Dauer Kopfweh in SS

Hallo ihr Lieben,

ich hab dauer Kopfweh seit der 8.SSW
Es gibt ganz selten Tage wo ich keines hab. Nun such ich Gleichgesinnte zum Austausch.
Was hat euch geholfen?
Wielang hattet ihr Kopfweh (die ganze SS)?
Wann wurde es besser?
Ich kann zwar arbeiten, aber es macht mich fertig. Auch meine Konzentration lässt mich im Stich. Es passieren mir Fehler die sollte ich im Schlaf können.
Egal wann ich schlafen geh, egal wieviel ich an der frischen Luft bin, egal wieviel ich trinke... Magnesium & Co. Nichts hilft. Wenn ich mal ein Mexalen nehme bringt es genau 2std was... Also lass ich es gleich.
Bitte um Hilfe! So kanns ja nicht weiter gehen. 😏
Werd es auch mit meinem FA besprechen.

Freu mich auf hilfreiche Tipps 😇

Kommentare

  • Hallo, dass kommt leider von der hormonellen Umstellung. Ich hatte das ebenfalls, glaube in den ersten 2 - 3 Monaten.

    Geholfen hat ein kaltes Glas Cola, laut Arzt wegen dem Koffein.
    Klingt seltsam, aber das war das einzige was half.
  • @minx Interessant 😊 hab seit Wochen eines daheim und trinke es nicht - wird jetzt gleich mal ausprobiert 😊
    Hast du dann jeden Tag eines getrunken um das Kopfweh los zu werden?
  • Hatte das auch, bis zur 12. oder 13. Woche. Gelindert wurde es durch Koffein (Kaffee oder Cola) und abwechselnd warm/kalte Umschläge.

    Inzwischen hab ich nur noch Kopfschmerzen bzw Migräne bei einem Wetterumschwung, aber da dann so heftig, dass nur noch Schmerzmittel helfen. Ist aber Gott sei Dank erst einmal vorgekommen.
  • Ich hatte das auch im 1. Drittel. War dann auch bei der Neurologin. Die hat zwar untersucht was sie durfte in der SS. Dann aber gemeint dasv ist leider so... Ich sollte immer sofort wenn ich es spüren komme ein Mexalen nehmen. Sie meinte leider ist Mexalen zu leicht, wenn starke Kopfschmerzen schon da sind. Ibumetin hilft besser, darf man nur dann später nimma...
    Ich war auch massieren, war extrem verspannt im Nacken. Wärmeauflagen haben super geholfen!
    Irgendwann war es einfach wieder weg
  • Morgen komm ich in die 13 SSW @Juvina hoffe das es dann echt bald vorbei ist. Es ist zum verzweifeln 😖
    Migräne hab ich auch ab und zu gehabt. Jetzt aber zum Glück nicht mehr. 👍

    Ich dachte immer wenn man zuviel. Koffein vor der SS getrunken hat und dann damit aufhört das man Kopfschmerzen bekommt. Aber das trifft auf mich nicht zu. 🤷‍♀️
    Werd es trotzdem testen Koffein zu mir zu nehmen. 😇
  • @Vaju Wärmeauflagen zum entspannen im Nacken klingt gut
    Werd ich auch probieren. 👍
    Mexalen hilft fast gar nix...
  • Lieg jetzt auf der Couch mit Wärmeauflagen im Nacken und ner Cola Dose in der Hand 😊 jetzt hoff ich das es hilft. 😇
  • also ich trinke 2x am Tag mindestens einen Kaffee und nein das tut dem Baby gar nichts. ich habe generell stabilen oder niedrigen Blutdruck, sodass mir Kaffee immer schon gut getan hat. Ich habe wegen der Hormonumstellung noch zusätzlich (auch wegen Migräne) Utrogestan vom Doc bekommen. Ich hatte bereits bei meiner ersten SS starke Kopfschmerzen mit Übelkeit und das was half war Kaffee, Utrogestan und viel frische Luft, auch wenn ich teilweise nicht Bock hatte. Also durchhalten, kalte Umschläge eventuell und viel Wasser trinken. Alles liebe!
  • ich hatte auch sehr starke kopfschmerzen in der ersten hälfte meiner ersten ss. dann hat es geheissen, dass ich zu schlank sei & ich hab begonnen mehr zu essen. zack - kopfweh weg :)

    ich wünsch dir, dass es bei dir auch so etwas banales wie ‚muss mehr essen‘ ist! 🍀
  • Cookie1985Cookie1985

    10,160

    bearbeitet 6. Februar, 11:17
    Ich hatte bei beiden Schwangerschaften bis ca. zum 3. Monat fast täglich Kopfschmerzen. Geholfen hat nur Mexalen.
  • Bei starken Kopfschmerzen helfen mir persönlich Ibuprofen besser (zB Ratiodolor akut) darfst aber ab SSW 27 nimma nehmen.
  • Hast du es schon mit Magnesium versucht? Das hat mir in beiden ss geholfen!
  • @dreamypanda das hat sie im eingangspost schon geschrieben, dass ihr magnesium nicht geholfen hat.

    @ZoPerY ich hab allgemein probleme mit meiner HWS und somit fast dauerhaft kopfschmerzen. Spann deinen Mann ein und er soll dir täglich am abend schultern und genick massieren. schau auch was dir besser hilft. Mir haben zB kalte umschläge oder die kalten hände meines mannes geholfen. wenn es dir mit warmen umschlägen besser geht, kannst du auch unter die dusche, wasser warm aufdrehen und massagedüse an und auf genick und schultern prasseln lassen ;)

    sollte es nicht besser werden, lass dir vom Hausarzt blut abnehmen, vielleicht hast du einen mangel an Proteinen oder anderen Nährstoffen (Vitamine, Mengen- oder Spurenelemente etc.).

    Für Kopfschmerzen gibt es leider viel zu viele auslöser. man kann nur testen und ausprobieren und hoffen das es besser wird ;)

    Alles gute ;)
  • Ich hatte bzw. hab auch immer wieder Kopfweh und mir hat auch Koffein (Cola, trinke keinen Kaffee), kalte Umschläge auf der Stirn/beim Auge bzw. wo es halt schmerzt, und wenn Verspannungen im Nackenbereich schuld waren ein warmes Kissen dort gut getan. Hab auch hin und wieder ein Mexalen genommen. Im Laufe des zweiten Trimesters wurde es besser...hoffe, dass es dieses Mal auch so sein wird. 🙂
  • @ZoPerY nein hab nicht jeden tag ein Cola getrunken. Manchmal einen grünen Tee vom Haas Haus. Die Verkäuferin hat mir damals einen empfohlen der sehr wenig koffein hat, den laut ihr in Japan auch Kinder trinken.

    Cola wurde immer getrunken, wenn die Kopfschmerzen schon zu unangenehm wurden. Viel Wasser trinken!!!
  • Es ist zum verzweifeln. Euer Cola und Wärme Tipp im Nacken hat leider nicht geholfen. Nach wie vor ist der Kopf nur am pochen 😖

    Danke euch allen für eure Erfahrungen. Ich komme morgen in die 13 SSW und hoffe das es bald besser wird!!!
    Magnesium trinke ich jeden Tag, aber erfolglos beim Kopfweh. Bei anderen Dingen hilft es gut.
    An eine Nährstoff Angel hab ich noch gar nicht gedacht. Sollte echt ein Blutbild machen lasse.

    @anoena am mehr essen soll es bitte nicht liegen 😇 bin eh schon mehr als ich sein sollte. 🤨 Aber es könnte trotzdem an der Ernährung liegen. Ich kann kaum was gesundes essen.. Hab auf nichts lust und vor Fleisch ekelt mir!


  • @ZoPerY du nimmst ja Schwangerschaftsvitamine oder?! Du kannst aber natürlich dennoch ein Blutbild machen lassen. Es kann sein, dass es einfach nur hormonbedingt ist und es sich bald legen wird...ich wünsch es dir!! ☺️
  • Ja, die nimm ich eh @Talia56
  • Ich hatte bis ca. 24 SSW fast täglich Kopfweh, dann bin ich zur Akupunktur und neben den regelmäßigen Behandlungen hab ich Klebepads an den Handgelenken bekommen und nach ca.
    2 Wochen war das Kopfweh wirklich komplett weg.
  • ich leide seit ca 2 wochen an täglichen kopfschmerzen, manchmal migräneartig und manchmal einfach so schleichend. bin in der 24. schwangerschaftswoche und es macht mich in der arbeit teilweise echt fertig.
    kaltes cola hilft bei mir auch, aber nur wenn die kopfschmerzen nicht zu stark sind.
  • Auch hier Kopfweh - täglich seit der 16. SSW (hat das Erbrechen abgelöst; ich weiß nicht was das geringere Übel wäre?). Helfen tut mir eigentlich nichts. Wenn es ganz zu stark wird, nehme ich ein Mexalen, welches allerdings auch nur kurz was bringt.
    Ich hab mich damit abgefunden, hab alles Mögliche probiert - geh auch zur Cranio, massieren usw., aber ein ständiges leichtes Ziehen ist mein Dauerbegleiter. Aktuell 31. SSW.
    Es ist bei mir hormonbedingt und es wird (davon gehe ich aus!) mit der Geburt wieder verschwinden. Hatte das selbe in der 1. Schwangerschaft, in der 2. komischerweise nicht, jetzt halt wieder.
    Bin bloß froh, dass ich im "Normalzustand" so gut wie nicht Kopfschmerzen hab.
  • Hab jetzt mit dem FA telefoniert.
    Ich soll mehr Magnosolv trinken. Kann man nicht überdosieren, nur weichen Stuhl bekommen. Und ich soll den Blutdruck regelmäßig kontrollieren und aufschreiben. Über 140 soll der erste Wert sein. Also mal beobachten...
  • @ZoPerY also unter 140 soll der Wert sein oder?! Wär ja sonst zu hoch...🤔
  • DANKE @Talia56 habdas NICHT vergessen 😊
    Ich sag ja, die Konzentration lässt zu wünschen übrig 🤷‍♀️😇
  • @ZoPerY ist normal...vor allem, wenn man nicht so fit ist. 😌
  • Hallo! Ich hatte am Anfang der SS auch ständig hormonell bedingte Kopfschmerzen. Später dann im 2. Timester wieder sehr oft Kopfschmerzen - ich denke, dass mein Blutdruck daran schuld war. Vormittags in der Arbeit ging es mir immer gut, ab Mittags/Nachmittags fingen die Kopfschmerzen an, wenn ich am Firmengelände weitere Strecken zurück legte. Meine Theorie dazu: habe eine sitzende Tätigkeit und wenn durch die "Anstrengung" mein Blutdruck stieg, führte das zu Kopfschmerzen.
  • ...geholfen hat mir dann dagegen eigentlich nur die Krankschreibung durch meine Ärztin (aber wegen etwas anderem, schwangerschaftsbedingtem) - aber dem Zeitpunkt, als ich nicht mehr arbeiten und mich somit nicht mehr "anstrengen" musste, wars mit den Kopfschmerzen vorbei 😊
  • Ich hatte schon vor den Schwangerschaften täglich Kopfschmerzen, deswegen kann ich zum hormonellen Unterschied nichts sagen. Aber während der Schwangerschaft konnte ich halt nie dieselben Medikamente nehmen und Mexalen und Co helfen bei mir auch nur kurz.
    Ich habe immer das volle Programm gefahren und es damit zumindest im erträglichen Bereich gehalten: täglich Magnesium oral (hilft nicht, wenn man es nur ein paar Mal nimmt, das muss man leider länger einnehmen bis es mal wirkt) und Magnesiumöl für die Haut, kein Zucker oder Fruchtsäfte, in der Früh nur eiweiß- und fettreiche Mahlzeiten, akut dann eben doch Zucker, Kaffee, Mexalen, Pfefferminzöl, Äpfel (keine Ahnung, wieso das hilft). Habe alle Mängel abklären lassen, zB Vitamin D Mangel kann Kopfschmerzen auslösen. Immer regelmäßig schlafen, denn sobald ich untertags ein Nickerchen gemacht habe, früher oder später aufgestanden bin, bekam ich Kopfschmerzen und jeden Abend fünf bis zehn Minuten Nackenmassage vom Ehemann (ohne der Massage hätte ich durchgehend auch noch Spannungskopfschmerzen, die sich mit den anderen Kopfschmerzen hochschaukeln). Ganz schlecht waren auch immer Hunger, unregelmäßige Mahlzeiten und Zuviel körperliche Anstrengung. Habe dann immer nur halbtags was gemacht. In der Schwangerschaft habe ich mich dann auch von Computerarbeit und so ferngehalten, denn vom längeren Bildschirmstarren gabs auch Kopf- und Nackenschmerzen. Jippie.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum