Kinderwunsch - wie sag ichs ihm?



Hallo miteinander!

Hab mich gerade extra hier registriert weil ich mich gerne mit jemandem über mein Anliegen austauschen und mir Meinungen einholen würde....😀

Und zwar habe ich seit cirka 1 1/2 jahren einen ziemlich starken Kinderwunsch. Jedes Mal wenn ich Schwangere sehe werde ich traurig und mir schiessen die Tränen in die Augen, wieso es bei mir nicht so sein kann. Wenn ich Kinder sehe dann kommt in mir immer ein komisches Gefühl, ich werde ganz sensibel. Ich wünsch es mir wirklich von ganzem Herzen und fühl mich einfach reif und bereit dazu. Ich denke mir so oft, wieso ich noch nicht älter sein kann. Nun möchte ich es meinem Freund sagen doch ich hab Angst vor seiner Reaktion oder ob er dann gar Schluss macht.

Kurz zu mir: Ich bin 19 Jahre alt, wohne bereits in meiner eigenen Wohnung und habe eine abgeschlossene Ausbildung sowie einen festen Beruf und ein eigenes Auto. Zudem habe auch meine Partyzeit längst hinter mir und bin auch schon viel gereist, um erstmal die 2 grössten antibaby Argumente auszuschliessen. :) Mit meinem Freund bin ich seit cirka 2 jahren zusammen und es läuft super. Ich wurde letztes Jahr im Herbst schwanger und habe mich wahnsinnig darauf gefreut, jedoch wurde ich mehr oder weniger von meiner Mutter gedrängt es abzutreiben. Nun haben sich aber auch die Umstände geändert, und ich bin finanziell unabhängig. Ich weiss einfach dass ich bereit dazu bin.

Nun weiss ich nicht, wie ich ihm das sagen soll da ich ihn auch nicht überfordern bzw bedrängen will denn das ist er ziemlich schnell. :( bedanke mich jetzt schonmal für eure Antworten!

Liebe Grüsse

Kommentare

  • Liebe Sabrina!

    Wir kannst du generell mit deinem Freund über Wünsche, Erwartungen und Grenzen sprechen? Du musst ja nicht mit der Tür ins Haus fallen, frag ihn mal, wie er sich die Zukunft wünscht und ob da Platz für eine Familie ist.
    Welche Erwartungen hast du an das Kinderkriegen? Welche Erwartungen hast du an deinen Partner?

    Reisen und Partymachen sind häufige Argumente, es gibt aber mMn noch ganz andere Themen und Erlebnisse, die dir die 20er schenken können und die dich zu einer reifen, erwachsenen Frau werden lassen. Soll nicht heißen, dass man mit 19 nicht reif sein kann, sondern, dass DU in ein paar Jahren reifer sein wirst als heute, da du mit den kommenden Erfahrungen wächst.

    Meiner Meinung nach bieten die 20er drei besondere Themen:
    1. Unbeschwertheit - du wirst nie wieder so unbeschwert durchs Leben gehen, wie jetzt ohne Kinder, nutze die Zeit für Abenteuerliches, Bildung, Kultur, Sport, Spirituelles, usw. je nach Interessen, die es zu entdecken gilt!
    2. Gesundheit - du verfügst über ein hohes Maß an Gesundheit im Vergleich zu in 10/20 Jahren - du kannst zB unkomplizierter einen Marathon laufen, als mit Kinder.
    3. Mentale Entwicklung - die Psyche in der Teenagerzeit ist noch nicht so gefestigt wie sie in den kommenden Jahren sein wird. Das ist ein schwer greifbares Thema, beeinflusst jedoch dein ganzes Leben und v.a. das deiner Kinder.

    Das Gute ist - die Zeit läuft dir derzeit wirklich nicht davon. Wenn du dir mit deinem Freund sicher bist, könnt ihr auch in 5 Jahren noch Kinder bekommen.
    Wenn du deinen Freund dann nicht mehr hast, war es vielleicht eh besser, die Familienplanung nicht mit ihm anzugehen.

  • ichx123ichx123

    1,271

    bearbeitet 11. Februar, 10:43
    Ich wollte mit etwa 21/22 auch schon ein Kind, leider dauerte bei uns die Kinderwunschzeit so lange, dass ich „erst“ mit 25 Mutter wurde.
    Ich denke, deine Traurigkeit kommt auch etwas von dem, dass du eher unfreiwillig abgetrieben hast. Du hast ja auch geschrieben, dass du dich fragst, warum das bei dir nicht so sein kann... Wenn ich ehrlich bin, würde ich zuerst versuchen, das alles richtig zu verarbeiten und dann erst über eine erneute Schwangerschaft nachdenken. Vielleicht gibt es da Anlaufstellen, die einem mit diesen Themen helfen können.

    Grundsätzlich denke ich nicht, dass das junge Alter dagegen spricht, wenn alle Umstände passen. Allerdings gehören zu den Umständen eben auch der Partner, der genauso bereit ist, wie man selbst!
    Ich finde es wichtig, mit seinem Partner über alles sprechen zu können, daher würde ich ihm das ganze wirklich auch so schildern, wie es dir geht. Das heißt ja noch lange nicht, dass man ab dem nächsten Monat basteln muss. Er kann dir seine Sichtweise erklären und im besten Fall kommt eine Lösung heraus, die euch beiden gut tut!

    Ich habe übrigens nicht das Gefühl meine 20er zu verschwenden. Die Kinderwunschzeit war zwar absolut nicht schön, aber wer weiß, ob wir überhaupt ein Kind hätten bekommen können, wären wir erst mit 30 gestartet.
    Ich hatte wie du eine abgeschlossene Ausbildung, einen fixen Job und wir hatten ein Haus. Angehängt waren wir sowieso schon - haben einen Hund 😉
    Ich war dann 5 Jahre im Beruf, und studiere seit Jahresanfang neben der Karenz im Fernstudium. Mit unserer Tochter reisen wir viel - also alles geht, mit dem richtigen Partner natürlich leichter. Es kommt einfach immer auf die individuelle Situation an, für den einen passt 20 und für die einen halt erst 30 😉
    Wichtig halt nur: Die Eltern sollten sich einig sein ☺️
    Mohnblume88Sabrinaauswien
  • Ich würde es am besten gleich ansprechen. Also ihn zu nichts drängen. Ihm nur sagen, dass dieser Wunsch bei dir vorhanden ist.
    Ich kenne deine Mutter zwar nicht, aber es könnte sein, dass du von ihr Gegenwind bekommen könntest.
    Also das könnte ich mir vorstellen, weil du meintest sie hätte dich zur Abtreibung gedrängt. Das geht sowieso absolut nicht, aber darauf möchte ich nicht weiter eingehen.
    Ich muss meinen Blutdruck schonen. 😂

    Ich wurde ungeplannt mit 19 schwanger und es war das beste, was mir je passiert ist.
    Für mich war nur schlimm, wie sich die anderen mir gegenüber verhalten haben. Von wegen jetzt kannst du keine Party mehr machen. Das musste ich mir sogar damals von einer Hebamme anhören, obwohl sie mich nichtmal kannte. Nur weil ich jung bin, dabei war Party machen, nie wirklich mein Ding.
    Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt ein Kind zu bekommen und egal ob man alt oder jung ist man darf sich immer anhören von irgendjemanden, dass es falsch ist genau jetzt ein Kind zu bekommen.
    Zum Thema Reisen ich war mit meinem Sohn schon in Amsterdam, Italien und Berlin. Klar einen Langstreckenflug würde ich nicht machen, aber man ist nicht zuhause eingesperrt, weil man ein Kind hat.
    Hm und beschwert fühle ich mich durch mein Kind auch nicht, dazu muss ich aber sagen, dass ich davor nicht wirklich unbeschwert war und meine Familie voll und ganz hinter mir steht.

    Wie wärs denn wenn du und dein Freund gemeinsam eine Liste anlegt mit Dingen, die ihr noch erleben wollt bevor ihr ein Kind bekommen wollt?
    Das könnte Spaß machen und dich einbisschen ablenken. 😊
    Sabrinaauswien
  • Danke voll lieb von dir
  • @Sabrinaauswien warst du denn mit deinem jetzigen Freund schon zusammen als du die Abtreibung hattest? Weiß er davon? Was sagt er dazu?

    Ich würde auf jeden Fall mit offenen Karten spielen. Es wäre doch besser zu wissen, ob er überhaupt Kinder will oder vielleicht sogar jetzt schon oder eventuell gar nicht... Bevor du ihn damit konfrontiert würde ich mir (für mich selbst) überlegen, welche Antwort welchen Ausgang für mich nehmen würde. Wärst du bereit zu warten, bis er ebenfalls bereit ist wenn er noch nicht sofort Kinder möchte oder wäre das für dich ein Trennungsgrund? Was würde passieren, wenn er noch gar nicht weiß ob er überhaupt Kinder will? Also im Klartext: ist der Wunsch mach einem Kind größer als die Liebe zu deinem Freund.
    Ich persönlich würde dir schwer raten, nicht einfach ein Kind zu bekommen sondern ein Kind mit "dem Richtigen" zu bekommen. Es braucht ein starkes Band zwischen zwei Menschen um ein Kind großzuziehen. Wenn du also das Gefühl hast, er könnte dafür nicht der richtige sein, dann brich es nicht übers Knie sondern warte noch etwas ab.

    Aber wer weiß, vielleicht sagt er ja auch sofort ja und ihr bastelt drauf los...

    Ich wünsche dir jeden Fall alles Gute. Alleine, dass du dir darüber so Gedanken machst beweist, dass du ein vorausschauender, verantwortungsbewusster junger Mensch bist und das sind schonmal gute Voraussetzungen für eine tolle Mama 😊
  • Ich bin selbst geplant jung Mama geworden. Mit 20 begann die bastelzeit und es klappe schneller als gedacht. Kurz vor meinem 21. Geburtstag wurde ich schwanger und mit 22 hab ich dann entbunden. Jetzt ist mein Sohn 1 Jahr alt und ich bereue es keinen Tag so früh Mama geworden zu sein.
    Wichtig war mir, dass das Kind eine Familie hat, die zusammen hält, dass ich eine Ausbildung habe, mein eigenes Geld verdiene und wir genug Platz haben. Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich meinem Freund von meinem Kinderwunsch "beichtete". Er war sichtlich überfordert und wollte noch nicht (er wird dieses Jahr 30). Ich konnte es damals überhaupt nicht verstehen, dass ein Mann diesen Alters noch nicht bereit für ein Kind ist.
    Heute weiss ich aber, dass nicht der kinderwunsch der Grund für seine ablehnende Haltung war, sondern meine art mit ihm darüber zu sprechen. Ich hab ihm das einfach so auf den Tisch geknallt, ohne Vorwarnung, ohne jemals mit ihm wirklich darüber gesprochen zu haben. Er war einfach überfordert und heute würd ich es definitiv anders angehen. Die Tipps der vorrednerinnen bezüglich einmal herausfinden, wie er sich seine Zukunft vorstellt, ob da Platz für eine Familie ist, finde ich gut.

    So früh Mama zu sein hab ich nie bereut. Natürlich ist man gebundener, nicht mehr so spontan. Das ganze Leben verändert sich und der Alltag dreht sich nur noch ums Baby.
    Ich war schon lange fertig mit Party machen und ausleben. Ich hab in meiner Jugend ordentlich auf den putz gehauen und bin jetzt fertig damit 😅 trotzdem wars für mich eine gewaltige Umstellung als das Baby da war. Du wirkst anhand dem was du geschrieben hast sehr reif für dein Alter, soweit sich das hier beurteilen lässt. Das richtige Alter gibts nicht! Manche können es sich nicht vorstellen erst recht spät ein Kind und bekommen, und andere wiederum können sich nicht vorstellen so früh ein Kind zu bekommen. Auch junge Mütter sind gute Mütter! Wenn du dir unbedingt ein Baby wünschst, dann such wirklich in einem ruhigen Moment das Gespräch mit deinem Partner, so weisst du, woran du bist 🤗
  • Eine Frage, du schreibst ja, du warst schon mal schwanger, wusste dass dein Freund damals nicht? Hast du das vor ihm verheimlicht? Und wenn er es wusste, wie hat er darauf reagiert?
  • Chiefeve1985 schrieb: »
    Eine Frage, du schreibst ja, du warst schon mal schwanger, wusste dass dein Freund damals nicht? Hast du das vor ihm verheimlicht? Und wenn er es wusste, wie hat er darauf reagiert?

    Ich hab es ihm nicht verheimlicht, er wusst davon. Am Anfang war er natürlich geschockt und überfordert mit der Situation. Er hat auch schrecklich zu weinen begonnen. Nachdem er dann aber den ersten Schock verdaut hat, hat er sich auch darauf gefreut und richtig hingefiebert. Wir haben dann beschlossen es ein Jahr später nochmal zu probieren. Jedoch ist seitdem das Thema nie wieder bei uns auf den Tisch gekommen.
  • sophey schrieb: »
    Ich bin selbst geplant jung Mama geworden. Mit 20 begann die bastelzeit und es klappe schneller als gedacht. Kurz vor meinem 21. Geburtstag wurde ich schwanger und mit 22 hab ich dann entbunden. Jetzt ist mein Sohn 1 Jahr alt und ich bereue es keinen Tag so früh Mama geworden zu sein.
    Wichtig war mir, dass das Kind eine Familie hat, die zusammen hält, dass ich eine Ausbildung habe, mein eigenes Geld verdiene und wir genug Platz haben. Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich meinem Freund von meinem Kinderwunsch "beichtete". Er war sichtlich überfordert und wollte noch nicht (er wird dieses Jahr 30). Ich konnte es damals überhaupt nicht verstehen, dass ein Mann diesen Alters noch nicht bereit für ein Kind ist.
    Heute weiss ich aber, dass nicht der kinderwunsch der Grund für seine ablehnende Haltung war, sondern meine art mit ihm darüber zu sprechen. Ich hab ihm das einfach so auf den Tisch geknallt, ohne Vorwarnung, ohne jemals mit ihm wirklich darüber gesprochen zu haben. Er war einfach überfordert und heute würd ich es definitiv anders angehen. Die Tipps der vorrednerinnen bezüglich einmal herausfinden, wie er sich seine Zukunft vorstellt, ob da Platz für eine Familie ist, finde ich gut.

    So früh Mama zu sein hab ich nie bereut. Natürlich ist man gebundener, nicht mehr so spontan. Das ganze Leben verändert sich und der Alltag dreht sich nur noch ums Baby.
    Ich war schon lange fertig mit Party machen und ausleben. Ich hab in meiner Jugend ordentlich auf den putz gehauen und bin jetzt fertig damit 😅 trotzdem wars für mich eine gewaltige Umstellung als das Baby da war. Du wirkst anhand dem was du geschrieben hast sehr reif für dein Alter, soweit sich das hier beurteilen lässt. Das richtige Alter gibts nicht! Manche können es sich nicht vorstellen erst recht spät ein Kind und bekommen, und andere wiederum können sich nicht vorstellen so früh ein Kind zu bekommen. Auch junge Mütter sind gute Mütter! Wenn du dir unbedingt ein Baby wünschst, dann such wirklich in einem ruhigen Moment das Gespräch mit deinem Partner, so weisst du, woran du bist 🤗

    Danke für deine Nachricht. 😀
  • Ich lass auch mal kurz meinen Senf da :) Ich wurde auch mit 23 zum ersten mal Mama nach seeehr langem Kinderwunsch, aber nur kurzer Bastelzeit. Kann mir auch gut vorstellen, dass du den Wunsch so intensiv wahrnimmst, wegen deiner Abtreibung letztes Jahr. Ich an deiner Stelle würd auch einfach mal mit deinem Freund reden, wie er drüber denkt, wie er sich bei dem Thema fühlt. Erkläre ihm auch wie du dich fühlst, aber, wie auch andere schon geschrieben haben, dränge ihn nicht dazu.

    Dass er dich, nur weil du einen Kinderwunsch hast, verlassen würde, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. :)
  • Hallo liebe Sabrina,

    Ich hatte auch mit ca. 19 einen starken Kinderwunsch. Ich war damals auch schon 3 Jahre mit meinen Freund zusammen (er ist 5 Jahre älter) aber...wir mussten uns beide eingestehen, dass es einfach noch nicht die richtige Zeit war. Wir haben zwar beide Geld verdient aber wir wollten mehr Sicherheit. Mehr Sicherheit in Geldtechnischen und auch mehr Sicherheit in unserer Beziehung.

    Nach meinen 22 Geburtstag haben wir dann beschlossen, dass es jetzt soweit ist. Jetzt bin ich seit 2 Monaten schwanger. :) Unsere Hochzeit ist schon seit langer Zeit im Mai geplant und auch meine Mutter steht hinter uns.

    Für mich persönlich war es das absolut richtige noch 3 Jahre zu warten. Ich habe so viel erlebt und gelernt und finanziell als auch unsere Beziehung ist viel viel stabiler.

    Meine Angst ist vorallem die Reaktion deiner Mutter, da sie dich vor kurzem zur Abtreibung gedrängt hat..

    Egal wie du dich entscheidest, es wird das richtige für dich sein :)
  • enalein schrieb: »
    Hallo liebe Sabrina,

    Ich hatte auch mit ca. 19 einen starken Kinderwunsch. Ich war damals auch schon 3 Jahre mit meinen Freund zusammen (er ist 5 Jahre älter) aber...wir mussten uns beide eingestehen, dass es einfach noch nicht die richtige Zeit war. Wir haben zwar beide Geld verdient aber wir wollten mehr Sicherheit. Mehr Sicherheit in Geldtechnischen und auch mehr Sicherheit in unserer Beziehung.

    Nach meinen 22 Geburtstag haben wir dann beschlossen, dass es jetzt soweit ist. Jetzt bin ich seit 2 Monaten schwanger. :) Unsere Hochzeit ist schon seit langer Zeit im Mai geplant und auch meine Mutter steht hinter uns.

    Für mich persönlich war es das absolut richtige noch 3 Jahre zu warten. Ich habe so viel erlebt und gelernt und finanziell als auch unsere Beziehung ist viel viel stabiler.

    Meine Angst ist vorallem die Reaktion deiner Mutter, da sie dich vor kurzem zur Abtreibung gedrängt hat..

    Egal wie du dich entscheidest, es wird das richtige für dich sein :)

    Danke für die Nachricht und vorallem die lieben Worte🥰

    Da ich jetzt schon eine Weile nicht mehr mit meiner Mutter beisammen wohne geht es mir persönlich etwas besser. Letztens brachte sie wieder so eine unpassende Aussage wie : „du bist ja kein baby mehr du bist ja nicht mehr 17“ 🧐🧐wo ich mir auch wieder meinen Teil gedacht habe. Ich bin im Vergleich zum ersten Schwangerschaft nicht mehr auf sie angewiesen, sei es finanziell oder wohnungstechnisch.

    Liebe Grüsse
  • Xeracyn schrieb: »
    Ich lass auch mal kurz meinen Senf da :) Ich wurde auch mit 23 zum ersten mal Mama nach seeehr langem Kinderwunsch, aber nur kurzer Bastelzeit. Kann mir auch gut vorstellen, dass du den Wunsch so intensiv wahrnimmst, wegen deiner Abtreibung letztes Jahr. Ich an deiner Stelle würd auch einfach mal mit deinem Freund reden, wie er drüber denkt, wie er sich bei dem Thema fühlt. Erkläre ihm auch wie du dich fühlst, aber, wie auch andere schon geschrieben haben, dränge ihn nicht dazu.

    Dass er dich, nur weil du einen Kinderwunsch hast, verlassen würde, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. :)

    Danke für die lieben Zeilen.😀 Ich denke ich werd ihn am Wochenende einfach mal drauf ansprechen, ich glaub irgendwie merkt er schon dass ich ihm was sagen möchte...fragt die ganze zeit was mit mir los ist🤔

  • Kaffeelöffel schrieb: »
    @Sabrinaauswien warst du denn mit deinem jetzigen Freund schon zusammen als du die Abtreibung hattest? Weiß er davon? Was sagt er dazu?

    Ich würde auf jeden Fall mit offenen Karten spielen. Es wäre doch besser zu wissen, ob er überhaupt Kinder will oder vielleicht sogar jetzt schon oder eventuell gar nicht... Bevor du ihn damit konfrontiert würde ich mir (für mich selbst) überlegen, welche Antwort welchen Ausgang für mich nehmen würde. Wärst du bereit zu warten, bis er ebenfalls bereit ist wenn er noch nicht sofort Kinder möchte oder wäre das für dich ein Trennungsgrund? Was würde passieren, wenn er noch gar nicht weiß ob er überhaupt Kinder will? Also im Klartext: ist der Wunsch mach einem Kind größer als die Liebe zu deinem Freund.
    Ich persönlich würde dir schwer raten, nicht einfach ein Kind zu bekommen sondern ein Kind mit "dem Richtigen" zu bekommen. Es braucht ein starkes Band zwischen zwei Menschen um ein Kind großzuziehen. Wenn du also das Gefühl hast, er könnte dafür nicht der richtige sein, dann brich es nicht übers Knie sondern warte noch etwas ab.

    Aber wer weiß, vielleicht sagt er ja auch sofort ja und ihr bastelt drauf los...

    Ich wünsche dir jeden Fall alles Gute. Alleine, dass du dir darüber so Gedanken machst beweist, dass du ein vorausschauender, verantwortungsbewusster junger Mensch bist und das sind schonmal gute Voraussetzungen für eine tolle Mama 😊

    Danke für deine Nachricht😀

    Ja ich war damals schon mit meinem jetzigen Freund zusammen, das Baby war auch von Ihm. Am Anfang war er geschockt und schlichtweg überfordert mit der Situation. Er hat auch ganz schrecklich geweint. Nachdem er den ersten Schock verdaut hat hat er sich aber sehr darauf gefreut und richtig hingefiebert. Nach der Abtreibung haben wir beschlossen, es ein Jahr später nochmal zu versuchen wo er auf vollkommen einverstanden war. Seit dem haben wir über das Thema Kinder kein Wort mehr verloren und ich hab mir Gedanken gemacht, dass er das damals nur gesagt hat um es mir nicht noch schwerer zu machen. 🧐

    Seine grössere Schwester hat eine kleine Tochter und in die ist er total verliebt, also für dir würde er echt alles tun und mir der geht er auch wirklich rührend um. Ich wünsch mir das selbe einfach für uns. Mir bricht es jedes Mal das Herz wenn wir bei ihnen eingeladen sind und er mir der kleinen spielt😿😿😿
  • Ich wurde auch sehr früh (fast) geplant schwanger. Die kleine hat unseren Zeitplan um zirka fünf Monate durcheinander gebracht. Ich war damals 20. Mittlerweile haben wir drei Kinder.
    Für uns Bestand damals schon sehr lange ein Kinderwunsch. Ich bin wohl reifer als die meisten in meinem Alter. Ich wurde immer schon sehr viel älter geschätzt als ich tatsächlich bin.
    Ich habe nicht das Gefühl in meinen 20ern was zu verpassen. Wir reisen mit den Kindern sehr viel. Wir machen auch Fernreisen. Was dir bewusst sein muss ist nur, daß du unter einmal vermutlich all deine Freunde verlieren wirst. Die können deine Angelegenheiten nämlich plötzlich überhaupt nicht mehr nachvollziehen und du findest ihre Sorgen einfach nur super unwichtig.
  • Puh ich finde das mit der Abtreibung auch heftig von deiner Mutter. Wie ist euer Verhältnis zueinander? Ich würde auch zuerst schauen, dass du dieses schlimme Erlebnis gut verarbeiten kannst.

    Ich sags wies ist, mit 19 fand ich Kinder doof 😂 ich hatte zwar auch schon meine eigene Wohnung, Auto, fixen Freund usw. ABER ich konnte mir ein Leben mit Kind absolut nicht vorstellen u hab immer gesagt, vor 30 bekomme ich fix kein Kind oder evt möchte ich nie Kinder. Ich konnte mit Kindern absolut nichts anfangen, ich fand sie nicht mal süß 🙈Ich war mit meinem Ex von 18-24 zusammen u in diesen 6 Jahren hat sich mein Standpunkt nie geändert. Wir haben zusammen ausgebaut, sind gereist, sind fortgegangen u haben getan was wir wollten. So und dann erfuhr ich dass er schon über ein halbes Jahr eine zweite Beziehung führte 😅 da wurde mir auch klar, dass jeder von uns immer nur das tat was er selber wollte u ich eig genau so gut mit meinem Bruder zusammenleben hätte können 😂 ich trennte mich natürlich sofort u war heilfroh, dass ich mit ihm nie einen Kinderwunsch hatte. Er war ja geistig selber nicht reifer als eines 🤦🏼‍♀️
    Ich hatte sofort nach 2 Wochen eine neue eigene Wohnung u war glücklich u wollte erstmal laaaange alleine bleiben. Tja, wie ist das so, wenn man keinen sucht? Dann kommt ein Typ daher 😂 allerdings kannte ich ihn schon vorher etwas. Dieser Typ u ich kamen ziemlich schnell zusammen u zogen auch gleich zusammen. Er war da fast 28 u hatte auch mit seiner Ex absolut keinen kinderwunsch u konnte auch nix damit anfangen. Plötzlich redeten wir nach ein paar Monaten Beziehung ständig über Kinder u hatten sogar Namen 😂😂 nun ja nach 7 Monaten Beziehung sagten wir: warum nicht? Wir lieben uns, JETZT passt alles, keiner kann sagen was in 10 Jahren ist u wir wollen JETZT ein Kind. Gesagt getan, ich wurde im 1. ÜZ schwanger 😁 die Freude war groß u wir haben dann als ich im 6. Monat war noch geheiratet. Es war natürlich eine Umstellung u nicht immer leicht, aber wir lieben uns immer noch genau so u ich hoffe da wird sich niemals etwas ändern :)
    Was ich damit sagen möchte, bei uns war nicht jeder darüber begeistert u ziemlich viele meinten, dass es schief gehen wird. Aber im Endeffekt muss es für euch passen :) wenn dein Freund erwachsen genug ist für ein Baby, dann wirst du normal mit ihm darüber reden können :)
    Und wir reisen sehr viel mit Baby bzw jetzt mit Kleinkind, unsere Tochter ist jetzt 14 Monate alt. Wir hätten im September unser zweites Wunder erwartet, leider war es aber eine Fehlgeburt letzte Woche, aber wir geben nicht auf u versuchen es bald wieder :)
    Rede mit ihm, dann könnt ihr ausführlich darüber sprechen u wenn nicht jetzt, dann kommt der richtige Zeitpunkt (ich weiss den gibts nicht) sicher u dann bist du auch noch jung genug :)
  • Ich wünsch dir, dass du bald Mama werden darfst, nicht erst in Jahren!
    Ich weiß wie schlimm das ist wenn man jahrelang warten muss... Ich hatte vor meiner Tochter die ich mit 24 bekam auch schon lang einen riesigen Kinderwunsch!
    Ich fühlte mich auch mit 19 schon bereiter als bereit dazu Mama zu werden!
    Alles Gute! Sprich ihn einfach darauf an :)
  • Vani93 schrieb: »
    Ich wünsch dir, dass du bald Mama werden darfst, nicht erst in Jahren!
    Ich weiß wie schlimm das ist wenn man jahrelang warten muss... Ich hatte vor meiner Tochter die ich mit 24 bekam auch schon lang einen riesigen Kinderwunsch!
    Ich fühlte mich auch mit 19 schon bereiter als bereit dazu Mama zu werden!
    Alles Gute! Sprich ihn einfach darauf an :)

    Danke, so eine liebe Nachricht!🥰 Das macht mir echt Mut
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum