Schnuller ade... Wie habt ihr es geschafft?

Kathi1003Kathi1003

473

bearbeitet 6. März, 20:33 in Entwicklung & Erziehung
Gibt ja jede menge Bücher und Co dazu, hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte wie ihr den schnuller liebevoll verabschiedet habt? Meine Tochter ist 2.5 und wir waren eine Zeit lang zumindest soweit dass sie ihn nur mehr beim Schlafen gebraucht hat.. Nun mitten in der trotzphase dreht sie völlig am Rad wenn der schnuller nicht in greifbarer Nähe ist..

Kommentare

  • Da lese ich mal mit... wir hatten es im September mal versucht, aber er hat geweint wie ein Junkie auf Entzug. Bis jetzt habe ich keinen weiteren Versuch gewagt, ich sag ihm aber täglich, dass er weg muss. Er sagt mir täglich, dass er ihn noch braucht. Er hat ihn aber immer schon nur zum Schlafen. Also tagsüber ist das kein Thema, da bleibt er oben. Trotzdem hat er schon ein Zuzigebiss und dewegen MUSS er weg. Mein Sohn wird im Mai 3. 😐
    Meine Freundin (Zahnarzthelferin) hat mir eine Mundvorhofplatte empfohlen, quasi als Ersatz. Ich bezweifle jedoch, dass er das Ding reintut.
  • Meine Tochter hatte ein Buch über die Schnullerfee. Sie wollte ihn auch lange nicht her geben. Ich hab sie dann einfach lassen und dann kam sie von selbst das sie jetzt ihre Schnuller der Fee aufs Fensterbrett legen möchte. Da war sie allerdings schon fast 3,5. Zum Schluss hatte sie ihn auch nur mehr nachts. Die Schnullerfee hat ihr dafür ein neues Buch geschenkt und sie hat nur 3-4 Tage beim Schlafengehen danach gefragt aber es gab kein Drama. Wenn ich ihn ihr vorher einfach weg genommen hätte wärs sicher das volle Drama geworden.
  • Unsere Große hat ihn einmal nachts nicht verlangt und wir haben die Gunst der Stunde genutzt und alle Schnuller gesucht und eliminiert.... am nächsten Tag sagten wir das die Schnullerfee ihn geholt hat - 2 Tage noch ab und zu gefragt aber das wars.
  • Meine Tochter (2) will ihn jz schon seit 2 Wochen nicht mehr, seit sie Abends nen Brechanfall hatte. Sie hat zwar 2-3x danach gefragt aber ich hab ihr dann erklärt, dass sie schon ein großes Mädchen ist und sie keinen Schnuller mehr braucht.
    Jz wenn ich sie frage ob sie einen Schnulli will sagt sie immer: Nein, bin groß. 😂Ich hab dennoch immer einen zur Sicherheit mit. So ganz trau ich mich noch nicht sie wegzuschmeißen.
  • Wir haben die Schnuller dem Christkind mitgegeben. Da wurde sie kürzlich 3 Jahre alt. Das hatten wir mit ihr vorher des öfteren besprochen und gesagt, dass sie pro Schnuller ein Geschenk bekommt, als Dankeschön sozusagen.
    Wir haben alle Schnuller samt Schnullerketten in eine schöne Box gelegt und auf die Terrasse gestellt.
    Sie hat sich dann total gefreut, weil alle Schnullerketten am geschmückten Baum gehängt sind. Und natürlich wegen den Geschenken.

    Ich muss sagen, dass sie ein richtiger Schnuller suchti war, somit haben wir mit dem schlimmsten gerechnet. Sie hat an dem Abend 2x gesagt dass sie ihre Schnuller gerne wieder haben würde, weil sie sonst nicht einschlafen könne, aber es ging dann doch recht gut mit Einschlafbegleitung.
    Seitdem vl noch 1-2× an den nächsten Tagen und das wars!
    Kein Wort mehr darüber verloren!! Das einzige was sich seither verändert hat ist, dass sie das Mittagsschläfchen ausfallen lässt, in der Nacht zu uns ins Bett kommt wenn sie aufwacht und ca eine Stunde früher aufsteht als vorher. Aber das alles kann natürlich auch andere Gründe haben, eh klar.
  • Hat das auch bei jemanden geklappt wenn ein zweites Kind mit Schnuller im Haus war? Meine Große ist 2,5 und ich würde ihn gerne loswerden fürchte aber dass sie sich in der Not dann den Schnuller vom kleinen Bruder (8 Monate) schnappt.
  • Wir haben den Schnuller auch dem
    christkind mitgegeben. Als Entschädigung gabs Geschenke, und selbst jetzt redet sie abends immer beim Bettgehn davon was sie statt dem
    schnuller bekommen hat (sie ist im Januar 3 geworden)

    Grund ihr den Schnuller abzugewöhnen ist die Geburt unseres zweiten Kindes jetzt im Februar.
    Da wollte ich ihn gern schon los haben
  • @Nova04 Bei uns hat das geklappt. Der Große hat den Schnuller mit 2,5Jahren dem Nikolo gegeben und dafür ein Geschenk bekommen,dass er sich gewünscht hat. Der Kleine, war da knapp über 1 Jahr.
    Er hat es schon hinterfragt. Ich hab ihm einfach gesagt,dass der Bruder den Schnuller erst Her geben kann, wenn er mir das dann selber sagen kann und auch, wenn er dann sagen kann,was er sich wünscht...
    Zwerg hat ihn dann auch mit 2,5 Jahren dem Osterhasen gegeben und der große Bruder hat ganz arg mit geeifert und bei der Trauer geholfen...
    Angelika89
  • Und ich kann an zwei Händen abzählen , wie oft der Große den schnuller vom kleinen im Mund hatte. Immer mit fettem Grinser im Gesicht.
  • Danke für eure Erfahrungen, wir bekommen Ende Mai Nachwuchs und mein Plan wäre auch dass der schnuller dann Geschichte ist..
  • Kathi1003 schrieb: »
    Gibt ja jede menge Bücher und Co dazu, hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte wie ihr den schnuller liebevoll verabschiedet habt? Meine Tochter ist 2.5 und wir waren eine Zeit lang zumindest soweit dass sie ihn nur mehr beim Schlafen gebraucht hat.. Nun mitten in der trotzphase dreht sie völlig am Rad wenn der schnuller nicht in greifbarer Nähe ist..

    also ich hab die Schnullis eingepackt zu Weihnachten (da war mein Sohn 2 J alt) und habe gesagt, der Weihnachtsmann nimmt sie mit und er kriegt dafür ein Geschenk. Das war dann so und aus. Er hat 2 Tage lang geweint hier und da beim Einschlafen, aber das war nicht tragisch. Hab mit ihm gekuschelt und das wars dann. Das Problem mit dem Schnuller weg hatte eher mein Mann. Der hatte eine Reserve in seiner Tasche und wollte Sie schon rausholen, als mein Sohn begonnen hat zu weinen. Ich blieb aber hartknäckig und nach 3 min hörte mein Sohn auf zu jammern. Es war halb so schlimm. also die Kids haben damit glaube ich nicht so ein Problem. Es sind eher die Eltern, die sich unnötig Sorgen machen und die Kids nicht "quälen" wollen :)
  • @oktoberbaby2020 naja I weiß ehrlich gesagt nicht ob ich ihr das wegnehmen jetzt antue.. Sie ist seit 2 Tagen windelfrei nachts und ist glaub ich schon auch eine große Umstellung?
  • Kathi1003 schrieb: »
    @oktoberbaby2020 naja I weiß ehrlich gesagt nicht ob ich ihr das wegnehmen jetzt antue.. Sie ist seit 2 Tagen windelfrei nachts und ist glaub ich schon auch eine große Umstellung?

    das musst du entscheiden :)
  • @Kathi1003 DU musst dir sicher sein und deinem Kind das Gefühl geben,dass sie das schafft!
    Unsicherheit spürt dein Kind, dann ist es schwerer. Du musst ihr Fels sein :P
  • @Vaju ja irgendwie hab ich selber ja das gefühl ich nehm ihr in der jetzigen Phase etwas sehr vertrautes.. Sie stellt sich ein auf ein Baby und hat keine Windel mehr von daher bin ich unschlüssig ob sie bereit isg
  • Ja,das ist blöd @Kathi1003 kann deine Unsicherheit dahingehend verstehen...
    Für uns war mit 2,5 Jahren bei beiden Kindern der perfekte Zeitpunkt..Mein Mann war immer skeptisch und hat nach Nr 2 dann gemeint ich hab ein Händchen dafür.
    Ich hab aber jedesmal das Kids gefragt 1 Monat ca vorher. Der Nikolaus wÜrde deinen Schnuller mit nehmen, wenn er darf und dir dann ein Geschenk da lassen was du dir wünscht. Bei mir sind beide Kids sofort auf den Zug gesprungen.die Tage vorher hab ich es am Abend oft besprochen,ob er das immer noch mag und,dass der Schnuller nicht wieder kommt...
    Hätten sie ablehnend reagiert hätte ich noch gewartet.
    Natürlich war es dann bei uns auch je ca 3 Tage ein Thema... der kleinere hat ein paar Stunden geschwiegen, wie er im Garten das Geschenk vom Osterhasen gefunden hat, aber tatsächlich keine Schnuller mehr da waren... also ganz begreifen können sie das davor nicht. Aber ich wollte sie vorbereiten.

    Bedenke,dass wenn der neue Nachwuchs da ist,es wieder länger dauert bis du als Mama wahrscheinlich das Gefühl hast es passt für sie. Dauert ja doch ein Zeitl bis sich die Großen dann ans Baby gewöhnt haben. Danach weg nehmen ist auch nicht immer leicht.

    Und Mai-da geht sich das vorher noch schön aus, is ja noch Zeit dazwischen
  • @Vaju geredet haben wir auch schon lange von der schnullerfee und vor ein paar Tagen dachte ich jetzt soll es sein, meine Maus war unfassbar glücklich dass die schnullerfee ihre lieblingsgutis gebracht hat und war gar nicht traurig dass die Fee ihre schnuller mitgenommen hat, mein mann und ich konnten es kaum glauben dass es das nun gewesen ist, so einfach, ohne Tränen und Co.. Jetzt ist es aber so dass sie furchtbar weint beim einschlafen und auf unser beisein besteht.. Lustigerweise fragt sie aber kein einziges Mal nach dem schnuller was mich nun zweifeln lässt ob es zu früh war & wie wir ihr helfen können..
  • @kathi87 wie wars dann beim einschlafen? Sind jetzt 3 Tage ohne schnuller und sie fragt gar nicht nach aber will partout nicht allein einschlafen
  • Also mein Sohn wollte mit 2 Jahren ein Hotwheels Auto mit ins Bett nehmen....

    Da gab's dann bei uns die Entscheidung end weder Schnuller oder Auto...
    Hab ihn aber nie unter Druck gesetzt, nur immer wenn er gefragt hat wegen dem Auto, hab ich gesagt gerne, aber nur wenn ich den Schnuller krieg..

    Am anfang wars dann so dass er dann ein Auto mitgenommen hat und ich den Schnuller hatte und er nach 5 Min gemeint hat dass er doch wieder den Schnuller möchte. Wir haben dann wieder getauscht also er dann den Schnuller wieder und ich das Auto...
    Nach etwa 2 Wochen brauchte er dann keinen Schnuller mehr☺️
  • Bei unserm großen war’s überraschend einfach. Hatte den Schnuller da nur mehr wenn er geschlafen hat (Mittag, Nacht). Ist dann einmal eingeschlafen ohne Schnuller, haben den dann einfach mal weggelassen und hat auf Anhieb funktioniert. Da war er 19 Monate alt.
    Wir fangen jetzt schon bei unserer Kleinen (14 Monate) an, dass sie den Schnuller nur zum schlafen und wenn’s gar nicht zum beruhigen bekommt und nu schläft sie neben mir ohne Schnuller 😏
  • Bei uns hilft nix. Absolut nichts.
    Die grosse ist fünf und braucht ihn zum schlafen. Sie würde sonst dermassen ausrasten das sie ihre Brüder weckt.
    Vor allem jetzt da bereits ein Milchzahn draussen ist stehe ich unter Druck.
    Ich dachte auch ich mach mir keinen Stress und warte bis sie ihn allein abgibt.
    Aber das kann ich vergessen, sonst nuckelt sie nächstes Jahr in der schule auch noch vor sich hin.
    Egal welches 🎁 die schnullerfee bringen würde, sie will nur den Schnuller.

    Wir werden ihn im Sommer wenn wir wegfahren einfach zu Hause vergessen und auf die Radikale setzen.

    Ich hab zwar keinen Tip wie sanft abgewöhnen, nur den Tip das du nicht warten solltest bis es einfach so passiert.
    Ich hab jetzt drei Schnullerjunkies und hab keinen echten Plan. Die Jungs sind 2,5 . Und alle drei animieren sich gegenseitig.
  • Zum Abgewöhnen: ich habe mal gehört oder gelesen, dass es von dentistar einen Entwöhnungsschnuller gibt. Hab aber keine Erfahrung damit. Könnte man mal probieren....🤷🏻‍♀️
  • Bei uns wars dann komplett harmlos, schnuller fee hat die schnuller mitgenommen und ein Geschenk dagelassen, sie hat nie wieder danach gefragt.
  • Wir haben es nun überraschenderweise auch geschafft. Spontan und mit wenig Drama. Der Mittagsschlaf hat auch nicht darunter gelitten und das Zuzi. vom Bruder wird auch nicht angegriffen. Ich bin so froh und hoffe, dass sich sein Gebiss auch bald normalisiert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum