Unruhiger Schlaf

Sarah83Sarah83

1,129

bearbeitet 21. Januar, 16:43 in Entwicklung & Erziehung
Hallo Mamis,

Mein Sohn (20 Monate) schläft immer schon so unruhig. Er hat einmal in seinem Leben 8h durch geschlafen.
Sonst ist er meist stündlich, halb stündlich, 5minütlich etc. "wach" .
Er wuselt herum und kommt nicht zur Ruhe.
Es ist keine Phase, sondern es ist immer schon so.
Er hat auch voll den leichten Schlaf. Wacht bei jedem. Geräusch auf.

Ich habe schon alles mögliche probiert. Es ist verzweifelnd, weil ich nicht weiß was ich noch tun könnte. Ich mache mir Vorwürfe, dass ich etwas falsch mache.

Am Donnerstag haben wir einen HNO Arzttermin. Wenn dort auch alles passt, dann werd ich es akzeptieren.
Ich möchte nur sicher gehen, dass alles passt.

Kennt ihr das? Was habt ihr getan? Was hat geholfen und wann?

Würde mich sehr über eure Antworten freuen.

Lg

Kommentare

  • Mein Sohn (6 Monate) ist genauso. Hab leider keinen Tipp aber würde gerne mitlesen 🙈
  • @Sarah83 schon mal was mit homöopathie versucht? Wir sind seit klein auf bei einer Heilpraktikerin u meiner Maus hilfts bei jedem wehwechen
  • Bei meiner Tochter (7 M.) war es genauso. Sie schläft viel besser, seit sie abends vorm Bettgehen noch einen Grießbrei bekommt. Offensichtlich reichte ihr das Einschlafstillen nicht.
    Aber nachdem dein Sohn schon 20 Monate alt ist, wird das bei dir wahrscheinlich nicht der Fall sein @Sarah83 aber vielleicht könnte das bei deinen Sohn der Fall sein @Sabrinadoreen.
    Wann legst du denn deinen Kleinen in's Bett @Sarah83? Hast du schon versucht die Schlafenszeit etwas hinauszögern?
  • @Yviji er bekommt schon seinen abendbrei und komischerweise eine Zeit lang war es auch besser mit dem Schlafen und ich hab es auf den brei geschoben aber es hat leider wieder genauso begonnen wie davor :/ also daran liegt es leider nicht 😅
  • meiner ist leider auch so, aber „erst“ 11 Monate.

    werde jetzt aber noch einen versuch mit homöopthie versuchen, und wenn das auch nicht hilft dann werd ich mich auch damit abfinden müssen 😪

  • Ich würde das Mal mit dem Kinderarzt besprechen. Natürlich ist jedes Kind anders und es muss nichts dahinterstecken aber vielleicht irgendwas neurologisches ? Das der Kopf nicht zur Ruhe kommt. Entwicklungsbedingt? Hypersensibel? Keine Tiefschlafphasen.? Nur so als Idee.
    melly210
  • @Sarah83 Habt ihr ein Familienbett.
    Mein Sohn 13 Monate hat ein ähnliches Problem.
    Bei uns klappt es besser, wenn ich nicht in der Nähe schlafe. Leider nicht jeden Tag.
    Wir haben noch nie länger als vier Stunden geschlafen.
    Ansonsten vielleicht eine schlafberatung für Kinder in Anspruch nehmen und mal bei einer osteopathen vorstellig werden.
  • @Nasty was würde ein kinderarzt deswegen machen? gibs test um es neurologisch rauszufinden?

    ich frage weil unser kinderarzt leider wirklich nicht der beste ist (in der umgebung is er der einzige) und der würd mir bestimmt nur sagen „das es normal is in dem alter“... und dafür hätt ich dann 1-2h im wartezimmer gesessen 😖
  • @Sarah83

    Blöde Frage (oder auch nicht)

    War die Geburt recht dramatisch?
    Cranio Sacral habt ihr versucht?

    Meiner ist 8 Monate und auch ein unruhiger Schläfer... mittlerweile weiss ich dass ich nichts machen kann... was mir hin und wieder hilft ist wenn er am Bauch schläft.. da kann ich dann vl mal 1,5 Stunden durchschlafen...


  • Habt ihr schon etwas an der Schlafsituation geändert? Eventuell anderes Bett? Alleine im Kinderzimmer?
    Wir hatten bei unserem Großen das Problem, dass er eine sehr unruhige Phase hatte. Also unruhiger als sonst - er schläft nach wie vor nur selten durch und ist jetzt 3 1/2 Jahre alt :/ Wir haben ihm dann ein großes Bett (90x200) aufgestellt und er hat sich sichtlich wohler gefühlt. Sein großes Bett in seinem Zimmer.
  • @Joy2020 der Kinderarzt kann eigentlich nix machen Ausser dich zu einem Neurologen zu überweisen.
    Ich glaub nur bedingt daran aber vielleicht versuchst du zuerst das Bett umzustellen. Angeblich reagieren manche auf unterirdische Wasseradern mit Unruhe.

    Aber es gibt auch völlig grundlos diese Schlechtschläfer. Ich möchte da wirklich keinen Grund erfinden, aber würde wahrscheinlich nichts unversucht lassen.
    Bei uns hat auch ein Bettwechsel geholfen. Gitterbett weg, stattdessen normales Bett. Die Jungs schlafen nochimmer unruhig aber sie haben halt mehr Platz und werden nicht ständig wach, weil sie sich wo anstoßen.
    Joy2020
  • @Nasty ah ok. hmm ich glaub soweit das ich mit ihm zu einem neurologen gehe ist es noch nicht. da wart ich noch ob es sich vl nicht doch bessert...

    ich hab ja schon einiges durch, betreffend bett: er hat jetzt schon einige monate ein grösseres bett, eben wegen dem anstoßen, nun im eigenen zimmer.
    diverse kopfpolster schon durchprobiert - ohne gehts gar nicht.
    und noch vieles mehr versucht...


    alles hatte überhaupt keine verbesserung oder verschlechterung gebracht. jede nacht läuft (fast minutengenau) gleich ab.

    mein verdacht ist ja die geburt, woran es liegen könnte. sie war nachts über, sehr anstrengend und auch dramatisch mit ewig langen presswehen und ende vom lied war die saugglocke. vl hat er das noch nicht verarbeitet und deswegen nachts unruhig 🤷🏼‍♀️
    aber das wird wsl nur die zeit heilen können 🧐

  • Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für eure Antworten.

    Mit Homöopathie habe ich es noch nicht versucht.

    Mein Sohn isst zu Abend.
    Er wurde am 13. Dezember abgestillt. In den Schlaf habe ich schon sehr lange nicht mehr.
    Ich lege ihn um 19:30 hin, weil er da schon müde ist.

    Die Kinderärztin weiß auch nicht was es ist.
    Es hieß ja, dass es am Stillen Nachtsliegen würde, und wenn man abstillt fangen die Kinder zum durchschlafen an. Nicht mein Kind.
    Seitdem ich abgestillt habe war ich nicht mehr dort.

    Das mit den Wasseradern habe ich schon gehört. Aber eigentlich ist es egal wo er schläft. Es ist immer gleich.

    Die Geburt war furchtbar.
    Ich würde eingeleitet. Das war ja voll okay. (hatte Schwangerschaftsdiabetes und galt als Risikoschwangere, obwohl alles voll normal war)
    Nur funktionierte die eine Methode nicht, weil dieses Zäpfchen beim Fruchtblasensprung mitkam. Dann wurde ich am Wehentropf angehängt. Egal welche Position, es ging nicht. Meine Hebamme (Wahlhebamme, ich hatte eine gute Beziehung zu ihr) holte eine Ärztin, die sich auf meinen Bauch rauf legte. Das funktionierte auch nicht. Dann wurden noch eine Ärztin und eine Hebamme geholt. Schließlich arbeiteten alle 4 an mir, mit Sauerstoffmaske, Saugglocke, auf meinem Bauch drückend usw. bis ich einen Geburtsstillstand hatte. Da ging gar nichts mehr.
    Dann gab es einen Notkaiserschnitt. Der war übrigens meine Erlösung.

    Ich würde niemals mich nochmal in diese Situation begeben. Sprich noch ein Kind bekommen. Das war genug.

    Aber das passt voll.

    Wir schlafen im Familienbett. Er hat genug Platz. Weil entweder mein Mann oder ich mit ihm schlafen. Beide geht nicht, weil er aufwachen würde. Eben sehr leichter Schlaf.
    Das ist zur Zeit unsere Lösung.

    Ich muss noch erwähnen, dass er am Tag sehr ausgeglichen ist. Immer schon. Man merkt nicht, dass er so eine Nacht hinter sich hatte. Zudem wacht er früh auf.

    🤷🏻‍♀️

    Wir haben gleich einen Termin bei einer Kinder HNO Ärztin. Bin gespannt was sie sagt.

    Habt ihr sonst noch Tipps nach meiner langen Nachricht?

    Liebe Grüße
    Joy2020
  • Weil du schreibst, er ist tagsüber recht ausgeglichen - könnt so sein wie bei uns: unser Baby (9 Monate) war schon immer pflegeleicht und unkompliziert. Anfangs guter Schlaf, seit Woche 16 seeehr durchwachsen.
    Mich brachte dann jemand auf die Idee, dass ich meine Tochter tagsüber in ihren Gefühlsausbrüchen hemme, dass ich sie ihren Stress nicht rausbrüllen lasse. Zuerst dachte ich noch, das glaub ich nicht.
    Doch seit ca. 2 Wochen lass ich sie ihre Gefühle ganz bewusst ausleben, dann wenn sie es braucht. Erst grad vorhin fing sie an zu weinen, 5 Minuten Vollgas, dann alles wieder gut. Hatte sie im Arm und hörte ihr zu.
    Und wenn ichs dir sage - heute war eine der besten Nächte seit langem, sie hat um 3 Uhr getrunken und dann wieder zum Aufstehen um 7 Uhr.

    Mein Freund ist trotz der guten Nächte noch nicht überzeugt von dieser Herangehensweise, er hält das Weinen einfach nicht aus.
    Ich bin auch noch etwas skeptisch, da sie manchmal so stark weint, aber der Erfolg stellt sich ja schon ein.
  • @Mohnblume88 hmm das würde ich auch gerne versuchen, aber meiner ist tagsüber so ausgeglichen das er eigentli nie weint, wenn dann müsste ich ihn extra schon dazu bringen 😅

  • @Sarah83 könntest du berichten was beim HNO rausgekommen ist? :)
  • Joy2020 schrieb: »
    @Mohnblume88 hmm das würde ich auch gerne versuchen, aber meiner ist tagsüber so ausgeglichen das er eigentli nie weint, wenn dann müsste ich ihn extra schon dazu bringen 😅

    Ich kann dir nur den Tipp geben, der mir gegeben wurde. Versuch tagsüber hinzuhören, was er wann braucht. Ich biete meiner Tochter zwischendurch an, dass ich sie zu mir nehme, wenn ich merke, dass sie schon lange alleine spielt. Dann umarmt sie mich fest und manchmal jammert sie dann los.
    Oder wenn wir bei ihren Cousins zu Besuch sind (6 an der Zahl), dann geh ich mit ihr raus und schau mal, was sie für Reaktionen zeigt. Wenn sie dann an meiner Schulter weint, lass ichs zu und red mit ihr, dass sie mir alles erzählen kann.

    Bin heut Abend allein daheim gewesen mit ihr und hab sie gerade ins Bett gebracht. Nach einem Nickerchen heute Nm ist sie grantig aufgewacht und hat sicher 15 Minuten geweint.
    War gespannt wie das Bettgehen jetzt wird. Und siehe da: 15 Minuten lag sie neben mir bis sie einschlief. OHNE weinen 🥰🙏 das tat mir jetz auch mal gut 😅
    Mein Freund lenkt sie sonst abends immer voll ab - macht dies und das, reißt den Kasperl runter usw. heute war er nicht da...
  • @Mohnblume88 ich gehe voll auf ihn ein. Schön, dass es bei euch klappt. Bei uns ist es was anderes.

    Wir waren bei der HNO Ärztin. Er hat vergrößerte Polypen. Sie hat uns einen Spray für 5/6 Wochen gegeben, bis der Spray aus ist. In 2 Monaten sollen wir wieder kommen. Sollten sie nicht kleiner sein möchte sie ihn operieren.

    Sie hat auch gefragt wie die Geburt war. Sie meinte, dass er ein Geburtstrauma auch zudem haben könnte.
    Deswegen wäre eine Osteopathin sehr gut und wichtig.
    Hab gestern einen Termin bei einer gemacht.
    Am 12. Februar sind wir dran.

    Ich bin gespannt.

    Sie meinte auch, dass es Kinder gibt, die unruhig schlafen, aber das in Phasen, nicht immer. Das sei nicht üblich. Und dass es für ihn nicht gut sein kann solche Nächte zu haben.
    Mein Baby. 😞
  • ich hoffe du berichtest weiter, bin gespannt ob eine osteopathin hilft. darüber hab ich auch schon länger nachgedacht!
  • @Sarah83 Ich bin da ganz bei deiner HNO-Ärztin, die klingt mir vernünftig. Bei Babies ist es normal, daß sie phasenweise so schlechte Nächte haben. Aber 1. ist dein Kleiner mit 20 Monaten kein Baby mehr und 2. ist es bei euch nicht nur phasenweise. Daß er noch 1-2 Mal in der NAcht aufwacht kann in dem Alter noch vorkommen, aber alle halben Stunden - nein da hats was, und das ist auch für ihn weder gesund noch erholsam.

    Es kann gut sein, daß er aufgrund der Polypen schlecht bis gar nicht Luft durch die Nase bekommt. Das kann beim schlafen empfindlich stören, weil man dann aufwacht wenn man keine Luft bekommt. Ich kann ein Lied davon singen, ich kämpfe selber grade mit einer chronischen Nebenhöhlenentzündung samt Polypen. Bei mir hat das Cortison-Spray gut angeschlagen. 5-6 Wochen ist allerdings relativ kurz, normalerweise gibt man das Spray wenn es anschlägt 6-12 Monate, sonst sind die Polypen bald wieder da. Ich würde es falls du den Eindruck hast es hilft ihm nicht absetzen sondern entsprechend früher zur Kontrolle gehen und sagen daß du den Eindruck hast, daß es ihm hilft und du es deshalb eine Zeit weitergeben willst bis die Polypen ganz weg sind.

    Falls Cortison Spray und ggf OP nichts an seinem Schlafverhalten ändern würde ich weiterschauen, mit Osteopath und falls das auch nichts bringt dann vom Kinderarzt ins Schlaflabor überweisen lassen.
  • @melly210 ich denk sie meinte vergrößerte Rachenmandeln, das wird bei Kindern auch Polypen genannt. Echte Polypen sind ja bei Kindern sehr selten.
    @Sarah83 welcher Spray ist das denn? Uns wurde von Cortison von 4 HNOs abgeraten als wir danach gefragt haben, deshalb frag ich.
    Schnarcht deiner auch und hat er dabei Atemaussetzer?
  • melly210melly210

    1,368

    bearbeitet 25. Januar, 00:33
    @itchify das ist nicht so sehr selten, ich hatte das selbst und wurde mit 4 operiert. Die Mandeln habe ich erst mit 12 rausbekommen.

    Wenn die Polypen ihn so sehr beeinträchtigen daß er nicht schlafen kann, gibt es nur die Optionen Cortison-Spray oder OP. Es ist quasi ein letzter Versuch um eine OP herumzukommen. Das wird zb auch hier nochmal erklärt: https://www.google.com/amp/s/www.windeln.de/magazin/kleinkind/kinderkrankheiten/nasenpolypen-bei-babys-und-kleinkindern.html/amp

    Warum euch von einem Versuch mit Cortisonspray abgeraten wurde weiß ich jetzt natürlich nicht, kann auch vom einzelen Patienten abhängig sein ob es Sinn macht das zu versuchen....
  • @melly210 Sie hat auch vergrößerte geschrieben, ich hab bei Kindern sonst nur von den vergrößerten Rachenmandeln als Polypen gelesen. Hier steht dass die echten Polypen nur Kinder mit Mukoviszidose bekommen?
    https://www.hno-aerzte-im-netz.de/krankheiten/nasenpolypen/definition-und-haeufigkeit.html

    Uns wurde abgeraten weil die Polypen (Rachenmandeln) sich wieder vergrößern sobald man den Spray absetzt und sie alle die harmlose OP Cortison bei Kindern vorziehen würden.
  • Also ich hatte "echte" Polypen, und ich habe keine Mukoviszidose ;)

    Wenn wir von den Mandeln reden, dann sind die nach einer OP klar weg und kommen auch nicht wieder. Deshalb wird da auch die OP bevorzugt.

    Polypen können aber sowohl nach einer Cortisonbehandlung als auch nach einer OP wiederkommen.
  • @melly210 genau. Wie du es schon schreibst. Wir probieren es mal so. Ich hole mir da sowieso noch eine 2. Bis 3. Meinung bevor ich mein Kind operieren lasse. Und wenn der Spray hilft dann meinte sie wird sie eh nicht operieren. So wie ich es verstanden habe sollte er das nehmen eben so 5 oder 6 Wochen, bis der Spray aus ist. Dann 2 bis 3 Wochen warten und dann zu ihr gehen. Also sollte mal da eine Pause eingelegt werden.

    Ich werde mir wo anders auch eine Meinung holen denke ich.

    Zu einer Ostepathin gehen wir am 12.2.
    Das wird ihm bestimmt gut tun. Denn er wurde ja geholt, obwohl er noch keine Anstalten gemacht hat, dass er schon so weit wäre.

    @Spray: Polypen (vergrößerte Rachenmandeln) gibt es nur diese zwei Varianten. Zuerst bekommt man einen Spray, sollte dieser nichts nutzen kommt eine OP.
    Außer es nicht schlimm. Dann benötigt man beides nicht.
    Er heißt übrigens Mometason ratipharm
    melly210
  • @itchify mein Kind schnarcht schon immer wieder ja. Manchmal bilde ich mir ein, dass er Atemauasetzer hat.
    Dein Kind auch?
    Was ist euch geraten worden?
  • @melly210 Gaumenmandeln kommen nicht wieder, Rachenmandeln können nachwachsen weil man nicht das gesamte Gewebe entfernen kann. So wurde uns das gesagt.

    @Sarah83 also ich hab immer noch nicht verstanden ob er Nasenpolypen oder vergrößerte Rachenmandeln hat. Unserer hat zweiteres, die Ärzte sagen aber auch Polypen dazu. Uns wurde abschwellendener Nasenspray anfangs verschrieben (darf man nur 1 Woche nehmen) , dann Sinupret und Aerius Saft. Hat nicht viel geholfen. Im Sommer sollten wir ans Meer, dann war es besser, kam aber mit dem ersten Schnupfen wieder. Heuer meinen alle operieren weil es schon so lang dauert. Termin ist diese Woche (10 Monate Wartezeit)
    Ja meiner schnarcht extrem, Atemaussetzer waren letztes Jahr schlimmer aber noch da. Man hört sie aber deutlich. Unruhigen Schlaf kennen wir auch aber so oft wird er nicht mehr wach und wenn dann schläft er relativ schnell weiter.
  • Sarah83Sarah83

    1,129

    bearbeitet 2. Februar, 15:54
    War bei der Kinderärztin, weil mein Kind krank ist. Ich erzählte ihr was die HNO Ärztin mit der OP gesagt hat. Die Kinderärztin sagte vor 3 Jahren wird er sicher nicht operiert.

    Ich hätte mein Kind sowieso nicht operieren lassen bevor ich andere Meinungen auch gehört hätte.

    Und wegen dem unruhigen Schlaf.
    Ich schlafe zur Zeit mit meinem Sohn im Wohnzimmer, weil mein Mann eine Lungenentzündung hat und er derweil im Schlafzimmer einquartiert ist.

    Hier im Wohnzimmer ist es heller. Ich sehe meinen Sohn in der Nacht.
    Er schläft einfach voll unruhig. Hat aber die Augen immer geschlossen.
    Hm... 🤔
    Was könnte das sein?
  • Sarah83 schrieb: »
    War bei der Kinderärztin, weil mein Kind krank ist. Ich erzählte ihr was die HNO Ärztin mit der OP gesagt hat. Die Kinderärztin sagte vor 3 Jahren wird er sicher nicht operiert.

    Ich hätte mein Kind sowieso nicht operieren lassen bevor ich andere Meinungen auch gehört hätte.

    Und wegen dem unruhigen Schlaf.
    Ich schlafe zur Zeit mit meinem Sohn im Wohnzimmer, weil mein Mann eine Lungenentzündung hat und er derweil im Schlafzimmer einquartiert ist.

    Hier im Wohnzimmer ist es heller. Ich sehe meinen Sohn in der Nacht.
    Er schläft einfach voll unruhig. Hat aber die Augen immer geschlossen.
    Hm... 🤔
    Was könnte das sein?

    Merkst du eine Besserung durch das Nasenspray ? Daß er die Augen geschlossen hat sagt jetzt nicht viel aus, er wird dann halt so im Halbschlaf sein. Falls bei der Polypen-Geschichte nichts rauskommt, gäbe es dann noch das Schlaflabor. Da wird alles Mögliche abgecheckt.
  • @melly210 ja das Schlaflabor wär voll gut. Nur ist er glaub ich zu klein dafür.
  • Sarah83 schrieb: »
    @melly210 ja das Schlaflabor wär voll gut. Nur ist er glaub ich zu klein dafür.

    Nein die nehmen sogar Babies
  • @melly210 echt? Welches? Kannst mir eins empfehlen?
  • Sarah83 schrieb: »
    @melly210 echt? Welches? Kannst mir eins empfehlen?

    Ich würde mal an der Kinderklinik vom AKH bzw der Medizinischen Universität nachfragen. Die sind generell sehr gut da, ich weiß jetzt nicht ob das Schlaflabor dann direkt dort ist, aber sie können dir sicher sagen wo wenn nicht bei ihnen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum