Milchbildung reduzieren. Womit?

Sarah83Sarah83

1,092

bearbeitet 23. November, 15:27 in Ernährung & Stillen
Hallo.

Mein Sohn ist 18 Monate und nun reicht's dann schön langsam. Ich habe ihn so gerne gestillt. Mein Kind trinkt schon immer so gerne. Wenn es nach ihm ginge würde er nur von der Brust leben.

Mittlerweile denke ich, dass er das gar nicht mehr braucht und es ihm gut tun würde, wenn ich ihn nicht mehr stille. In der Nacht wacht er so oft auf, weil er zur Brust möchte.
Mich nervt der Stress was ich ihm zu essen geben könnte, weil er vieles nicht mal kostet.

Ich war schon so weit, dass er nur mehr am Abend getrunken hat und mit Papa geschlafen hat. Dann wurde er krank und wollte nichts essen und somit habe ich ihn wieder gestillt. Er hat eine Woche fast ausschließlich von der Brust gelebt und so hat sich das alte wieder eingeschlichen. Seit einer Woche stille ich ihn Abends 1x und 1x oder 2x in der Früh.

Ich habe wieder voll viel Milch.
Seit Donnerstag Nacht oder Freitag Tag bin ich bereit, ich möchte ihn abstillen. Er wurde gestern Abend gestillt und heute in der Früh gar nicht. Ich musste heute schon 2x ausstreichen und sie sind wieder so voll, dass sie platzen könnten. Links sind auch schon Knoten, obwohl ich eh massiere.

Ich möchte die Milchbildung reduzieren und das ohne Tabletten. Aber womit? Salbeitee trinke ich bereits.

Bitte helft mir.

Lg

Kommentare

  • Brennesseltee soll die Milchproduktion auch verringern.
    ich häng mich wenn ich darf mal dran, ich möchte nämlich auch gerne langsam abstillen.
    meine Maus ist fast 17 Monate und ich mag langsam auch nimmer 🙈Hab auch gern gestillt, aber derzeit nuckelt sie eigentlich hauptsächlich noch an der Brust und trinkt kaum.
    Aber sie beißt auch immer wieder mal zu 🙈ich muss zwar nix zur Milchreduktion nehmen, da ich eh nicht mehr unmengen an Milch hab.
    Aber ich möcht wissen, wie ich das am besten angehen kann.

    Sorry, dass ich die jetzt nicht mal auf dein Problem direkt geantwortet hab 🙈

    ich wünsch uns viel Glück 😂
  • Ich hab schon nach 8 Wochen angefangen abzustillen, also nicht wirklich vergleichbar, aber eben auch schonend. Erstmal bin ich soweit runter dass es nur noch in der Früh und am Abend milch gab. Das hab ich dann gepumpt bis der Druck raus war. Nach ein paar Tagen dann nur noch in der Früh und dann nur noch ausgestrichen. Insgesamt hab ich etwa drei Wochen damit verbracht. Fand ich in Relation schon echt lang - aber ja.
    Sofort nach dem pumpen oder ausstreichen für 15 Minuten die Brust gekühlt. Mir hat die stillberaterin erklärt dass in der Zeit ja sehr stark angeregt wird und die Kälte das unterbindet. Länger sollte ich allerdings nicht kühlen.

    Zusätzlich hab ich Pfefferminztee getrunken, mehr als 1 L am Tag und zudem viel Petersilie ins Essen.
  • @summerbreeze1 ah super. Danke. Werd ich mir gleich machen. Dein Tipp ist schon sehr hilfreich. 😉

    "ich wünsch uns viel Glück" gefällt mir😂

    @antje danke dir!

  • @Sarah83 haha ja. 😂ich hoff es geht gut 😅
  • @Sarah83 haha ja. 😂ich hoff es geht gut 😅
  • @antje das ist witzig, eine syrische Freundin meinte immer ich soll viel Petersilie essen weil bei ihnen heißt es dass das gut für die Milchbildung ist 😆

  • Pfefferminztee ist auf jeden Fall die richtige Wahl!
    Von Petersilie hätt ich noch keine Wirkung auf die Milchbildung gehört
  • Angeblich schmalzauflegen 🤷🏻‍♀️Keine Ahnung obs funktioniert, ich hab selber nichts machen müssen 🙈
  • @antje witzig... Bei mir regt Pfefferminze und Petersilie die Milchbildung extrem an 🙈 da spannt die Brust was sie sonst nach bald 3 Jahren nicht mehr tut 😅
  • Beim 2. Kind habe ich dann abgepumpt und die Abstände immer größer werden lassen bis weg war.
    Beim 3. funktionierte das leider nicht, auch Tabletten halfen nicht. Ein Arzt meinte dann nichts tun, unter der Dusche ausstreichen wenns sehr schmerzt aber sonst nichts, und es ging dann wirklich so weg

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!