Das Schlafritual bei Babys

Hey! 👋
Da ich jetzt bei 2 Neu- Mamas zu Besuch war und jede es anders handhabt frag ich nun euch:
Wie handhabt man es "richtig"....🤷‍♀️

Unsere Kleine ist jetzt 4 Wochen alt und wir lassen sie immer im Stubenwagen oder bei uns auf der Couch solang wir noch munter sind. Kann auch mal Mitternacht werden... dann erst nehmen wir die Kleine mit hoch ins Schlafzimmer und legen sie in ihr Beistellbett (manchmal schlĂ€ft sie sofort, manchmal dauerts noch 1 oder 1,5 Stunden bis sie dann schlĂ€ft). Muss dazu sagen ich möchte nicht dass sie bei uns im Ehebett schlĂ€ft da wir eine Doppelte Bettdecke haben und ich zu viel Angst hab sie zu "erliegen" 🙈🤦‍♀️

Wie macht ihr das?
Sollten wir sie jetzt schon zu einer bestimmten Zeit alleine in ein Zimmer legen?
Wie ist das dann mit dem Kindstod (hab mich da mal panisch gelesen 🙈) sie sollten ja nicht alleine schlafen....
Gewöhnen wir ihr jetzt schon ein "falsches" Schlafverhalten an? Falls nicht: ab wann sollte man die Kleinen alleine schlafen lassen?
Frage ĂŒber Fragen 😅😅😅

Kommentare

  • Ich denke bei dem Thema gibt es nicht den "einen richtigen Weg", das Thema Schlafen mĂŒsst ihr so handhaben wie es fĂŒr euch am besten ist!

    Bei unserer Tochter sind wir die ersten 4 Wochen mit ihr um 20 Uhr ins Bett gegangen, sie war im Beistellbett. SpÀter haben wir sie alleine rauf gelegt, haben das Babyphone aktiviert und sind dann um 22 Uhr ca. Ebenfalls ins Bett gegangen. Uns war immer wichtig dass sie einen Rhythmus hat und immer in etwa zur selben Zeit ins Bett geht. Und um ehrlich zu sein haben wir abends die Zeit zu zweit auch sehr genossen.
    Mit 2 1/2 Monaten haben wir sie dann in ihr eigenes Zimmer ausquartiert, das hat sich eher zufĂ€llig so ergeben und war nicht geplant. Aber fĂŒr uns hat das so einfach gepasst
  • bin auch der meinung dass es bei diesem thema kein patentrezept gibt, es ist so richtig wie es fĂŒr euch als familie paßt!

    ob familienbett, im beistellbett oder im eigenen zimmer - ich wĂŒrde es so machen wie es sich fĂŒr dein gefĂŒhl richtig anfĂŒhlt und nicht zu viel vergleichen wie es andere handhaben.

    die kleine ist 4 wochen alt, da Ă€ndert sich auch das schlafverhalten noch so oft und du „verwöhnst“ sie nicht. ab etwa dem 4. lebensmonat macht es sinn mehr rhythmus in das ganze zu bringen, mit schlafritualen kannst du ja jetzt schon ein paar regelmĂ€ĂŸigkeiten in euren ablauf bringen.
  • also zu sehr verwöhnen kann man Babys ganz bestimmt nicht und man gewöhnt ihnen damit auch noch nix an, meiner is jetzt fasr 4 Monate und solange er so oft nachts gestillt werden will (möchte alle 2 Stunden trinken) solange wird er auch auf alle fälle im beistellbett bleiben sonst bekomm ich gar keinen Schlaf mehr wenn ich auch noch woanders hingehen müsst

    machs wies für dich am angenehmsten is und wie du dich wohlfühlst, so dass du noch genug zur ruhe kommst und die Kleine auch zufrieden is
  • Danke fĂŒr eure Antworten! Werd mich heute mal mit meinem Mann besprechen wie wirs am besten handhaben.... gut zu wissen dass man ihr jetzt noch kein Verhalten "beibringt"

  • Genau die selbe frage habe ich vor ca. einer woche bei uns im thread gestellt. Ich kann dir nur sagen wie es sich jetzt bei uns ergeben hat. Unsere kleine ist jetzt 6 wochen.Vorgestern war sie ab mittag bis 1 in der früh auser mit ein paar powernaps munter... war am nachmittag noch nicht schlimm und wir dachten uns nix aber gegen abend wurde sie immer unruhiger und wollte nicht schlafen. Sie wollte die ganze zeit trinken und spuckte aber fast alles wieder aus erst als wir mit ihr ins bett gegangen sind schlief sie sofort ein. Vorher schlief sie auch auf der couch bis das wir ins bett gingen ohne probleme 🤷‍♀️. Gestern hab ich es dann probiert wenns sie unruhig umd quengelig wurde das ich sie ins bett brachte ( war gegen 19 uhr) babyphone ein und was soll ich sagen auser das sie um 21 uhr nochmal ne flasche wollte schlief sie fast problemlos. Also unsere hat das eingefordert von selbst das sie da ins bett will weil einfach die eindrücke vom tag und die hintergrund geräusche ihr im wz auf einmal zu viel wurden und sie ruhe brauchte. (nur checken mussten wirs)
    Sorry wenns lang wurde
  • @Juli91 danke fĂŒr die Info! In den Monatstreads lese ich nur noch wenig mit da ja öfters das Thema in der Ärgerecke aufkam das "Fremde" im Monatsthread nicht kommentieren sollen....

    habt ihr da eig auch Angst wegen dem plötzlichen Kindstod? Zu mir hats mal geheißen, dass Babys nicht alleine in einem Raum schlafen sollten um den zu vermeiden 🤷‍♀️ iwie soll die Atmung und die GerĂ€usche der Eltern dss Baby zum Atmen animieren.... kA ob das stimmt

    Hab mit meinem Mann schon gesprochen auch er hat eben wegen dem Kindstod bedenken, aber ansonsten möchten wirs auch mal versuchen sie frĂŒher ins Beistellbett zu bringen und mittels Babyphone zu "ĂŒberwachen"
  • Ganz ehrlich ich hätte mir keine gedanken deswegen gemacht... unser babyphone hat eine kamera mit nachtsicht da hab ich unsere kleine immer im blick und wenn ich merke das sie vl schon zu lange ruhig ist ( unsere grunz und raunzt sehr viel während dem schlafen) kann ich sehen ob sie eh noch atmet
  • Wir haben’s ca die ersten zwei Monate auch so praktiziert wie ihr. Wir waren noch gemütlich auf der Couch und der Kleine hat bei uns am Arm geschlafen. Gegen 23-24 Uhr hab ich ihn nochmal gestillt und wir sind alle ins Bett. Hatte auch Bedenken - die brauchst du aber überhaupt nicht zu haben. Mit ca 8 Wochen haben wir dann begonnen ihn in sein Beistellbett zu legen und waren mit Babyphone unten - hat von Beginn an geklappt.
  • super danke fĂŒr eure Erfahrungen! Glau ich hab mich da mit dem Kindstod echt nur panisch gelesen 🙈 mein mann ist zwar noch etwas Ă€ngstlich sie im Obergeschoss ins Bett zu legen wenn wir uns unten aufhalten aber ich glaub wir werdens heute mal versuchen
  • Also für uns war das erste Mal den Kleinen „alleine“ oben hinlegen und wir mit Babyphone unten auch ganz komisch 😅. Sind gefühlt alle 10 min hochgelaufen nachschauen 😂.
    Aber ganz schnell war’s das Normalste der Welt 😉.
  • Ich hatte anfangs auch Angst wegen dem plötzlichen Kindstod, aber so schrecklich er ist, so selten ist er auch. 6 bzw. 12 Monate nur bei ihr zu schlafen ist ja auch nicht das Wahre.
    Wir haben die ersten paar Tage als sie alleine oben schlief durchgehend die Videofunktion des Babyphone angehabt :D
    Wir haben weder miteinander gesprochen noch Fernsehen gesehen sondern nur in den Bildschirm gestarrt :D
    dann haben wir gesagt so geht es nicht, ab da haben wir nur noch von Zeit zu Zeit geschaut ob alles passt ;)
  • Zum Thema Schlafverhalten angewöhnen...

    Manche Babys brauchen in der Nacht mehr NĂ€he Und andere Babys eben weniger.... das musst du ganz individuell auf dein Baby abstimmen..

    Wenn sie generell eine sehr ruhige SchlĂ€ferin ist, kann man den Versuch schon mal wagen sie im eigenen Zimmer schlafen zu lassen, vorausgesetzt man macht sich nicht verrĂŒckt wegen dem plötzlichen Kindstod.... achte einfach eine gute Luftzirkulation und das keine "gefĂ€hrlichen" Sachen unmittelbar in ihrer NĂ€he sind...


    Ich denke jede Mama hat sich mal bisschen mit diesen Thema auseinander gesetzt, das gehört dazu..!

    Am Bauch schlafen sollten die Babys ja auch eher weniger in den Alter heisst es... mein Schatz schlÀft aber nur am Bauch so gut... was soll ich da sagen, ich vertraue darauf das uns dieses Schicksal nicht trifft und bin einfach nur heilfroh wenn der Zwerg in Ruhe schlafen kannn...

    Und was man ihnen angewöhnt, kann man ihnen auch wieder abgewöhnen... unser grosser ( jetzt 2 Jahre) hat bis er 1,5 j. war in unseren Bett einschlafen dĂŒrfen... binnen 1ner Woche haben wir das umgestellt und er schlĂ€ft suoer brav jeden Abend in seinen Bett ein.. und ich dachte er bleibt bis er 16 ist bei uns im Bett😂


    Wichtig ist, vergleiche nicht zuviel mit anderen Babys... Schaut auf euch und dass ihr eine optimale Lösung fĂŒr euch findet!


    Meine altmodische persönliche Meinung: ein Baby gehört auch in der Nacht zu seiner Mama.... !
  • Und wegen dem SIDS- klar man hat es trotzdem immer irgendwie im Hinterkopf. Und obwohl man noch so wenig weiß, man weiß aber dass die meisten Säuglinge in den frühen Morgenstunden versterben. Und da ist euer Baby eh nicht mehr alleine ☺️.
  • @GĂ€nseblĂŒmchen7 & @dreamypanda glaub das könnte uns auch passieren 😅🙈

    @Mondi Bin auch der Meinung die Kleine braucht uns noch Nachts und deshalb wird sie auch bis sie ca 1 Jahr ist planmĂ€ĂŸig bei uns im Schlafzimmer in ihrem Beistellbett bleiben...

    Ma da hÀtt ich sicher auch Angst gehabt wenn sie auf dem Bauch schlÀft, aber sicher jeder Mensch schlÀft anders am Besten.... wahnsinn wie schnell sich sowas zeigt!

    Also mein Mann spielt mir nicht mit dass wir sie nach oben bringen....
    wir haben uns jetzt darauf geeinigt sie in ihrem Stubenwagen ins BĂŒro zu stellen (gleich neben dem Wohnzimmer wo wir sind) und wenn sie 8 Wochen ist versuchen wirs dann mit dem Obergeschoss....
    denke mir nicht nur ich muss mich mit der Lösung wohl fĂŒhlen, sondern auch der Papa und somit der Kompromiss

  • @GĂ€nseblĂŒmchen7 echt? Hab ich gar nicht gewusst danke fĂŒr die Info!
  • @Nadine_ bei so jungen Baby wĂŒrd ich mir da auch noch nicht allzu große Sorgen machen, ein „falsches“ schlafverhalten anzugewöhnen. Die nĂ€chsten Monate wird’s sowieso immer andere Schlagzeilen geben bzw erst mit ein paar Monaten wirst du und dein Baby herausfinden, welche Uhrzeit die „richtige“ fĂŒr euch ist, um ins Bett zu gehen. Zum Thema Kindstot mach dir keine allzu vielen Gedanken, mein kleiner schlĂ€ft gegen den „Empfehlungen“ seit er 2 Wochen alt ist, am Bauch weil er einfach ruhiger schlief und vom picken hielt er nichts.

    Aber mir stellt sich eigentlich eine andere Frage: woher nimmst du die Kraft, mit einem 4 Wochen alten Baby, bis Mitternacht aufzubleiben 😅? Ich bin bis der kleine 3 Monate alt war ca jeden Tag mit ihm schlafen gegangen 🙈😅
  • @Mini1993 bin echt erleichtert zu lesen dass das Schlafen jetzt noch nicht ausschlaggebend ist fĂŒr spĂ€teres Schlafverhalten....
    Bin gespannt wann sich das dann zeigt und wann fĂŒr sie die richtige Zeit ist.

    😅 hab zuvor 10 Jahre im Schichtbetrieb gearbeitet und auf 3 Schichten... glaub dass mir das jetzt zu gute kommt weil eine "fixe Schlafenzeit" gabs fĂŒr mich nie 🙃 hab auch nach der Nachtschicht meist nur 4h geschlafen und erst am abend nochmal 2h 🤷‍♀️
  • @Nadine_ Stresst euch nicht damit - verstehe deinen Mann total 😅. Genießt die intensive Kuschelzeit noch - sie vergeht ohnehin so schnell 🥰.
  • Wir hatten von Angelcare das Babyphone mit Sensormatten... somit wussten wir immer das alles past und er atmet, das war sehr sehr beruhigend und wir konnten schnell den abend zu zweit genießen oder besser gesagt die ersten drei stunden bis er wieder hungrig wurde😂
  • @Lisa240 das haben mein Mann und ich auch ĂŒberlegt.... aber iwie möchte ich der Angst nicht nachgeben.... haben auch viel darĂŒber nachgelesen und sind zu dem Schluss gekommen dass wir mit dem "normalen" Babyphone (mit Kamera) damit umgehen lernen wollen....
    Wir gehen halt öfters rein zu ihr aber auch das ist dchon etwas besser geworden...
  • Hallo @Nadine_ also unsere kleine hat den ersten Monat im Ehebett geschlafen das war gar kein Problem. Dann haben wir sie in den Stubenwagen umgebettet, hat sie auch sofort angenommen.

    Ab dem vierten Monat hab ich die Chance ergriffen u sie Abends mal ins Bett gelegt u siehe da seid dem schläft sie nachts durch. Wir bringen sie immer zwischen 19.00-20.00 ins Bett dann haben wir noch was vom
    Abend zusammen u Babyphone ist immer an.
    Ich hatte am Anfang auch immer Angst wg dem Kindstod aber da darf man sich echt nicht verrückt machen.
    Vorallem sagt man auch die Babies sollen nicht auf dem Bauch schlafen weil der Körper in der Nacht eh auf Schlafmodus „runter gefahren“ wird u auf dem Bauch schlafen fördert den Stillstandes der Atmung.
    Aber was soll ich sagen meine kleine ist eine Bauchschläferin seid sie im Bett liegt schläft sie nur so 🤷‍♀️

    Nur nicht verkopfen das bringt einem selber nichts u dem Kind sowieso nicht 😉🙃
  • @xxTwinyx wir haben sie jetzt auch am abend (meist nur so fĂŒr 1h) im BĂŒro in einem Bettchen liegen.... interessanterweise wird sie da nach 1h ca wach und will raus.... aber soviel ists schon mal dass sie etwas ruhiger schlĂ€ft bei Nacht... iwann ist auch mein Mann soweit dass er sie in ihr Bettchen (bei uns im SZ im Obergeschoss) schlafen legen möchte aber jetzt fĂŒhlt er sich bei der Entfernung noch nicht wohl wenn sie alleine schlĂ€ft 😊
    Ich möchte das schon dass wir sie im Beistellbett schlafen legen und dann iwann nachkommen aber soweit sind wir halt noch nicht 😅 möchte auch den Wunsch von meinem Mann da respektieren und auch er muss sich wohl fĂŒhlen bei dem Ganzen 🤷‍♀️
  • @xxTwinyx und wegen dem Kindstod hast du absolut recht! Man darf sich nicht verrĂŒckt machen! Aber wenn einem dann wieder die Leute Geschichten erzĂ€hlen und man dann noch Dr. Google aufschlĂ€gt ists vorbei mit der Ruhe 🙈 den Fehler haben wir leider gemacht und seit dem ist meine bessere HĂ€lfte da sehr empfindlich
  • @Nadine_ das kann ich nachvollziehen finde mit 4 Wochen das auch noch zu früh wg allein schlafen lassen. Ich bin immer mit ihr ins Bett gegangen sobald sie geschlafen hat 😅 Damit ich ein bisschen schlaf bekomm.

    Obwohl ich die Erfahrung mit unserer kl Maus gemacht hab, das mein Mann nicht wollte das sie allein im Bett schläft u als ich es einfach gemacht hab war er damit beruhigt u hat sich dann auch wohl gefühlt 😅 Aber wie gesagt da war sie 4 Monate. Jetzt ist sie 7 Monate u es klappt einwandfrei.

    Ich hab das Gefühl das man als Mami ein ganz guten Spürsinn hat u merkt wann der richtige Zeitpunkt ist 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum