Hilflos đŸ˜± Baby (10 Wochen) wird bei Mama am Arm hysterisch

Wie der Titel schon sagt, meine Tochter lĂ€sst sich von mir nicht mehr beruhigen. Bisher wenn sie geweint hat und ich sie hochgenomnen hab, hat sie sich gleich beruhigt. Jetzt.. Fehlanzeige.. Sie wird bei mir noch hysterischer, verbiegt sich richtig, schluchzt.. Dann nimmt sie der Papa hoch und sofort ist Ruhe und sie schlĂ€ft auch auf seinem Arm ein. Ich versteh das nicht.. Kennt das jemand? Das macht mich wirklich traurig 😢

Kommentare

  • Ich bin zwar noch keine Mama, aber bei einer Freundin hat das Kind geweint, nachdem die Mutter das Parfum gewechselt hat. Hast du vielleicht einen neuen Duft oder so?
  • @ella87 Nein, ich verwende seit der Geburt nicht mal mehr Parfum, auch keine Bodylotion.. 😔
  • @connyru nein ich bin Nichtraucher, aber der Papa raucht..
  • Vl bist du einfach nervös weil du schon erwartest, dass sie sich nicht von dir beruhigen lĂ€sst? Und der Papa ist vl gelassener? Babys spĂŒren das sofort.
    Stillst du? Könnte auch sein, dass sie bei dir die Milch riecht und bei Papa dann klarerweise nicht.
    ODER es ist einfach ein blöder Zufall. Kopf hoch! Auf jedenfall heißt das sicherlich nicht, dass du eine schlechte Mama bist! Ich weiß aus Erfahrung, solche Gedanken kommen in solchen Situationen.
  • @Ulli1983 ok ... dann ist das schon mal ausgeschlossen ;) ansonsten kann ich mich da nur @schmetterling_ anschließen. es wird sich sicher wieder Ă€ndern und du bist absolut keine schlechte mama deswegen.

  • @Ulli1983 also ich kann dir nur sagen wies bei meiner Freundin war.... Da hat Junior sich phasenweise besser von der Mama, dann wieder besser vom Papa beruhigen lassen....
  • ich hab mal eine interessante These einer kinderpsychologin vernommen.. da, wo sich die Kinder am besten aufgehoben fĂŒhlen, lassen sie am meisten und am intensivsten die GefĂŒhle raus. egal welches Alter, das ist vom Instinkt geregelt.

    keine Ahnung, inwieweit das zutreffen mag, aber fĂŒr mich klingt das durchaus nachvollziehbar bzw logisch.


    andere Standpunkte zb.. du selbst riechst anders, weil sich die hormone umstellen, du bist nervös/aufgeregt/zittrig/besorgt/......

    andernfalls lass den Papa beruhigen :) die Hörer können sowieso die ersten Monate sowieso relativ wenig beisteuern. es ist gut fĂŒr die Bindung, also lass es zu und denk nicht zu sehr drĂŒber nach 😊 das wird sich wieder Ă€ndern und dein baby klebt bald förmlich an dir.. ich kann zb nicht allein aufs Klo gehen 😅
  • Mach dir nichts draus ☺️Kann dir sagen aus eigener Erfahrung, es vergeht wieder 😉War bei meiner Tochter (6 Monate) im gleichen Alter, genauso ☺️ war auch am verzweifeln und dachte ich bin eine schlechte Mutter oder sie hat mich nicht lieb 😂Aber es hat sich wieder gegeben und Mama is wieder die Nr. 1 😉❤️
  • Ich kenne das!! 😂😂 war bei uns das gleiche...ist schnell wieder vergangen und heute würde ich es mir wünschen, wenn der Papa sie mal beruhigen könnte 🙄 also bei uns lag es definitiv daran, dass ich zu nervous war und sie es gespürt hat...sie ist mein erstes Kind und ich war von Anfang an viel mit ihr alleine zu Hause, da der Papa den ganzen Tag arbeitet...für mich war das am Anfang eine sehr große Umstellung und eine ganz neue Situation und ich war oft gestresst ...als sie sich dann von mir nicht mehr beruhigen ließ, habe ich echt schon an mir gezweifelt und habe mich da noch mehr reingesteigert - natürlich war das eher kontraproduktiv ...ich war schon sooo sauer auf meinen Mann, dass ich gesagt habe, er soll doch Karenz anmelden und ich gehe wieder arbeiten 😄😄 ich habe dann wirklich mit Atemtechniken und sowas versucht mich zu beruhigen ...wir haben uns dann auch gut in den Alltag eingelebt und dann ist das schnell vergangen :) aber sie ist immer noch so glücklich , wenn auch der Papa am Wochenende zu Hause ist und sie zusammen spielen können ...immer nur die Mama ist auch fad 😄😄
  • @schmetterling_ ja ich stille, vielleicht hast du recht. Dabei bemĂŒhe ich mich immer total locker zu sein, wenn sie schreit 😂 so gut es halt geht.. Na ich hoff das legt sich bald wieder!
    Und ja man bekommt wirklich blöde Gedanken.. 😕 Danke fĂŒr deine Worte! 😊

    @connyru danke fĂŒr deine Hilfe 😊
  • @chaoskeks90 das hört sich wirklich interessant an! Trotzdem hoffe ich, dass diese Phase schnell vorbei geht und bis dahin 😂 ja muss eh der Papa beruhigen 😊
  • @dixi_x1 danke 😊😊😊
  • @sarah6 danke! Ich werde auch an meiner Ruhe und Gelassenheit arbeiten 😉
  • BemĂŒhen, locker zu sein... Vergiss es 😀 die Kleinen merken ALLES 😂 es vergeht wirklich. Und mit 10 Wochen schreien Babies prinzipiell viel und scheinbar grundlos. Bei uns wurde es ab 14 Wochen langsam besser (wenn die BlĂ€hungen vorbei sind und sie schon eine Weile auf der Welt sind). WĂŒrde sagen, ab dem 5. Monat ging es bei uns richtig aufwĂ€rts. Davor wars schlimm 🙈
  • @lalumiere meine kleine ist eh so ein sensibelchen und schreit viel, blĂ€hungen hat sie auch😕
    dann muss ich mich noch gedulden und hoffen, dass es auch bei uns bald besser wird.
  • War und ist bei meiner stellenweise auch so, ich sag dann spaßhalber, die hat wohl genug von mir. Beim Papa geht’s und bei mir dann danach auch wieder :)
  • @mamalama 😂 ja stimmt, immerhin kleben wir zwei stĂ€ndig aufeinander 😂
  • Meine hat seit einer Weile (sie ist jetzt 9,5 Monate) eine richtige Papa-Phase. Wenn er da ist, hĂ€ngt sie an seinem Hosenbein. Mir gefĂ€llts 😂😂😂 aber diese Phasen hatte sie frĂŒher auch schon. Denke, das gibt's von Geburt an. Als sie ganz klein war, hat sie wie ein Stein auf dem Arm meines Vaters geschlafen. Vor zwei Monaten hat sie so gefremdelt, dass sie vor ihm am meisten Angst hatte... So kanns gehen 😁

    Die ersten Monate muss man leider mehr oder weniger aussitzen. Meine damalige KinderÀrztin hat es schön erklÀrt. Das Ziel ist nicht, das Weinen zu stoppen, sondern die Babies in ihren Emotionen zu begleiten. Dh sie halten, tragen, kuscheln und sie sich ausheulen lassen. Wenn unsere Freundin heult, lassen wir sie auch an unserer Schulter heulen und fragen uns nicht, warum sie nicht aufhört, obwohl wir sie ja eh trösten.

    Wir Erwachsenen neigen dazu, alles erklĂ€ren und lösen zu wollen. Wir verstehen nicht, warum sie oft weinen und es macht uns verrĂŒckt, dass wir es nicht stoppen können. Das ist ein Denkproblem und deswegen sind diese Situationen mit den Babies auch so furchtbar hart. Wir mĂŒssen akzeptieren, dass so kleine Zwerge einfach so sind.

    FĂŒr die Babies ist NÄHE das Wichtigste. Sie profitieren spĂ€ter sehr davon. In dem Moment scheint es gar nix zu helfen, aber es is sehr wichtig fĂŒr sie.

    Hm sorry fĂŒr den Vortrag 😂😂 weiß gar nicht, wie ich jetz auf das alles gekommen bin. Am besten ist es, man versucht erst gar nicht, das Verhalten von Babies immer so stark zu deuten. Die Verhalten sich oft scheinbar wirr und unlogisch. Das is alles OK und passt so. Nicht verunsichern lassen 😀
    StadtrandpflanzeNasty
  • bearbeitet 4. November, 11:33
    Was @Chaoskeks90 und @LaLumiere weiter oben geschrieben haben möchte ich unterstreichen. Vielleicht ist es wirklich so, dass dein Baby bei dir einfach alles rauslassen möchte, weil du eben die Mama bist und es bei dir in Sicherheit ist? Beobachte das vielleicht mal, wenn du die Kraft hast... denn das bedeutet, dass du das Zwergi beim Weinen und Schreien eine ganze Weile begleiten musst, und das ist sehr anstrengend.

    Meine Kleine hatte in den ersten Wochen abends schlimme Schreiphasen. Ich war zuerst verzweifelt, aber da ich mich davor schon etwas mit Pikler PĂ€dagogik und den Theorien von Thomas Harms zu emotioneller Erster Hilfe auseinander gesetzt habe (Leseempfehlung: Keine Angst vor BabytrĂ€nen) hab ich es mir zur Aufgabe gemacht, sie dabei zu unterstĂŒtzen. Ich hab sie im Arm getragen, ihr leise tröstend zugeredet, aber sie nicht vom Weinen abgelenkt, sie durfte alles rauslassen. Irgendwann hat sie sich immer entspannt und ist eingeschlafen und am nĂ€chsten Tag war sie gut drauf.
    Ich glaube, das ist nicht fĂŒr jede Situation und jedes Baby möglich, aber vielleicht klappt es bei dir auch?
  • Was Chaoskeks90 sagt, stimmt wirklich. Vor ein paar Jahren war ich bei ner Psychologin und die meinte auch, dass ich bei meinem Mann deswegen oft so aggressiv war, weil ich ihm so vertraut habe, dass ich die Emotionen rauslassen konnte. 👍
  • Diese theorie, dass man eben die emotionen bei jemand vertrautem auslĂ€sst, stimmt. Wurde mir auch schon so gesagt und wenn ich mich selber beobachte, dann muss ich sagen, es stimmt. Mein mann muss viel ertragen, da denke ich mir auch immer 'wenn nicht bei meinem mann, wo kann ich sonst ungeschminkt ich selber sein?'... Und so ist das bei den Zwergen auch. Die lassen ihre (manchmal sehr unschönen) seiten nicht bei jedem aus.. Nicht umsonst sind sie auswĂ€rts immer besser bzw ruhiger drauf als zu hause 😂🙈 die wissen genau, wem sie ihre unschönen seiten zumuten können/wollen. Nimm es daher als Kompliment, auch wenns schwierig ist. Ich musste es mir auch oft vorsagen, wenn meiner immer voll aufgedreht hat mit schreien bzw bei anderen eben sofort ruhig war. Auch heute noch, wenn er wieder seinen ganzen frust an mir auslĂ€sst, sag ich mir das oft vor 😅
    LaLumiere
  • Meine Tochter wird übermorgen 11 Monate und momentan zählt auch nur Papa wenn er da ist 😂 oder wenn die Oma kommt hat sie nur noch Augen für Oma. Aber das ist ganz normal :) als Mama ist man so viel bei den Kindern und muss aber nebenbei auch den Haushalt schaukeln. Das verstehn die kleinen einfach noch nicht und Papa und Oma haben ja immer Zeit zum Bespaßen ;)
  • Danke euch allen! Mir geht's durch euch schon besser! ☺☺
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark KÀrnten Tirol Burgenland