Nervige Oma - wie soll ich reagieren?

Hallo, hier kurz zur Einleitung mein „Problem“ mit meiner Oma:

Ich bin gerade in der 40. SSW (ET 20.02.) und habe mir eigentlich gedacht es macht nichts aus wenn ich meiner Familie den Geburtstermin sage da meine Eltern unaufdringlich sind und sich sonst eh keiner so sehr für unsere Angelegenheiten interessiert - dafür könnte ich mich jetzt ohrfeigen!
Meine Familie wohnt in einem kleinen Ort (Eltern, Oma/Opa, Tanten/Onkeln - alle neben einander) und ich wohne seit Jahren mit meinem Mann 60 km entfernt. Natürlich herrscht Kontakt - mit meinen Eltern mehr und mit den anderen so 14-tägig bis 3-wöchig ein kurzer Austausch und die Familienfeste.
Seit 2 Wochen jedoch meldet sich meine Oma täglich und möchte wissen wie es mir geht. Anfangs fand ich das noch lieb aber im Endeffekt wusste ich immer das sie nur wissen möchte ob das Baby schon kommt. Sie ist leider eine große Tratschtante im Ort und möchte immer alles als Erste wissen. Ich habe auch schon mit meinen Eltern gesprochen da es mich schon nervt und ich mir schon selbst Druck mache warum das Baby nicht kommt weil täglich von ihr gefragt wird.
Nun hat sie mir heute ihr tägliches WhatsApp (ja meine Oma ist noch sehr jung 😅) geschrieben und ich hab ihr aufgrund Valentinstag 2h nicht geantwortet (hab mir mit meinem Mann einen schönen Tag gemacht und das Handy absichtlich weggetan) - da ruft mich meine Mutter an das meine Oma meiner Tante und ein paar Leuten im Ort erzählt hat ich bin wohl bereits im Kreissaal weil ich mich nicht melde. Mich ärgert das total.

Da meine Mama meine Oma nicht besonders mag (Schwiegermutter) hat sie gemeint ich soll sie einfach in dem Glauben lassen und mich bis zur Geburt nicht mehr bei ihr melden auch wenn sie mich anruft oder sie mir schreibt.

Ich bin am überlegen ob das zu „hart“ ist wenn ich mich gar nicht mehr melde oder ob ich ihr klar sagen soll das es mich unter Druck setzt und nervt wenn sie täglich fragt. Bei Zweitem ist aber unsicher ob sie das ernst nimmt und „checkt“.

Vielleicht hat jemand eine Idee oder einen Rat - danke schon mal!

Kommentare

  • Also ganz ehrlich, wenn sie jetzt schon tratscht und behauptet Du würdest in den Wehen liegen, ja dann lass sie in dem Glauben. Ob hart oder nicht, sie hat deine Privatsphäre verletzt ohne irgendetwas zu wissen und deshalb bist Du ihr meiner Meinung nach keine Rechenschaft mehr schuldig.
  • Nein das ist nicht zu hart!

    Mach es so... im Nachhinein kannst ihr ja sagen dass es mega nervig war! Bevor du ihr es jetzt sagst und sie es e nicht checkt wie meintest...

    Alles Gute für die Entbindung! :)
  • Ich hatte am Ende als "dezenten" Hinweis bei WhatsApp ein Profilfoto drin, wo draufstand: "Nein das Baby ist noch nicht da, ja Termin war schon, uns gehts gut und wir melden uns wenn das Baby da ist" so ungefähr. Daraufhin kamen keine Nachfragen mehr *ggg*

    aber ich habe auch einfach oft erst am nächsten Tag geantwortet, mir ist das ganze nämlich ziemlich auf die Nerven gegangen und ich war schlussendlich 8 Tage drüber.
    BeLa
  • Nein ich würde da auch einfach gar nicht mehr schreiben.
    Meine Mama war gegen Ende auch etwas nervig und hab ihr das dann auch so gesagt.

    Und jeder von und kennt diese Zeit wenn alle anfangen zu fragen und man einfach nur genervt ist weil man ja selbst schon gerne möchte dass es los geht.
    Und selbst wenn man merkt dass es los geht sollte man das übliche schreiben.

    Ich wurde eingeleitet und lustigerweise ein paar Stunden bevor sie da war hat gefühlt jeder mal gefragt wie es mir geht - hab allen gesagt sie fühlt sich viel zu wohl und dass es noch dauert, obwohl ich schon ordentliche Wehen hatte 🙃

    Viel Kraft und Durchhaltevermögen für deine letzten Tage 🍀
    kathi0816
  • Würde sie auch in dem Glauben lassen - schlussendlich steht eh sie dann als die "Blöde" im Dorf da, weil dein Baby ja offensichtlich einen anderen Geburtstag haben wird 🤪🤭

    Das mit dem Profilfoto auf WhatsApp finde ich auch gut - falls sie das nicht deutlich sieht, könnte man diesen Text auch täglich als Antwort schreiben mittels c&p 😉

    Natürlich, am "fairsten" wäre es, wenn du ihr ehrlich sagen würdest, wie du dich fühlst. Aber das kannst nur du wissen, ob sie das ausreichend kapiert...
    wölfin
  • Naja. Omas sind noch ganz anders aufgewachsen und ich fürchte, sie wird es nicht verstehen, wenn du ihr ehrlich sagst, was du denkst. Du hast ihr bestimmt schon gesagt, dass du dich meldest, wenn das Baby da ist. Sie weiß es und dabei kannst du es belassen. Ich würde da auch schon mein Handy stumm schalten. Und was die im Dorf denken, wäre mir auch egal.
  • Ich hab meiner Familie damals gesagt, dass man das nicht tut und "wenn er da ist, werdet ihr einen Anruf/whatsapp bekommen"
  • Hast du deiner Oma schon gesagt, dass sie dir im Moment zu aufdringlich is und dich das nervt und sie macht es trotzdem?

    Wenn ja, dann würd ich den Rat deiner Mama befolgen.

    Dass sie allen erzählt, du wärst schon im Kreißsaal Find ich echt daneben von ihr.
  • Ich hab meiner Mama als Antwort auf ihr tägliches Wie geht's? geschrieben: Du wirst schon erfahren, wenn er da ist. Brauchst nicht dauernd nachfragen.
    Das hat gereicht, alles andere hat sie nicht kapiert. Auch das Profilbild nicht
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum