Spermiogramm - bitte um euren Rat

bearbeitet 28. Februar, 08:19 in Kinderwunsch & Babynamen
Sollen wir uns gleich im einer Klinik vorstellen oder gibt es vielleicht Hoffnung natürlich schwanger zu werden? Er ist 36 Jahre alt. Ich 33 (1 Kind). Bei mir ist laut Frauenärztin alles in Ordnung.

7vdyieof5bmu.jpg

Kommentare

  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,756

    bearbeitet 27. Februar, 16:33
    Hallo @Redchili !

    Ich arbeite in einem andrologischen Labor und erstelle selber Spermiogramme.
    Vorweg - ein SG ist immer eine Momentaufnahme. Es kann ein schlechter Moment sein (und es ist sonst besser) oder ein guter (dann ist es sonst schlechter).
    Bei dem SG deines Mannes würd ich prinzipiell noch ein weiteres SG empfehlen, um die Tendenz zu sehen. Am besten variiert man hier dann mit den Karenztagen. Sofern ihr euch die Zeit nehmen wollt.

    Ansonsten kann man mit so einem SG auch gleich den Weg in die KiWu Klinik nehmen. Im besten Fall können die euch eine Insemination anbieten (sowohl für dich, als auch für ihn unkompliziert), ansonsten eine ICSI (für dich mit mehr Strapazen verbunden).
    Das handhabt jede Klinik anders.
    Falls du in OÖ daheim bist, kann ich die Klinik Dr. Loimer in Wels empfehlen 👌

    Mit viel Glück wurden andere Frauen mit so einem Mann dennoch schwanger! Es gibt nichts, was es nicht gibt 😄

    Vielleicht melden sich hier noch Betroffene, wär interessant!
    Redchili
  • Danke für deine ausführliche Antwort!!
    Mein Freund hatte gestern seine erste Untersuchung beim Urologen (und dort auch die Spermaprobe abgegeben). Leider hatte er als Kind einen Hodenhochstand und wurde operiert. Bei der gestrigen Untersuchung meinte der Arzt dass ein Hoden normal aussieht aber der zweite leider nicht. "Ein Pfusch", so die Aussage vom Arzt :(
    Am Befund steht: rechter Hoden unauffällig, li Hypoplastischer Hoden.
    Man liest ja oft dass man auch mit nur einem Hoden Kinder zeugen kann?! Also das schlechte SG muss ja nicht daher kommen?


  • Naja ein Pfusch ist eine wahnsinnige Unterstellung von dem Urologen. Kennt er denn den Befund vor der OP? Kann er eine sekundäre postoperative Schädigung ausschließen?
    Grundsätzlich könnte ein Hoden für eine ausreichende Produktion ausreichen....Wann wurde dein Mann operiert?
    Wenn das SG gut ist reicht eines; wenn nicht benötigt es immer eines zur Bestätigung (entsprechende Karenz vorausgesetzt)
    Redchili
  • Er wurde mit 2 oder 3 Jahren operiert.
    Der Hoden schaut angeblich so arg aus dass der Arzt schockiert war. Er muss jetzt auch regelmäßig zur Kontrolle.
    Wie auch immer, wir müssen jetzt das Beste draus machen. Seine Mama kann ich leider nicht mehr fragen wie das damals war weil sie verstorben ist.
  • Mohnblume88Mohnblume88

    1,756

    bearbeitet 27. Februar, 21:20
    Redchili schrieb: »
    Man liest ja oft dass man auch mit nur einem Hoden Kinder zeugen kann?! Also das schlechte SG muss ja nicht daher kommen?


    Wie meinst du das? Was würdest du alternativ als Ursache für das schlechte SG sehen, wenn es nicht der Ausfall eines funktionsfähigen Hoden ist?

    Prinzipiell kann man auch mit 1 Hoden ein Kind zeugen, sofern ausreichend Spermien nachweisbar sind. Sind sie aber in diesem Fall nicht.
    Es gibt Männer, die haben 100 Mio.Sp./ml und wenn da die Hälfte ausfällt, sinds noch immer 50 Mio. Die reichen dann natürlich.

    Vielleicht ist es eine Kombination bei deinem Mann? Hat er zusätzlich einen ungesunden Lebensstil? Ist da etwas verbesserungswürdig?
  • Ich meinte ob der Hoden schuld hat an dem schlechten SG?
    Eigentlich führt er einen gesunden Lebensstil: sportlich, Nichtraucher, nur ab und zu ein Bier. Vielleicht hat ihm der Radsport (bis vor 2 Jahren sehr aktiv) nicht gut getan...
  • Die Ursache für die Keimzellschädigung beim Hodenhochstand ist nicht ganz klar (genetische Faktoren, Hyperthermie).
    Es gibt Theorien wonach Schädigungen der einen Seite auch die andere betreffen können (Blut HodenSchranke; nachgewiesen zBbei Hodentorsionen)

    Eine frühzeitige Orchidopexie ist wichtig, um das Risiko für eine spätere Infertilität zu reduzieren. Derzeitige Empfehlung: Abschluss der Therapie mit 12 Monaten..

    Wenn der Hoden derart „schlimm“ aussieht ist bei der Vorgeschichte (junges Alter, Kryptorchismus, Hypolpastischer Hoden) auch an eine Entfernung zu denken..

    Was hat Testosteron, LH und FSH ergeben?
  • Von dem steht am Befund nichts drauf. Wie wird das getestet?
  • Wir haben ein Jahr probiert schwanger zu werden. Laut Arzt war bei mir alles in Ordnung. Bei meinem Mann war das erste Spermiogr. okay, da es aber nicht klappen wollte, hatten wir bereits einen Termin für eine künstliche Befruchtung.

    Ein 2. Spermiogr. sollte davor gemacht werden, was nicht gut ausfiel.
    So hätten wir nie schwanger werden können.
    Hatte schon den Termin für die Einschulung zur Spritzengabe der ganzen Hormone.....und siehe da, ich wurde davor doch noch Schwanger.

    Wie Mohnblume88 geschrieben hat, diese Tests sind Momentaufnahmen.
    Es reicht schon das er etwas kränklich ist oder davor war, dass die Qualität des Spermiums sinkt.
    Redchili
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum