TdW - Tampon, Cup & Periode

AdminaAdmina

115

bearbeitet 3. Februar, 19:58 in Gesundheit & Pflege
phejks3e41n3.jpg

Hallo zusammen,

Die Periode der Frau verändert sich mit der Zeit, zum Beispiel nach dem Absetzen der Pille oder nach der Geburt. So entstehen unterschiedliche Anforderungen für die verwendeten Produkte. Vom Menstruationscup über Stoffbinden bis hin zu klassischen Tampons oder Binden gibt es heutzutage einige Möglichkeiten für die Monatshygiene, darunter auch nachhaltige Varianten. Deshalb möchten wir uns diese Woche austauschen zum Thema:
➡️Wie hat sich deine Menstruation über die Jahre verändert und wie hat dies die Wahl deiner Monatshygiene-Artikel beeinflusst? ⬅️

- Wie sieht deine Monatshygiene aus?
- Wie hat sie sich über die letzten Jahre geändert, z.B. nach einer Geburt?
- Ist Nachhaltigkeit für dich ein Thema?
- Hast du schon Produkte wie Menstruationscups oder Stoffbinden verwendet?


Wie immer sind diese Fragen als Impulsgeber zu verstehen. Ihr könnt diese gerne beantworten oder wie gehabt auch frei schreiben was euch dazu einfällt. Wovon ihr berichten wollt, obliegt schließlich euch. Spannende, lustige und schöne, vielleicht manchmal auch nicht so schöne Geschichten, wollen wir hier lesen. Zu vermeiden sind Grabenkämpfe, Vorurteile und Co. wie in den Forenregeln beschrieben.


Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Storys,
Admina

Zur Übersicht der Themen der Woche.

#ThemaDerWoche #TdW
getaggt:

Kommentare

  • AurynAuryn

    2,085

    bearbeitet 3. Februar, 22:30
    Dann fang ich mal an ;)
    Ich find, dass das ein wichtiges Thema ist, welches leider immer noch oft mit Ekel und falscher Scham besetzt ist, obwohl es das natürlichste der Welt ist als Frau die Periode zu haben.

    Ich persönlich hab als Teenager wenig Sinn in dieser "ekelhaften" Angelegenheit gesehen und es war mir immer lästig. Zuerst hatte ich herkömmliche Binden, welche ich aber wirklich (bis heute noch) unangenehm finde.
    Anschließend verwendete ich Tampons, aber das war wenig angenehm, weil durch den Tampon hat auch viel Trockenheit entsteht und das ist eben lästig. Trotzdem habe ich sie sicher gute 10 Jahre verwendet, weil es halt das praktischte war.
    Ich hatte immer nur eine kurze und schwache Periode (nur nach der Geburt die ersten zwei Blutungen waren länger und mehr..aber das hat der Cup auch gepackt). Trotzdem waren die paar Tage mit Tampons einfach ungut.

    Als der Kinderwunsch wuchs, kamen zeitgleich auch die Menstruationstassen immer mehr in Mode und mein Wunsch nachhaltiger zu leben... irgendwann dachte ich mir, das muss ich auch mal probieren. Also gesagt getan, einen Selena Cup gekauft und probiert.
    Es bedarf ein wenig Übung bis man den richtigen Sitz hat aber dann funktioniert das alles wunderbar. Ich war von Anfang an begeistert und hatte Glück gleich die richtige Tasse für mich gefunden zu haben - mittlerweile gibts ja da etliche Modelle.

    Seit ich den Cup verwende, habe ich nicht mehr das Gefühl "Schmutzig" zu sein oder Angst das etwas daneben geht.
    Der Cup vermittelt mir ein ganz neues "freies" Gefühl.. ja oft vergesse ich sogar, dass ich gerade meine Tage habe.
    Der Cup ist so einfach in der Handhabung und wenn man sich nicht gerade vor einer Tasse Blut ekelt, wirklich eine feine Sache!

    Wäre es hygienisch und nicht gefährlich bezüglich Infektionen, hätte ich sie auch gerne im Wochenbett verwendet .. aber wie gesagt, das ist eben genau dann wegen Infektionsgefahr keine gute Idee.

    Nebenher wollte ich mich auch von Slipeinlagen und Binden verabschieden und habe mir aus dem Internet auf "Tassenzeit" lange - also große - Stoffbinden und Slips mit PUL einlage bestellt -auch damit bin ich durchaus zu frieden.. Während der Tage geht durch die Tasse eh nix daneben und für die anderen Tage funktionieren die Einlagen auch super .. Sie sind angenehm, halten durch druckknopf an ihrem Platz und verrutschen oder verkleben nicht wie herkömmliche "plastik" Einlagen


    Mittlerweile konnte ich 2 weiteren Frauen, die Tasse ans Herz legen und auch sie sind begeistert.
    Eine andere Freundin, kann das leider nicht benutzen, weil die Gebärmutter quasi zu verbaut ist.


    Wie immer gilt: Jeder wie er mag und kann!
    Das ist halt mein Zugang dazu.

    Ich bin froh, dass ich vor 3 Jahren auf die Tasse gewechselt habe und werde auch dabei bleiben, sollte nix dagegen sprechen ;)
    Mohnblume88Lilie82itchify
  • Ich senfe dann auch mal dazu. 😄Ganz am Anfang benutzte ich Binden. Die fand und finde ich immer noch wahnsinnig ekelhaft. Besonders im Sommer.
    Danach hab ich bis zur Schwangerschaft Tampons verwendet. Hatte die Periode aber auch nie sonderlich stark.
    Nach der Geburt meiner Tochter war mir aber auch das ewige Tampons kaufen lästig und wagte den versuch mit der Tasse und was soll ich sagen? Ich liebe sie.
    Damals kam mir das so komisch vor eine Tasse drinnen zu haben und sie zu entleeren. Dieses ganze Blut usw...
    aber ich bereue es, nicht vorher schon damit begonnen zu haben.
    Nach meiner 2. Schwangerschaft werde ich definitiv wieder die Tasse verwenden.
  • Bei mir ist es ähnlich. Als junger Teenager habe ich Bünden verwendet und bin irgendwann auf Tampons umgestiegen.

    Als ich die Kupferspirale bekommen habe, musste ich zeitweise sogar beides gleichzeitig verwenden, weil ich seither die Tage so stark hatte, dass quasi alles überging im Stundentakt, ohne Witz.

    Irgendwann habe ich Tampons den Rücken gekehrt, da ich es im Hinblick auf mögliche Infektionen nicht mehr gut finde, Tampons zu tragen. Selbiges gilt für die Tasse. Alle schwärmen davon, aber ich hab eigentlich null Ambitionen, die auszuprobieren. Nachhaltigkeit hin oder her, ich muss trotzdem ein gutes Gefühl dabei haben.

    Seit der Geburt ist die Periode wieder normal, habe zurzeit aber auch keine Spirale drin. Ich verwende momentan generell Binden. Empfinde sie selten als unangenehm. Gerade am ersten, stärksten Mens Tag nehme ich manchmal Tampons, da sonst leichter was daneben geht. Ansonsten bin ich mit den Binden echt zufrieden.

    Habe auch mal Bio und recyclebare Binden und Tampons getestet, aber die haben so stark gefuselt und waren unbequem, leider.
  • Tolles Thema. Als ich meine Tage bekam, hatte ich die ersten zwei Tage immer Krämpfe, das blieb so, bis ich mit der Pille begonnen habe. Danach wars auszuhalten und ok. Die nahm ich sechs oder sieben Jahre. Anfangs verwendete ich Binden, ich hab aber relativ schnell auf Tampons gewechselt.

    Hab gerade erst gestern mit einer Freundin geredet und war ganz überrascht, dass sie sich mit Menstruationstassen auskennt. Ich benutze meine seit der Geburt meiner Tochter 2017. Ich kam danach mit Tampons einfach nicht klar, sie rutschten mit der Zeit immer raus und ich hab mich soooo unwohl damit gefühlt. Nach ein paar Minuten googeln, bin ich dann auf eine Tasse gestoßen und dachte mir "hey, kannst du ja mal ausprobieren". Am nächsten Tag bin ich also gleich in die Drogerie und hab mir die Günstigste geschnappt. Absoluter Fehlkauf, passte mir nämlich absolut nicht und war furchtbar unangenehm. Also weiter gegoogelt und Gruppen beigetreten, um DIE Tasse zu finden. Und siehe da, ich benutze sie nun schon über 1 Jahr und bin sehr zufrieden!

    - Ich fühle mich absolut wohl damit.
    - Man spürt sie überhaupt nicht.
    - Das Einführen und Andocken klappt ohne Probleme.
    - Das Entleeren und Saubermachen ebenso.
    - Tragezeit von bis zu 12h.
    - Auch an den leichten Tagen super anzuwenden.
    - Einmalige Anschaffung, die man gut 10 Jahre benutzen kann.
    - Umweltfreundlich.
    - Meine leichten Krämpfe an den ersten beiden Tagen sind wie weggeblasen.
    - Generell wurde meine Periode sogar etwas verkürzt.

    Ich habe nichtmal mehr Tampons als Backup zu Hause. Ich bin wirklich sehr zufrieden und kann nur jeder Frau eine Tasse empfehlen.
  • @Carola9 und die anderen Nutzer einer Menstruationstasse...
    Wie habt ihr die richtige gefunden? Ich habe mir eine Selena cup beim dm gekauft, finde die aber total "hart" und unangenehm...ich schaff es gar nicht diese richtig einzuführen ohne dabei Schmerzen zu haben..

    Würd gerne auf ein cup umsteigen, jedoch nicht 5 verschiedene kaufen müssen um die passende zu finden, ist ja dann auch eine Preis Sache...

    Danke
  • Also ich verwende immer schon Tampons...
    Würde zwar gerne umsteigen auf eine Tasse, hab da aber doch Angst, dass diese übergeht - habe sehr starke Menstruationsblutungen, muss stündlich wechseln. Und wenn ich dann unterwegs bin wie reinige ich die Tasse?!...

    Die Zeit der Schwangerschaft ohne Blutungen war toll 😅
  • @Kathyxox solltest du sie unterwegs wirklich einmal ausleeren müssen: es gibt spezielle Reinigunstücher für die Tasse. Oder einfach mit nem Papier auswischen.
    Man darf das nicht unterschätzen, wieviel tatsächlich in so ne Tasse reingeht bis die mal voll ist. Man kriegt da aber nach ner Zeit ein Gefühl dafür.
    weißröckchen
  • @kaktus86 Ich hab die Merula OS. Hab sie durch eine FB-Gruppe gefunden. Hängt ganz viel vom Stand des Muttermundes während der Periode ab. Ich schreib dir eine PN.
    CoCoMaMa
  • Auch ich hab mit Binden angefangen. Meine Mama hat mich quasi von Anfang an gedrängt, Tampons zu benutzen da viel hygienischer etc. Ich hab's immer wieder versucht und mich unwohl gefühlt, irgendwann hab ich mich damit arrangiert und es war dann OK so. An den schwachen Tagen war mir aber trotzdem immer eine binde lieber.

    Meine periode ist anfangs schwach, im Laufe des ersten, am zweiten oder dritten Tag wird sie ziemlich stark. Das bleibt so 2 bis 4 Tage und dann ebbt es ab. Es zieht sich, bis es endlich ganz vorbei ist. Manchmal kommt ein paar Stunden nix und dann doch wieder was.
    Dieser Verlauf ist mit ein Grund, dass ich Tampons nicht mag. Es ist unangenehm, einen "leeren" nach vielen Stunden wieder zu entfernen aber noch blöder, wenn ich einen zu kleinen nehme der dann uberläuft oder gar keinen, weil ich dachte es is schon vorbei.

    Ich hab früher immer das teure markenprodukt gekauft bei Binden und Tampons. Erst mit dem Wochenfluss hin ich drauf gekommen, dass die billigeren ohne plastikschicht besser sind. Seit der Geburt verwende ich hauptsächlich Binden, Tampons nur beim Schwimmen. Ich kauf aber die ökobinden. Tasse reizt mich, aber besonders an den ersten Tagen hab ich ziemlich arge Krämpfe und da graut mir davor, das Ding einzuführen. Ich hab aber schon eine daheim...

    @kaktus86 tassenfinder.de kannst du probieren.

    @Kathyxox eine Freundin von mir hat eine ziemlich starke periode und meint, sie kommt mit ihrer Tasse länger aus als mit den größten Super Plus Tampons.
  • Binden habe ich nie benutzt. Einmal als Teenie testweise und ich fand es so furchtbar, dass ich zukünftig darauf verzichtet habe. Mag aber sein, dass moderne Materialien da mehr können?

    Anschließend habe ich lange Jahre nur Tampons verwendet. Finde ich irgendwie akzeptabel, aber da ich (außer mit Kupferspirale) sehr schwach blute, würde ich mit einem Mini-Tampon gut und gerne 24 Stunden oder länger auskommen. Und so eine lange Tragedauer wird nicht empfohlen.

    Also habe ich vor einigen Jahren Cups probiert. Ich komme mit den festeren besser klar, als mit den weicheren. Aber ich denke, das muss man wirklich ausprobieren. Und auch welche Größe man braucht. Mir ging es weniger um den Nachhaltigkeitsgedanken, als um persönlichen Komfort. Wobei ich es super finde da auch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können. Und preislich günstiger auf die Dauer gesehen ist es auch! :)
  • riczricz

    3,685

    bearbeitet 4. Februar, 22:00
    Obwohl ich in vielen Bereichen versuche, nachhaltig zu leben und einzukaufen, ist das bei diesem Thema (noch) nicht so 🙊

    Kann mir im Moment nicht vorstellen, eine Tasse zu verwenden. Ich verwende meist am 1. Tag Slipeinlagen, am 2. und 3. Tag Tampons tagsüber und Binden in der Nacht, und danach komme ich auch wieder mit Slipeinlagen aus.
    Seit der Geburt hab ich die Periode zwar viel stärker, aber eben nur an 2 Tagen.

    Davor (als ich noch die Pille genommen habe), kam ich sogar mit den Mini Tampons aus. Jetzt nimm ich die normalen.
    Ich kaufe aber davon nur alle 1-2 Jahre eine Packung, das reicht aus 😅 und die Binden/Slipeinlagen 1-2 mal im Jahr. Hatte damit auch noch nie seit 20 Jahren irgendwelche gesundheitlichen Probleme, Unverträglichkeiten oder dergleichen. Angenehm ist auch alles mehr oder weniger, deswegen passt das für mich so.
  • @kaktus86 ich glaube, du kannst dich auf Tassenzeit auch online beraten lassen oder via mail? ich frag mal meine Freundin, die das gemacht hat.. ihrvwurde geraten den oberen Rand/Ring der Tasse abzuschneiden für das Problem das sie hatte.. und voila, jetzt ist sie wieder happy y.. wie gesagt, ich frag das nochmal nach
  • @Kathyxox ich spür das wenna fast am überlaufen ist quasi.. also solange alles ok undces noch nicht so voll ist, spürt man die Tasse eigentlich überhaupt nicht.. aber wenn s zu voll wird, spürt man das.. kann das nicht richtig erklären.. aber da geht wirklich viel rein!
  • @Auryn danke das wäre sehr lieb von dir
  • @kaktus86 ja war über Tassenzeit via Mailkontakt
  • Danke an alle für eure Erfahrungen bezüglich "übergehen" - werd mich mal schlau machen und mir eine kaufen und probieren. Hoffe das dauert noch meine Kleine ist erst 3 Wochen also hab ich noch etwas Zeit :)

    Hier noch etwas amüsantes zum Thema Menstruationstasse:
    https://www.miss.at/mann-trank-wochenlang-aus-menstruationstasse/
  • bähh pfuii.. das find ich aber grausig, dass die das so einfach im duschkorb aufbewahrt.. undxauch unhygienisch.. fürvsie und alle beteiligten.. wenn die Mens vorbei is, wird die Tasse gereinigt und ausgekocht und wird in dem dafür vorhergesehenem Baumwollsäckchen verwahrt.. ich glaub andre Tassen haben dafür auch ein Schachterl oder so.. na pfui
    wölfin
  • bearbeitet 9. Februar, 19:23
    Abgesehen davon, dass es total unhygienisch ist: warum braucht ich einen Becher, wenn ich eh unter der Dusche steh beim Zähneputzen 🤔🤔

    Ich werd mich jetzt auch über Menstruationstassen informieren, nachdem ich eure Geschichten gelesen habe! Ich hab seit der Geburt auch so stark meine Tage, dass ich dachte des wird nicht funktionieren. Aber eure Berichte machen mir Hoffnung, dass es besser als Tampons ist! 👍
  • Wie so viele andere auch hab auch ich ganz klassisch mit Binden angefangen, bin dann aber relativ schnell auf Tampons umgestiegen. Tassen hätten mich ja auch extrem interessiert, hab mich bisher aber nicht getraut :D
    Da ich schwanger bin, ist dieses Thema für mich im Moment etwas in den Hintergrund gerückt, aber ich habe fix vor nach dem Wochenfluss dann auch mal so eine Tasse auszuprobieren :)

    Darf die eigentlich auch beim Wochenfluss verwendet werden? Hab mich diesbezüglich noch null informiert...
    emilia
  • Ich bin ungefähr ein halbes Jahr vor meiner Schwangerschaft auf die Tasse umgestiegen und war so glücklich mit dieser Entscheidung. Einzig am 2. Tag wars immer undicht. Ich habe nicht mehr herausfinden können warum, aber mal schauen, nach der Schwangerschaft brauche ich wahrscheinlich sowieso eine andere Größe bzw. evtl. probiere ich dann auch eine andere Marke aus 😅

    @Xeracyn Nein, beim Wochenfluss soll man sie nicht verwenden.
  • @eliane ok danke für die Info :)
  • @Xeracyn nein.. da ist das Infektionsrisiko zu groß.. ist ja alles noch eine Wunde und offen quasi. Du musst da mit den Fingern rein und wenn dann was dran ist, ists halt ungut
  • wusal86wusal86

    1,316

    bearbeitet 11. Februar, 19:55
    Ich hatte anfangs alle 2 Wochen und recht stark meine Tage, so Bauchweh die ersten 2 Tage und oft auch übergeben vorlauter weh. War einfach schei.... Hab mich nur Binden getraut zu nehmen.

    Mit der Pille wurde es besser. Die Periode war dann auch nicht mehr so stark und sie wurde auch nach jeder Geburt noch weniger. Jetzt nach nr. 4 kann ich es noch nicht sagen, da ich sie noch nicht richtig hatte bis jetzt.
    Verwende nach wie vor fast nur Binden oder Slipeinlagen. Tampons nur wenn es nicht anders geht, wegen schwimmen, Outfit wo man nur einen String anziehen kann... ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum