Gleichgeschlechtliche Geschwister - Meinung der anderen

Hallo zusammen,

ich habe zwei Töchter, bin glücklich und diese Konstellation ist für mich perfekt. Scheinbar meinen einige in unserer Gesellschaft, dass man erst glücklich sein kann oder eine richtige Familie ist, wenn man ein Pärchen hat. Ich hab tatsächlich auch schon gehört, als ich gesagt habe, dass wir nochmals ein Mädchen bekommen haben: „achso...naja, Hauptsache gesund!“ Was antwortet man da bitte? Ich will mich nicht rechtfertigen oder irgendwas, hätte aber gerne eine Antwort auf solche Aussagen, die dem oder der SagerIn klar macht, wie doof solche Aussagen sind. Was sagt ihr auf solche
Kommentare? Bin gespannt :)

Kommentare

  • Wir sind 4 Mädls, der Spruch „haben eure Eltern versucht einen Jungen zu bekommen und nach 4 Mädls aufgegeben?“ oder so ähnlich dämliche Aussagen hören meine Eltern und wir Kinder scho immer... man lernt es zu ignorieren und entweder einfach nur ein müdes Lächeln aufzusetzen oder dem ganzen den Wind aus den Segeln zu nehmen indem man ganz trocken sagt dass meine Eltern das so wollten und mein Vater sogar froh war keinen Burschen bekommen zu haben (er war sehr schlimm als Kind und Jugendlicher und hatte immer Angst ein Sohn würde dann genauso werden 😂)

    würd auf das ganze, vor allem wenns ned mal Bekannte sind, gar ned groß eingehen, das wirst noch so oft zu hören bekommen, sollte einfach bei einem Ohr rein und beim anderen wieder rausgehen
  • Ich hab auch zwei Mädls, ich werde immer gefragt ob wir es e ein drittes mal probieren das wir einen Bub bekommen 🤦‍♀️
    Schlimm sowas!
  • Ich hab 3 Mädels! Und ich weiß das u.a. meine Eltern hinter der Hand herumlästern, ob ma wohl nochmal probieren einen Buben zu bekommen 🤦🏼‍♀️
    Als ich mit Nr 3 schwanger war und wir sagten das es ein Mädchen wird.. Da hab ich, wenn DER Spruch kam immer ganz nüchtern gesagt "macht ja nix, wir könnens ja weiter versuchen!"

    Inzwischen sage ich (und davon bin ich auch überzeugt 😋) Lieber 3 Zicken als 3× Männerschnupfen!
    SunshineGirlIreneGdasbinichLaLumiere
  • Wir haben auch zwei Mädls und ich wurde gefragt bist jetzt enttäuscht das es kein Bub ist bzw geworden ist ? 🙄 Meine Antwort ist immer die ehrliche und die ist NEIN,ich hab mir immer zwei Mädls gewünscht und ich bin froh das es so ist 🥰
    felicitas1980
  • Ja sind eigentlich die alle wo angrennt? Also da wüsste ich auch nicht was ich sagen sollte, wenn dann so ein "Achso Hauptsache gesund" kommt.
    Entschuldigt, ich hab eigentlich nix beizutragen in Ermangelung an Kindern, aber das regt mich trotzdem auf 🤬
    riczangelLaLumiere
  • Gibt ja dann auch die andere Seite der Medaille:
    Was ein drittes? ihr habt’s ja schon ein Mädel und einen Bub.

    Bin zwar noch nicht in der Situation, hab’s aber schon öfter gehört bzw kamen auch schon Kommentare wie „na Gott sei Dank wird’s zweite ein Mädel, sonst hättets noch ein drittes kriegen müssen“
  • Wir erwarten unser 2. Mädchen, die beiden sind dann 18 Monate auseinander. Wir haben schon Kommentare bekommen wie "Oh dein armer Mann, er gegen 3 Frauen". Mein Mann sagt dann immer er findet sein 3 Mädelhaus toll; ich sage dass die Jungs irgendwann von alleine kommen :D
    Ich fasse das aber alles als Spaß auf, würde ernsthaft jemandem einfallen unsere Familie schlecht reden zu wollen oder zu fragen ob wir enttäuscht sind ;der dürfte sich auf ein Donnerwetter einstellen!
  • ...man wird doch schwanger, weil man ein KIND will, und nicht ein spezielles Geschlecht... 😒

    Alternativ könnte man antworten, dass "leider" die Gentechnik noch nicht so weit ist, dass man sich das Geschlecht im Vorhinein aussuchen kann.

    Oder wenn jemand "Hauptsache gesund" sagt, drauf antworten mit "Ja und Hauptsache dunkelhaarig und bloß nicht blond! Geschlecht ist nicht so wichtig" (bzw halt auf den Gegenüber abstimmen 😝)

    Puh, bin schon gespannt wie es mal bei uns wird wenn ein Geschwisterchen kommt, aber bei mir könnten sich die Leute auf blöde Antworten einstellen 😤
    LaLumiere
  • Wir haben auch zwei Mädels. Und immer wieder kommt mal die Frage, wann denn jetzt der Bub kommt. Die Frage ist in den meisten Fällen nicht ernst gemeint, die Leute glauben halt, sie sind witzig, wenn sie das fragen.
    Ich ignorier es meistens...
    Als ich mit der Kleinen schwanger war und eine blöde Frage oder ein blöder Sager kam, haben wir gesagt, dass mein LG leider in der Hitze des Gefechts die Gummistiefel vergessen hat. Teilweise fragende Gesichter - aber nachfragen hat sich niemand getraut.

    (Wer es nicht kennen sollte: Wenn Mann beim Sex die Gummistiefel anlässt, wirds ein Bub)
  • Ich habe drei Söhne und ich hab manchmal auch das Gefühl, dass die Leute glauben, es fehlt einem was, wenn man nicht Kinder beiderlei Geschlechts sein Eigen nennen kann... 🤦🏼‍♀️

    Manchmal frag ich mich schon ernsthaft, wo dieses weit verbreitete "Idealbild von Familie" herkommt...?!

  • Da sag ich; die Jungs kommen dann eh ins Haus B)

    Da würd ich mich gar nicht aufregen, vieles ist einfach in der Gesellschaft "vorgegeben" "normal" zu sein.
    Pärchen, am besten 2 Kinder, Haus, jedes Jahr Urlaub fahren,....

  • Es ignorieren ist vermutlich der richtige Weg, aber ich könnte mich da vermutlich nicht beherrschen und würde so pampig rüber kommen, dass entweder Streit entsteht oder mein gegenüber checkt sofort, dass es eine Sau blöde Aussage ist.
  • minimini

    17,443

    Symbol
    bearbeitet 8. November, 06:02
    Ach, da senf ich gern mal mit. Ich bin aktuell mit No. 2 schwanger. Und wir wissen noch nicht was es wird. Mein Gefühl sagt mir wir bekommen einen 2. Jungen. 😉

    Und dann fängts auch schon an. Also ständig und überall wird davon ausgegangen, dass ich entweder eh fix mit nem Mäderl schwanger bin oder zumindest unbedingt eines will. Nein! Mir ist das glaub ich egaler als so mancher Verwandtschaft. Und jetzt beim 2. Ists sogar noch gleichgültiger gefühlt für mich. Denn diese ganzen Vorurteile von wegen Burschen sind so wild und richtige rüpel, das kann ich absolut nicht bestätigen. Eine Bekannte hat so nen typisch gesellschaftlich eingeschubladeten Jungen und meinte daraufhin so quasi ob ich spinne noch einen zu wollen. Da hab ich ihr dann gesagt, dass mein Großer einfach all das Klischeedenken widerlegt hat und so großartig ist. Ein richtig empathischer, einfühlsamer Junge. Und wenn ich ihn mir ansehe, wie könnt ich da traurig sein wenn ich nochmal die Aussicht auf so einen tollen Burschen habe? 😉💕

    Mich nervt vor allem, dass sich hier Leute bemüßigt fühlen ihre Meinung kundzutun die das einfach nicht betrifft und nix angeht.
    Nein ich will kein Mädchen nur weils mehr Klamotten gibt und ich sie in Glitzer und Tüll packen kann, mir von ihr die Nägel lackieren lasse, Zöpfchen flechten kann und mein Mann anschließend zur Puppenteeparty eingeladen wird. Das ist genauso klischeehaft. Ich war ein halber Junge als Mädchen, da war nix mit Glitzer und Co. 😂

    Also ja, es kommt wie es kommt und ich bin ganz ehrlich, ich bin so froh, dass wir (noch) nicht soweit sind das Geschlecht entscheiden zu können/müssen sondern die Natur entscheidet. 😊

    Ich finds absolut ok wenn eine werdende Mami einen Wunsch hat, bitte nicht falsch verstehen. Aber ich glaube niemand hier bekommt ein Kind NUR damit es das eine Geschlecht hat.

    Und wenn ich eine Jungsmami werde dann mit Herzblut.
    Die Liebe zu meinen Kindern wird nie geschlechterabhängig sein. Als würde man ein Mädchen anders lieben als einen Jungen. Es sind letztlich beides ein und das selbe nämlich meine Kinder. 💕
    riczCorniKaffeelöffeldelphia680Naomi_wölfinSunshineGirlIreneG
  • Du hast das schön geschrieben @mini
    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich bei meiner Kleinen ein bisschen "enttäuscht" war, dass wir noch ein Mädel bekommen. (Vielleicht weil ich selbst einen Bruder hab). Wenn ich jetzt zurückdenke, ist es mir richtig unangenehm, dass ich so gedacht hab. Ich kann es mir mit einem Buben jetzt gar nicht mehr vorstellen.
    Und dass Buben jetzt viell "schwieriger" sein sollen, kann man absolut nicht so pauschal sagen. Die Jungs, die wir kennen, sind von wild bis ruhig durchgemischt. Die Mädels genauso. Und auch das typisch Mädchen/typisch Bub gibt's bei uns nicht (zumindest noch nicht), weder vom Gewand noch von den Spielsachen her. Ein Freund meiner Großen war letztens richtig enttäuscht, dass sie keine Barbie zuhause hat ☺
  • Ach, ich kann mir wirklich vorstellen, wie nervig solche Aussagen sind. Ich glaub, die Leute denken sich da nix dabei, wollen halt Smalltalk machen und bedienen sich dafür irgendwelcher klischeehafter Floskeln 🙄🤷‍♀️ Und checken dabei gar nicht, wie blöd das ist.

    Ich habe ein „Pärchen“ und ja, wenn ich so nachdenk, die Leute erklären mir oft, wie „super“ ich es getroffen hab. Also ob es mit zwei Buben oder zwei Mädchen weniger „super“ wäre 😠 Dabei ist es für mich gar nicht sooo ideal, weil ich gerne noch ein Kind gehabt hätte. Wenn ich das mal anspreche, ernte ich oft absolutes Unverständnis. Wieso? Du hast eh einen Buben und ein Mädchen. Das ist doch „perfekt“. Dieses Familienbild mit Vater, Mutter, Tochter und Sohn ist anscheinend so drinnen in den Leuten... 🤷‍♀️
  • Ich finde solche Leute dann doof.
    Ich selbst habe auch eine Schwester und unser 2. Kind wird auch wieder ein Mädchen voraussichtlich.

    Ich persönlich möchte gar kein Pärchen, 2 Mädels sind doch perfekt <3
  • Ich habe 2 Söhne & wir wünschen uns vor. noch ein 3 Kind. Anfangs hab ich mir immer ein Mädchen vorgestellt - vielleicht auch, weil wir uns auf Anhieb auf einen Namen geeinigt haben. Nach dem 1 Buben, wollte ich direkt einen 2 Buben haben - aller rundherum haben auf ein Mädchen getippt. Mittlerweile sagen alle, dass ich bestimmt einen 3 Buben bekommen werde & ich sag dann immer - ja das passt für mich. Das was kommt nehmen wir mit viel Liebe in unsere Familie auf! Es ist mir sowas von völlig egal - jedes Geschlecht hat einen Charakter & das macht es am Ende aus!

    Ich möchte mich bei Nr.3 unbedingt überraschen lassen
  • Bei dem Thema kommt meine Mama immer mit „ihrer“ Geschichte. Wir haben einen Bauernhof zuhause, ihr könnt euch denken, wie groß da die Erwartungen (vor allem von außen) sind, dass ein männlicher Erbe kommt. Als meine ältere Schwester dann geboren wurde, wars ja noch ok, „kann passieren, aber hoffentlich wird dann das nächste Kind ein Junge.“ 😉

    Und dann kam ich. Mein Gott, ihr könnt euch die Kommentare der Menschen im Ort nicht vorstellen. Meine Mama war damals fuchsteufelswild. Sie hat sich natürlich über das zweite Mädchen gefreut, aber die Kommentare waren echt heftig.

    Gott sei dank war Nummer 3 dann ein Junge 😅 somit der ganze Ort zufrieden gestellt 😜 (meine Mama hätte sich übrigens auch über ein drittes Mädchen gefreut, genauso wie über den Buben). Das Lustige daran ist, dass jetzt wahrscheinlich meine große Schwester den Hof übernimmt und nicht mein Bruder. 😂 wenn es wirklich so wird, möchte ich mir gar nicht vorstellen, was da wieder geredet wird.. 🙄
    Das Leben in einem kleinen Ort: Segen und Fluch zugleich 😉

  • Wir haben drei Buben. Muss ich noch was sagen?
    Ich weiß aber auch nie was ich antworten soll. Meistens weiche ich aus und red über was anderes.

    Viel schlimmer als solche Kommentare finde ich noch so fragen wie: „aber wolltest nicht lieber ein Mädchen haben?„
    Das is dem dritten Kind gegenüber extrem abwertend. Find ich. Als ob es weniger wert wäre.
  • Bei mir war’s als ich verkündet habe dass wir wieder ein Baby nach unserem Sohn bekommen so dass voll viele gefragt haben: hast sicher voll Angst dass es wieder ein Junge wird 😱

    Mir kommt teilweise vor als ob für viele Frauen einen Jungen zu bekommen eine Katastrophe wäre 😰Kenn viele die sagen: ich wünsch mir nur ein Mädel, bei nem Jungen würd ich die Krise bekommen 😱
  • Meine Tochter ist 2. Ich werd immer gefragt, wann denn ein Geschwisterchen kommt. Schon alleine diese Frage nervt mich, aber wenn dann noch draufgesagt wird "Ja, jetzt bräuchtets noch einen Buben, dann wärs perfekt." Weil, stimmt, mit einem 2. Mädchen wären wir dann ja nicht perfekt 🤦🏻🤦🏻 Versteh sowas echt nicht.

    Mein Bruder hat 3 Mädls, da hat die Familie bei der letzten auch "gehofft" dass es ein Bub wird. Hab das echt nie verstanden. Die Maus kam dann mit der Nabelschnur um den Hals auf die Welt und wurde 1 Woche in den künstlichen Tiefschlaf gelegt. Plötzlich war das Nebensache und alle wollten, dass sie gesund wird.

    Drum, die Natur sorgt schon dafür, wer mit welchem Geschlecht beschenkt wird ☺️
  • @Saskia1980 Kann dir nur zustimmen. Furchtbar!

    Und ganz ehrlich ich finds sowohl genauso cool die Henne im Korb zu sein, als auch Zöpfchen zu flechten bei einem Mädel und Nägel zu lackieren. Und wenns eine Rebellin wird und sie im Frauen Nationalteam Fußball spielt, na dann werd ich sie vom Spielfeldrand anfeuern. Genauso wie ich in der ersten Reihe sitzen werde wenn mein Sohn Tänzer werden will. 😊

    Es is im Endeffekt so unwichtig, "was" es letztlich wird.
    Mein Sohn hat mir letztens den Bauch eingecremt und mit dem Baby geplaudert. Dann hat er gesagt "Ich wünsch mir du wirst ein Mädchen, aber eigentlich ist das egal, werd einfach das was du sein möchtest!" 💕
    Das war so... Bewegend. ❤️
    riczdelphia680Sternchen0212SunshineGirlCoCoMaMaminzeLilie82Maggie
  • Ich wollte immer zwei Mädchen und bis sehr dankbar, zwei zu haben, bei uns in der Familie ist das irgendwie kein Thema. Mein Bruder hat übrigens zwei Buben.
  • Ich hätte mich über ein Mädl gefreut, jetzt wird es unser 2. Bub und ich freue mich riesig.
    Wenn mich jemand fragt: Dafür erspar ich mir einen Haufen Geld, hab ja alles daheim ;) Damit sind die Leute dann meistens ruhig gestellt. Ich sag aber sowieso jedem, dass ich einfach beim Männerhaushalt bleib. Sogar unsere 2 Hunde sind Buben, also hab ich bald 5 Männer daheim. Und die Hosen hab eh ich an :D
    SunshineGirl
  • @mini: wie lieb ist denn dein Sohn bitte ❤️ - da geht mir das Herz auf
    mini
  • Saskia1980 schrieb: »
    @mini: wie lieb ist denn dein Sohn bitte ❤️ - da geht mir das Herz auf

    Danke, ja er ist ganz toll. ❤️
  • mini schrieb: »
    "Ich wünsch mir du wirst ein Mädchen, aber eigentlich ist das egal, werd einfach das was du sein möchtest!" 💕
    Das war so... Bewegend. ❤️

    OMG Pipi in den Augen! Das ist ja sooo schön! ☺
    mini
  • Ich hab auch ein Pärchen und hab früher auch oft zu hören bekommen: "ma wie toll", "so perfekt mit Bub und Mädchen...", "hätte auch so gern beides"... "wie gut du es hast"

    Keiner hat verstanden das ich mir beim 2. Auch ein Mädchen gewünscht hätte. Für mich war immer: ICH bin definitiv eine Mädchenmama 🙈

    Aber oft kommt es anders als man denkt und ich hab einen Bub bekommen und es ist einfach perfekt ❤❤❤

  • Ich hab bereits eine Tochter und bekomm jetzt zu 80% einen Jungen. Alle immer: "mah da wird sich dein Mann aber freuen, wenn er jetzt einen Jungen bekommt"

    Äähhh hallo? Er hat sich über unsere Tochter damals auch total gefreut und er hätte sich wieder gefreut, wenn es ein Mädchen geworden wäre! Kind ist sich Kind! Hauptsache gesund!
  • delphia680 schrieb: »

    OMG Pipi in den Augen! Das ist ja sooo schön! ☺
    Jaaaa. 😭❤️❤️
  • Ich glaub das alles aus alten Zeiten übrig geblieben. Da war ein männlicher nachkomme schon allein deshalb wichtig das der Familien Name , der Stammbaum bestehen bleibt. Eine Frau hat ja früher immer den Namen des Mannes angenommen.

    Viele haben eben noch diesen Gedankengang das die Familie ausstirbt wenn kein "Mann " nachkommt.

    Mein Mann hat 4 Schwestern, die wiederum haben auch Mädels. Opa hätte nie was gesagt, aber man hat ihm angesehen das er auf die 2 Jungs seines jungen wahnsinnig stolz war/ist. Natürlich macht er null unterschied zwischen den enkerln, aber es scheint ihm innerlich zu beruhigen das der Name weiter bestehen bleibt.
    (Geboren 1949) da war halt noch vieles anders.

    Die leute die da drauf rum reiten sind einfach nur altmodisch oder in den 50ern stecken geblieben.
  • @Cookie1985 wir haben ein Mädchen und bekommen ein Ü-Ei, Freunde haben schon einen gleichaltrigen Bub und haben vor einer Woche ein Mädel bekommen - der Mann ist sich noch nicht ganz sicher, was er "mit einem Mädel anfangen soll" ; Mein Mann hat ihm zur Tochter gratuliert und er hal gemeint: "Na du hoffst jetzt bestimmt auch auf einen Sohn", Antwort von meinem Mann: "Also eine 2.Prinzessin würde mir auch gefallen", da hat unser Bekannter aber wirklich groß geschaut...
    Ich weiß nicht, warum alle immer davon ausgehen, dass Männer einen Sohn brauchen?!?
  • also mein Mann hätte sich ein mädl gewunschen.

    ich bin eine bubenmama, wäre aber so und so keine typische mädl mama geworden...ich hätte erziehungstechnisch nix anders gemacht mit einem mädl
  • Ich muss ehrlich gestehen, dass ich. mir immer ein Mädchen gewünscht habe. Ich hatte nie einen Buben in meiner Vorstellung und ich habe Bubenmamas regelrecht bemitleidet. Tja... was soll ich sagen... nun bin ich selbst Bubenmama... ich war bei beiden Outings enttäuscht. Mittlerweile frage ich mich selbst, was da in mich gefahren ist. Es ist toll so wie es ist und meine Buben sind wundervoll. 😍 Letztens hatte ich das Mädel meiner Freundin auf dem Arm und sie meinte, dass mir ein Mädchen schon sehr gut stehen würde. Da habe ich gemerkt, dass ich wirklich keine Sehnsucht nach einem Mädel habe... Unsere Familienplanung ist fix abgeschlossen, aber sollten wir noch ein Kind bekommen, dann wäre ein dritter Bub herzlich willkommen. 😂

    mini
  • @lolle versteh ich auch nicht 🤷🏻‍♀️Wir haben auch bereits eine Tochter und bin wieder schwanger. Letztens in der Arbeit meines Freundes wurde das Thema „Geschlecht der Kinder“ diskutiert und da meinte auch einer, dass sich sowieso jeder Mann einen Sohn wünscht. Mein Freund hat ihn nur verdutzt angesehn und verneint. Er hat ihm erklärt das ein Mädchen zu haben einfach super ist und er sich riesig über eine 2. Prinzessin freuen würde. Diese Aussage von ihm stieß bei den anderen Männern auf Unverständnis.
  • Wir haben auch 2 Mädels und wirzigerweise fragt man hier immer den Papa ob er nicht enttäuscht ist, das er nicht einen Jungen hat aber genau der Papa wars auch, der sich immer 2 Mädchen gewünscht hat!

    Ich glaube die Leute haben sonst halt nichts zum tun. Oft sind es gerade selbst die die „nur“ gleichgeschlechtliche Kinder bekommen haben.
    Allerdings kenn ich auch ein paar die nur 3 Kinder haben weil sie endlich einen Jungen/Mädchen wollten 🤦🏻‍♀️
  • Manche Leute haben eben dieses Idealbild ein Mann und eine Frau bekommen zuerst einen Jungen und dann ein Mädchen...
    Find ich persönlich bescheuert.
    Ich will damit niemanden zu nahe treten und falls jemand sich genau einen Jungen und ein Mädchen wünscht ist das völlig ok, aber man sollte sein Weltbild nicht auf sein Umfeld übertragen.
    Leben und Leben lassen. ☺️
  • Danke @all für eure Erfahrungen und Inputs!

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich im Wochenbett im Rahmen des Babyblues auch betrauert habe, dass ich nie einen Buben haben werden. Aber ich denke das waren die Hormone und weil bei der zweiten Schwangerschaft alles soooo anders war, inklusive der Maße vom Baby. Irgendwie habe ich doch mit einem Jungen „gerechnet“. Und ich glaub auch weil mich das Umfeld etwas „beeinflusst“ hat.

    Jetzt schaue ich mir meine zweite Tochter an und sie ist (wie unsere erste Tochter auch schon) absolut perfekt und ich glaube auch mittlerweile, dass ich gar keinen Buben haben möchte. Irgendwie würde sich das komisch anfühlen. Also auch für mich sind die zwei Mädels perfekt, ich find das Duo super und vermisse nichts.

    Wenn so Kommentare kommen, möchte ich eben nicht müde lächeln, das empfinde ich wie als Zustimmung und ich möchte mich auch nicht entschuldigen oder rechtfertigen! Weil dafür ist meine Kleine zu wertvoll. Vielleicht probier ich echt mal so Tipps aus a la „Gott sei dank ist sie nicht blond!“ oder „Ja, beim Sex haben wir doch glatt den Wunschzettel auszufüllen vergessen“ :)
  • Ich habe eine Pärchen (zuerst das Mädel, dann der Bub) und es meinten beim 2. dann auch alle mah so perfekt ein Pärchen! Dabei war mir das so egal....
    Wir wollen trotzdem noch ein 3. vielleicht, das finden dann sicher alle komisch wo wir ja schon das perfekte Pärchen haben😅
    Geschlecht beim 3. Ist mir genauso egal wie bei den beiden anderen. 😛
  • Mit würde noch einfallen als Gegenfrage zu stellen:“wie war das bei dir, haben sich deine Eltern was anderes gewünscht?“
    minzeCookie1985wölfinkastanie91KaffeelöffelriczLaLumiereCassiIreneGKeinNutzername
  • @kea 🤩👍👍👍👍
    Super antwort .
    napirai
  • Lustiges Thema! 😁

    Habe auch 2 Buben!
    Als ich es verkündigte dass wir noch einen Buben bekommen waren alle so "ohhh... naja ist auch lieb! Hauptsache gesund" 😂

    Und wenn ich meinen "grossen" fragen könnte, was er sich lieber wünscht... dann würde er bestimmt sagen ein Bruder..😃
  • Ich hab ja zwei Buben und bin aktuell mit einem Ü-Ei schwanger.
    Beim 1. Kind hatte ich sofort das Gefühl, dass ein Mädchen wird, beim 2. Kind wollte ich schon ein Mädchen haben. Zuerst wollte ich mich überraschen lassen, dann wollte es mein Mann wissen und ich irgendwie auch - ich hatte Angst bei einem Buben bei der Geburt enttäuscht zu sein und wollte vorbereitet sein.
    Jetzt... mhm, ein Mädchen wäre schön - vor allem am Anfang der SS hab ich das gedacht, aber ich bin mir sehr sicher, dass ein Bub wird.
    Wäre die SS so ganzganz anders, würde ich ev an ein Mädchen glauben und mich freuen.

    Und witzigerweise bringen mich Kommentare aus dem Umfeld "wünscht dir schon ein Mädl" "kriegt ihr noch ein 4. wenn es ein Bub wird" etc immer mehr dazu, einen weiteren Buben toll zu finden.

    Eigentlich am allermeisten stört es mich immer, wenn Leute meinen Buben sind so wild und anstrengend. Ich hab zwei wilde Buben. Sollte es doch ein Mädchen werden, hoffe ich, dass es zumindest wild wird :D Ja, anstrengend, aber die Kinder die ruhig rumsitzen und gleich weinen, wenn ma falsch schaut - das halte ich ganz schlecht aus. Dahingehend bin ich wahrscheinlich eine geborene Bubenmama.
    Meine Buben ziehen beide mittlerweile oft Rock an - das find ich süß, stört niemanden und so kann ich nochmal mehr sagen, mir fehlt nix :D

    Das einzige, warum ich gern momentan wirklich noch so richtig ein Mädchen will > weil es sich meine 3 Männer so sehnlich wünschen... ich glaub da wäre bei allen eine Enttäuschung und da weiß ich noch nicht, wie ich da tu...

    Übrigens hab ich das Wochenende gehört, dass angeblich Statistuiken gibt, die besagen - wenn man zweimal das gleiche Geschlecht bekommen hat, ist beim 3. Kind die Chance auf wieder dasselbe Geschlecht bei 80%.
  • Ich habe 2 Mädchen... den Vogel abgeschossen hat die Oma. Als sie erfahren hatte, dass das zweite Kind wieder ein Mädchen wird meinte sie „naja, dann wird das dritte ein Bub...“ 🙈🤷‍♀️ Und jetzt redet sie manchmal über die Kleine als „er“. Sie ist 90 Jahre alt und ich sehr sie nur selten, daher lass ich das... ansonsten würde ich ihr die Meinung sagen bzw. den Kontakt einstellen.
  • Wir haben zuerst Bub, dann Mädchen.... jetzt bin ich mit dem 2. Mädchen schwanger.
    Was soll ich sagen.... wollte zuerst ein Mädchen dann nen Buben... aber einfach weil ich mir eingebildet hab, die Große kümmert sich dann halt mehr so um ihren kleinen Bruder.
    Als ich mit dem 2. schwanger war wollt ich eigentlich nen Buben... bin von der Art her wohl auch eher ne Bubenmama, aber... Mädels dürfen doch genauso wild und frech sein. Unsere Kinder (6+4) spielen zB beide Fußball. Unser Mädel geht aber auch tanzen.
    Jetzt beim 3. wollt ich ein Mädel... aber wieder nur aus dem Grund, wegen dem Altersunterschied-und womöglich kann Mädel dann mehr mit Mädel anfangen... Unser Sohnemann hätt aber auch gern weitere Verstärkung zum Fußball spielen gewollt... hehehe...
    es kommt einfach wie es kommt,.. denken kann man sich vorher viel, aber jedes Kind ist sowieso individuell.
  • @Vaju ich hab ein Mädel und 2 Jungs.kann dir versichern sie ist härter im nehmen als die Jungs. Wild sind alle drei.😂 ich glaub das ist ganz viel "Erziehung" und Umfeld ob man kleine "Prinzessinnen" bekommt oder kleine raudis. (Egal ob weiblich oder männlich)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland