Feuchtes Haus

Hallo, ich habe in der Suchfunktion leider keinen passenden Thread gefunden.

Wie der Name schon verrät, geht es darum, dass wir seit einiger Zeit mit Feuchte im Haus zu kämpfen haben.

Das Haus in dem mein Freund, mein kleiner Sohn und ich wohnen, gehört meinem Schwiegervater. Mein Freund hat also schon hier gewohnt als ich zu ihm zog, das war vor 4 Jahren. Schon damals hatten wir hinter der Couch im Wohnzimmer immer wieder Flecken wo die Wandfarbe abgibt und "abblattelte" aber keinen Schimmel. Seit etwa 2 jahren wird das ganze aber mehr. Im Schlafzimmer haben wir mittlerweile schwarzen, grünen und weißen Schimmel. Zwar nicht großflächig und er lässt sich mit schimmelentferner gut entfernen, kommt aber, vor allem im Winter, immer wieder.
Vor etwa 1 Monat mussten wir das badzeimmer komplett ausräumen, weil der Kasten komplett durchgeschimmelt war, trotz regelmäßigem Lüften. Auch das haben wir zum Glück noch gut in den Griff bekommen.

Nun sind mir heute beim Kinderzimmer putzen aber auch hier Flecken aufgefallen. Das kizi wurde, bevor es zum kizi wurde, als großer abstellraum benützt. Als ich schwanger wurde, half die ganze Familie meines Freundes mit, diesen Raum zu einem Kinderzimmer umzubauen. Also wurde eine Wand, die damals total feucht war, neu verputzt, genau kenne ich mich da aber nicht genau aus. Neuer Boden wurde verlegt, neu ausgemalt usw.
Heute habe ich entdeckt, dass die Wand im kizi bei den heizrohren ebenfalls schuppt. Aus Panik, da könnte mehr sein, habe ich den Kleiderschrank weggeschoben um dahinter nachzusehen. Und siehe da.. auf der blau gestrichenen Wand, sind gelb/bräunliche Flecken zu sehen. Sieht typisch nass aus, kommt aber noch nicht durch die Farbe. Natürlich hab ich jetzt total bammel, dass das zu schimmel wird.
Ich bin da leider ein gebranntes Kind. Mein kleiner Bruder hat durch Schimmel Asthma bekommen. Auch mein Freund ist Asthmatiker.

Jetzt zu meiner Frage.. was würdet ihr tun ? Abwarten was aus den Flecken im kizi wird ?
Bzw was KANN ich tun? Noch ist es ja kein Schimmel.
Mein Freund nimmt das alles leider auf die leichte Schulter..
Ich aber nicht !
Mir kommt vor, das alles wird einfach immer schlimmer und wir bekommen es nicht in den Griff. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu ängstlich, weil ich eben schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Am liebsten würde ich ausziehen und in was eigenes, wo die Eltern von ihm nicht ihre Finger im Spiel haben, aber das ist wieder eine andere Geschichte.
Was neues, frisches. Aber davon möchte er nichts hören..

Hat noch jemand so ein problem? Oder Erfahrung mit feuchten häusern/Wohnungen?

Danke schon mal!

Kommentare

  • Wenn die Feuchtigkeit schon so arg sichtbar wird, an so vielen Stellen; dann ist es höchste Zeit was zu tun. Viel lüften - richtig Stoßlüften mehrmals am Tag, nicht kippen. Keine feuchte Wäsche aufhängen sondern nach Möglichkeit raus ins Freie oder in den Trockner.
    Welchen Innenputz bzw. welche Wandfarbe habt ihr? Das Haus kann auch zu dicht sein und schwitzen. Ist es ein Neubau oder Altbau?
    Man kann zb einen Bausachverständigen holen, der die Feuchtigkeit messen und beraten kann, wie man weiter vorgeht
  • Wir lüften viel und die Wäsche hängt an anderen Ende vom Haus im heizraum.
    Welchen innenputz wir haben weiß ich nicht, wie gesagt, damit kenne ich mich nicht wirklich aus. Wandfarbe eine ganz gewöhnliche. Im Schlafzimmer, wo der Schimmel ab und zu wieder durchkommt, haben wir Schimmelblocker oben, aber trotzdem kommt er durch nach einer Weile.
    Ein Altbau, ebenerdig.

  • Es wäre auch möglich dass die Feuchtigkeit von unten rauf zieht und das Haus trocken gelegt werden muss
    Würd dir wirklich zu einem Profi raten!
  • Ich würde sofort einen Bausachverständigen kommen lassen und jemanden der auf Sanierung bei Schimmel spezialisiert ist. Was du beschreibst, hört sich sehr danach an das an der Substanz des Hauses was nicht in Ordnung ist, dauerhaft feuchte in die Wand/Wände steigt. Das muss man beheben da sich Wasser seinen Weg überall hin sucht und somit großflächige Schäden verursacht.

    Das abblättern des Putz/Farbe kann durch die Feuchte die Minerale in der Wand kristallisiert kommen, oder durch falsche vorbehandlung des Ungergrundes (wurde tiefengrind aufgebracht?) oder nicht gründlich durchgetrocknet vorm neuen Anstrich. Ich tippe allerdings eher auf ersteres.

    Ich finde es etwas erschreckend das ihr das bisher einfach ignoriert habt und einfach kosmetisch dagegen gearbeitet habt aber nicht nach der Ursache gesucht? Zumindest liest es sich so. Schwiegerpapas Haus hin oder her, dem müsst ihr unverzüglich auf den Grund gehen.

    Viel Glück, ich drücke die Daumen das es irgendeine Lappalie ist (Leck im Wandrohr das bissi Wasser abgibt zB- da kann ein Leckortungsdienst via Druckmessung helfen).
  • Ich danke euch für eure Antworten!

    @delphia680 mag sein, dass es sich so liest, als wäre es uns egal. Ist es aber nicht ! Ich rede schon seit einiger Zeit auf meinen Freund ein, endlich etwas zu machen. Er sieht das alles aber nicht so eng wie ich.
    Ich selbst kann es mir momentan in karenz nicht leisten jemand professionelles ins Haus zu holen, und mein Freund findet, es ist nicht notwendig. Also ist es wirklich nicht so, dass es mich kalt lässt. Bzw bis jetzt kalt gelassen hat. Mir sind nur momentan ein bisschen die Hände gebunden
  • delphia680delphia680

    13,303

    bearbeitet 29. Januar, 13:45
    neinnein @sophey ich meinte ja nicht das es euch/dir egal ist. 😘 Das wprde ich nicht unterstellen.
    Sondern das man solange zuwartet- in dem Fall dein Freund. Ich weiß das man manchmal Dinge auch "verschleppt", aber was du berichtest hat ja schon ganz schöne Ausmaße. Bin wohl bei dem was ich im Rahmen unserer Sanierungen hier schon alles erlebt hab wohl - wie du- eher vorsichtig/empfindlich.

    Erkundige dich doch mal telefonisch ob man da nicht eine kostenfreien check/Beratung haben kann? Manche Sachverständign büros machen das glaub ich. Vorab besuch als Service quasi damit sie im Falle eines gewünschten sanierungs-Gutachtens den Auftrag dafür bekommen. Schimmelfirmen machen glaub schon vorab gratis Besuch um überhaupt einen Kostenvoranschlag zu machen. Mal nach gratis kostenvoranschlag fragen.

    Deinem Männe gehören die Hammelbeine lang gezogen *fingerheb* Er sollte da wirklich auf dich hören!
  • @delphia680 Dankeschön! Ich werd mich da jetzt auf jeden Fall schlau machen. So kanns nicht weitergehen
  • Ich würde auch auf jeden Fall einen (oder mehrere?) Luftentfeuchter aufstellen. Das nimmt schon mal so die überschüssige Feuchte weg.

    Aber ich persönlich würde tatsächlich nicht lang Fackeln und aus dem Haus raus. Vor allem mit Kind
  • Bitte lasst jemanden drüber schauen! Nicht, dass die Wände am Ende großen Schaden nehmen (Da geht's dann nicht niur mehr um den Schimmel. Zuviel Feuchte kann die Wände mitunter kaputt machen, je nach Material).
  • Ich hatte vor 10 Monaten einen heftigen schimmelfund bei uns. Hab sofort bausachverständiger und versicherungsmann kommen lassen. Mit Neugeborenen zu Hause war mir das zu gefährlich. Der Mann von der trockenfirma beruhigte mich, dass die meisten schimmelarten nicht gefährlich wären, trotzdem musste man natürlich was machen. Wasser in der Wohnung/Haus ist selbstverständlich nicht gut. Ich hatte dann 7 Wochen trockengeräte im Bad und wc stehen und dann wurde alles „neu“ gemacht. Was ich damit sagen will, bleib ruhig, hol dir einen Sachverständiger inkl. Versicherungsmann von deiner Versicherung ins Haus. Gewisse Wasserschäden sind meistens in der Versicherung dabei. Und dann siehst eh, wie es weiter geht. Alles liebe
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum