Fragen zur Taufe

Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein paar vermutlich eher witzig frage. für euch.
Wir sind orthodoxe Christen und nun wurde mein Bruder von seinem besten Freund gefragt, ob er nicht der Pate für sein kind sein würde.

Angeblich sollte es kein Problem sein, dass wir nicht katholisch sind.

Leider kennen wir uns nicht mit den kath. Traditionen aus. 🙈 Was meinen Bruder aber nicht abschreckt, da er sich geehrt fühlt, das machen zu dürfen.

Dennich haben wir einige Fragen und wollen so viele Informationen wie mögl. einholen. 🙈
Was muss mein Bruder alles für die Taufe vorbereiten?
Wie läuft so eine Taufe ab?
Die Eltern sind aus Linz, gibt es hier spezielle örtliche Traditione auf die eir achten müssen?
Was sind denn angemessene Geschenke für das Kind? Muss er auch was den Eltern schenken?

Danke vorab & liebe Grüße

Kommentare

  • Hat der Freund den Pfarrer gefragt ob das möglich ist? Die Katholiken sind da recht haglich und mancherorts der Pfarrer etwas ...hmmm.... radikal 😅

    Bei den evangelischen sind's etwas lockerer. Hier bei uns zB kann bei katholischer Taufe nur jemand Pate werden, der "aktiv" in der katholischen Kirche drin ist!
  • Bei uns war sogar Voraussetzung, dass der Taufpate getauft und gefirmt ist 🤔
  • Mixh hats auch gewundert, weil ich gehört hab, dass die haglich sind, selbst bei jenen die ausgetreten sind 🤷‍♀️

    Angebkich kein Problem
  • Bei uns musste die taufpatin katholisch sein, meine Schwester ist evangelisch und war dann taufzeugin.

    Geschenkt haben wir unseren Patenkindern zur Taufe selber folgendes:

    den Mädels, das Buch die Magie deines Namens + passende Ausflüge zu den Seiten und ein Taufketterl

    Unserem Patenkind: das Buch wünsche für dein Leben und dann einen großen Bilderrahmen mit 18 Ausflügen, quasi für jedes Lebensjahr einen
  • Bei uns muss die Taufpatin auch wieder extra in die Kirche eintreten (obwohl getauft und gefirmt katholisch) anders gehts anscheinend gar nicht 🤦‍♀️ hab auch gehofft da mein Mann und ich bei der Kirche sind,dass das genügt aber dem ist nicht so 🤷‍♀️
  • Naja. Getauft sind wir auch.
    Wir sind halt nur 'orthodox', also strenggläubiger. 🤷‍♀️

    In unserer Kirche wärs kein Problem, da is es nur wichtig, dass man getauft ist.

    Ich bin gespannt, was da raus kommt haha.
    Oh mann 🙈 unser tauf-zertifikat is ja auch auf kyrilisch haha.
  • @mickii beantwortet zwar jz nicht deine ursprüngliche Frage, aber wir haben uns damals intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt:

    Taufzeuge kann er auf jeden Fall werden. Ob das für die Taufe reicht, oder ob jemand zweites als Pate noch da sein muss ist vom Pfarrer abhängig.

    Manche Pfarrer sagen es reicht ihnen, wenn die Eltern katholisch sind. Das ist immer sehr individuell abhängig.
    mickii
  • Bei uns musste der Taufpate katholisch sein 🙃 war dann so, dass der Taufpate dabei war beim Taufgespräch, wo alles besprochen wurde 🙂 Das man eben den Gottesdienst selbst planen darf mit so einem Heft - unser Pfarrer möchte dies so. Wird vermutlich auch wieder überall anders sein.
  • Wir hatten kürzlich die kath. Taufe meiner Tochter.
    Dem Pfarrer wars egal, dass die „Patin“ ohne Bekenntnis ist. Er hat sie nicht als Patin eingetragen, aber sie wurde so behandelt. Bin auch ohne Bekenntnis, nur mein Freund ist noch dabei. Kommt also sehr auf die Flexibilität des Pfarrers an. Es gab schließlich keinen eingetragenen Paten.
    Wir wohnen auch in Linz und haben in der Nähe getauft, also falls du den Kontakt zum Pfarrer brauchst, kann ich ihn dir gerne nennen, er ist sehr nett, auch lustig u wie erwähnt sehr flexibel. Er ist eig kein Pfarrer sondern Diakon (hat also selber eine Familie).

    Geschenke wollten wir nicht, gabs daher auch nicht. Mein Opa hat ihr trotzdem Geld geschenkt. Das haben wir als Eltern so kommuniziert. Sonst werden schon ganz gern Kleinigkeiten verschenkt. Entweder was zum Thema Taufe (Kreuz, Bibel) oder zB Kleidung.

    Unsere Patin hatte die Kerze organisiert, aber sonst hatte sie keine Aufgaben. Das Programm machen normalerweise die Eltern. Bei der Taufe selbst gibts was zum Sagen, aber das erklärt der Pfarrer beim Taufgespräch.
  • Bei der Taufe kommt es sehr auf den Pfarrer an, am besten Paten und Eltern gehen gemeinsam zum Taufgespräch, dort wird alles im Detail besprochen, bei uns haben für die Taufe die Paten eigentlich nur die Taufkerze organisiert, Rest hab ich gemacht, ist aber auch nur eine Aufteilungssache. Zum Ablauf: meistens außerhalb einer regulären Messe, vorzubereiten war von uns Lesung und Fürbitten.
  • @Mohnblume88 könntest du mir bitte den Namen per PN senden? 😊
  • Vorbereiten: das kommt drauf an. Is im Prinzip abklärungssache mit den Eltern. Zu tun gibts genug und man muss sich das halt aufteilen. Unsere Taufpatin hat zb angeboten sich um die Torte zu kümmern.

    Ablauf: vorher gibts ein Taufgespräch mit pfarrer, Eltern und Taufpaten. Da wird eh auch der genaue Ablauf besprochen. Zu organisieren sind vorher ev Fürbitten, taufkerze, Musik, taufgewand, taufkleid, raufgeht,... die Eltern sind sicher dankbar für alles was dein Bruder übernimmt. Nachher gehen alle feiern, meistens gemeinsam essen.

    Geschenke: je nachdem wie er will. Den Eltern muss er nix schenken. Gern wird Geld geschenkt, vielleicht in Form von Gold. Taufketterl is so ein Klassiker. Spielzeug oder Gewand fürs Kind. Vielleicht ein Sparbuch wo er monatlich was kleines einzahlt,... es kommt drauf an wieviel er schenken will und wieviel Geld er hergeben will.
    mickii
  • Also ein kurzes Update zu der Taufe.

    Mein Bruder wird der Taufzeuge und die Oma des Babys die Patin (also nur eingetragen als Patin alles andere soll mein Bruder machen).

    Er hat jetzt eine Taufkerze, Taufketterl und eine kleine kindliche Bibel gekauft.
    Hoffe, dass das fürs erste passen wird :)

    Bei Besprechungen und sowas kann er leider nicht teilnehmen, da er in Leoben studiert und keine Zeit hat nach Linz zu fahren.

    Danke euch für die Ideen, was die Geschenke anbelangt :)

    Spielzeug und so, hat mein Bruder gesagt, lasst er, weil eh bald Weihnachten ist und er als Student sowieso kaum Geld für so viel Sachen hat. Und da er unbedingt eine Kette aus Gold wollte, war das Budget schon sehr überzogen. :D
  • Normalerweise teilen die Eltern dem Paten mit, was zu besorgen ist :) mein Bruder ist der Pate meiner Tochter und musste nur eine Taufkerze u ein Taufketterl besorgen :) Tischreservierungen fürs Restaurant nachher haben alles mein Mann u ich organisiert, genau so wie Taufkleid :) man hat normal vorher ein Gespräch mit dem Pfarrer wo der Taufvorgang besprochen wird :)
    Und es gibt Pfarren wo der Pate nicht zwingend katholisch sein muss.
    Bei unserem Pfarrer wärs nicht gegangen, der war schon schockiert, dass mein Mann nicht katholisch ist 😂
  • Achja und die Lieder während der Taufe habe auch alle ich ausgesucht, genau so wie die Deko :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland