"Verbote" in der Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

mich würde interessieren an was ihr euch in eurer Schwangerschaft gehalten habt und bei was ihr ganz strikt wart.
Gerne könnt ihr meine Liste noch mit Dingen ergänzen, die euch einfallen bzw. die ihr selbst gemacht habt bzw. Dinge die ihr übertrieben findet.
Was haben euch eure Ärzte geraten?

Reiner Alkohol und Rauchen nehme ich bewusst nicht in die Liste auf, sehe ich als ganz selbstverständlich an.
  1. gebackener Kuchen der Alkohol enthält z.B Punschkrapferl oder Eierlikörgugelhupf
  2. Kuchenteig mit rohen Eiern naschen
  3. Eis vom Eisgeschäft
  4. Koffein
  5. Steak nicht komplett durchgebraten
  6. Katzen streicheln
  7. Katzenklo machen
  8. Haare färben
  9. Gartenarbeit
  10. Eislaufen
  11. Ski fahren
  12. Flugreisen
  13. Heben und Tragen von schwereren Gegenständen

Freue mich über einen regen Austausch.

LG :)

«1

Kommentare

  • Flugreisen sind nicht verboten, es ist nur ratsam und oft ab der 28. Woche nötig, ein Attest mitzuhaben, das die Reisetauglichkeit bescheinigt. Bis vier Wochen vor Termin nehmen einen die meisten mit 👍
  • Mir fällt noch ein:
    Sushi
    Speck/Geselchtes/Salami
  • winnie schrieb: »
    Flugreisen sind nicht verboten, es ist nur ratsam und oft ab der 28. Woche nötig, ein Attest mitzuhaben, das die Reisetauglichkeit bescheinigt. Bis vier Wochen vor Termin nehmen einen die meisten mit 👍

    ja darum "Verbot" auch unter Anführungszeichen. Mich interessiert wie andere Schwangere das gehandhabt haben :)
  • Warum keine Katzen streicheln? o.O


    Ich hab auf so gut wie nix verzichtet.. Kuchenteig hab ich genascht, Haare blondiert, gehoben (bin im 8. Monat noch umgezogen)
    Ab und zu Kaffee getrunken

    Aber geflogen bin ich nicht, nichts geraucht oder getrunken ab dem Moment wo ich von der SS wusste und keine Energy Drinks und kein Cola.

  • Feelinara schrieb: »
    Warum keine Katzen streicheln? o.O


    Ich hab auf so gut wie nix verzichtet.. Kuchenteig hab ich genascht, Haare blondiert, gehoben (bin im 8. Monat noch umgezogen)
    Ab und zu Kaffee getrunken

    Aber geflogen bin ich nicht, nichts geraucht oder getrunken ab dem Moment wo ich von der SS wusste und keine Energy Drinks und kein Cola.

    wegen der Toxoplasmose-Gefahr, wobei viele da eh schon immun sind, wenn sie schon mal mit dem Virus in Berührung gekommen sind :)

    wie hast du es gehandhabt bei verkochtem Alkohol in Essen bzw. verbacken in Kuchen? Auch komplett verzichtet?
  • @sunshine93 Ah okay, danke

    Einmal gabs Kekse in denen ganz wenig rum drin war, das wurde mir aber erst gesagt als ich die ganze Schüssel fast ausgegessen hab 😖 Aber ansonsten fand ich auf Alkohol verzichten am leichtesten! Da war Rauchen und redbull schwieriger 🤣🙈
  • Feelinara schrieb: »
    @sunshine93 Ah okay, danke

    Einmal gabs Kekse in denen ganz wenig rum drin war, das wurde mir aber erst gesagt als ich die ganze Schüssel fast ausgegessen hab 😖 Aber ansonsten fand ich auf Alkohol verzichten am leichtesten! Da war Rauchen und redbull schwieriger 🤣🙈

    mir wird Cola Zero schwer fallen wegzulassen :D
  • bearbeitet 10. November, 22:06
    @sunshine93 ich hab auf so gut wie nix verzichtet. Rauchte nicht, trank kaum (darauf hab ich natürlich verzichtet), hab kein Red Bull o.ä. konsumiert weil ich das Zeug nicht mag und mich sowieso davor auch schon gesund ernährt.
    In meiner Schwangerschaft hab ich Kaffee getrunken, alles gegessen (rohen Fisch mag ich sowieso nicht) darunter z.B. auch ein weiches Ei zum Frühstück. Es muss jeder für sich selber entscheiden aber mir und dem Baby ging es in der Schwangerschaft immer blendend. Ich kann natürlich verstehen, wenn man gerade in den ersten 12 Wochen besorgt oder etwas übervorsichtig ist aber vieles finde ich auch übertrieben. Die Sache mit den Katzen z.B.: Toxoplasmose bekommst du maximal vom Kot aber nicht wenn du eine Katze streichelst und wenn du selber welche hast wirst du darauf ja die 9 Monate auch kaum verzichten (wollen). Ich war eine seeehr entspannte Schwangere und hab mich absichtlich von solchen Artikeln ferngehalten, die sagen man soll nur jaaaa dieses oder jenes meiden. Mach einfach, was dein Bauchgefühl dir sagt. Das wird dir auch dann als Mama immer am besten den richtigen Weg zeigen!
    mamaloniDaylight666weißröckchenStefanie868suseKarin80Cookie1985sunha13
  • Kaffeelöffel schrieb: »
    @sunshine93 ich hab auf so gut wie nix verzichtet.
    Hab Kaffee getrunken, alles gegessen (rohen Fisch mag ich sowieso nicht) darunter z.B. auch ein weiches Ei zum Frühstück. Es muss jeder für sich selber entscheiden aber mir und dem Baby ging es in der Schwangerschaft immer blendend. Ich kann natürlich verstehen, wenn man gerade in den ersten 12 Wochen besorgt oder etwas übervorsichtig ist aber vieles finde ch auch übertrieben. Die Sache mit den Katzen z.B.: Toxoplasmosr bekommst du maximal vom Kot aber nicht wenn du eine Katze streichelt und wenn du selber Woche hast wirst du darauf ja die 9 Monate auch kaum verzichten (wollen). Ich war eine seeehr entspannte Schwangere und hab mich absichtlich von solchen Artikeln ferngehalten. Mach einfach, was dein Bauchgefühl dir sagt. Das wird dir auch dann als Mama immer am besten den richtigen Weg zeigen!

    Danke für die lieben Worte :) Wir basteln gerade an Baby Nummer 1 und man möchte halt alles richtig machen, aber auf der anderen Seite möchte ich mich nicht wie eine Gefangene in der eigenen Schwangerschaft fühlen :)
  • bearbeitet 10. November, 22:09
    @sunshine93 glaub mir, so eine Schwangerschaft kann sehr lang sein bzw. Einem laaang vorkommen. Insofern ist es meiner Ansicht nach auch für die Psyche nicht gut sich permanent selbst zu kasteien. Die Dosis macht das Gift aber alles in allem gibt es tatsächlich nur einige, wenige Sachen die man tatsächlich meiden sollte.
    Ich wünsche dir eine kurze Bastelzeit!!
    sunshine93PapayaDaylight666
  • @sunshine93 auf dein Cola Zero musst du nicht verzichten. Es kommt ganz auf die Menge an. Ich hab in meiner jetzigen Schwangerschaft schon öfter sooo gusto auf Cola gehabt, dass ich mir einfach eines gekauft hab (ne kleine Flasche natürlich). Seh da absolut kein Sinn darin warum man komplett drauf verzichten müsse. Mein FA sieht das übrigens genauso.
    sunshine93PapayaDaylight666weißröckchenSternchen0212
  • Ich muss sagen ich hab auch auf sehr wenig verzichtet 🙈 Salami mag ich nicht, Sushi ist mir sehr abgegangen in der Schwangerschaft. Ich hab aber zb Käse ganz normal gegessen, hatte Sonntag mein weiches Ei, hab Kuchenteig genascht. Eine Praktikantin bei uns war ganz schockiert, weil ich bei der Schwarzwälder Schnitte die in Rum getränkte Kirsche gegessen hab. Sie wollte mir gar keinen Kuchen geben, weil sie Angst hatte wegen dem Alkohol. Ich muss gestehen, dass ich kurz vor meiner Karenz sogar ein Sekt Orange mitgetrunken habe in der Firma, weil wir endlich ein riesen Projekt abgeschlossen haben und ich so viele Scherereien damit hatte, dass ich mich richtig darauf gefreut habe 😛
    Auch Katzenkisterl hab ich weiterhin gemacht, wenn mein Mann nicht daheim war.

    Ich bin generell ein Mensch, der sich Gott sei Dank nicht allzu beeinflussen lässt. Kaffee hab ich etwas reduziert, aber nicht ganz aufgegeben. Auch während dem Stillen jetzt trink ich nach wie vor meinen normalen Kaffee.

    Ich denke man kann sich selbst das Leben schwerer machen, als es nötig wäre. Ich muss kein extremes Risiko eingehen, aber ich hab für mich zb nicht verstanden, wenn ich mich in mehr als 30 Jahren nicht mit Toxoplasmose angesteckt habe (bin am Bauernhof groß geworden und hatte immer Katzen), warum sollte ich mich genau in der Zeit der Schwangerschaft anstecken?

    Ist aber meine persönliche Meinung und es muss jeder für sich selbst entscheiden, inwieweit man sich selbst "Verbote" auferlegt.
    KaffeelöffelDaylight666weißröckchentanja1993Karin80dasbinich
  • Ich hab alles gemacht, außer Eislaufen und Skifahren, bzw auch ned Haare gefärbt (aber das hätt ich gemacht, wenn ich gefärbte Haare hätte)

    Sushi halt nur ganz frisch, nach der Gartenarbeit gut Hände waschen.

    Ach ja: und Katzenklo haben wir keines 😅

    Manche Sachen kann man gar nicht vermeiden: zB Heben, wenn man zum 2. Kind mit Kleinkind schwanger ist...
    sunshine93Daylight666
  • Finde es gibt da 2 Arten von "Verboten":
    Sowas wie Koffein, Fast Food, Haare Färben, das soll man ja meist einschränken und nicht ganz lassen. Da muss jede selbst wissen wieviel.
    Und die rohen Sachen, das ist wie russisches Roulette. Zu 99,9% geht es gut aber wenn du die Salami mit Toxo oder den Quargel mit Listerien erwischt ist es halt schlimm. Betrifft anscheinend so 5 bzw. 7 von 80000 Schwangerschaften in Österreich wurde uns bei der GKK gesagt.
    sunshine93riczMaxi01wölfin
  • Ich war sehr penibel 🙈 beim Essen.
    Kein Sushi (und ich liebe Sushi!), keine rohen Eier, kein weiches Ei, kein Rohschinken, und nur Käse/Milchprodukte aus pasteurisierter Milch.
    Katzen habe ich keine, Garten auch nicht 😅
    Rauchen und Alkohol oder Energy Drinks und auch Kaffee waren sowieso kein Thema.
    Und meine Haare sind seit der Schwangerschaft natur 😁 hab aber zb auch nicht mehr Nägel lackiert...
    Es war aber kein kasteien für mich. Ist mir nicht schwer gefallen (außer Sushi, wir waren echt jede Woche Sushi essen früher...).
  • Ich esse nichts Rohes und mache bei meiner Mama keine Katzenkisterl (diese Katzen sind Freigänger und fressen selbstgefangenes), meinen Wohnungskater behandel ich ganz normal.
    Eis laufen und Ski fahren wäre gefährlich, vorallem weil ich es nicht kann.
    Wenn ich Rotweinsauce koche esse ich sie auch (alles was durcherhitzt ist enthält keinen Alkohol mehr)

    Kaffee... Nunja. Ich liebe Kaffee. Ich beschränke normalen Kaffee auf 2 Tassen und trinke ansonsten koffeinfreien. (Komme durch die Büroarbeit und die vielen besuche bei meinen Eltern auf ca 6-7 Kaffee am Tag).
  • minze schrieb: »
    Ich war sehr penibel 🙈 beim Essen.
    Kein Sushi (und ich liebe Sushi!), keine rohen Eier, kein weiches Ei, kein Rohschinken, und nur Käse/Milchprodukte aus pasteurisierter Milch.
    Katzen habe ich keine, Garten auch nicht 😅
    Rauchen und Alkohol oder Energy Drinks und auch Kaffee waren sowieso kein Thema.
    Und meine Haare sind seit der Schwangerschaft natur 😁 hab aber zb auch nicht mehr Nägel lackiert...
    Es war aber kein kasteien für mich. Ist mir nicht schwer gefallen (außer Sushi, wir waren echt jede Woche Sushi essen früher...).

    dh du hattest gefärbte haare und hast es dann rauswachsen lassen in der schwangerschaft?

    bei meinen Haaren ist der kontrast etwas stärker zwischen Natur und jetziger Haarfarbe, das würde einfach dämlich aussehen
    Das Essen ist für mich auch nicht so schwer weil ich Sushi, Salami und Käse sowieso nicht esse, Kuchenteig oder jetzt in der Weihnachtszeit der rohe Keksteigstört mich da eher^^
  • Also ich war/bin Toxoplasmose negativ, obwohl ich auch schon lange Katzen habe. Dadurch habe ich auf rohe Fleischprodukte und auch Fisch verzichtet. Katzenklo hat meist mein Mann gemacht, oder ich mit Handschuh. Die Katze geknuddelt hab ich natürlich weiterhin 😅 find das so dämlich - es gibt sogar Leute, die ihre Katze in der SS weggeben 🙄
    Käse hab ich ganz normal gegessen, ebenso wie Eier. Da achte ich aber sehr auf die Herkunft bzw bekommen sie oft aus der Familie. "Fremdes" Tiramisu zb Hab ich nicht gegessen.
    Gegen Ende der SS hab ich dann auch schon Lendbratl gegessen.

    Cola, Redbull usw trinke ich sowieso nicht, also hatte ich auch keine Lust drauf. Beim Kaffee bin ich in der SS auf koffeinfrei umgestiegen, obwohl 2-3 Tassen täglich ja erlaubt wären.

    Haare hab ich glaube ich auch gefärbt, sehe da trotz diverser Diskussionen keine Gefahr.

    Bezüglich Sport: Eislaufen und Skifahren gehen ich so gut wie nie 😅 wollte gern in den Trampolinpark, aber davon hat mir der FA abgeraten.
    Hab aber bis zum 5./6. Monat noch trainiert, auch mit Gewichten. Alles kein Problem, sofern es einem gut geht. Also auch das schwer heben - wenn man es richtig macht und nicht übertreibt, kein Thema.

    Geflogen bin ich auch noch in der 32. SSW, mit Bestätigung des Arztes. Waren auf insgesamt 3 Städtereisen in der SS mit viel Herumgehen, war kein Problem.
    Daylight666
  • habe auch auf fast nichts verzichtet, bis auf rauchen, Alkohol und energydrinks. dem Rest habe ich drastisch reduziert wie zb rohwurst, leberpastetr, Thunfisch, Käse...
    mein weiches Ei zum Frühstück dürfte mir jedoch keiner nehmen. da war ich seeehr täglich drauf 😬
    habe auch weiterhin die Einkäufe gehoben und die wäschekörbe getragen, brauch ja dann ein paar Mukis fürs maxi cosi und Co 😊
  • achja vergessen: ich hab unser Eisgeschäft gefragt in welchen Sorten Ei drin ist und die hab ich nicht gegessen. Aber sonst war die Schwangerschaft die Zeit, in der ich so viel Eis wie sonst in meinem ganzen Leben nicht gegessen habe 😂
  • @sunshine93 Ich bin braunhaarig und war vorher blond. Ich hab während der Bastelzeit die Haarfarbe angleichen lassen, dann war das Rauswachsen nicht so tragisch. :)
  • Coffein in Maßen (1-2 Tassen Kaffee am Tag), Cola nach Lust hin und wieder; Haare gefärbt, Ski gefahren (in der Früh Schwangerschaft, dann war die Saison eh aus), ich bin geritten; Katze gestreichelt ja, danach halt die Hände gewaschen, da nicht meine kein Kisterl gemacht; Gartenarbeit klar - auch hier danach gut Hände gewaschen;
    Essen: hier war/bin ich streng - keine rohen/weichen Eier (somit auch kein Kuchenteig), keine Salami, Speck und Co; kein roher Fisch und Käse nur aus pasteurisierter Milch! Alkohol: zum Geburtstag meiner Tochter ein Scgluckerl Sekt; wegen dem Kuchen: würde nichts getränktes Essen, wenn der Alkohol schon mitgebacken ist, ist er ja eigentlich weg (z. B Eierlikör), das gleiche gilt bei Saucen die z. B mit Wein abgelöscht wurden)
    Gegen Fliegen spricht nichts, ev Stützstrümpfe/Heparin spritzen (erhöhte Thrombosegefahr)
  • Ich habe meine Winterreifen gehoben. Und ich hebe kleine Kinder in meiner Umgebung.
    Ich habe Mousse au Chocolat aus rohen Eiern mit Rum gegessen.
    Ich trinke Kaffee.
    Ich esse weiche Eier.
    Ich hab Schimmelkäse und Salami genascht.
    Ich hab einen Schluck vom Gläschen meines Mannes gekostet: ein ausgezeichneter Rotwein!
    Ich geh Mountainbiken und bergsteigen, aber nicht klettern.
    Die Schisaisonkarte lasse ich dieses Jahr wg der Ss aus, aber 2-3mal Schifahren werde ich vielleicht trotzdem gehen.

    Ich bin gerade zum 1. mal schwanger. Und ich mache mir auch viele Gedanken über das Thema. Noch nie habe ich so viele Ratschläge bekommen. Für mich ist es neu dass es soooo viele Dinge gibt, die "Gefahren fürs ungeborene Baby" bergen. Neben den offiziellen Regeln gibt es allerlei Ratschläge von privaten Personen. Ich denke man sollte bei alledem auf sein Körpergefühl hören, von nichts zu viel und nicht extrem sein. Gesundheit ist mir wichtig, aber trotzdem bin ich generell ein sehr entspannter Mensch und lass 5 auch mal gerade sein.

    Daylight666suseXTeufelchen32X
  • Verzicht:
    Alkohol, Nikotin, rohe Eier, Sushi, rohes Fleisch (Salami..), Erde buddeln (Gefahr Toxoplasmose)

    "Trotzdem weiterhin": gehoben, Katzenkistl gesäubert (von MEINEN Katzen), Eis aus dem Eisgeschäft usw.

    Sehr viel hatte ich eig nicht, auf das ich verzichtet habe.. Irgendwie für mich nur "Selbstverständliches"
  • Zur Toxoplasmose: ich bin auch negativ obwohl ich mein Leben lang mit Katzen beisammen bin, aber mir wurde der Tipp gegeben, dass wenn man nur Hauskatzen hat, die keine Mäuse fressen, kann man die eigenen Tiere ganz einfach beim Tierarzt testen lassen, sollten sie keine Toxoplasmoseträger seien besteht auch für die schwangere keine Gefahr. Ach ja der Verzicht für Prosciutto war für mich am schlimmsten.
    Daylight666
  • Interessantes Thema, da les ich gern mit.

    Also ich bin aktuell 7 Wo vor ET:
    Ich trinke täglich morgens 2 Kaffee schwarz.
    Wen ich wo auf Besuch bin wo Katzen sind, dann streichle ich diese.
    Torte mit Alkohol (nicht gebacken) hab ich auch 1x gegessen -> hab sie ja selbst gemacht & es waren keine Unmengen.
    Meine Haare werden auch alle 6-8Wo. gefärbt.
    Und ansonsten mache ich im Alltag auch alles...hebe auch Sachen, natürlich nicht weiß ich wie schwer aber man merkt eh, wenn es zu viel ist.
  • Ich war da auch sehr strikt - keine Rohmilchprodukte, kein Fisch im Sushi, kein Alkohol, kein Rauchen, kein Koffein, kein Heben, hab auf Listerien und Toxo geachtet, etc. Ich hab mir gedacht dass ich einfach ein reines Gewissen haben will, falls was passieren sollte. Also lieber neun Monate Verzicht. Ich hab aber nie irgendeiner anderen Schwangeren reingeredet, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
  • Beim Essen und beim Alkohol war ich sehr streng. Da wollte ich möglichst nichts riskieren.

    Gehoben habe ich schon viel. Das lässt sich in der 2. Schwangerschaft kaum vermeiden. Der Große wog da 13 kg und ich musste ihn oft gegen seinen Willen tragen (er hatte eine Phase, in der er immer auf die Straße lief...).
    Die Frauenärztin meinte, dass gewohnte Belastungen kein Problem seien.
  • Also ich verzichte neben Alkohol und Nikotin auf Rohmilch, rohes Fleisch, (halb)rohe Eier (also auch weiches Ei) und Sushi. That’s it.
    Meine FÄ hat gesagt, in einem richtig guten Restaurants könnte ich sogar Sushi essen.

    Meine Blutwerte waren immer top, ich bin total fit und mache alles - jetzt nicht unbedingt schwer heben oder etwas mit Sturzgefahr, aber auch Sport, Sauna, alles im Haushalt...

    Man ist nicht krank sondern einfach nur schwanger, ein völlig natürlicher Zustand der in anderen Kulturen auch als solches angesehen wird. Ich finde es ist wichtig auf der Körper zu hören, und wenn der mal nach Ruhe schreit oder starke Gelüste auf Café oder eine Scheibe Salami hat, dann eben auch zu geben. Grundsätzlich gut ernähren (ich esse viel nach TCM und zu 90% vegetarisch, sehr oft sogar vegan, allerdings nicht verbissen). Für mich ist das der richtige Weg, komme morgen in die 35. Woche und bin topfit.
  • Oh ich war da nichts so streng.
    Auf Sushi, Alkohol und Zigaretten hab ich verzichtet.
    Habe jedoch weiter Kaffee getrunken, Beef Tartare und Steak (Medium-rare) gegessen, ebenso wie Salami. Zu Weihnachten und an Silvester hab ich zum anstoßen jeweils ein Schlückchen Sekt gemacht. Spiegelei und weiches ei gehört einfach zum Frühstück dazu. Katzen hab ich keine somit blieb das mal aus.
    Ich war in der 22. ssw in NYC (Langstrecke geflogen), Haare hab ich auch weiterhin färben lassen. War (nur) 2 mal beim Frisör weil ich dann nicht mehr länger sitzen konnte. Heben und tragen war ich ab Ssw 20 erst so richtig vorsichtig. Warum genau an da kann ich nicht sagen.
  • ich war auch ned so streng was, sonst wär ich in den 40 wochen durchgedreht (alkohol und rauchen natürlich ned aber nachdem ich nichtraucher bin und fast nie alkohol trink wars sowieso kein thema) hab sushi gegessen, war beim crossfit bis zur 34. ssw, bin gefligen, war reiten, hab kantwurst gegessen, immer wieder mal cola getrunken, Kuchenteig genascht, war in der 37 ssw noch auf einem konzert mit dsbei direkt hinter der bühne mit dementsprechender lautstärke (war ne metalband)
    mir hats scho gereicht dass ich dann die letzten drei wochen und jetzt die ganze zeit im wochenbett auf sport verzichten muss, bin froh also dass ichs so lang wie möglich genutzt hatte
  • Ich esse (veganes) Sushi hatte aber auch da in der ersten Schwangerschaft bedenken.

    Ansonsten fühlt sich nichts nach verzicht an, auf Zigaretten und Alkohol - nichts leichter als das.
    Meine Katzen streichel ich natürlich weiterhin, ich muss aber zugeben dass ich bei fremden Katzen aufpasse, obwohl ich der Meinung bin dass man Toxoplasmose eher durch rohes Fleisch bekommt, und das gibts in unserem Haushalt nicht.

    Eis vom Eisgeschäft, Wahnsinn worüber man sich Gedanken machen muss.
    Wenn ich Eis essen gehe ist das Geschäft 100% vegan also mach icgh mir da auch keine Gedanken, oder geht's nicht um Eier?

    Fliegen tun wir sowiso nicht, ist aber soweit ich weiß auch bei gesunden Schwangerschaften kein Problem.

    Heben usw mache ich weiterhin, man merkt wh was geht jnd was nicht.
    Hab bei der Großen 1 Tag vor der Geburt mit meinem Freund Holz geschnitten und geschlichtet. Zwar mit vielen Pausen aber immerhin ;)
  • @perlmutti Wo sind die Bedenken bei veganem Sushi gewesen? Das ist doch dann eh Reis mit Gemüse oder?
    ricz
  • @winnie weil ich meistens das Sushi nicht selbst zubereite sondern wo kaufe und dort wird auch rohes Fleisch/roher Fisch bearbeitet und wenn da die Hygiene nicht passt.... uäh.

    Trotzdem bin ich froh Toxo negativ zu sein :)
  • Zum Eis möchte ich sagen . Eis aus Eisgehschäften besteht aus pasteurisiertem Ei !

    zu meinem Verboten ->

    *Rauchen in der SS und auch in der Stillzeit sind für mich ein NO GO ! ( hab selber geraucht bin seit 6 Jahren Rauchfrei )
    * Alkohol
    * und zu guter letzt Trink ich kein RedBull .. ( in der SS ) lÖl*

    ansonsten , trink ich kaffe, ab und zu Cola , ich fliege , ich lakier mir die Nägel , würde mir auch die haare färben , nehme schmwerzmittel ( schwangerschaftstauglich halt ) , esse fisch, weiche eier , ich hebe meinen sohn ( 14 kg ) , ich streichle meine katze und auch andere und mache auch das klo ( bin toxo neg. ) , ich geh auf unsere firmenweihnachtefeier und danach wenns passt tanzen ^^

    .. meine meinung ist - Man kann es sich auch unnötig schwer machen ! *sfg*
    perlmuttiPapayasuseDaylight666girl1974Cookie1985dasbinich
  • Auf einem Konzert war ich auch noch einen Tag vor ET :D Da musste ich einfach hin und da es eh schon so kurz vor knapp war...
  • VajuVaju

    1,180

    Symbol
    bearbeitet 11. November, 10:53
    Ich hab mich nicht eingeschränkt während der Schwangerschaften. Aktuell in der 25.SSW:
    - kein Alkohol, rauchen tu ich nicht
    - rohen Fisch und Fleisch esse ich sowieso nicht
    - Salami, Prosciutto und CO esse ich, hab da gar keine Bedenken
    - vor weichem Ei, rohen Eier in Saucen hab ich keine Angst
    - gekaufte gefüllte WEckerl, Salat etc > Listeriene, hab ich keine Bedenken
    - Eislaufen werd ich ev, Skifahren trau ich mir nicht zu wegen des veränderten Körpergefühles
    - Fliegen tu ich soweiso fast nie, also auch jz nicht
    - Ich trinke max 1 Kaffee/ Tag, war aber nie mehr.
    - Auf Cola hab ich in der Stillzeit meines 2. Kindes und jz in der 3.SS voll Gusta, also ab und an ein Glas
    - Katzen streichle ich und wasch mir nachher einfach Hände (keine eigene)
    - Alkohol in Süßem ist mir egal > Rumkugeln zB esse ich auch
    - Ich geh da nach meinem Gefühl; wenn was grauslich aussieht oder riecht esse ich es nicht
    - ABER zur Zeit esse ich keine Süßigkeiten, das soll länger so bleiben
    Ich empfinde es aber nicht als Risiko Wurst und CO zu essen...

    Ich war bisher immer eine entspannt Schwangere und versuche mich im gelassen sein jetzt wieder. Passieren kann immer was im Leben, aber wenn man gar nix "riskiert" ist das Leben mühsam bzw wenn ich mich an alles halten würde, dürfte ich nix mehr Essen. Wenn das Zwergerl dann auf der Welt ist, dann ist das ähnlich, ständige Vorsicht find ich nicht gut.
  • Ich bin da auch ziemlich entspannt:
    * Kein Alkohol ausser verkochten in Saucen, Kompott, Mehlspeisen etc
    * Bis letzte Woche hatte ich regelrechten Ekel auf Fleisch und Wurst, daher ist es mir nicht schwer gefallen auf Salami und co zu verzichten. Auch jetzt muss ich sagen habe ich eigentlich keinen Gusto drauf.
    * Weiches Ei, Spiegelei... esse ich
    * Rohen Fisch ess ich sowieso nicht gern, gebratenen schon
    * Katzenklo macht mein Mann, aber auch nur, weil mir momentan beim Runterbeugen extrem schnell schwindlig wird. Streicheln tu ich meine Katzen. Ausserdem hab ich den Garten winterfest gemacht, ohne Handschuhe... aber man wäscht sich die Hände ja sowieso.
    * Auf Energydrinks verzichte ich, Kaffee trink ich schon 1-2 Tassen am Tag. Cola auch hin und wieder. Zu Beginn der SS hatte ich permanten Cola Gusto, aber das ist jetzt Gott sei Dank weniger geworden. Mehr als ein kleines Flascherl hab ich aber nie getrunken.
  • Hi!

    Ich mache es so (bin aktuell in der 30 SSW):

    Koffein: am Anfang der SS konnte ich keinen Kaffee trinken, davon wurde mir immer übel. Mittlerweile trinke ich wieder tägl. 1 Milchkaffee. Im Sommerurlaub hab ich mir mal ein Glas Cola gegönnt und jetzt vor ein paar Wochen wieder ein kleines Glas.

    Salami/Speck: esse ich in der SS nicht, da ich Toxoplasmose negativ bin und auch Weich- und Schimmelkäse esse ich nicht (Camembert nur aus dem Backofen) Sushi und alles andere was roh ist, natürlich auch nicht.

    Katzen streicheln: wir selbst haben zwar in unserem Umfeld keine Katzen, ich würde sie aber trotzdem streicheln, wäre uch zB bei einem Katzenbesitzer auf Besuch. Woran ich mich aber strikt halte: keinen Kontakt mit Katzenkot. Nachbarskatzen machen gelegentlich in unserem Garten, da muss jetzt mein Mann die Häufchen weg räumen.

    Haare färben: habe damit zu Beginn der Kinderwunsch Zeit aufgehört.

    Flugreisen: als ich in der 16. SSW war, sind wir nach Spanien geflogen. Lt meiner Gyn sind kurze Flugreisen innerhalb Europa absolut unbedenklich.

    auf Kuchenteig mit rohen Eiern verzichte ich.

    Eislaufen würde ich persönlich nicht, ich hätte zu viel Angst vor einem Sturz.

    Heben u Tragen von schweren Gegenständen habe ich in der Früh SS besonders vermieden. Mittlerweile hebe ich, wenn ich alleine einkaufen bin, einfach 6er Träger Wasser in den Einkaufswagen u dann ins Auto. Aber vom Auto ins Haus, darf mein Mann das dann machen.
  • Hab verzichtet auf rohen Fisch, rohen Speck und Rohwurst. Keine weichen Eier, oder Weichkäse... Salami hab ich wieder gegessen als ich erfahren habe, dass ich eh schon Toxo. immun bin.

    Kaffee hab ich von 2-3 täglich auf 1 in der Früh reduziert.
    Schweres heben, hüpfen, gefährlichen Sport hab ich vermieden. Alkohol war sowieso tabu. Bin Nichtraucherin, hab halt versucht verrauchte Räume zu meiden.

    Nagellack hab ich auch weggelassen. Haare färben war sowieso kein Thema, und auch Haustiere gab's keine. Flugreise war keine geplant.

    Megagesund (viiiel süßes) hab ich mich wohl nicht ernährt in der Schwangerschaft, aber versucht ausgewogen zu essen, und Vit. als Ergänzung dazu, ich war viel draußen und generell sehr entspannt. Hab also auch versucht Stress zu vermeiden. Mein Kleiner ist rundum gesund, und sehr ausgeglichen und fröhlich.
  • Danke allen für das Feedback :)
  • ich hab in 2 Tagen ET und diese Affenhitze hätt ich ohne Eis nicht überstanden. meine FA meinte immer wenn es eine gute Eisdiele ist - kein Problem. am Strand von irgendeinem Verkäufer - nein Danke.

    ich habe auf folgendes verzichtet (hauptsächlich um die Jammerei meines Mannes umgehen zu können. bin Toxoplasmose positiv )

    *Kein Kaffee / Cola
    *nix rohes wie Fleisch / Fisch
    * kein gebackener Kuchen mit Alkohol
    * keine Katzen streicheln
    * keine Flugreisen
    * nichts schweres Heben / Tragen
    * unserem Hund kein Zeckenmittel ins Fell u danach nicht streicheln
    * kein Thunfisch (mein Mann flippt aus bezüglich Schwermetalbelastung) dabei mach ich so leckere Thunfisch Spaghetti wo der Thunfisch eh gekocht wird.
    * kein Haarefärben
    * kein Nagellack / Shellac
    * kein zu weites Autofahren wenn ich alleine bin als Hochschwangere
    * Keine Tees mit Koffein
    * kein Rauch Eistee

    Mich nervt das ganze u ich bin froh wenns vorbei ist und mein Mann mich nicht immer belehrt u kontrolliert.

  • @sunshine93
    Zwecks Toxoplasmose-Gefahr...
    Vom Katzen streicheln alleine bekommt man keine Tixoplasmose. Das gefährliche sind die Fäkalien. Ich habe 2 Katzen und noch keine Toxoplasmose. Sowohl FA als auch Hebamme haben gesagt, ich soll unbedingt dem Kisterl fernbleiben. Aber kuscheln und streicheln sind kein Problem.

    Ansonsten hab ich auf Sushi verzichtet, was echt der schwerste aller Verzichte war. Alkohol komplett (also auch verkocht/gebacken), rohe/weiche Eier, Produkte aus Rohmilch, rohes Fleisch/Wurst und vor allem hab ich den Zucker extrem reduziert. Das war mir aber persönlich sehr wichtig, weil ich selbst viel zu oft süße Speisen esse, teilweise schon süchtig nach Zucker war und das nicht an mein Baby weitergeben wollte.
  • Aja, geflogen bin ich im 3. Monat für 4 Wochen in die USA. Außer der Trombose-Spritze vor Abflug gabs da nichts zu beachten.

    Skifahren hab ich mich nicht getraut. Hatte schon mal unverschuldet einen schweren Unfall und wollte nichts riskieren.
    Was Sport betrifft hab ich Yoga und Gymnastik gemacht.

    Gehoben hab ich weiterhin das Gewicht, was ich gewöhnt war. (zB beim Einkaufen)
  • Hab auch auf rohes Fleisch verzichtet (Steaks, Geselchtes, Salami ...); Milchprodukte nur aus pasteurisierter Milch, weiches Frühstücksei nur zu Hause von den eigenen Hühnern.

    Mehlspeisen die mit Alkohol gebacken wurden habe ich schon gegessen, weil der Alkoholgehalt die Backhitze nicht überlebt
  • Ich verzichtet nur auf Sushi - das war schon in der 1. SS so.
    Ich bin ja schwanger und nicht lebensgefährlich krank.
    Ich trage mein 16kg schweres Kind.
    Ich esse alles, sogar Steaks medium rare, Salami, weichgekochtes Ei usw.
    Ich streichle Katzen und mach auch das Katzenklo sauber.
    Ich trinke Kaffee und Cola.

    Bin aber toxo pos.

    Zitat meiner Frauenärztin: "Du bist eh tox pos. Genieße deine Schwangerschaft und iss und trink was du magst!"
    Papaya
  • Ich hab sowohl in der 1 als auch in der 2 Schwangerschaft alles gemacht Katzenklo, Katzen gestreichelt, Eier gegessen, Steak gegessen Medium rare, sushi gegessen, Fenster geputzt ....

    Jetzt in der 2 Schwangerschaft war ich auch mit den Kindergarten(als Begleitperson) 1 Woche vor ET in Theater und hab die Kinder in den Bus rein und raus gehoben, hab mir da überhaupt keine Gedanken gemacht das es los gehen könnte....

    Ich seh es wie viele anderen auch, man ist schwanger und nicht krank! Somit wieso sollte man nicht machen auf was man Lust hat :)
    Daylight666
  • Also ich hab mit meiner Frauenärztin drüber gesprochen - sie hat mir natürlich Tipps gegeben und auch gesagt, was laut ihr Tabu sein sollte und das ist:
    • geräuchertes Fleisch (Speck, Landjäger, ...)
    • roher Fisch
    • rohes Fleisch
    • rohe/halbrohe Eier (also auch kein Frühstücksei und kein Spiegelei mit flüssigem Dotter --> Salmonellen)
    • Weichkäse (Camembert, Gorgonzola, ...)
    • Parmesan

    Cola und Koffein - 1-2 Tassen Kaffee pro Tag oder mal ein Cola, wenn man dementsprechende Gelüste hat, sind kein Problem. Fliegen ist auch kein Thema, solange ich mich gut fühle.

    Sie hat noch gesagt, ich soll bitte auf Skifahren verzichten - nicht weil ich in so großer Gefahr bin ,dass ich Stürze und dadurch dem Kind was passiert, sondern wenn eine kleinere Verletzung ist, ich einen Narkose oder Medikamente brauche und diese dem Kind schaden.

    Ich verzichte auf das alles sehr gerne - das einzige, das mir richtig schwer fällt ist mein Frühstücksei am Wochenende.
    Salami, Weichkäse und Co gibts für mich dafür auf der Pizza.. Da wird es heiß und macht nix.. ;)

    Ich bin jetzt nicht ganz übervorsichtig, aber ich will halt nichts riskieren und denke mir, die 9 Monate kann ich gerne verzichten.
  • Guten Morgen

    Wir haben eine riiieeesen Baustelle die jetzt noch ausgemalt gehört..... weiß jemand ob man das eher lassen sollte ?

    Ich würde mit Mundschutz arbeiten und gut durchlüften...

    Bin in der 8. SSW

    Danke schon mal
  • @Meli1991 herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 💕

    Wir sind bei meinem Sohn hochschwanger umgezogen und mussten die komplette Wohnung streichen.. meine Ärztin meinte es wäre okay, aber mir wurde beim Streichen so übel, dass mein Mann und seine Freunde das alleine machten 😊
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!