Knick Plattfuß bei Baby 12 Monate

minaasminaas

200

bearbeitet 26. Januar, 01:04 in Smalltalk
Hallo hat jemand von euch diese Diagnose bekommen?
Wie waren die Therapiemaßnahmen bei euch?

Können eure kinder normal gehen?
Lg

Kommentare

  • adventureadventure

    177

    bearbeitet 25. Januar, 19:50
    @minaas bei mir wurde ein Knick-Senk-Spreizfuß im Grundschulalter diagnostiziert. Orthopädische Einlagen und Fußgymnastik helfen enorm. :)
  • adventure schrieb: »
    @minaas bei mir wurde ein Knick-Senk-Spreizfuß im Grundschulalter diagnostiziert. Orthopädische Einlagen und Fußgymnastik helfen enorm. :)

    Okee hört sich harmlos an.. unser kinderarzt meinte meine kleine hat das und zwar sehr stark :( habe gestern im internet gesucht und überall stand das die meisten babies operiert wurden deswegen und man müsste auch ohne OP einen gips tragen... wir haben erst am donnerstag termin beim Orthopäden..

    Hast du jz noch iwelche schmerzen bzw beeinträgtigungen ?
  • Mich wundert es, dass das schon so früh diagnostiziert wurde. Was ich weiß, wird normal vor dem 4.-5. LJ nix gemacht, weil es sich bis dorthin noch auswachsen kann.
    perlmuttiLaLumieremelly210
  • Keine ahnung kenn mich damit nicht aus.. habe den kia vor 2 monaten darauf angesprochen das mir eben aufgefallen ist , das sie die füße so nach innen verdreht und fast am knöchel steht. Er meinte das ist normal und solange sie nicht geht kann man sowieso nichts machen.. nun gestern bei der mutter kind pass kontrolle warf er einen blick auf ihre füße (ohne das ich was sagte) und er hat gleich die überweißung für den orthopäden ausgedruckt... sie geht noch immer nicht...
  • Ich denke auch dass man so früh gar nix machen sollte da es sich noch rauswachsen kann.

    Viel Barfuß laufen lassen wäre zb eine gute 'Therapie'
    adventure
  • @minaas haben wir nicht eh schon Mal davon gehört/geschrieben?
    Gegipst wird meines Wissens eher selten heut zu Tage. Aber wenn es der Orthopäde für nötig hält wirst du vermutlich lagerungsorthesen bekommen. Die sollten 23 Stunden am Tag oben bleiben.
    Meine Tochter hat ja durch ihre grunddiagnose klumpfüsse seit Geburt. Wir hatten nachtlagerungsschienen von Beginn an. Rechts gut geholfen, links nicht.
    Mit 4 hatte sie eine op . Jetzt ist aus dem klumpfuss ein knickplattfuss geworden.
    Unser Orthopäde ist hoch zufrieden da dieser sich leichter korrigieren lässt als ein nach innen gedrehter klumpfuss.

    Sie wird bestimmt Mal normal laufen lernen. Keine Panik. Bis jetzt hat's noch jeder gelernt auch mit Fuss Fehlstellung.
    Es ist gut daß ihr den Termin habt. Der Orthopäde wird in erster Linie Nicht operative Massnahmen ergreifen. Wenn überhaupt was nötig ist.
  • @minaas ich hatte Beschwerden, aber durch die Einlagen konnte das ziemlich gut unter Kontrolle gebracht werden. Operiert werden müssen die allerwenigsten.
  • Nasty schrieb: »
    @minaas haben wir nicht eh schon Mal davon gehört/geschrieben?
    Gegipst wird meines Wissens eher selten heut zu Tage. Aber wenn es der Orthopäde für nötig hält wirst du vermutlich lagerungsorthesen bekommen. Die sollten 23 Stunden am Tag oben bleiben.
    Meine Tochter hat ja durch ihre grunddiagnose klumpfüsse seit Geburt. Wir hatten nachtlagerungsschienen von Beginn an. Rechts gut geholfen, links nicht.
    Mit 4 hatte sie eine op . Jetzt ist aus dem klumpfuss ein knickplattfuss geworden.
    Unser Orthopäde ist hoch zufrieden da dieser sich leichter korrigieren lässt als ein nach innen gedrehter klumpfuss.

    Sie wird bestimmt Mal normal laufen lernen. Keine Panik. Bis jetzt hat's noch jeder gelernt auch mit Fuss Fehlstellung.
    Es ist gut daß ihr den Termin habt. Der Orthopäde wird in erster Linie Nicht operative Massnahmen ergreifen. Wenn überhaupt was nötig ist.


    Erstmal danke dir für deine liebe worte, du munterst mich jedes mal auf :*

    Jaa du hast recht, ich habe ja vor kurzem hier geschrieben und nach meinungen gefragt weil ja alle im umfeld sagen ist halb so schlimm usw..

    Man macht sich halt gleich so sorgen denkt ans schlimmste. Dann reden die anderen einen noch ständig rein das sie noch nicht gehen kann mit 12 monaten und ich bin ja e selber schuld weil ich sie nicht mit 5 monaten in so ein laufwagerl gesetzt habe. Und ich soll ihr jz schuhe kaufen damit sich die füße nun korriegieren bla blaa blaa.. alle meinen auf arzt aber null ahnung haben 🙄🙄🙄


  • Es gibt ganz viele Kinder die erst später gehen. Einer meiner Jungs war 13 Monate, der Sohn einer Freundin 18 Monate ...ihr habt Zeit. Es gibt die late talker, late Walker usw.... ;) Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.
    Meine Kinder waren nie in so einem, übrigens hoch ungesunden , lauflernwagen. Lass dir nix einreden.
  • Zum "korrigieren" ja keine normalen Schuhe kaufen. Der Orthopäde wird bestimmt gute alternative Tips für euch haben.
  • Also meine Tochter hat auch erst mit 13 Monat zu laufen begonnen.

    Ich würde ehrlich gesagt mal mind. Eine 2. Meinung einholen. Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass es gesund sein soll, einem Laufanfänger von vornherein mit Einlagen und Co zu "unterstützen". Da wird ja der normale Gang nie gelernt
  • ein Plattfuß ist bei Kindern bis zum Eintritt in die Schule physiologisch - also normal!! dieser muss aber flexibel sein und sich im Zehenstand korrigieren...

    wenn die Füße nach innen rotiert sind, ist erst mal auch die Hüfte zu kontrollieren, weil hiervon häufig Rotationsfehlstellungen ausgehen können...

    ein Klumpfuß wird normalerweise schon zur Geburt diagnostiziert und antherapiert...

    wenn du beim Orthopäden unsicher bist, stell dich vll an einer Abteilung für Kinderorthopädie vor...
    Kaffeelöffelminaas
  • @Fefi hier geht's eh nicht um einen klumpfuss.
    Sondern Knick Plattfuß der leichter zu behandeln ist als ein klumpfuss (war von mir daher als Beispiel genannt)
    Es geht glaub ich eher um den "Knick" beim Innenknöchel, nicht direkt um den Plattfuß

    minaas
  • @nasty wenn der "knick" über das physiologische Maß hinaus reichend ist, muss man komplexere Fehlstellungen wie zb Coalitio oder Talus verticalis abklären... einen normalen flexiblen Knick-Senk-Spreizfuß haben viele Kinder und dieser muss bis zum Schuleintritt nicht korrigiert werden!
    minaasmelly210
  • @Fefi deshalb wurde der TE zum Orthopäden geraten. Ich denke das eine Abklärung helfen könnte, wenigstens um unnötige sorgen an den Nagel zu hängen.
    Sie hat in einem anderen thread Mal ein Bild gezeigt und es wirkt "auffälliger" als bei anderen.
    Und das hat ja auch der Kinderarzt erkannt.
    minaas
  • Fefi schrieb: »
    ein Plattfuß ist bei Kindern bis zum Eintritt in die Schule physiologisch - also normal!! dieser muss aber flexibel sein und sich im Zehenstand korrigieren...

    wenn die Füße nach innen rotiert sind, ist erst mal auch die Hüfte zu kontrollieren, weil hiervon häufig Rotationsfehlstellungen ausgehen können...

    ein Klumpfuß wird normalerweise schon zur Geburt diagnostiziert und antherapiert...

    wenn du beim Orthopäden unsicher bist, stell dich vll an einer Abteilung für Kinderorthopädie vor...

    Sie musste so eine Pavlik bandage für die hüften 2 monate tragen.. also von der 8. Lebenswoche an 2 monate lang. Es war laut arzt nicht so schlimm und hat sich gebessert.. vl hast du recht das es mit dem zusammenhängt. Ich hoffe diesee arzt ist gut, den der alte ist in pension gegangen. Danke .
  • Nasty schrieb: »
    @Fefi deshalb wurde der TE zum Orthopäden geraten. Ich denke das eine Abklärung helfen könnte, wenigstens um unnötige sorgen an den Nagel zu hängen.
    Sie hat in einem anderen thread Mal ein Bild gezeigt und es wirkt "auffälliger" als bei anderen.
    Und das hat ja auch der Kinderarzt erkannt.

    Waren heute beim orthopäden, wurden an die kinderorthppädie weitergeleitet.. haben aber erst einen termin in 4 monaten bekommen.. dort wird dann entschieden wie therapiert wird.. schienen schuhe oder OP.... ach mensch.. ich könnte sofort losheulen wenn ich dran denke das sie vl operiert werden muss..
  • halt dir fest die Daumen, dass es ohne op abgeht!
    minaas
  • Fefi schrieb: »
    halt dir fest die Daumen, dass es ohne op abgeht!

    Danke ich hoffe auch so sehr das eine OP nicht nötig sein wird.. :( :(
  • @minaas ich bin fast überzeugt daß es ohne OP therapiert werden kann.

    Ich drück ganz fest die Daumen.
    Kopf hoch! Das wird schon...
  • Nasty schrieb: »
    @minaas ich bin fast überzeugt daß es ohne OP therapiert werden kann.

    Ich drück ganz fest die Daumen.
    Kopf hoch! Das wird schon...

    Ich hoffe es wirklich sehr. Es wurde Talus verticalis beidseitig festgestellt..
  • @minaas meines Wissens wird der immer zuerst konservativ behandelt. Mit Gips. Ist lästig unangenehm und um es beim Namen zu nennen Scheisse. (Entschuldige den Ausdruck)
    Und nur wenn das nicht hilft, operiert. (Oft in Kombination mit einem sehnentransfer)

    Je früher die Behandlung begonnen wird desto größer die Wahrscheinlichkeit daß später alles gut wird.

    Aus Intution heraus würde ich jetzt sagen bis zu eurem Termin nicht zu sehr belasten. Wenn sie sich selbst aufrichtet, aber lassen.

    Wenn du Mal reden willst oder Fragen hast bin ich gerne für dich da.

    Habt ihr private kinderorthopäden (kinderneuroorthopäden) in der Nähe?
    Ich würde da wirklich zu privatarzt tendieren , dann musst du auch nicht so ewig auf den Termin warten.

    Alles liebe

  • Nasty schrieb: »
    @minaas meines Wissens wird der immer zuerst konservativ behandelt. Mit Gips. Ist lästig unangenehm und um es beim Namen zu nennen Scheisse. (Entschuldige den Ausdruck)
    Und nur wenn das nicht hilft, operiert. (Oft in Kombination mit einem sehnentransfer)

    Je früher die Behandlung begonnen wird desto größer die Wahrscheinlichkeit daß später alles gut wird.

    Aus Intution heraus würde ich jetzt sagen bis zu eurem Termin nicht zu sehr belasten. Wenn sie sich selbst aufrichtet, aber lassen.

    Wenn du Mal reden willst oder Fragen hast bin ich gerne für dich da.

    Habt ihr private kinderorthopäden (kinderneuroorthopäden) in der Nähe?
    Ich würde da wirklich zu privatarzt tendieren , dann musst du auch nicht so ewig auf den Termin warten.

    Alles liebe

    Danke dir, du hast mich jetzt mehr aufgeklärt als der Orthopäde.

    Als er gesagt hat das wir erst so spät einen Termin haben meinte er noch ergänzend das sei aber nicht so tragisch weil wir e früh genug drauf gekommen sind und wir noch genug Zeit hätten. Habe ihn dann gefragt was ich machen kann wenn sie anfängt zum gehen, weil an Sachen geht sie schon selbst entlang er meinte nur ich soll so oft es geht an der Orthopädie anrufen und nachfragen ob nicht jemand abgesagt hat und ein Termin nun frei wäre. Na toll . Ich hätte mir erwartet er gibt mit einen Vorschlag für eine Therapie vielleicht Übungen die ich zuhause machen kann. Oder er schlägt mir eventuell Schuhe vor damit sich das vielleicht ein bisschen mit den Schuhe richten kann..

    Nein leider haben wir in Salzburg meines Wissens nur die Kinderambulanz im Landeskrankenhaus mit Orthopäden drinn. Und da wartet man halt ewigst.. bin am überlegen einen anderen Arzt zu suchen, vl sogar in einem anderen Bundesland..

    Na supper gips im hochsommer dann. Das wird ja lustig 🙄🙄

    Nicht belasten ist schwer , da sie die ganzen zeit auf den Füßen steht (mit anhalten an Gegenständen). Drum bin ich am überlegen ihr vl orth.Schuhe zu kaufen die ein bisschen gegendruck machen und sich der Fuß von selbst ein bisschen richtet.. weil ich einfach nicht so lange warten kann und möchte.

    Ich danke dir, und ganz liebe Grüße
  • @minaas Hm, ich würde mir da noch eine zweite Meinung einholen, ehrlich gesagt.
    Kann mir nicht vorstellen, dass es sonst keinen Kinderothopäden gibt bei euch?
  • @minaas orthopädische innenschuhe gibt's auf Verordnung und zahlt die Kasse. Werden extra nach Gipsabdruck oder 3 d Scan angefertigt um Druckstellen zu vermeiden und natürlich der richtigen Korrektur wegen....0ub4xcd084k5.jpg
    Die sind dann an der richtigen Stelle verstärkt...

    Ich kenn mich leider nur in Wien aus. Dr Scheibl.
    Krankenhaus Speisung ist ein rein orthopädisches Spital.
    Vielleicht können die dir eine Empfehlung für Salzburg aussprechen?
  • Speising
  • Janin bekam mit 13 Monaten ihre ersten Schuhe. Sie hat zwar was ganz anderes und geht bis heute nicht frei. Aber aufgestanden ist sie eben auch ganz normal und wurde ab dem Zeitpunkt auch therapiert.

    Physio ist wahrscheinlich auch ein guter Ausgleich zum "falsch" stehen.

    Man soll dem Kind natürlich die bewegungsfreude nicht nehmen und machen lassen...
  • Was mir noch gerade eingefallen ist...als ich mit meiner Tochter in speising lag, hatten wir einen Buben im Zimmer der vom LKH Salzburg nach Wien überwiesen wurde. Eben weil speising einfach spitze ist.
    Vielleicht doch Mal die Reise machen und persönlich nachfragen, 2. Meinung und wo in Salzburg das richtig behandelt werden kann.

    Ich fahr wegen urologischen Sachen zum Beispiel nach Linz auf die kinderuro, weil das in Wien nix wird.
    In manchen Fällen hilft nur den Weg auf sich zu nehmen....
  • Nasty schrieb: »
    @minaas orthopädische innenschuhe gibt's auf Verordnung und zahlt die Kasse. Werden extra nach Gipsabdruck oder 3 d Scan angefertigt um Druckstellen zu vermeiden und natürlich der richtigen Korrektur wegen....0ub4xcd084k5.jpg
    Die sind dann an der richtigen Stelle verstärkt...

    Ich kenn mich leider nur in Wien aus. Dr Scheibl.
    Krankenhaus Speisung ist ein rein orthopädisches Spital.
    Vielleicht können die dir eine Empfehlung für Salzburg aussprechen?



    Ja ich muss mich nochmal erkundigen. Warum trägt dein kind solche schuhe ?
  • @minaas meine grosse ist mit offenem rücken geboren, hat eine Art inkompletten Querschnitt und fährt eigentlich Rollstuhl. Ein paar Muskeln im Oberschenkel kann sie steuern. Ab dem Knie hat sie kein Gefühl mehr in den Beinen. Also weder Muskelkraft noch Schmerzempfindung. Sie könnte ohne den Schuhen nicht stehen. (Kein Halt im Knöchel)
    Sie hat von Beginn an beidseitig klumpfüsse , links schlimmer als rechts. Sie ist am aussen Knöchel aufgestanden anstatt auf den Fußsohlen.
    Da es links kaum korrigierbar war und wir schon fast keine Schuhe mehr tragen konnten hatte sie mit 4 die derotations op und sehnentransfer.
    Mit der Weile ist aus dem nach aussen gekippter klumpfuss ein nach innen gedrehter knickplattfuss geworden, der laut unserem Orthopäden eben leichter zu korrigieren ist.

    Im Prinzip ist es mit eurem Problem nicht vergleichbar, weil es bei uns neurologisch bedingt ist und aufgrund der teillähmung eben zu einer falschen Haltung, schlechtem Wachstum etc kommt.
  • Nasty schrieb: »
    @minaas meine grosse ist mit offenem rücken geboren, hat eine Art inkompletten Querschnitt und fährt eigentlich Rollstuhl. Ein paar Muskeln im Oberschenkel kann sie steuern. Ab dem Knie hat sie kein Gefühl mehr in den Beinen. Also weder Muskelkraft noch Schmerzempfindung. Sie könnte ohne den Schuhen nicht stehen. (Kein Halt im Knöchel)
    Sie hat von Beginn an beidseitig klumpfüsse , links schlimmer als rechts. Sie ist am aussen Knöchel aufgestanden anstatt auf den Fußsohlen.
    Da es links kaum korrigierbar war und wir schon fast keine Schuhe mehr tragen konnten hatte sie mit 4 die derotations op und sehnentransfer.
    Mit der Weile ist aus dem nach aussen gekippter klumpfuss ein nach innen gedrehter knickplattfuss geworden, der laut unserem Orthopäden eben leichter zu korrigieren ist.

    Im Prinzip ist es mit eurem Problem nicht vergleichbar, weil es bei uns neurologisch bedingt ist und aufgrund der teillähmung eben zu einer falschen Haltung, schlechtem Wachstum etc kommt.

    Ah mensch das tut mir leid . Wusstet ihr das vor der Geburt schon? Wird sie gehen können ? Mir bricht es das Herz wenn ich soetwas höre.

    Ich kenne dich zwar nicht, aber möchte dir sagen das du einfach klasse und super stark bist und einen guten Job machst!! Du hast mich schon öfters hier beruhigt oder ratschläge gegeben und dafür möchte ich mich bedanken. Solltest du einmal in Salzburg sein melde dich, würde mich freuen wenn wir uns kennenlernen!

    Ganz liebe Grüße
  • @minaas das ist lieb von dir, danke. Ab r es muss dir nicht leid tun. Wir wussten ab der 20.ssw nur das sie schwer mehrfach behindert sein würde.
    Waren damals auch bei einem Spezialisten in der Schweiz, der dann eben meinte das Gehirn ist normal entwickelt.
    Zugegeben die Ängste, sorgen und ops nach der Geburt Brauch ich kein zweites Mal mehr, aber wir haben unsere Prinzessin keine Sekunde bereut, uns ganz bewusst für sie und ihr Handicap entschieden.
    Sie ist ein fröhliches Mädchen mittlerweile 5,5 Jahre alt. Krabbelt super, geht/steht mit anhalten und ansonsten fährt sie Rolli. Sie reitet, geht in den Kindergarten und freut sich auf die schule. Ich hab auch noch 2 jährige zwillingsjungs und meine First Lady ist eine tolle grosse Schwester.

    Lg
    melly210minaas
  • Nasty schrieb: »
    @minaas das ist lieb von dir, danke. Ab r es muss dir nicht leid tun. Wir wussten ab der 20.ssw nur das sie schwer mehrfach behindert sein würde.
    Waren damals auch bei einem Spezialisten in der Schweiz, der dann eben meinte das Gehirn ist normal entwickelt.
    Zugegeben die Ängste, sorgen und ops nach der Geburt Brauch ich kein zweites Mal mehr, aber wir haben unsere Prinzessin keine Sekunde bereut, uns ganz bewusst für sie und ihr Handicap entschieden.
    Sie ist ein fröhliches Mädchen mittlerweile 5,5 Jahre alt. Krabbelt super, geht/steht mit anhalten und ansonsten fährt sie Rolli. Sie reitet, geht in den Kindergarten und freut sich auf die schule. Ich hab auch noch 2 jährige zwillingsjungs und meine First Lady ist eine tolle grosse Schwester.

    Lg



    Das freut mich sehr das sie so tolle fortschritte macht - da geht einem das herz auf :) und wenn die kinder glücklich sind und lachen vergessen wir sowieso alles rundherum um uns. Dir möchte ich großes Lob aussprechen du machst das toll!


    Wir haben uns einen Termin in einer Privatklinik die eine Orthopädiestation hat wo sie auf Kinder
    spezialisiert sind, ausgemacht um mal eine Zweitmeinung zu hören. Hoffentlich können die uns etwas mehr helfen bzw iwelche therapievorschläge geben. Ich möchte einfach nicht bis juli warten und dann erst starten bzw handeln.
    Nasty
  • @minaas die Kinderorthopädie in Aschau im Chiemgau soll hervoragend sein und wäre nicht all zu weit weg von Salzburg...

    halte euch die Daumen, dass ihr baldig einen sinnvollen Fahrplan bekommt... bitte lasst euch in einem Zentrum behandeln, in welcgem ausreichend Erfahrung besteht!
  • Fefi schrieb: »
    @minaas die Kinderorthopädie in Aschau im Chiemgau soll hervoragend sein und wäre nicht all zu weit weg von Salzburg...

    halte euch die Daumen, dass ihr baldig einen sinnvollen Fahrplan bekommt... bitte lasst euch in einem Zentrum behandeln, in welcgem ausreichend Erfahrung besteht!

    Ah super danke für den Tipp!

    Wir haben morgen einen Termin in einer Privatklinik die auch Kinderorthopädie macht. Bin schon gespannt was der Arzt dort sagen wird. Bzw zu welchen Therapiemaßnahmen er uns raten wird, weil hier haben wir nur eine Überweißung mitbekommen und stehen damit in der Luft und muss warten bis Juli damit mir die in der Salk sagen was zu tun ist. Das ist mir einfach zu lange, sie wird da schon 1,5 sein und hoffentlich frei gehen können ich will es ihr nur bisdahin erleichtern.. vl mit masagen pysio usw ...
  • Wäre schön wenn du berichtest wie es bei euch weiter geht.
    Drück die Daumen für euren Termin !
  • Wie war euer Termin?
    Ich möchte dich nicht nerven, hoffe nur das deine Sorgen etwas minimiert werden konnten
  • Nasty schrieb: »
    Wie war euer Termin?
    Ich möchte dich nicht nerven, hoffe nur das deine Sorgen etwas minimiert werden konnten

    Er konnte uns nicht helfen, wir sollen den termin im kh abwarten..
  • Nageh, was ist es denn das für ein Orthopäde 🙈 ihr seid ja arm dran in Salzburg.

    Ich denk weiterhin an euch. Drück fest die Daumen das alles sorgen umsonst sind.
  • das tut mir echt leid! wünsch dir weiterhin gute Nerven und Energie für die Wartezeit!
  • Nasty schrieb: »
    Nageh, was ist es denn das für ein Orthopäde 🙈 ihr seid ja arm dran in Salzburg.

    Ich denk weiterhin an euch. Drück fest die Daumen das alles sorgen umsonst sind.

    Habe in Speising angerufen der erste freie Termin ist im März 2021...

  • Du müsstest Dr. Scheibl anrufen. Der hat zwar eine privatordi, aber wenn was gemacht werden muss,nimmt er euch mit nach speising auf krankenkasse. Er ist Oberarzt dort.
    Wenn es um schienen, Schuhe oder sonst was geht kriegst du von ihm die Verordnung. Und du kannst die Honorarnote bei der Kasse einreichen.

    http://www.ortho-scheibl.at/

    Oder er empfiehlt jemanden in der Nähe. Vielleicht sagt er auch das es noch kein Problem ist und du auf den Termin bei euch warten kannst. Dann hättet ihr einen Ausflug nach Wien gemacht .

    Dr Krebs gibt es auch noch. Guter Arzt, menschlich naja. Meine Tochter mochte ihn nicht, hat sich schon mit drei nicht mehr angreifen lassen von ihm, daher haben wir gewechselt. Dr krebs ist auch Kinder(neuro) Orthopäde und ebenfalls Oberarzt in speising. Und hat ebenfalls eine privat Ordi in Wien.

    https://www.ortho-krebs.at/

    Und der dritte ist dr csepan, ebenfalls kinderorthopäde und Oberarzt in speising. Den kenn ich aber nur vom Sehen aus speising.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum