Abstillen - Umsteigen auf Flasche

Schönen Abend ihr Lieben!
Habe folgendes Problem: Seit knapp 3 Monaten stillen wir nur mehr vor den Schlafengehen und Nachts. Jetzt ist es aber so, dass mein Zwerg Nachts nicht mehr so oft aufwacht und dementsprechend die Milch ‚zurückgegangen‘ ist & er teilweise Nachts ewig am Busen hängt weil nichts mehr kommt 😨 Mir tun dabei dann schon so meine Nippel weh 🙄😅 Denkt ihr es macht Sinn, komplett ‚abzustillen‘ und ihn dafür ein Flascherl anzubieten .. oder es mal zum Schlafengehen testen ?! Wie würdet ihr das machen ? Wasser trinkt er zwar Nachts auch, geht aber ohne Stillen nicht mehr schlafen.

Kommentare

  • @Mellie wie alt ist denn dein Sohn und hast du überhaupt schon mal probiert, ob er Flascherl nimmt? Bzw woraus trinkt er das Wasser?
    Nimmt er Schnuller? (Zwecks Nuckelbedürfnis)
  • Er wird 10 Monate - ja Schnuller nimmt er nur zum Schlafen .. beruhigt ihn manchmal, anstatt Brust oder Wasser aus der Flasche.. aber nicht immer. Der Busen hilft bekanntlich immer 🙄😂 Flasche mit Wasser nimmt er - trinkt er tagsüber immer
  • OK - ich würde mir überlegen ob du jetzt wirklich noch eine Milchflasche angewöhnen willst 😉 jetzt wird er ja bald 1 Jahr und isst vermutlich immer mehr "richtiges" Essen?

    Meine Tochter hat sich mit 10 Monaten selbst abgestillt (zufällig) und da hab ich dann auch nicht mehr mit Flasche angefangen...
  • @ricz bekam deine Tochter dann noch bis zum ersten Lebensjahr ihre Milch? Wenn ja, in welchem Gefäß?
  • riczricz

    3,251

    bearbeitet 4. Februar, 14:42
    @MaryJane nein, gar keine Milch mehr (also keine Muttermilch oder Pre). Sie hat ja schon ziemlich alles mit uns mit gegessen. (Kuhmilch, Joghurt usw schon, aber halt keine "Säuglingsnahrung")
    Auch diese "Zuzzi-Flascherl" hatten wir dann nicht. Getrunken hat sie anfangs aus dem Magic Cup oder mit unserer Hilfe aus normalen Bechern und Gläsern.

    Edit: als sie abgestillt hat, war das Stillen sowieso keine volle Mahlzeit mehr, sondern nur mehr Gewohnheit, zum Einschlafen (nach dem Abendessen) und nachts wenn sie munter wurde. Da hat sie aber auch mehr genuckelt als getrunken.
    MaryJane
  • @ricz Er isst seitdem er 7/8 Monate isst, komplett mit uns mit & seit paar Wochen Milchprodukte - also eine vollwertige Mahlzeit ist das Stillen sowieso nicht mehr. Er braucht es einfach zum einschlafen. Er isst vor dem Schlafen gehen eine normale Mahlzeit, aber würde ohne Stillen nicht einschlafen. Darum ging es mir .. Zum Schlafengehen reicht die Muttermilch - nur Nachts ist nichts mehr da & er nuckelt Ewigkeiten 🙄
  • @Mellie das hab ich schon verstanden 😉 deswegen meinte ich ja - wenn er des Nuckelns wegen stillt und nicht vorrangig aus Hunger, ist die Frage, ob er stattdessen überhaupt mit dem Flascherl zufrieden sein wird.
    Und auch falls er das Flascherl nicht akzeptiert, finde ich es in dem Alter nicht mehr sooo schlimm, wenn sie keine Milch mehr bekommen (sofern sie sonst gut essen) 🙈
  • @Mellie es muss nicht sein, dass nachts zu wenig Milch kommt. Vielleicht geht's ihm wirklich nur ums nuckeln, das kann zb bei einem Schub, beim Zahnen oder einfach so mal phasenweise verstärkt vorkommen.
    Wenns dich nicht stört, nuckeln lassen. Wenn du Schmerzen hast/nicht mehr willst, Alternativen anbieten, zb Flasche, schnuller, kuscheln... Was er davon als Ersatz nimmt, kann man im Vorfeld nicht sagen, da musst du dich wohl durchprobieren.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum