Stillen-/ Flasche geben in der Öffentlichkeit

Hallo zusammen,

wie ist das eig bei euch??
Folgende Situation:
Bin mit der Kleinen unterwegs und wenn sie Hunger hat (meist morgens bis mittags) bekommt sie eine Flasche.
Als Hintergrund: stillen hat bei uns beiden nicht harmoniert bzw. geklappt und bin froh das es Fläschle gibt 😇

Und da ist mir aufgefallen, wie die Leute dann immer einen komisch anschauen bzw. voll hinstarren obwohl es ja das natürlichste der Welt ist 🙄

Ich mein mir ist das persönlich egal wie die Leute reagieren aber manche Blicke da denkt man sich auch seinen Teil.

Freu mich über euere Erfahrungen 😊

Kommentare

  • Hallo,
    Ich hab immer und überall gestillt. Mir war das voll wurscht. Wenn mein Baby Hunger hat, bekommt es was zu essen. Wenn die Leute ein Problem damit haben ist es deren Problem, nicht meines.
    Hatte aber so gut wie nie komische Blicke geerntet. Weder in Wien noch in NÖ. Die Leute schauen, denke ich, eher weil sie das Baby anschauen wollen (kleine Babys sind halt so knuffig, da will jeder einen Blick erhaschen).
    Ignorier es einfach und mach dein Ding!
    Alles Liebe.
  • Ignorier die Blicke! Angeklotzt wirst du mit Kindern immer!! Hab ein stillbaby und eine 2 jährige in der trotzphase die sich auch mal mitten im Geschäft die Schuhe auszieht und schmeisst 🙈!
  • Also ich stille meine kleine nach Bedarf, sprich wenn sie hunger hat. Und ja das lässt sich oftmals nicht vermeiden, dass das in der Öffentlichkeit passiert 😉

    Anfangs hatte ich zwar ein komisches Gefühl dabei aber heey sie hat Hunger!
    Ich würd mich jz zwar nicht inmitten eines Lokals oder Geschäftes "entblößen" sondern verdecke mich auch immer mit einem Tuch, einer Jacke oder sonst was.

    Und bis jz hätte ich noch keinen bösen Blicke geerntet.
    Und selbst wenn.. 🤷‍♀️
  • Besonders als Baby hab ich nicht selten in der Öffentlichkeit gestillt. Wenn sie Hunger hat 🤷‍♀️.
    Also schon die Brust abgedeckt, aber man erkennt halt trotzdem, was da grad passiert.
    Und nicht immer findet sich ein ruhiges platzerl, wo man allein ist.

    Lass die Leute schauen. Neugier ist genauso natürlich wie Hunger. 😉
  • Julia.Julia.

    1,896

    bearbeitet 13. Januar, 06:51
    Ich kenne diese Blicke 🙄 hatte immer das Gefühl, dass mich Leute verurteilen, weil ich Fläschchen gebe und nicht stille. Hatte ebenfalls das Problem, dass ich nicht stillen konnte. Ich hab dann einfach versucht diese Blicke zu ignorieren und siehe da... kurze Zeit später war es mir völlig egal.
  • Ich glaube das man das oft falsch sieht aus der grundlegenden Befürchtung heraus es *könnte* jemanden stören 😉 Ich denke die Leute sehen es und möchten gern einen Blick aufs Butzi erhaschen.

    Du gibst ja Flascherl- da hätte ich noch nie erlebt das sich wer daran stört. Oder ticken da echt welche so? Ist ja wie wenn einer aus einer Wasserflasche trinkt 🤔 (Menschen sind komisch) Beim stillen stören sich ja eher welche dran wegen der nackten Brust- welche man ja abdecken kann.

    (Wobei ich persönlich bei 3 überall gestillten Kindern noch nie schlechte Erfahrungen gemacht habe. Nur wohlwollende Blicke und nette Worte)
    LaLumiere
  • @delphia680 es ist bestimmt so, dass die Leute nur aufs Baby schauen wollen, bei den meisten zumindest. Ich zb hatte einfach immer nur das Gefühl. Sobald man dieses Gefühl „angestarrt zu werden“ ablegt, merkt man, dass die Leute eigentlich nur auf das Baby schauen wollen. Ich kann mir vorstellen, dass es beim stillen halt genau so ist.
  • wölfinwölfin

    3,160

    bearbeitet 13. Januar, 08:05
    @delphia680 ich hab das Gefühl, dass stillen momentan gesellschaftlich mehr akzeptiert wird als die Flasche. Zumindest bei Neugeborenen. Hab schon von mehreren Mamas, die die Flasche geben gehört, dass sie oft von fremden angesprochen werden, warum denn das Baby nicht gestillt wird. Ich mein, das geht ja wirklich niemanden etwas an, bzw möchten sich Mütter da verständlicherweise nicht vor Fremden rechtfertigen 🙄.

    Ich war vor Weihnachten in einer großen Buchhaltung in Wien direkt nachdem ich die Maus von der Kindergruppe abgeholt hab. Normalerweise gehen wir erst nachhause, sie bekommt was zu essen und dann wird gekuschelt und auf Wunsch still ich sie auch.

    In dem Fall halt snack und Wasser im wagerl und das stillen hätte ich auf später verschoben. Naja, ich hab eine Weile gebraucht, bis ich die Bücher zusammen hatte, dann war sie Schlange bei der Kasse auch noch ziemlich lange... Anstatt mit grantigem, weinendem, zwerg bei der Kasse zu warten, haben wir uns in ein freies leseeck verdrückt und Madame bekam was sie wollte. Natürlich wurden wir gesehen und ich war überrascht, dass da kein einziger irgendwie negativer Blick war. “so lange“ zu stillen passt ja eigentlich auch nicht jedem, und ich hätte schon damit gerechnet, dass da wer komisch schaut...
    perlmutti
  • Ich empfinde es auch oft so aber es hat sich herausgestellt sie schauen meistens eher so weil er schreit und nicht wegen der Flasche 😅 da kommen dann so Kommentare wie „oh na da hat aber jemand Hunger“ oder „ui da hat es jemand eilig“ also denke das wäre würde ich stillen wahrscheinlich gleich. Allerdings muss ich ehrlich sagen wenn ich jemand stillen sehe schaue ich auch hin 🤷🏻‍♀️ Bei mir hat es nicht länger als 3 Monate geklappt und irgendwie bin ich dann immer noch etwas „neidisch“ obwohl ich total froh bin das es jetzt ist wie es ist ☺️
  • @delphia680 mir kommt es manchmal vor wie bei @Julia. weil ich halt Flasche gebe das ich da komisch angeschaut meist von Frauen so Vorurteilsvoll 🙄 Wenn meine kleine Hunger hat dann bekommt sie es egal wo egal wie egal wann 😂✌️
    Mir ist es halt aufgefallen grad wenn wir mal irgendwo was essen gehen od en Kaffee trinken ☺️
  • Ich habe immer und überall gestillt, und die Blicke ignoriert. Gesagt hat nie jemand was.

    Da ich eine Dauernucklerin habe die es gewohnt war, auch immer unterwegs in der Trage zu trinken, habe ich sie auch oft so im gehen gestillt, weil es meist nicht lang war und der Supermarkt dafür für sie immer so verlockend war, war ich sehr oft mit ihr aufm arm trinkend einkaufen.... Vor allem als sie dann älter war...
    Wenn mal jemand was gesagt hat dann war er begeistert *g*


    Ich schau auch Flaschi-gebende Frauen an muss ich gestehen, weil ich schwierig in meinem Kopf verarbeiten kann, wenn ich eine Frau sehe mit Kind im Kinderwagen, Flaschi in den Mund gedrückt und sie telefoniert und telefoniert...
    Ist eine ganz andere Welt als meine, deshalb schaue ich.
  • Das jemand komisch schaut wegen Flasche hätte ich auch noch nicht erlebt :/ aber ich stille und ich such mir schon immer ein ruhigeres Eckchen wenn möglich, aber nicht wegen den Leuten, sondern weil Mini schon sehr leicht abgelenkt ist :)
    perlmutti
  • @perlmutti das mit telefonieren seh ich genau wie du. Oder permanent am Handy tippen als aufs Kind zu schauen ist genauso befremdlich für mich....
    Aber eine Flasche in die hand drücken ist doch okay wenn das baby Hunger hat. Das Flasche selber halten kommt eh erst mit plus/minus 6 Monaten. Meine waren ca 8 Monate alt beim selbst halten und man richtet sich trotz Flasche nach dem Bedürfnis des Babys. Abends wollten alle drei gefüttert werden aber tagsüber eben selber halten.....
  • @wölfin @xxTwinyx Oh stimmt, das hab ich nicht bedacht das ja viele Leute Mamas fast schon verurteilen wenn's Flascherl geben 🤦🏼‍♀️ Schlimm sowas.
  • @perlmutti oh ja, das wollt ich gerade schreiben - wenn wer dort sitzt und Flascherl gibt, kein Thema..... Letztens hab ich aber wahrscheinlich auch einmal finster geschaut - Einkaufszentrum, Baby sicher noch sehr frisch im Wagerl, Mutter drückt dem Zwerg während dem Fahren die Flasche in den Mund und beschwert sich bei der nebenhergehenden Freundin, dass das Baby nie g'scheit trinkt und so unruhig ist! Na warum wohl.... Mir hat der Zwerg so leid getan...

    Sonst finde ich weder Stillen noch Flascherl geben in der Öffentlichkeit ein Problem, mach ich auch immer und überall, bevorzugt aber in einer ruhigen Ecke!
  • @lolle also das mach ich auch nicht das arme Kind 😕 Wenn meine kleine Hunger hat such ich auch ein Platz zum sitzen, mir ist aber mal beim spazieren passiert das sie dann so gebrüllt hat vor Hunger u weit u breit nichts war da hab ich se im kiwagen hoch gesetzt u sie dann so gefüttert bin aber natürlich stehen geblieben u hab das in ruhe gemacht 😊
    lolle
  • also ich still auch überall, wenn er hunger hat dann is halt ned immer möglich sich zurückzuziehen da es ned immer gleich ums Eck Stillräume oder so gibt und bevor er hysterisch wird und hungern muss bekommt er die Brust überall, hab auch ned selten scho im Restaurant gestillt weil meiner immer so ein Timing hat sobald ich esse will er Aufmerksamkeit und an die Brust und nachdem ich mein Essen ned kalt will ess ich im Restaurant weiter während er trinkt

    ich hatte auch nie das Gefühl irgendwer stört sich an dem Anblick, es is eher immer Neugier, vor allem bei jugendlichen Burschen hab ich manchmal das Gefühl sie versuchen einen Blick auf die Brust zu erhaschen 😂 am ehesten noch hab ich das Gefühl bei Frauen der älteren Generation 70+ dass die sich an dem Anblick stören

    ich pack natürlich ned die Brust überall aus, leg scho auch immer ein Tuch drüber, aber ned weil mir das stillen an sich peinlich is, ich möcht einfach ned jeden meine Brust zeigen aber langsam wirds eh immer schwerer da er herumschauen will beim trinken und recht zappelig is, also mal schauen wie das so weitergeht
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum