Einschlafen abends mit einem Stillbaby

bearbeitet 3. Januar, 16:29 in Entwicklung & Erziehung
Wie geht's euch abend beim Schlafen legen...
Ich zieh meiner Maus gegen 19 Uhr den schlafsack und geh Dann mit ihr ins Schlafzimmer und still sie. Meistens gleich im Liegen, damit sie nicht aufwacht wenn ich sie ablegen muss 😅.

Nun dauert das aber oft bis zu zwei Stunden. Die Brüste längst leer, aber sie will weiter saugen, einen Schnuller nimmt sie dann nicht.. Tagsüber aber schon.

Oft bringt mich das Abends an meine Grenzen. Nicht falsch verstehen, ich liebe meine Tochter und tu alles gern für sie aber gerne hätte ich abends mal Zeit für was anderes bzw merke ich wie ich langsam aber doch abends die Nerven weg schmeiß wenn sie 100 mal angelegt werden will und eh schon alles leer is und ich sie einfach nicht zum schlafen bekomm.

Wenn sie dann mal schläft, kommt sie max 3 mal in der nacht, da bin ich echt verwöhnt 👌💕 vielleicht habt ihr Tipps, bzw Erfahrungsberichte punkto einschlafen.

Wie machen das die andern stillmamis
Meine kleine ist 11 wochen und schläft beistellbett.

Kommentare

  • @Littlesunshine_1 war bei meiner Tochter 1 zu 1 das selbe!
    Ich musste auch oft 2 Stunden im Schlafzimmer mit ihr verharren.
    Ich würd mal sagen, das ist normal.
    Also wird nicht viel helfen als durchhalten.
    Je älter sie wurde, desto besser wurde es.
    Jetzt ist sie 18 Monate und ich hab vor ca. 4 wochen sowas abgestillt.
    Aber grad am Anfang hing sie auch nur an der Brust.
    ich bin dann halt auch oft eingeschlafen.
    Mir gings auch so, dass ich es vermisst hab, am abend mal mit meinem Mann fern zu schauen oder so.
    Ich habs aber dann halt so hingenommen und einfach durchgebissen.
    Sie brauchen einfach die nähe und Stillen ist ja mehr, als nur Ernährung. 😊ich hoffe es hat vl jemand einen anderen Tipp 😅🍀Alles Liebe euch 💞
    Littlesunshine_1perlmutti
  • Zwergin ist 8 Monate alt und schläft nur mit der Brust. Schnulli will sie nachts nicht und ich habe pro Nacht vll 3 Stunden wo sie nicht an meiner Brust ist. 🤷‍♀️
    Ich lege mich einfach mit ihr hin und steh gar nimmer auf. Keine Ahnung wie das werden soll wenn wir nicht mehr stillen.
    Littlesunshine_1
  • bearbeitet 2. Januar, 23:08
    @Littlesunshine_1 wie lange vor dem Nacht Schlaf beendet sie das letzte Tagschläfchen? Zu wenig müde kann nicht sein? Ich hab damals bei meiner Tochter auch mal gelesen, dass 19 Uhr angeblich "die perfekte Schlafenszeit für Babys ist". Tja, doof nur, dass meine Tochter das nicht gelesen hat und der Meinung nicht war. Um 19 Uhr kam bei uns immer erst der Papa heim und sie war da noch zu aufgedreht.

    Sie hat leider gaaanz lange nicht ohne mich geschlafen am Abend. Genau genommen bis sie ca. 1 Jahr alt war. Sie brauchte immer schon enorm viel Körperkontakt. Bei ihr war das Einschlafen nicht das Problem sondern das nicht daneben liegen. Ich bin ein Jahr lang fast jeden Abend um 8 mit Ihr ins Bett gegangen. Ja, ich war genervt, grantig, verzweifelt, gelangweilt und einfach bääääh. Aber es hat sich ausgezahlt meiner Tochter diese Zeit zu schenken. Sie schläft heute (16 Monate) besser als die meisten anderen Kinder in dem Alter. Nach 5 Minuten ist sie im Land der Träume und schläft oft durch bis am nächsten Tag um 8 Uhr (Zähne, Krankheit, querliegender Pups, etc. ausgenommen).

    Ich weiß, dass das blöd und nicht sehr vielversprechend klingt aber deine Tochter ist noch sehr, sehr klein. Sie braucht eben noch ein bisschen mehr Mama!
    Das wird auch wieder anders!!!
    Durchatmen, lächeln, cool bleiben! Alles Liebe!
    Littlesunshine_1
  • Bei uns war das auch so. Hab mir dann einfach ein gutes Buch oÄ als Beschäftigung mitgenommen und die Zeit so auch für mich gut nutzen können. :) Hab es sehr genossen, wenn er dann so eng an mich gekuschelt friedlich eingeschlafen ist.

    Aber ich versteh auch deinen Wunsch mal abends was andres zu machen. Ich muss zugeben, unsre Beziehung hat in der Zeit auch darunter gelitten. Vielleicht mag sich dein Mann auch zu euch kuscheln, und ihr könnt so noch etwas Zeit gemeinsam genießen?
    Littlesunshine_1
  • YvijiYviji

    2,113

    bearbeitet 3. Januar, 11:08
    @Littlesunshine_1 wir hatten die Phase auch mal, wo sie gefühlt ewig gebraucht hat einzuschlafen. Es ist jetzt schon definitiv besser geworden. Ich Stille sie auch im Liegen in den Schlaf. Manchmal schläft sie schon nach 5min ein, meistens sinds 10-15min.
    Was bei mir am Besten hilft und das ist ganz banal, ist dass ich mich nicht darauf konzentriere, dass sie einschläft, sondern gedanklich ganz wo anders bin. Ich glaube Babys spüren das wenn man angespannt ist und schlafen dann erst recht nicht. Darum entspanne ich mich eben mit anderen Gedanken oder versuche das Stillen dann extra bewusst zu genießen. Und es klappt tatsächlich immer, dass sie dann schnell einschläft.
    Littlesunshine_1
  • Wie spät legt ihre eure Kinder ins Bett und wie lange waren sie davor munter.
    Vielleicht ist sie zu wenig müde, war mein letzter Gedanke. Habt ihr untertags fixe Zeiten, weil meine schläft mal einen Tag nix
    .. Dann wieder voll viel. 😅
  • Bei uns (fast 5 Mon) ist das voll unterschiedlich. Mal 8, mal 10, mal 11. Kommt auf die Schläfchen davor an, wie viele und wie lange die waren.
    Hier wird alleine auch nur max. ne h geschlafen..
  • @Littlesunshine_1 in dem Alter war meine maximal 2 Stunden am Stück wach und hat dann zwischen 30min und 1,5 Stunden geschlafen. Ich glaube sie hat ihren letzten Tagschlaf um 18 Uhr beendet und ich bin so gegen 21 Uhr mit ihr ins Bett gegangen. Vielleicht versuchst du mal rauszuginden, was ihr natürlicher Schlafrythmus ist und bleibst dann dabei. Das hat bei uns geholfen einen Tagesablauf zu finden. Die Routine hat uns geholfen den Tag besser einzuteilen und sich nicht zu über- aber auch nicht zu unterfordern.
  • @Kaffeelöffel hast du sie dann bewusst nach zwei stunden ins bett gelegt?
  • @Littlesunshine_1 ja schon. Aber sie war eben auch nach 2 bis 2,5 Stunden wieder müde. Sie hat Augen gerieben, Luftlöcher gestarrt, Ohren geknetet und dann wusste ich, es ist Zeit fürs Bett. Mit dem Alter haben wir auch schon versucht ein Abendritual einzuführen mit mäßigem Erfolg.
  • @Kaffeelöffel ah ok, meine Maus ist oft den ganzen Tag putzmunter. Maximal beim stillen schläft sie mal für 30 min ein. Dafür is sie eine gute schläferin in der nacht, und in der früh nach dem ersten stillen schläft sie gern weiter 😅
    Heut geh ich erst jetzt mit ihr ins bett, vl war ihr 19 Uhr immer zu früh.. Mal sehen wie lange ich brauch 🙄
  • @Littlesunshine_1 unser zwerg ist die ersten Wochen immer erst gegen 21 Uhr eingeschlafen, wir haben es auch gar nicht früher probiert, weil er es gegen 21 Uhr dann so klar gezeigt hat und davor war er eben einfach noch zu munter zum Schlafen. Ich hab mich immer erst mit ihm ins Bett gelegt, wenn klar war dass er jetzt schlafen möchte, anstatt auf die Uhr zu schauen, hab ich mich ganz nach ihm gerichtet. (Was natürlich bei babies ohne jeglichen Rhythmus vielleicht nicht geht)


    Deshalb würde ich auch mal versuchen einfach später schlafen geheh zu lassen, falls sie das möchte.
    Und sonst Durchhalten, Phasenweise hat es bei uns auch länger gedauert mit dem einschlafen... Und wochenlang wR auf einmal 18 Uhr seine eigene schlafenszeit, also die Abende mit deinem Partner können sehr schnell wieder kommen, nur weil das Baby eine Woche so oder so schläft, heißt nicht, dass die nächste Woche auch so sein wird..... :)
    Littlesunshine_1
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum