Medikamentengabe erleichtern?!

Ich habe mal eine Frage an euch...
Wir müssen unserem Sohn 2x täglich ein Medikament geben (gegen epileptische Anfälle). Er ist jetzt 8 Monate alt und es wird immer schwieriger, ihn dazu zu bringen es zu nehmen! Flascherl und Sauger hat er noch nie genommen, er verweigert Brei, da können wir es also auch nicht untermischen...
Ab und zu trinkt er aus einem Glas oder Trinklernbecher, aber leider auch nicht verlässlich.
Wir müssen ihm die Medizin also meistens in den Mund spritzen mit einer kleinen Spritze, mittlerweile beginnt er aber schon zu weinen wenn er die Spritze sieht und er hat sich jetzt schon 2x dran verschluckt.
Ich bin grad echt am verzweifeln, hat jemand auch dieses Problem und noch irgendwelche Tipps, wie wir es probieren können??
🤯

Kommentare

  • Mag er gerne Obst? vielleicht nimmt er es in einem Obstmus. Grieskoch wird oft auch anders angenommen als "normale Breimahlzeiten".
  • @delphia680 er will nicht bzw. nur ganz selten mit dem Löffel gefüttert werden, er klemmt seinen Mund zu, wenn ich mit dem Löffel in die Nähe komme 🤨
  • andere Frage wie und was isst er den gerne?
  • @doppeljackpot_83 Am liebsten Gemüse als Fingerfood, Banane, Apfel, ab und zu Kaki mitm Löffel aber eben nicht verlässlich. Er isst generell noch nicht so viel, er kostet halt nur 🤷
  • bearbeitet 24. 11. 2019, 10:55
    und die Spritze in den Mund während dem stillen druntermogeln?

    das schon mal probiert?
  • Ist jetzt bestimmt nicht das wahre, meine Tochter hatte die ersten 6 Monate einen Zugang am Hals. (Angeklebt, das sie sich nicht verletzen kann. ) sie bekam es direkt in die vene. Ist aber natürlich vom Arzt abhängig ob er das für angemessen hält, zu bedenken wäre auch das es eine Infektionsquelle darstellt.

    Meine Tochter ist mit der Weile 5. wir haben diese qual und den zwang immer wieder. Mit 4 begann sie quasi auf Kommando zu erbrechen. Also auch wenn es im Magen war hat sie es hochgewürgt. Seit dem klappt es aber mit Joghurt und Tabletten. (Bei uns zum Glück nicht mehr täglich was zu nehmen)

    Vielleicht gibt es die Möglichkeit auf Zäpfchen umzusteigen?

    Einen echten trick gibt es nicht. Mit einer Ausnahme, auch für den Fall das ich jetzt gesteinigt werde, ich sags trotzdem: lös das zeug in Zucker auf. Statt einer normalen spritze haben wir das teil vom nureflexsaft genommen. Da konnte sie es mehr oder weniger selbst raus saugen.

  • @giulietta89 wir hatten auch mal das Problem mit Antibiotika, da war er 10M und hat auch fast nichts gegessen. Habs pädagogisch total böse gelöst mit Tablet schauen (war nur ein Video wo ein Hund einem bunten Ball nachläuft). Drunter mischen ging auch mal nach hinten los weil er dann gar nix mehr probieren wollte beim Essen. Später half dann auch die Kasperlpuppe die den Löffel hielt, da war er aber älter.
    Vielleicht gibt es das Medikament aber auch in einer anderen Form oder mit besserem Geschmack?
    giulietta89
  • Mag er selber mit dem Löffel probieren? Ich hatte das bei meiner großen das es da ganz unterschiedlich war.. bis ich das mal kapiert hatte..aiaiai.
    Manchmal wollte sie selbst, manchmal hat sie gewartet das ich ihr was auf den Löffel gebe und ihr den hinlege. Gefüttert hab ich nur Suppen..
    giulietta89
  • und die Spritze in den Mund während dem stillen druntermogeln?

    das schon mal probiert?

    ich habe halt Angst, dass er dann die Brust verweigert, daher noch nicht probiert
  • @Nasty ich bin ganz froh, dass er keinen Zugang braucht! Aber in Zucker auflösen werd ich mal ausprobieren, vielleicht schmeckts ihm dann besser... Zucker ist im Vergleich zu Krampfanfällen das kleinere Übel, daher wirst bestimmt nicht gesteinigt für die Aussage ;)
    Nasty
  • @delphia680 selber essen lassen muss ich ausprobieren, mal schauen ob er das hinkriegt!
  • @giulietta89 und vlt in eine quetschtüte pressen? also einfach von oben wo der verschluss ist reinspritzen und trinken lassen?
  • @giulietta89 ich muss meiner Kleinen eine Tablette geben.. anfangs war das doof.. wir habens ihr im Schlaf gegeben.. also ich muss nur einmal am Tag geben. Früher hab ich, wenn sie eingeschlafen ist den Mundwinkel hochgezogen, Tablette rein, Schnulli wieder rein und so ist die Tablette geschmolzen- Medikament drin. vl ginge das so mit der Spritze? oder ist der Geschmack so störend?
    giulietta89
  • Das ist von Haus aus ein flüssiges oder festes Medikament?
  • @ohmy gute Idee, hab gleich mal welche zum selber befüllen gekauft zum Ausprobieren 👍
  • @Auryn wir haben ein flüssiges Medikament, habs schon im Schlaf probiert, aber da schluckt er es nicht runter, Schnuller nimmt er keinen den ich nachschieben könnte
  • Wir lösen Medikamente wenn wir welche geben müssen in etwas süß angerührtem Himbeersaft oder Honigsaft (ein Teelöffel Honig in einem Achterl Wasser). Die fertig gekauften Medikamente in Saftform sind auch nichts anderes. Ist nunmal die einfachste Methode das Zeug in Kleinkinder zu bekommen.

    Bei uns funktioniert das besonders gut, weil es zum normal trinken ausschließlich Wasser gibt. Dh unser Sohn sieht nicht oft Saft, und dementsprechend scharf ist er dann drauf.
    giulietta89
  • Honig soll man aber bitte ich im 1LJ geben!
    Nasty
  • @giulietta89 mhh ist das viel? hasts mal mit nem löffel probiert? Meine war auch immer auf die Metall löffel gierig ( von denen Essen ja wir) mh sonst hätte ich jetzt leider auch keine Idee mehr
  • @Auryn Löffel hab ich probiert, aber damit landet die Medizin überall außer in seinem Mund 😅
    aber danke für die Tipps! 🤗
  • Honig soll man aber bitte ich im 1LJ geben!

    Oh ja sorry hatte überlesen, daß das Kind erst 8 Monate alt ist :#
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum