxx sodale bello, war jetzt in der apotheke und hab mich eingedeckt :D
    Geburtsvorbereitungstee ab 30.ssw 3 Tassen TÄGLICH - check
    Himbeerblättertee ab 34.ssw 1 Woche (2-3 Tassen TÄGLICH??) - eine Woche aussetzen - dann wieder 1 Woche2-3 Tassen TÄGLICH? - check ich das?
    und die leinsamen? jetzt schon?? oder ab wann :-B
  • wo lasst ihr euch denn akkupunktieren? also wo wird das angeboten? kostenpflichtig nehm ich an oder geht das auf Krankenschein?
  • bei uns machen das verschiedene hebammen bzw. auch hausärzte! was ich weiß wird ein teil von der gkk übernommen! aber so ganz sicher bin ich mir da auch nicht :\">
  • also Himbeerblättertee: fängst ab der 34.ssw an, trinkst 1 woche lang 2-3 tassen, dann setzt du eine woche aus, dann wieder 2-3 tassen, aussetzen usw.
    Leinsamen kannst ab der 34.ssw 1EL nehmen, viel nachtrinken - WICHTIG! (ist für die Schleimhäute) ich hab dann zum schluss (38.ssw) zimt und nelken dazugegeben :D
    Kümmel könntest auch ab der 36.ssw trinken (1el auf 2 tassen kalt ansetzen, 10 min. köcheln lassen) ... hab ich aber nicht gemacht
  • also zimt und nelken hab ich beim himbeerblättertee dann dazugegeben ;)
  • beim himbeerblättertee 2-3 Tassen in der Woche oder am Tag??!
    Danke!!!
  • @Claudsch1980: ich hab im Krankenhaus Hietzing entbunden, da wurde die Akkupunktur einmal wöchentlich auf Krankenschein angeboten!
    Wo wirst du entbinden? Informiere dich bei dem Krankenhaus, vielleicht bieten sie es ja auch an?!
    Wenn es nichts hilft, so schadet es zumindest nicht ;-)
  • Am tag verteilt!
  • In Klosterneuburg, da werd ich mich bei der Anmeldung dann erkundigen, danke @mami1989 ... Hab zum glück noch bissl Zeit ;-)
  • @Claudsch1980: Ja, ich kann's nur empfehlen. Ich hatte ne tolle Geburt, ob das jetzt dazu beigetragen hat oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen, aber wie gesagt, zumindest hat's nicht geschadet :-)
    Und ein netter Nebeneffekt ist, dass dort lauter hochschwangere Frauen sitzen, mit denen du dich in der Zwischenzeit unterhalten kannst - das fand ich ganz nett!
  • Ich hab täglich ein Sitzbad genommen mit Heublumenblüten (ca. 30 min) und viiiel Himbeerblättertee getrunken. Die Dammmassage hab ich nur einmal mit Weleda Dammmassage-Öl gemacht (war sehr unangenehm). Einen Tag vor der Geburt hatte ich irgendiwe das Gefühl dass es bald losgeht und gönnte mir ein Sekt Orange, dann noch Blümchensex ( :-) ) und kurz vor Mitternacht hatte ich den Blasensprung und um 15 Uhr war dann meine Kleine endlich da. Wünsch dir alles Gute!!!
  • @ Sonnenschein23 danke!! :)
  • Hallo Ihr lieben. Ich bin neu hier und ich habe vor 3 Monaten meinen Sohn Adrian geboren. Meine Geburt war für die erste fantastisch schnell vorbei und danach hatte ich auch keinerlei Schmerzen. Ich habe nähmlcih ein paar Stunden vor der Geburt und ein paar nach der Geburt jeweils einen "Harmony Chip" (welche Schmerzen generell lindern) auf meine Becken geklept und mein Muttermund ist in 2 Stunden 8 cm aufgegangen.
    Ich bin so erfreut das es so super geklappt hat. Wollte eigentlich eine Wassergeburt, bin aber von der Zeit her leider nicht mehr in die Wanne gekommen. ;-)
    Aber ich habe gehört dass Akupunktur auch sehr gut helfen soll.

    Alles Liebe - Intuition2000
  • ich bin mit 3cm offenem mumu ins kh gekommen und eine stunde später war er schon 9 cm offen und die presswehen gingen los wehen hab ich erst im kh bekommen und nach der geburt hatte ich auch keinerlei probleme :3
    Ich hab garmix gemacht hatte termin für akupunktur aber da.der kleine ja zu früh kam is sich das ned,mehr ausgegangen hab nur himbeerblättertee getrunken :)
  • Also ich habe einen speziell angemischten Schwangerschaftstee getrunken. HAb ich auf so ner Seite gefunden: https://babyzauber.com/schwangerschaft/gesund-schwanger/gesunde-ernaehrung-schwangerschaft/schwangerschaftstee#5600

    Ich habe in der Anfangsphase erst die erste Teemischung genommen und dann die Himbeerblätter mit reingemacht.

    Außerdem habe ich leichte Yoga-Übungen gemacht! Die haben mir vor allem was gebracht, weil ich dadurch gelernt habe, richtig ruhig und tief zu atmen und das war bei meiner Geburt wirklich Gold wert!
  • Macht es bei diesem Heublumenbad einen Unterschied ob ich mich da wirklich ins wasser setze, also mir das in die badewanne leere oder ob ich mich nur über den Topf im Klo setze und so nur der Dampf zu mir kommt?

    Bei der Dammmassage, welches Öl habt ihr da verwendet? Ich finde das von Weleda mit fast 12€ doch etwas teuer, ich weiß ja nicht ob ich das dann auch wirklich durchziehe mit den täglichen Massagen...
  • @LisaR2110 ich hab das Heublumendampfbad auch nur mit Dampf gemacht. Was machen denn die Leute, die keine Badewanne haben sonst??? Hat gut geklappt und ich fand es sehr angenehm.

    Ich hab das Dammmassageöl von Weleda verwendet. Ich kann dir wirklich nur empfehlen, dass mit der Dammmassage durchzuziehen. Klar ist es nicht "angenehm" aber ich hab wirklich gemerkt, wie sich nach ein paar Mal anwenden das ganze geschmeidiger und weicher angefühlt hat. Hab es jeden zweiten Tag gemacht und es war vollkommen ausreichend. Ich hatte keine Gebrtsverletzungen. Klar, kann das auch Zufall sein aber ich denke mir, wenn ich dem positiv entgegenwirken kann, dann will ich nichts unversucht lassen.
    Ich glaube du kannst aber auch ein ganz normales Speiseöl (Olivenöl?) dafür nehmen.
    Zumindest bilde ich mir ein, dass ich das im Buch von der Stadelmann gelesen habe.
    Ich schau dir später nach, wenn das Baby nicht mehr auf mir schläft ;)
  • Ich hab damals auch nur das heumblumendampfsitzbad mit drüber setzen gemacht. Ab der 36. Ssw einmal wöchentlich. War wirklich angenehm und hatte ebenfalls keine gravierende geburtsverletzung. Nur eine kleine schürfung, da wurde aber nur unmittelbar nach der Geburt einmal desinfiziert und sonst nix.
    Dammmassage hab ich nur einmal probiert und fand es sehr unangenehm.
    Himbeerblättertee hab ich ab der 34. Ssw auch getrunken.
  • @LisaR2110 Du kannst für die dammmassage egal welches öl nehmen,auch Oliven öl, ich nehme Kokosnuss öl z.B., das Geld so sehr ich weleda sonst toll finde, kannst dir für den Damm echt sparen! So sensitiv ist die Haut dort nicht :D
  • Ich habe himbeerblättertee getrunken, akkupunktur und war jede Woche in der therme, das warme Wasser genießen und einfach entspannen und loslassen
  • Ich hab bei den Heublumen abgewechselt: einen Tag Dampfbad, dieses dann ziehrn lassen und am nächsten Tag als Sitzbad verwendet 😊
  • Tipp für das Heublumenbad: in einer großen Schüssel alles herrichten, Schüssel in die Klomuschel stellen und einfach aufs WC setzen. Hat mir damals eine Hebamme so empfohlen :)
  • Akupunktur hab ich 4x gemacht. Dammmassage und geburtsvorbereitungs Tee aber davon nicht viel
  • Ich bin auch zur Akupunktur gegangen. Heublumenbad, am Ende schon einen Wehencocktail.... und und und. Zum einleiten hats mir net wirkli gebracht. Wurde im KH eingeleitet.
    Was mir jedoch geholfen hat, einen Damschnitt zu verhinder war die Dammassage. Einfach mit Öl massieren und ein bissl dehnen. Hatte einen kleinen inneren ascheidenriss, ansonsten alles wie davor 😉
  • *Scheidenriss
  • Beim ersten Kind habe ich das volle Programm gemacht: Akupunktur, heublumendampfbad und dammmassage und hatte keine Verletzungen.

    Beim zweiten Kind hatte ich keine Lust darauf und hab gar nix gemacht und hatte auch keine Verletzungen.

    Ist wohl bis zum einem gewissen Grad auch für die Psyche. ;)
  • Ahja ich hatte übrigens keine Verletzungen also dammschnitt oder riss. Nur eine kleine fisur. Ob die Akupunktur was gebracht hat kann man auch nicht beurteilen.
  • Ich hab ab der 36. Woche Akupunktur gemacht und ab der 38. Woche Noreia Zäpfchen genommen, um den Muttermund schön weich zu machen. Damm-Massage hab ich mit Weleda Öl gemacht. Von den 50ml sind noch ca 40ml vorhanden 😁 hatte keine Geburtsverletzungen, allerdings war mein Muttermund so extrem hart und weit hinten, glaub also nicht dass Akupunktur und die Zäpfchen bei mir geholfen haben. Bin mit rel starken Wehen rein ins Spital um 4 Uhr früh und erst um 12 Uhr zu Mittag war ich 3cm offen. 🙈 Hab dann von den Hebammen im Spital noch mal Akupunktur bekommen und irgendwelche Globuli.
  • Hab in der 1. SS alle typischen Sachen gemacht (Hypnobirthing, Akupunktur, Himbeerblättertee, Heublumendampfbad, Leinsamen). Hatte ewig Wehen und dann KS wegen der Lage des Kindes (Sonderform von Sterngucker). In der 2. SS meinte die Hebamme ich kann alles weglassen sondern hat mir Tipps gegeben um die Lage zu beeinflussen. Dammmassage fand ich unangenehm, hatte aber nur einen leichten Riss von dem ich 2 Wochen später gar nix mehr gespürt hab.
  • Laut meiner Hebamme Heublumen ja nicht ins Badewasser, da es pickt wie Sau... Nur als Dampfbad!!!
  • Achja und das Geburtsvorbereitende yoga hab ich vergessen. Hab ich von ssw 18 bis fast zum Ende wöchentlich gemacht in einer Gruppe
  • @LaLumiere kann ich so nicht bestätigen, hab aber die Blumen vorher abgegossen. Also ziehen lassen und dann durch ein Sieb ins Badewasser
    LaLumiere
  • Ich hab nur eine Dammmassage gemacht. Gebracht hat's bei mir nichts. Hatte bei beiden Kindern einen Schnitt, was aber anschließend gut verheilt ist.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland