Erziehung mit/ohne Fernseher

Hallo zusammen,

wie handhabt ihr das eigentlich??
Schaut ihr auch mal fernsehen wenn euer kleines im Raum ist, oder untersagt ihr es komplett??

Ich muss zugeben ich schau auch mal am Tag ein bisschen fernseh, wenn die kleine Maus schläft oder sie mit ihren Spielsachen beschäftigt ist und der Haushalt erledigt ist natürlich nur ganz leise 😇Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, wenn sie mal einen Blick hineinwirft dann lenke ich sie mit ihren Sachen wieder ab.

Jetzt stundenlang wurde ich es verbieten dafür ist es noch viel zu früh, aber ich denke, immer wenn man alles verbietet wollen es die Kinder erst recht.
Und wenn sie es kennt wird es uninteressant.

Wie steht ihr zu diesem Thema?? 🤔😊
«1

Kommentare

  • Ich find das auch nicht schlimm. Meine Kids sind 5 und 2 und interessieren sich null für den Fernseher. Er ist immer da, es wird kein trara darum gemacht. Ist er an ist es gut, ist er aus genauso.
    Sie ziehen alle drei spielen oder rausgehen dem TV vor.

    perlmutti
  • @Nasty das ist gut zu hören das ich nicht die einzige bin. Habe schon soviel gehört von allen Seiten und immer dieses Drama was daraus gemacht wird, find ich manchmal schon übertrieben 😂🙈
    Ich finde man kann die Kinder nicht von allem abhalten.
    Und wenn sie raus gehen ist es eh nur ein Vorteil beider Seiten 😊
  • @xxTwinyx

    Ich mache es wie du ich schau auch nur fern wenn alles erledigt ist und die kleine schläft... wenn sie munter ist schalte ich den radio ein weil so ganz leise ist unheimlich 😆 außerdem tanzt meine Kleine gern zu manchen Liedern

    Was sie bei uns aber immer schauen darf und auch gerne tut ist sa so kasperl.. und ihre kindervideos sind ca 5 und dann ist wieder genug.

    Ich bin der Meinung mit Maß und Ziel geht alles stundenlanges davor sizen da bin ich allerdings strikt dagegen!!!
  • Ich hab eine Nichte (jetzt 18) die hatten keinen Fernseher daheim. Wenn wir uns bei schwimu getroffen haben ist sie im Hochsommer bei 35 Grad lieber 7 Stunden vor dem TV gesessen als mit uns am Pool. Für mich war das damals so abschreckend das ich mir geschworen habe für meine Kinder nix besonderes aus Fernsehen zu machen.
    Pegasuse
  • @Steffiilein Genau meine Rede mit Maß und Ziel erreicht man glaub ich viel in der Erziehung 😊@Nasty oha, aber ist klar wenn sie es nicht kennt das sie es dann voll auskostet egal was draussen passiert. Und sowas find ich dann sehr traurig 😕
  • Unter der Woche wird der Fernseher erst eingeschaltet sobald meine Tochter schläft, am Wochenende schauen mein Mann und ich hin und wieder auch unterm Tag; aber wir versuchen es dann auf maximal 1 Stunde zu begrenzen.

    Meine Tochter, 18 Monate, darf auch hin und wieder ein paar Kinderlieder über YouTube schauen, wenn ich etwas dringendes zu erledigen habe und sie sich nicht anders ablenken lässt. Wobei wir das wirklich sehr selten einsetzen weil es immer zu Tränen kommt wenn wir ausschalten
  • Ich muss zugeben, dass wir da ehrlich gesagt (noch) sehr streng sind. Wir haben auch keinen Fernseher sondern nur einen Beamer. Tagsüber schauen wir gar nicht sondern erst wenn die kleine abends im Bett ist. Ich finde, es kommt da sehr aufs Alter an. Deshalb habe ich oben "noch" geschrieben. Sie ist gerade mal 17Monate alt, da ist es wirklich noch nicht notwendig sie vor den TV zu setzen und wenn er an ist schaut sie natürlich hin (sehe ich immer wieder wenn wir bei Freunden sind wo die Flimmerkiste immer im Hintergrund läuft) und dann ist sie auch so gebannt davon, dass man mit ihr kaum noch was anderes anfangen kann. Das muss einfach noch nicht sein in dem Alter.
    In 1-2 Jahren sieht es sicher anders aus aber so lange es geht wollen wir sie nicht Fernsehen lassen und auch später mit Maß und Ziel.
    Gegen einen kuscheligen Film-Nachmittag bei Schlechtwetter ist sicher nichts einzuwenden ab und zu.
    riczNaomi_faraday
  • riczricz

    3,747

    bearbeitet 16. Januar, 22:56
    Wir sehen zuhause selbst gar nicht fern. Auch nicht abends, wenn Luisa schläft. Hab das abgestellt seit wir ein Kind haben. Filme interessieren mich seit jeher kaum und das Fernsehprogramm tagsüber ist eh für die Tonne 😏 nebenbei laufen lassen finde ich persönlich ganz schrecklich 😬 wenn wir Untermalung wollen, schalten wir Radio oder CD Player ein.

    Wenn wir wo anders sind und der Fernseher läuft, darf sie natürlich hinschauen 😅 es interessiert sie aber trotzdem nicht! (Also nicht alle Kinder, die zuhause nicht fernsehen, sind automatisch gierig darauf!)

    Ab und zu, wenn sie brav ist oder auch krank, darf sie ein paar kurze Videos am Tablet schauen (Grüffelo oder ihre Kinderlieder-Playlist). Da schaut sie aber auch konzentriert zu, kommentiert was sie sieht usw.
    Sie ist jetzt 2,5.

    In einem Alter, wo sie das Gesehene noch gar nicht bewusst wahrnehmen und verarbeiten können, finde ich es auch richtig, den Fernseher zu "verbieten". Finde das recht traurig wenn ein Baby so paralysiert auf den Bildschirm starrt - totale Reizüberflutung und das "blaue Licht" ist nachweislich nicht gesund.

    Ansonsten hab ich die gleiche Meinung wie der Großteil: gezielte kindgerechte Videos sind ab und zu okay, hingegen stundenlanges Parken vor dem TV ist ein absolutes No-Go (auch wenn das Kind wegen jeder Kleinigkeit ruhig gestellt werden "muss" - Zähne putzen, essen, die Mama kochen lassen, unterwegs Ruhe geben,... sollte im Regelfall auch ohne Videos klappen mMn)
    Naomi_dinkelkornFunda
  • Wir haben keinen. Wenn wir mal was schauen, dann gezielt am Laptop oder Tablet.
    Das werd ich meiner kleinen auch erlauben, mit maß und Ziel halt (wie meinen Mann 😜😜) Alternativen haben wir hier ja genug.

    Ich bin selber quasi ohne Fernseher groß geworden, klar schaut man mal bei Gelegenheit, aber mich nervt diese sinnlose Hintergrundberieselung, die oft der Fall ist.
    ricz
  • soizburgerinsoizburgerin

    1,813

    bearbeitet 16. Januar, 23:45
    Kann so gesehen noch nicht viel dazu sagen da Mini erst 4 Monate alt ist. Allerdings habe ich den TV seit sie auf der Welt ist nicht mehr eingeschaltet.
    Und es wäre mir noch keine Sekunde abgegangen 😅
    Finde es einfach nicht passend mit einem Baby, dass das alles, wie oben erwähnt, nicht verarbeiten kann davor zu sitzen.
    Find das auch nicht schön, wenn so kleine Babys oder Kinder einfach vorm TV geparkt werden..
    Außerdem genieß ich die Zeit mit ihr wirklich aktiv und wenn sie mal schläft schau ich hier rein 😂
    Hab ehrlich gesagt auch vor, sie nich eine gabze Weile von Flimmerkiste und Handy "fernzuhalten".
    Bis zum 2. - 3. Lebensjahr finde ich persönlich den Umgang mit Bildschirmen gar nicht notwendig.
    Wenn sie älter ist, wird es sich nicht mehr vermeiden lassen. 😉

    Nachdem immer mehr digitalisiert wird, ist der richtige Umgang mit dem TV und Handy auch irgendwann "wichtig", aber eben gezielt.

    So mal die Theorie (:
  • Bei uns wurde es irgendwie immer weniger, je älter die Kinder wurden. 🙂

    Als mein Großer ein Baby war, hatte ich den Fernseher viel nebenbei laufen. Ich brauchte das irgendwie. Es war so still und ich hab mir schwer getan, soviel Zeit alleine zuhause mit Baby zu verbringen.

    Jetzt sind die Kids 5 und 2 1/2 und der Fernseher läuft untertags eigentlich überhaupt nicht mehr. Keine Zeit mehr dafür 😅 Ausser, wenn die Kinder ab und an einen Disneyfilm auf DVD schauen. Das dürfen sie und da schau ich selber gern mit, weil ich diese Filme liebe 😊 Im Fernsehen läuft doch meistens nur Quargel und meine zwei sind aktuell wie Schwämme, die saugen alles auf. Da muss man echt aufpassen. Find diese Kindersendungen sind zum Teil so ein Nonsens. 🤷‍♀️ Ganz zu schweigen von dem, was sonst noch tagsüber so läuft auf RTL2 oder so 😬.

    Fernsehprogramm gibts deswegen erst abends, wenn die Kinder im Bett sind.
    ricz
  • Wir handhaben das so wie @Nasty weil ich genau das gleiche in der Familie erlebt habe. Da habe ich mir geschworen, dass es bei uns nie so ein Drama wegen dem Fernseher geben wird. Bei uns läuft der Fernseher eigentlich ständig im Hintergrund wenn wir zuhause sind. Meistens aber Netflix oder Amazon Prime, weil ich da auch nur das schauen oder besser gesagt hören kann was ich auch will. War bei mir zuhause genauso und der Fernseher war nie ein großes Thema.
    Nasty
  • Wow. Ich Fall jetzt komplett aus der Reihe. Unser tv läuft den ganzen Tag im Hintergrund. Oft nur der radiosender, aber ganz aus wäre mir viel zu still daheim. Mini interessiert es recht wenig. Anfangs hat er schon hingesehen, aber mittlerweile spielt er lieber den ganzen Tag.
    Nasty
  • Meine Maus schaut erst fern seitdem sie etwas über 3 Jahre ist. Davor gar nicht, seitdem schon, aber nicht regelmäßig. Sie darf dann halt zwei Folgen von den Sendungen schauen, die sie gerne mag, wie z.B. Leo Lausemaus oder Tilda Apfelkern. Wird über Amazon oder Netflix gestreamt und dauern jeweils 8 Minuten oder so. Da schaut sie ganz gespannt zu (klar, denn eigentlich ist es noch immer zu viel fürs Gehirn, aber gut) und es gefällt ihr. Warum wir es eingeführt haben? Weil ich hin und wieder zwischendurch mal ein paar Minuten Verschnaufspause wollte. Ansonsten beschäftige ich mich dauernd mit ihr, da ich gerne die Zeit mit ihr gemeinsam verbringe und sie das aber auch einfordert. Mir wars dann einfach zu viel und daher eben kurz Fernsehen. Ganz verbieten wollte ich es eben auch nicht und in Maßen passt es ja. Freu mich schon, wenn wir dann mal Filme gemeinsam anschauen werden, denn ich mag Disney Filme so gerne. 🙂
    Mein Mann und ich schauen eigentlich nur Abends fern, wenn ünerhaupt. ☺️
  • Wenn ich mit der Kleinen alleine bin ist der Fernseher aus. Ich bin ohne aufgewachsen und habe auch bei Oma lieber gespielt als ins Kastl gestarrt (obwohl wir zu bestimmten Zeiten an bestimmten Tagen dort waren - damit wir gewisse Sendungen sehen konnten). Mein Freund ist leider das komplette Gegenteil, da geht der Fernseher an, sobald er morgens im Bad fertig ist und läuft, bis er das Haus verlässt. Interessiert die Kleine nur sehr selten (gewisse Tiere in Dokus manchmal), meistens spielt sie daneben. Was sie dagegen gerne macht sind Kinderlieder auf YouTube schauen. Da achte ich darauf, dass diese auch... nennen wir es mal pädagogisch wertvoll sind und bespreche mit ihr auch, was zu sehen ist. Alleine davor parken würde ich sie nicht. Möchte ich auch später vermeiden versuchen, man weiß ja nie, was ihnen einfällt und auf was sie stoßen würden, wenn sie selber anfangen umschalten...
    Resi1212
  • Mein Mann und ich fernsehen nur abends, wenn unsere Tochter schläft. Tagsüber rennt er nebenbei nie, wozu auch? Da hab ich lieber die Alexa aufgedreht mit Musik oder Hörbuch im Hintergrund. Auch ich fernsehe tagsüber nicht, ich les lieber. Aber meine Tochter darf in der Früh NACH dem Frühstück (nicht währenddessen) eine halbe Stunde fernsehen, sie sucht sich auf Prime immer was aus (Peppa, Bobo, Pete the cat,...). Auch abends nach dem Duschen darf sie kurz. Es gibt auch kein Drama beim Abdrehen, ich sag ihr immer kurz vorher, dass das jetzt die letzte Folge ist und dreh danach ab. Find das ok und hab kein Problem damit. Alles mit Maß und Ziel.
  • Wir haben den Fernseher in den Hobbyraum im Keller verbannt, weil es mich extrem stört wenn er immer nebenbei läuft. Für mich ist das unnötige und sehr ablenkende Reizüberflutung.

    Das hat uns allen sehr gut getan. Wir gehen nur runter wenn wir bewusst einen Film schauen oder Xbox spielen wollen. Ansonsten streamen wir am PC. Aber eben auch da nur wenn wir wirklich was bestimmtes sehen wollen.

    Unser Sohn (bald 5) darf am Abend eine Stunde am PC Kindervideos oder Kinderdvds schauen. Disneyfilme, Pumuckl, Peppa Wutz und Co.

    Solange er noch ein Baby/Kleinkind war, habe ich manchmal was mit ihm zusammen geschaut wenn er Zähne bekommen hat oder Ähnliches. Er wollte dann immer mit mir kuscheln, aber mit Ablenkung nebenbei, quasi. Nur kuscheln hat oft nicht gereicht. Da hat er eher selten hingeschaut, aber das kuscheln und die Geräusch/Farbkulisse haben ihn genügend beruhigt und abgelenkt daß er sich entspannen konnte.

    Ganz verbieten oder zu sehr beschränken halte ich auch nicht für gut, das rächt sich dann ift später wie Nasty beschrieben hat. Aber ein bewusster Umgang mit Medien ist mir schon wichtig.
  • Angie_1984Angie_1984

    3,507

    bearbeitet 17. Januar, 12:05
    Wir schauen selbst nur abends fern, wenn unsere Kleine (2,5 J.) im Bett ist. Sie darf jetzt neuerdings morgens ein bisschen schauen, während ich mich fertig mach und manchmal abends noch ein wenig. Wenn sie krank ist, schaut sie ein wenig mehr, häufig aber auch gar nicht. Von selbst schlagen wir ihr nie fernsehen vor, es muss immer von ihr kommen und häufig fällt es ihr auch gar nicht ein, weil sie eh viel lieber spielt.

    Ich würde mal schätzen sie kommt auf max. 1 h am Tag, wenn überhaupt. Ist wirklich sehr verschieden. Sie schaut Kindervideos, Kinderlieder und Tier-Dokus, manchmal "Baby-TV". Zu 90 % ist jemand von uns anwesend und bespricht mit ihr das Gesehene. Sie kommentiert alles und hat auch viele Fragen. Abdrehen ist meist kein Thema, ich sag ihr kurz vorher, dass das die letzte Folge ist und dann passt das für sie. Manchmal verhandelt sie noch "eine allerletzte" raus.

    Ich finde auch, alles mit Maß und Ziel ist in Ordnung. In einer digitalisierten Welt, in der unsere Kinder nunmal aufwachsen, halte ich nichts davon sie von solchen Medien fernzuhalten. Alles möglichst altersgerecht und pädagogisch wertvoll natürlich, aber der richtige Umgang lernt sich am besten von klein an. Ich kenne auch diverse Extrembeispiele von Kindern, die schon mit 3 ihren eigenen Smart-TV im Zimmer hängen hatten und selbst steuern durften, oder jenen die abends mit dem Handy und YouTube ins Bett gelegt werden bis sie einschlafen, bis hin zu "der Fernseher wurde entsorgt". Extreme sind meist nicht so das Wahre, meiner Meinung nach. Und problematisch wird's auch dann, wenn man dem Kind das alles verbietet und selbst, wie die meisten Erwachsenen, eh nur noch ins Smartphone starrt. Ebenso umgekehrt, das Kind permanent mit diversen Medien ruhig stellt. Wie meist ist auch hier die goldene Mitte wohl der beste Weg, meiner Meinung nach.

    Und was mir aber immer wieder auffällt in derlei Diskussionen, viele Differenzieren zwischen Fernsehen und Streamen und sagen "nö wir schauen nicht fern, wir haben nicht mal einen Fernseher" und man nimmt fälschlicherweise an, es wird dort nicht in die Glotze geschaut. :D
    Maggie
  • Wir haben keinen Fernseher, meine Kinder haben auch kein Problem damit, selbst wenn wir irgendwo zu Besuch sind und der Fernseher läuft ist es ihnen ziemlich schnuppe. Dafür dürfen sie Tablet schauen, ist ja fast dasselbe. Nur mit Maß und Ziel, und unter Aufsicht. Ich stelle meistens den Timer wie lang sie dürfen.
    Fernseher kommt mir nicht ins Haus, alleine schon wegen der GIS Gebühren.
  • Angie_1984 schrieb: »
    Wir schauen selbst nur abends fern, wenn unsere Kleine (2,5 J.) im Bett ist. Sie darf jetzt neuerdings morgens ein bisschen schauen, während ich mich fertig mach und manchmal abends noch ein wenig. Wenn sie krank ist, schaut sie ein wenig mehr, häufig aber auch gar nicht. Von selbst schlagen wir ihr nie fernsehen vor, es muss immer von ihr kommen und häufig fällt es ihr auch gar nicht ein, weil sie eh viel lieber spielt.

    Ich würde mal schätzen sie kommt auf max. 1 h am Tag, wenn überhaupt. Ist wirklich sehr verschieden. Sie schaut Kindervideos, Kinderlieder und Tier-Dokus, manchmal "Baby-TV". Zu 90 % ist jemand von uns anwesend und bespricht mit ihr das Gesehene. Sie kommentiert alles und hat auch viele Fragen. Abdrehen ist meist kein Thema, ich sag ihr kurz vorher, dass das die letzte Folge ist und dann passt das für sie. Manchmal verhandelt sie noch "eine allerletzte" raus.

    Ich finde auch, alles mit Maß und Ziel ist in Ordnung. In einer digitalisierten Welt, in der unsere Kinder nunmal aufwachsen, halte ich nichts davon sie von solchen Medien fernzuhalten. Alles möglichst altersgerecht und pädagogisch wertvoll natürlich, aber der richtige Umgang lernt sich am besten von klein an. Ich kenne auch diverse Extrembeispiele von Kindern, die schon mit 3 ihren eigenen Smart-TV im Zimmer hängen hatten und selbst steuern durften, oder jenen die abends mit dem Handy und YouTube ins Bett gelegt werden bis sie einschlafen, bis hin zu "der Fernseher wurde entsorgt". Extreme sind meist nicht so das Wahre, meiner Meinung nach. Und problematisch wird's auch dann, wenn man dem Kind das alles verbietet und selbst, wie die meisten Erwachsenen, eh nur noch ins Smartphone starrt. Ebenso umgekehrt, das Kind permanent mit diversen Medien ruhig stellt. Wie meist ist auch hier die goldene Mitte wohl der beste Weg, meiner Meinung nach.

    Und was mir aber immer wieder auffällt in derlei Diskussionen, viele Differenzieren zwischen Fernsehen und Streamen und sagen "nö wir schauen nicht fern, wir haben nicht mal einen Fernseher" und man nimmt fälschlicherweise an, es wird dort nicht in die Glotze geschaut. :D

    Streamen ist insofern anders als man da nicht wahllos irgendwas Ende nie im Hintergrund laufen hat. Dh man schaut bewusster und dreht nicht einfach nur den Fernseher auf damit irgendwas läuft. Wir streamen nur am Abend wenn der Zwerg im Bett ist, vorher hat man ja neben den Kindern auch gar nicht die Muße sich wirklich in Ruhe etwas bewusst anzusehen. Die allermeisten die ich kenne die (fast) nur Streamen handhaben das so.
    Kaffeelöffel
  • Ich würde nie neben meinen Kindern TV schauen, habe ihn auch noch nie zur Hilfe herbei gezogen, wenn es mir zB mal nicht so gut geht. Unsere Große schaut seit sie ca 4 Jahre alt ist am Tablet fast jeden Tag so 20 Minuten irgendwelche Videos, das ist mir lieber. Ich find das Kinderprogramm im TV nicht immer so kindgerecht und „meine Sendungen“ schaue ich wie gesagt auch nicht neben ihnen. ABER ich verstehe jeden, der schaut oder auch die Kinder schauen lässt und verurteile auch niemanden deswegen, aber ich für mich und meine Kinder möchte es nicht.
    Naomi_
  • Wollt noch erwähnen das nicht jeder der einen Fernseher hat , die Kinder davor parkt.
    Er ist da wie Herd, Kaffeemaschine oder Radio. Nix besonderes, einfach ein Gegenstand im haus. Ich thematisiere den Fernseher nicht.

    Dafür gibt es bei uns kein Tablet. Ist ja im Grunde nix anderes....
    Angie_1984xxTwinyxPegaisabella79Ramona 2016sunha13Villacherinhappy1986
  • Angie_1984Angie_1984

    3,507

    bearbeitet 17. Januar, 15:35
    @melly210 Ich weiß was du meinst, wir schauen auch nicht klassisch „TV“, hauptsächlich Serien und Dokus und die nehmen wir meist auf (oder kaufen sie) und schauen sie dann gezielt an. Das geht wie du sagst sowieso nicht nebenbei. Obendrein ist Crime sicher nichts für eine 2,5 jährige 😅
    Meine Tochter schaut hauptsächlich am Smart-TV YouTube und trotzdem sagen wir immer „Fernsehen“ dazu 🤷‍♀️ Klassisch Fernsehen (bei ihr halt „Baby-TV“) gibt es auch für sie kaum und trotzdem subsumieren wir all diese Formen unter „Fernsehen“. Das meinte ich. Ich glaub manche (ältere Semester wie ich) denken bei „wir Fernsehen nicht“, dass generell nicht passiv wo gesessen und geschaut wird. 😁
    melly210
  • @shibby86 Und ist das Tablet speziell abgesichert, damit sie nichts erwischen kann, was nicht geeignet ist? Mir ist da viel weniger wohl. Also wenn man dem Kind was in die Hand drückt und es selber steuern kann. Oder sitzt du eh daneben und schaust was sie macht?
  • Nasty schrieb: »
    Wollt noch erwähnen das nicht jeder der einen Fernseher hat , die Kinder davor parkt.
    Er ist da wie Herd, Kaffeemaschine oder Radio. Nix besonderes, einfach ein Gegenstand im haus. Ich thematisiere den Fernseher nicht.

    Dafür gibt es bei uns kein Tablet. Ist ja im Grunde nix anderes....

    Das was dabei anders ist, ist daß man sich das Tablet aktiv nimmt und sich davor setzt um sich etwas anzusehen, und daß es nicht einfach nebenbei läuft. Es ist ein bewussterer Umgang damit, quasi.
    Unser Junior weiß auch wo unser Fernseher steht, manchmal geht er mit runter wenn mein Mann sich Sport anschaut und schaut ein bischen mit. Aber auch da muß er quasi bewusst runtergehen und sich davor setzen, ein nebenbei schauen gibt es nicht nachdem der Fernseher im Keller steht. Generell interessiert ihn der Fernseher nicht besonders. Auf die Idee den nebenbei einzuschalten käme er nicht, weil wir das halt wirklich nie machen. Er hat genau wie wir seine Zeiten in denen er schaut und gut ist.

    Mir geht es eben um den bewussten Umgang und ihn nicht nebenbei laufen zu haben. Mich stört das einfach, wenn immer der Fernseher läuft. Aber das ist sicher Ansichtssache. Daß er oft ignoriert wird und nicht mehr sehr interessant ist wenn er quasi immer läuft glaube ich.
    KaffeelöffelNasty
  • @Angie_1984 ja genau, wir sitzen dazu. Wir schauen uns dort halt über Prime Conny, Peppa Wutz etc an
    Angie_1984
  • @melly210 Wir schauen auch mit dem Fernseher bewusst fern. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Einfach die Glotze laufen lassen mit halber Aufmerksamkeit macht tagsüber keiner von uns, trotz Fernseher. Also ich denke, ob man bewusst schaut oder einfach was laufen lässt, ist unabhängig von der Art des Zugangs 🤷‍♀️
  • Ich finde ein Kind unter 1 Jahr sollte sowieso nicht Fernsehen...

    Kommt halt immer aufs Alter an!
    Wenn ein 3 jähriges Kind 30min am Tag fern sieht find ich es ok...
    Da geht es jetzt mir aber eher um die schnelle Bildfolge im TV...


  • Unsere Tochter darf am Abend immer eine oder zwei Folgen (am Anfang wärs peppa, dann biibi und Tina, momentan paw petrol) schauen. Sie ist jetzt 4.

    Und ich hab heut das erste Mal neben ihr schifahren geschaut. Die ersten Jahre hatte ich irgendwie sowieso keine Zeit bzw keinen Kopf dafür und dann war es eine Diskussion, weil sie ihre Sendung schauen wollte. Also hab ich erst geschaut, als sie schon im Bett war.

    Heute hat es sie gar nicht interessiert und sie hat nebenbei playmobil gespielt.
  • Also ich schalte am Tag den Fernseher nie ein.
    Kommt mein Mann heim, schaltet er gleich das TV ein und hat nebenbei das iPad in der Hand 🙈 und natürlich ist da unsere kleine auch in Raum. Manchmal schafft sie es, dass sie „heimlich“ mitschaut. Wird aber meistens gleich entdeckt und dann davon abgelenkt.
    Oder wenn mein Mann vor dem PC sitzt und spielt... hab ich ihn die kleine auch schon manchmal kurz zum aufpassen gegeben und da starrte sie in den Schirm.
    Recht ist es mir eigentlich nicht, aber es lässt sich bei uns daheim kaum verhindern, da mein Mann ohne TV, iPad oder PC nicht kann 🙈🙈Aber wie schon geschrieben worden ist... man muss es ja nicht übertrieben.
  • Ich seh das recht kritisch, den ganzen Tag den fernseher nebenbei laufen zu lassen. Auch die Kinderkanäle bieten nicht das richtige Programm für jede Altersklasse. Und bei normalen Kanälen stört mich die Werbung und Inhalte die absolut nicht altersgemäß sind.
    Auch wenn sie nebenbei spielen bekommen sie ganz schön viel mit.

    Unsere Kinder schauen Netflix, meistens so was wie peppa pig oder fireman Sam. Nicht jeden Tag, sondern alle paar Tage ca eine halbe Stunde. Wie es sich grad ergibt. Sie dürfen auch manchmal so was wie Mario Kart auf der wii spielen.
    Ein Kindertablet haben wir, verwenden wir aber nur für lange Urlaubsreisen. Unser Familientablet dürfen die Kinder für lego bauen verwenden.
    KaffeelöffelMaxi01ricz
  • Also was lego betrifft, stehen wir auf die altmodische Variante.

    Computerspiele jeder Art gibt es bei uns gar nicht. Auch meinen Mann und mich hat das nie interessiert. Wir haben/hatten nie eine Wii, PlayStation, Nintendo und co.....da warten wir definitiv bis es sich die Kids wünschen.

    Vielleicht sind wir auch zu alt dafür, wir kennen das aus unserer Kindheit gar nicht, aus der Jugend nur von ein paar wenigen bekannten.

    PC/ Laptop ist für mich ein Arbeitsgerät und wird nur als solches verwendet.

    Es ist ja wie überall das jedem was anderes wichtig ist und mMn alles vor und Nachteile hat. Und wer von uns es richtig handhabt wissen wir eh erst in 15/20 Jahren 😅

    Mich stört es auch nicht wenn sie werbetechnisch was mitkriegen, wenn sie was wissen wollen erkläre ich es. Die grosse weiss auch das nicht alles gut ist was die Werbung zeigt und man erst richtig alles kaufen kann/muss. Seh das echt locker.
  • Erst Recht nicht
  • Bei uns läuft der Fernseher tagsüber unter der Woche nicht. Am Wochenende schon, da wir große Wintersportfans sind und das nicht verpassen wollen 😬 aber unsere Kleine (18 Monate) interessiert das überhaupt nicht. Natürlich schaut sie ab und zu mal hin, aber das sind ein paar Sekunden. Wenn die Bewerbe aus sind, wird aber auch gleich wieder abgedreht.

    Ab und zu darf sie auf Netflix Peppa Wutz schauen, oft mittags ein paar Minuten, wenn sie schon so müde ist, ich aber das Essen noch nicht ganz fertig habe. Da klebt sie mir sonst immer an den Beinen und das ist mir beim Kochen zu gefährlich, dass da mal was runter tropft oder spritzt. Aber das sind dann vllt 10-15 Minuten.

    Ich persönlich finde den TV nicht tragisch und wir machen auch kein Tamtam drum. Ich denke, bis jetzt fahren wir so sehr gut damit. Mal sehen, wie es wird, wenn sie älter ist.
  • Hmmm also ich bin 37 und war bereits die Game Boy, Nintendo Konsolen Generation :p ich habs als Kind geliebt und werds meinem Sohn nicht verweigern - auch wenn ich dann lieber die Konsolen von damals hätte 😍
    Thema Fernsehen: mein Kind ist voll reingekippt. Ich hab das erste Jahr nie schauen lassen, auch selbst nicht geschaut. Ergo ich habs mir selbst komplett abgewöhnt. Aber trotzdem kam mal die Zeit wo er zb 10 min YT schauen durfte und mit der Zeit wurde es mehr und mehr weil auch er selbst immer mehr gefordert hat. Dann irgendwann warens bis zu 1.5 h (nicht am stück aber am tag). So, mich hat das irrsinnig gestört v.a. wenn mein Mann aufgepasst hat und ihn am VM vorn TV gesetzt hat weil er selbst HO gemacht hat und seit einer Weile bin ich am Abgewöhnen und das ist richtig richtig hart aber wir sind jetzt bei 30 min und ich glaub das ist in Ordnung. Das darf er schauen und in der Zeit kann ich wenigstens gschwind was kochen. Es fällt halt auf dass die Kinder sich dann überhaupt nimmer selbst beschäftigen können 😑
  • Aja er ist jetz 4 und JETZT gibts natürlich noch keine Konsole ^^
  • @kawaii_kiwi ich bin 41, ich sag ja nicht das ich Gameboy und co net kenne. Wir haben es einfach nur nicht bekommen, weil in unserem Bekanntenkreis auch sehr wenig so ein Ding hatten. Es fehlte das Interesse.
    Ich hab ein paar Mal bei einer Freundin gespielt, aber soo reingekippt sind wir da nie
  • Und verweigern tu ich's den Kindern auch nicht, wenn der Wunsch Mal da ist. Mit 5 und2 wissen sie noch nicht daß es sowas gibt und ich werde es ihnen net vorführen. Irgendwann kommt das wahrscheinlich von allein wenn sie es bei Freunden sehen und dann ist es auch ok.

  • @Nasty das soll natürlich kein Angriff gewesen sein :)
    Mit 41 bist eigentlich eh schon ein bissl aus der Gameboy Interessenszeit rausgefallen. Ich war da grad in der Volksschule 🙈 mein Mann ist 40 und hatte auch keinen :D
  • @kawaii_kiwi ich sag ja ich bin zu alt für sowas🤣
    Meine Kids werden mich dann in ein paar Jahren auf den Geschmack bringen. ;) alles gut.

    Der Sohn einer gleichaltrigen Freundin ist 10 und hat zu Weihnachten nitendo switch bekommen. Er schult gerade die Mama ein :p
  • @Nasty aber ehrlich diese Geräte sind echt kompliziert geworden. Ich kenn mich da auch nimmer aus :D früher hast 2 kabel angesteckt und tadaaa funktioniert. Jetzt ist das eine Wissenschaft
    Nasty
  • Nasty schrieb: »
    @kawaii_kiwi ich bin 41, ich sag ja nicht das ich Gameboy und co net kenne. Wir haben es einfach nur nicht bekommen, weil in unserem Bekanntenkreis auch sehr wenig so ein Ding hatten. Es fehlte das Interesse.
    Ich hab ein paar Mal bei einer Freundin gespielt, aber soo reingekippt sind wir da nie

    Also ich bin grad 39 geworden und hatte genau wie fast alle meine Freunde sehr wohl gameboy, PC-Spiele und Co...glaub weniger daß das eine Altersfrage ist, eher vielleicht eine Umfeld-Frage
  • Ich hatte als Kind keinen Gameboy. Mein Mann schon. Wir spielen aber selber ganz gerne (jetzt halt nicht mehr seit den Kindern).
    So was wie Mario Kart, oder auch einige von den kleinen Party-spielen find ich super, auch für Kinder. Sehr lustig und sehr sozial.
    Also die Kinder sitzen da nicht alleine passiv wo sondern man spielt gegen- und miteinander. Halt über die Konsole. Ich persönlich finde das einen nette Verbindung zwischen realer und digitaler Welt.

    Wg Lego und tablet: es gibt ja einige Bauanleitungen von Lego die gar nicht mehr gedruckt werden. Die kann man nur mit tablet/Handy/... bauen.
    Und dann haben wir den Lego Roboter, der meiner Meinung nach eines der genialsten Spielzeuge jemals ist. Aber da braucht man auch ein endgerät dazu.
    Meine Kinder bauen auch viel frei Lego, aber auch gerne mal was nach Anleitung.
  • Ist sicher keine Frage des Alters allein.

    Es hat mich nie interessiert. Ich bin da echt altmodisch und muss mich ans digitale Zeitalter erst gewöhnen.
    Also was die Freizeitbeschäftigung damit betrifft.
  • @krokimami bei uns ist es genau gleich.. wenn mein mann nachhause kommt wird gleich alles aktiviert🤪
  • Wow. Ich bin hier wohl die einzige Rabenmami deren kind länger fernsehen darf 😅
    Meine (3) darf öfter in der Woche mal fernsehen. Auf amazon prime oder netflix. Meistens peppa wutz, paw patrol oder die sendung mit dem Elefanten. Das sind dann auch schon mal 1,2 stunden. Ehrlich, ich brauch das manchmal. Wenn die nacht richtig scheisse war, baby anstrengend, kleinkind trotzt, hund kotzt die bude voll... 😂🙈 da tut in ruhe kaffee trinken schon echt gut.

    Wir gehen täglich viel raus, wir spielen viel, unternehmen viel usw. es gibt Tage an denen wird gar nicht gefernseht, im sommer eigentlich nie. Meistens nur im Winter. Und es gibt Tage da wird geschaut. Zerfleischt mich, ich finds voll ok so 😊
    happy1986XeracynsusePegaKKzSusiEVarti000FrauMuRamona 2016boolicious
  • @Zwutschgi Ich finde, du bist keine rabenmutter. Wie gesagt, mein tv läuft fast den ganzen Tag 🤷🏽‍♀️
    happy1986
  • @Zwutschgi find ich auch voll ok.
    Bei uns scheitert es leider am fehlenden Interesse der kids :#
  • @Zwutschgi mein 2,5 jähriger schaut auch gern fern. So wie du sagst, brauch ich das auch manchmal und er fordert es auch ein. Zurzeit sind wir im paw patrol Fieber 😂 Wenn das Baby schläft, setz ich ihn auch mal für 30 Minuten mit dem tablet hin, damit er nicht laut ist. Anders geht's momentan nicht und im Frühling wirds denk ich auch wieder weniger werden, wenn wir mehr rausgehen können. ☺️
  • @zwutschki Du bist keine Rabenmutter!!!!!!!!! Und ich find es mehr als nur übertrieben so zu tun als würde man nie Fernse oder keinen Fernseher haben . Statistisch gesehen sehen 4.6 Millionen Ö täglich fern. Dass dann in diesen Forum so viele keinen Fernseher haben ...sehr interessant . Meine Kinder dürfen fernsehen....nein nicht stundenlang aber der fernseher läuft manchmal einfach soo nebenbei. Und die Kinder gehen meistens einfach daran vorbei und spielen mit ihren Puppen , Bausteinen , Büchern etc.Was macht ihr den alle während eure Babys gestillt werden? Das stillen genießen...also ohne TV wäre ich wahrscheinlich durchgedreht. Und ich habe auch kein schlechtes Gewissen. Die Anforderungen die wir Mütter an uns stellen um in irgendwelche Erziehubgsratgeber zu passen sind absolut lächerlich. Und als Kind durfte ich auch Fernsehn....weder hab ich eine Brille noch würde ich mich mit einem ausgezeichneten Maturazeugnis und einem abgeschlossenen Jurastudium als dumm bezeichnen.
    Stefanie868Paciisusekastanie91Pegakawaii_kiwiNastyFundaMaggiearti000und 2 andere.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum