Apetittsaft bei einjährigem Kind

Hallo mein kind isst sehr sehr wenig..

Sie ist 1 jahr alt, 8 monate lang habe ich sie gestillt. Beikost mit 5 monaten gestartet, klappte auch gut. Seit Ende November isst sie sehr wenig. Sie will nicht einmal probieren. Fläschen trinkt sie schon noch ab und zu. Ich biete ihr alles an sie will absolut nichts essen. Und wenn sie mal probiert spuckt sie es sofort wieder aus. Ich mach mir einfach sorgen sie nimmt keine vitamine zu sich wirkt auch blass. Arzt meinte ist normal. Sie ist sehr aktiv aber isst halt nichts.

Was kann ich tun ? Was haltet ihr von dem Saft ?

Kommentare

  • minaas schrieb: »
    Hallo mein kind isst sehr sehr wenig..

    Sie ist 1 jahr alt, 8 monate lang habe ich sie gestillt. Beikost mit 5 monaten gestartet, klappte auch gut. Seit Ende November isst sie sehr wenig. Sie will nicht einmal probieren. Fläschen trinkt sie schon noch ab und zu. Ich biete ihr alles an sie will absolut nichts essen. Und wenn sie mal probiert spuckt sie es sofort wieder aus. Ich mach mir einfach sorgen sie nimmt keine vitamine zu sich wirkt auch blass. Arzt meinte ist normal. Sie ist sehr aktiv aber isst halt nichts.

    Was kann ich tun ? Was haltet ihr von dem Saft ?
    Achja sie wiegt ca. 9kg und ist 76 cm lang.
  • Ich kenne den Saft nicht, aber würde sowas nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt geben...

    Größe und Gewicht sind im normalbereich würd ich sagen. Milchfläschchen würd ich ihr auch weiterhin anbieten, v.a. weil du sorge hast wegen den Vitaminen, da is ja doch einiges drin, was sie gut brauchen kann. Wie viel trinkt sie?

    Zahnt sie?

    Was bietest du alles an?
    minaas
  • Ich bin da bei @wölfin Wenn der Arzt sagt es passt alles, dann passt auch alles. Ich finde das Gewicht auf diese Größe nicht bedenklich. Manche Kinder haben halt nicht so viel Appetit wie andere. Ich war eine furchtbar schlechte Esserin als Kind und dünn wie ein Zahnstocher aber Gesundheitlich ging es mir immer gut. Ich hatte keine Mängel oder irgendwas und war auch nicht öfter krank als andere Kinder.

    Vertrau darauf, dass dein Kind weiß was ihm gut tut. Falls du den Saft trotzdem verabreichen willst würde ich ebenfalls zuerst mit dem Kinderarzt abklären, was der dazu sagt.
    minaas
  • Ich würde meinen Kindern keinen solchen Saft verabreichen. Kinder essen in Schüben. Mein kleinster ernährt sich momentan hauptsächlich von Luft und Liebe. Keine Ahnung, wo der die Energie her nimmt. In ein paar Wochen wird er mir wieder die Haare vom Kopf fressen.
    Wenn der Kinderarzt sagt, daß es passt, dann würde ich darauf vertrauen. Zum Vergleich, mein kleiner ist fast 2,5. Er wiegt 12,3kg und ist 91cm groß. Ich denke also, du musst dir bei deiner Tochter keine Sorgen machen.
    minaas
  • Hab für Dich im MUKIP nachgesehen. Mein Sohn war mit 11 Monaten 79 cm groß und hatte nur 8,15 kg. Ich hab mir auch immer Sorgen gemacht. Jetzt ist er 5 Jahre jung 116cm groß und wiegt unter 20 kg. Aber er ist halt so und so wie schon geschrieben wurde Kinder wachsen und essen in Schüben. Mein Sohn hat Tage da isst er durchgehend und Tage da isst er "nichts". Ich bin froh nicht eingegriffen zu haben.
    minaas
  • Meine Tochter hatte auch mal eine Phase, wo sie sehr wenig bis gar nix gegessen hat. Da haben sich grad mehrere Zähne auf einmal angekündigt. Das hat ca 1-2 Monate gedauert u jz ist sie eine richtige Fressmaschine 😂 sobald sie die Kühlschranktür hört, steht sie da, wie eine Katze 😂😂Ich hab ihr öfter dann eine Trinkmahlzeit von Alete angeboten oder Griesbrei. Das ist so halbwegs gegangen :) ich denke es lag einfach an den Zähnen. Vielleicht bekommt deine Tochter auch grad ein paar? :)
    minaas
  • Meine Maus ist 13 Monate, hat 73cm und 8,5 Kilo. Das ist weniger als bei deinem Spatz und immer noch lange im Normalbereich. Meine isst zeitweise auch wenig, will nix probieren und verlangt öfter die Brust. Das ist tatsächlich normal und bei vielen Kindern in dem Alter noch so, teilweise auch wegen Zahnen. Wenn sie so aktiv ist, mangelt es ihr auch bestimmt an nix, sonst wäre sie müde und erschöpft oder der Arzt würde es an anderen Anzeichen erkennen zb schuppige Haut usw. Solange der Arzt sagt, dass es passt, würde ich da nicht rumexperimentieren und ohne Absprache sowieso nicht.
    minaas
  • @minaas "Appetit Säfte" gibt's so eigentlich nicht - das sind Vitaminsäfte die als Nebeneffekt den Appetit anregen! Das Problem ist: für eine Einjährige wirst du keinen Vitaminsaft finden, die sind alle erst ab 3 oder sogar 4 zugelassen und auch von den Inhaltsstoffen für dieses Alter bestimmt!
    Wie vorher schon beschrieben wurde: Kinder haben Phasen in denen sie wenig oder nur sehr selektiert essen! Vl mag sie etwas bestimmtes zur Zeit sehr gerne (bei meiner Tochter waren es Nudeln und Kartoffelsuppe, die gab's dann fast jeden Tag)?! Oder du probierst aus ihr das Essen in einer anderen Form anzubieten (darf sie selber essen, das macht ihnen oft mehr Spaß, oder einfach doch einmal ein Quetschi, war für meine Tochter immer toll und mein Notfallplan wenn gar nichts ging)
    Gewichtsmäßig passts ja eigentlich, ich würd mir auch keine zu großen Sorgen machen!!
    minaas
  • Ich finde das Gewicht auch nicht bedenklich bei der Größe. Meine 2 waren ähnlich in dem Alter. Ich würde sie öfters stillen/Flasche anbieten und schauen, dass das angebotene Essen möglichst viele halbwegs gesunde Kalorien hat, also zb mandelmus zum Brei dazu geben, Nudeln, Acocados, viel Butter drauf, Palatschinken usw.

    Ein gesundes Kind holt sich schon was es braucht.
    minaas
  • Na servas, was soll ICH da noch sagen? Meine Tochter hat mit 18 Monaten 8,5kg. Stressen tu ich mich deshalb nicht. Ist doch egal wie viel sie isst, Hauptsache gesund. Solang sie nicht apathisch ist...
    Aber du schreibst ja dass sie sehr aktiv ist, also mach dir keinen Kopf. Versuch alles ein bisschen lockerer anzugehen, der Hunger kommt von selber. Vielleicht steht sie auch unter Druck weil sich ständig alles ums Essen dreht. Gib ihr die Möglichkeit sich selber etwas zu holen, stell ihr eine Schüssel mit kleinen Bananenstücken (z.B) hin. Aber zwing sie nicht dazu. Das macht es nur noch schlimmer.

    Vom Saft würde ich abraten. Dein Kind soll ja nicht lernen Saft zu trinken sondern sich fürs Essen zu begeistern.

    Viel Erfolg und starke Nerven!
    minaasSorakisuricz
  • wölfin schrieb: »
    Ich kenne den Saft nicht, aber würde sowas nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt geben...

    Größe und Gewicht sind im normalbereich würd ich sagen. Milchfläschchen würd ich ihr auch weiterhin anbieten, v.a. weil du sorge hast wegen den Vitaminen, da is ja doch einiges drin, was sie gut brauchen kann. Wie viel trinkt sie?

    Zahnt sie?

    Was bietest du alles an?

    Ja ich biete ihr e fläschen an aber sie nuckelt mehr drauf als zu trinken.. sie trinken 2 fläschen je 150ml und diese halt nur nachts. Tagsüber nicht..

    Vom essen her biete ich ihr alles an was wir auch essen, aber sie will nicht mal probieren und wen doch öffnet sie den mund ganz minimal da kriegst nichts rein 🤣

    Und selber essen lassen habe ich auch schon probiert aber sie spielt nur mit dem essen sie isst es nicht.
  • puma schrieb: »
    Ich finde das Gewicht auch nicht bedenklich bei der Größe. Meine 2 waren ähnlich in dem Alter. Ich würde sie öfters stillen/Flasche anbieten und schauen, dass das angebotene Essen möglichst viele halbwegs gesunde Kalorien hat, also zb mandelmus zum Brei dazu geben, Nudeln, Acocados, viel Butter drauf, Palatschinken usw.

    Ein gesundes Kind holt sich schon was es braucht.

    Danke, ja leider isst sie nichts was man ihr anbietet. Kein brei keine palatschinken nichts.
  • @minaas
    Ich würde ihr auch keinen Saft statt dem Essen anbieten, vor allem nicht wenn der Kinderarzt sagt es ist alles okay...

    Es haben eh schon viele vorher gesagt: lass sie einfach, denn es bleibt glaube ich noch lange so. Phasen wo gemampft wird ohne Ende und dann wieder Phasen wo gar nichts geht.

    Meine Maus ist bisschen über 2 Jahre und so richtig gut gegessen hat sie erst weit nach dem 1 Lebensjahr und da auch nur phasenweise und es ist heute noch so. Auch WAS sie essen mag ist immer sehr unterschiedlich. Manchmal viele Kohlehydrate, dann mehr Obst/Gemüse, dann wieder nur Fleisch ohne nix.... immer wieder anbieten und versuchen, mehr kann man eh nicht machen.

    Beispiel: sie hat jetzt sicher 1 Jahr lang keinen Paprika roh essen wollen - seit ein paar Tagen liebt sie Butterbrot mit rotem Paprika und Gurkenstück. In 2 Wochen schaut es wahrscheinlich wieder anders aus....

    Nicht zu viel Druck und Stress machen, dann tut man sich leichter.... - auch wenn es schwer ist...
  • @minaas isst sie denn wirklich gar nichts? Also nicht mal in den Mund stecken? Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Kinder oft mehr essen als es aussieht... sonst vielleicht füttern oder selbst essen lassen, ein neuer Teller oder so?
  • @minaas spielt sie nur mit den Händen oder landet beim Spielen auch ein bisschen was im Mund? Wenn letzteres, dann lass sie ruhig spielerisch essen. Das ist in dem Alter ok, besorg dir ein ärmellatzchen und falls der Boden unter dem Esstisch heikel ist, leg so ein kunststofftischtuch drunter. Bei uns fällt auch mit bald 2 Jahren noch öfters was unter den Tisch...

    Ansonsten, abwarten, immer wieder was anbieten und irgendwann kommt sie schon selber drauf. Meine Tochter isst erst seit sie so ca 15 Monate alt ist brauchbare Mengen. Ab 18 Monate mitunter richtig viel. Ich hab mir aber nie Sorgen gemacht, Gewicht und Größe war immer im normalbereich, eher etwas über dem Durchschnitt.

    @puma hat recht. Manchmal kommt es einem weniger vor als es ist.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum