Coronavirus einfacher in vorzeitigen Mutterschutz (Krankenschwester mit EPH gestose)

bearbeitet 17. März, 19:55 in Schwangerschaft
Hallo Mädels!

Wurde vielleicht jemand vor kurzem in vorzeitigen Mutterschutz geschickt so in der 15/16 ssw und kann mir berichten wie das abgelaufen ist? Vielleicht auch jetzt in der Coronavirus Krise?😕

Vielleicht noch zu meiner Geschichte:

Ich hatte bei Kind 1 eine Präeklampsie so das er zwei Wochen früher geholt wurde!
Nun mit Kind 2 bin ich derzeit in der 15ssw habe bereits seit zwei wochen min jeden Tag 1x oder öfter (messe ca 5x) einen erhöhten Blutdruck über 140/95!

Bei der nackenfaltenmessung kam ein Risiko von 1:4 das ich an Präeklampsie erkranke heraus!
Arbeite zudem al Krankenschwester auf der Gynäkologie und Geburtshilfe!
Meine Gynäkologin möchte mich probieren mit der Diagnose EPH gestose in vorzeitigen Mutterschutz zu schicken! Meint aber das es eventuell nicht akzeptiert wird da diese Diagnose früher erst ab der 20ssw gegolten hat😣Nach 12 Versuchen möchte ich nun wirklich kein Risiko im Krankenhaus eingehen 😖 im schlimmsten Fall muss es ein Krankenstand werden😕

Hat da wer Erfahrung ob es derzeit vielleicht nicht so streng ist?

Kommentare

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum