Daumenlutschen - verhindern, abgewöhnen?

bearbeitet 8. 12. 2019, 09:20 in Gesundheit & Pflege
Meine Tochter (5 Monate) nuckelt seit Monaten gern am Daumen. Wenn sie gestresst ist, müde oder zum Einschlafen wandert sofort der Daumen in den Mund. Schnuller nimmt sie keinen, aber so kann sie sich offenbar gut beruhigen.

Nun hat mir eine Bekannte erzählt, dass sie ihrem Baby den Daumen aus dem Mund zieht und beispielsweise einen anderen Finger wieder in den Mund gibt, weil das Abgewöhnen so schwierig sei.

Bin verunsichert. Sollte ich auch aktiv was gegen das Daumenlutschen unternehmen? Gewöhnt sie sich das unter Umständen selbst ab? Wie "schlimm" ist das wirklich? Gibts Erfahrungen oder Tipps? Danke!

Kommentare

  • Meine Schwester hat ewig Daumen gelutscht. Bis zum Schulalter.
    In dem alter kannst du es ihr bestimmt nicht abgewöhnen , da ist das saugbedürfnis zu gross.
    Mir war es deshalb wichtig das sie den Schnuller nehmen. Da ist das abgewöhnen leichter, weil eben nicht immer zur Hand (wie der Daumen)
    Meine haben alle drei den Schnuller ständig ausgespuckt. Habe immer wieder probiert, verschiedene angeboten, bis irgendwann einer akzeptiert wurde.

    Ich kann dir nur raten alternativen zu bieten. Aber verbieten würde ich es nicht. Es hört bestimmt irgendwann auf.
  • Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate und auch Daumenlutscher. Ich habe alle möglichen Schnuller probiert, bin mit ihm dagesessen und hab ihm den Schnuller gehalten, damit er ihn nicht ausspucken konnte... Gebracht hat alles nichts, er nimmt einfach keinen Schnuller. Ich glaube, verhindern bzw. abgewöhnen kann man es in dem Alter nicht.
  • Ich biete ihm den Schnuller schon immer wieder an, aber spielt damit nur. Ich hoffe darauf, dass er ihn jetzt vielleicht im Winter nimmt, wenn die Hände eingepackt sind.
  • KaNiKaNi

    2,219

    bearbeitet 8. 12. 2019, 11:04
    Meine Tochter ist Daumenlutscherin seit sie ca 3 Monate alt war. Sie hat leider den Schnuller absolut verweigert. Im Februar wird sie 4, keine Chance ihr das abzugewöhnen. :/

    Wenn deine Tochter Schnuller nimmt, dann gib ihn ihr!! Viel einfacher loszuwerden (Mein 1. Kind war Schnuller Kind).

    Anderer Finger hat keinen Sinn, verlagert das Problem nur.

    Ich würde ihr den Daumen versuchen rauszuziehen, damit sie es sich nicht komplett zur Gewohnheit macht. Bei uns hat nichts geholfen.

    Allerdings könnte es nur eine "Zähne suchen" Phase sein, das weißt du als Mama aber eh. Hab Grad nochmals gelesen, wird es nicht sein.

    Viel Glück!
  • Mein Sohn wird demnächst 2 und lutscht immer noch am Daumen. Zwar jetzt nurmehr zum einschlafen, aber es war schon viel schlimmer.
    Und jeder, wirklich jeder hat ein Drama draus gemacht... Der wird schiefe Zähne bekommen, das Kiefer wird schirch, er wird nie damit aufhören...
    Schnuller hat er nie genommen und irgendwas auf den Daumen schmieren damit es ihm graust und er deswegen aufhört wollte ich nicht

    Ich hab dann mit meiner Zahnärztin gesprochen, deren Tochter hat auch bis zum 6 LJ extrem am Daumen gelutscht.
    Sie meint, wegen dem Kiefer muss ich mir überhaupt keine Sorgen machen, das wäre in dem Alter noch überhaupt kein Problem.
    Und sie haben bis zum 2 Geburtstag einfach ein höheres Saugbedürfnis.
  • @Traand laut meiner Ärztin haben oft auch 6jährige noch ein erhöhtes saugbedürfnis.
    Ist bestimmt unterschiedlich von Kind zu Kind.

    Will eigentlich nur sagen bis 2 kommt mir ziemlich kurz vor.
  • MaggieMaggie

    790

    bearbeitet 8. 12. 2019, 17:48
    Kurze Erfolgsgeschichte von uns - meine totale Schnullerverweigerin und Daumenlutscherin hat mit etwas über 1 Jahr von selbst aufgehört und nimmt nun - wenn das Bedürfnis zu stark ist - selbstständig den Schnuller (für ein paar Sekunden nur).
    Auch uns wurden die ganzen Horrorgeschichten vom verschobenen Kiefer, den schlechten Zähnen und dem für immer lutschen erzählt. Kann sein, muss aber nicht - so wie bei allem. Auch vorm Schnuller wird gewarnt und schon vor meine Dame verweigert hat (wirklich verweigert - wenn ich sie zum Weinen bringen "wollte" musste ich ihn nur zeigen, sie hat sich dann mit allem dagegen gewehrt) war ich mir deshalb nicht sicher, ob ich wirklich etwas angewöhnen will um es ihr dann wieder abgewöhnen zu müssen...
    Ich glaube, es kommt bei beidem drauf an, wie stark die Kinder es machen. Den Schnuller haben sie aber bestimmt mehr Stunden drinnen, weil sie den Daumen ja doch immer wieder für Dinge benötigen, wo sie den Schnuller im Mund lassen können.
  • @Maggie da geb ich dir allerdings recht. Schnuller ist beinahe immer drinnen. Aber wenn ich ihn tagsüber nicht mitnehme gibt es keinen. Der Daumen ist halt immer mit dabei.

    Aber wenn es hier nur dem Kiefer wegen Besorgnis erregend scheint, dann ist das genau so usus wie beim Schnuller.
    Meine kids haben alle drei schöne gerade Zähne und auch keine Kiefer Fehlstellung.

    Zum abgewöhnen find ich beides schwer wenn es nicht vom Kind selber kommt. Den Daumen hat man aber mmn öfter dabei.
  • Ich war zuerst ein Schnuller Kind. Dann durfte ich den nicht mehr haben und habe Jahre lang Daumen gelutscht. Habe sehr lange am Daumen gelutscht. Und mache es ab und zu in der Nacht immer noch unbewusst. Es passiert mir manchmal auch noch wenn ich total entspannt vor dem Fernseher liege abends merke es aber nicht. Ich bin jetzt 28 und ja es ist mir etwas peinlich. Meine Eltern waren wahrscheinlich zu wenig dahinter.
  • Ich habe als Kind auch sehr lange Daumen gelutscht. Den Schnuller mochte ich nie. Meine Eltern haben so einige Sachen probiert, um mir das Daumen Lutschen abzugewöhnen.
    Geklappt hat das erst kurz vor Schulbeginn. Und das Ende vom Lied war, dass ich jahrelang eine Zahnspange hatte.
    Deshalb schau ich bei meinen Kindern, dass sie nie den Daumen nehmen werden, soweit es mir möglich ist.
  • melly210melly210

    1,324

    bearbeitet 8. 12. 2019, 22:56
    Wir haben auch gezielt einen Schnuller gegeben damit sich unser Sohn den Daumen nicht angewöhnt. Ein kiefergerechter Schnuller ist halt besser für die Zähne und auch leichter abzugewöhnen. Wir haben ihn dann sobald mein Sohn ihn von selber tagsüber oft nicht mehr im Mund hatte sondern nurmehr reingesteckt hat wenn er zufällig wo einen gefunden hat die Schnullis taktvoll versteckt. Anfangs haben wir ihn dann noch rausgerückt wenn er müde oder gestresst war und gesucht hat, ein paar Wochen später war nicht mal mehr das nötig. Ich denke da war er so 2,5. In der Nacht hat er den Schnuller erst ein Jahr später hergegeben, und das nicht so freiwillig, aber die Logopädin hat drauf bestanden, damit er lernt den Mund komplett zu zu haben. Aber auch das war nach ein paar Wochen erledigt.

    Ich würde verschiedene Schnullermarken durchprobieren.
  • Ich will nur erwähnen, habe letztens gelesen, dass die Fehlstellungen im Kiefer nicht die Milchzähne betreffen werden sondern die 2.Zähne und wenn man Zb. bis 6 Jahren Daumen lutscht verschiebt sich das Kiefer einfach und die Zähne stehen schief.
  • KaNiKaNi

    2,219

    bearbeitet 9. 12. 2019, 06:44
    Zähne bzw Kiefer verschieben sich auch durch Schnuller, egal ob kiefergerecht oder nicht. Kommt letztendlich auf die Nutzungsdauer an.

    Daumen wird mindestens gleich viel genutzt als Schnuller, wenn sie älter werden teils sogar mehr. Und vor allem länger (vom Alter her hesehen). Der Daumen ist immer dabei :/ Schnuller kann man wegnehmen.

    Ich hab mit beidem jahrelange Erfahrung. Daumen kriegen wir nicht abgewöhnt :/ Meine Tochter macht vieles 1händig wenn sie zB müde, grantig, beleidigt ist, nur damit sie Daumen lutschen kann. Da ist man machtlos.
  • bearbeitet 9. 12. 2019, 11:22
    Danke für eure Erfahrungen!
    Ich glaube, bei so einem 5 Monate alten Zwuck kann ich noch gar nicht viel machen. Wir bieten ihr immer wieder den Schnuller an, aber wenn sie halt gar nicht dran saugt, drauf herumgnatscht und dabei mault und im schlimmsten Fall weint, kann ich sie ja nicht zwingen und will natürlich auch nicht. Sie schiebt immer die Zunge nach vorne und er fällt sofort wieder raus. Wenn man beim Einschlafen diskret versucht, den Daumen durch den Schnuller zu ersetzen, hat man sofort ein waches Baby. Im Moment glaube ich, dass sie zahnt, da ist es noch schwieriger.
    Vielleicht klappt es ja später mal besser... 🙄
  • Danke für eure Erfahrungen!
    Ich glaube, bei so einem 5 Monate alten Zwuck kann ich noch gar nicht viel machen. Wir bieten ihr immer wieder den Schnuller an, aber wenn sie halt gar nicht dran saugt, drauf herumgnatscht und dabei mault und im schlimmsten Fall weint, kann ich sie ja nicht zwingen und will natürlich auch nicht. Sie schiebt immer die Zunge nach vorne und er fällt sofort wieder raus. Wenn man beim Einschlafen diskret versucht, den Daumen durch den Schnuller zu ersetzen, hat man sofort ein waches Baby. Im Moment glaube ich, dass sie zahnt, da ist es noch schwieriger.
    Vielleicht klappt es ja später mal besser... 🙄

    Hast du mehrere verschiedene Marken durchprobiert ? manche Babies sind da anspruchsvoll und nehmen nur ganz bestimmte Marken.
  • Mein Sohn hat mit 2-3 Monaten auch angefangen zum Daumen lutschen. Er hatte ihn teilweise echt sehr oft drin und ich hatte auch Angst das er nie damit aufhört. Kurz nach dem ersten Geburtstag hat er dann allerdings von selbst damit aufgehört. Da hatte er ihn kurze Zeit nur mehr zum einschlafen und dann gar nicht mehr. (Jetzt ist er 2)

    Mein Mädl nahm den Schnuller fast bis 3,5 Jahre... War bei uns viel mühsamer das abzugewöhnen.
    Bei den Zähnen sieht man bei beiden nichts das sie schief wären oder so.
  • melly210 schrieb: »

    Hast du mehrere verschiedene Marken durchprobiert ? manche Babies sind da anspruchsvoll und nehmen nur ganz bestimmte Marken.

    Ich glaube, wir hatten bisher Nuk und Avent (von denen 2 ganz verschiedene). Da ist sicher noch Luft nach oben....
  • Meine Maus (wird am Donnerstag 12 Wochen alt) nimmt bislang auch keinen Schnuller.

    Wir haben schon mehrere Marken/Typen/Materialien durchprobiert. Am längsten ist der Nip Cherry im Mund geblieben.

    Sie lutscht aber auch kaum am Daumen, eher steckt sie die Hand als Ganzes in den Mund, zum Erkunden. Ich hoffe das bleibt so....
    Ich denke aber dass sie generell kein so starkes Saugbedürfnis hat. Es reicht ihr anscheinend nach dem Stillen noch etwas zu nuckeln 😅
  • Schau mal hier: https://www.pickmed.com die haben wir. Sind zwar teurer aber die sind von einem Kieferorthopäden der ist eine koryphäe auf dem Gebiet 😉 ist ein guter Freund von meinem Schwiegervater und hat 40 Jahre an diese Schnuller gearbeitet.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum