Wohnen im Dorf - Arbeit/Schule in der Stadt

Hallo zusammen! Wir sind gerade auf Haussuche. Heute werden wir uns win Haus in einem Dorf ansehen das ca. 17 km von der Stadt entfernt ist. Jetzt wohnen wir ziemlich zentral und haben alles in unmittelbarer nähe (Schule, Kiga, Krabbelstube, Arzt, Apotheke, Freunde, etc.)
Ich kann mir gut vorstellen abgelegen zu wohnen, aber ich weis halt nicht wie es letztendlich ist. Wenn uns jetzt mal langweilig ist gehen wir halt zum Spielplatz wo die Freunde der Kinder sind. Der größte Gedanke ist halt ob uns langweilig wird. Wir sind dann halt immer angewiesen immer wo hin zu fahren. Ich hoff es ist verständlich was ich meine 😄Freu mich auf eure Erfahrungen 🤗

Kommentare

  • Ich bin in der größten Stadt von Vlbg aufgewachsen, habe dann 5 Jahre in Innsbruck studiert und danach nochmals 5 Jahre in einer anderen Stadt in Vlbg gewohnt. Vor 4 Jahren haben wir uns ein Haus in einem Dorf gekauft. Für mich war es schon eine Umstellung, weil ich es halt nur anders kannte. Mit kleinen Kindern find ich es aber vorteilhaft, sind gleich im Wald, weniger Verkehr, die Gruppen im Kiga, in der Schule sind kleiner, es gibt weniger Probleme mit Gewalt etc. Wenn sie dann in eine weiterführende Schule gehen, müssen unsere ins Nachbarsdorf oder eben in die nächste Stadt (10-15 km) entfernt. Da habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen... aber mein Mann, der in einem Dorf aufgewachsen ist sagt das sei kein Problem. Eher im Gegenteil, dann kann man im Bus noch die Hausaufgaben machen :D Hat sicher alles Vor und Nachteile, aber wenn man ein Auto hat, finde ich dass es sich auf dem Land doch ganz gut leben lässt :)
  • Wir wohnen auch außerhalb einer Kleinstadt. Die ist 11 km von uns entfernt. Da ich ursprünglich aus Wien bin, war es für mich damals eine krasse Umstellung, plötzlich in einem knapp 2000 Einwohner Dorf bei meinem Freund zu wohnen. Vor allem, weil ich niemanden kannte, außer meinen Freund und meine Mutter wohnt in der Kleinstadt, die eben nur 10 Minuten entfernt ist. Mittlerweile wohne ich jetzt fast 4 Jahre hier, kenne schon einige Leute und hab mich gut eingelebt. Ich bin aber ein sehr offener Mensch und hatte nie Probleme damit, neue Leute kennenzulernen. Ich muss zugeben, dass mir manchmal aber trotzdem langweilig ist. Noch dazu starte ich erst nächstes Jahr mit dem Führerschein, den hab ich in Wien ja nicht gebraucht und der Bahnhof ist von unserem Haus über 20 Gehminuten entfernt. Also sitz ich hier eigentlich fest. 😅
    Ich hab immer in Wien gearbeitet und bin mit dem Zug gependelt, das war kein Problem. Bis ein paar Monate bevor ich schwanger wurde, wurde ich in eine nähere Filiale versetzt von der Arbeit aus, musste aber trotzdem pendeln. Jetzt bin ich seit fast genau 1 jahr Zuhause und mein Sohn wird 9 Monate. Ja, manchmal fällt mir die Decke auf den Kopf. In Wien war halt immer was los, da gabs immer was zu sehen oder zu unternehmen, egal, ob mein Freund Zuhause ist oder nicht. Jetzt kann ich halt höchstens spazieren gehen oder mich mal mit einer Freundin treffen wenn er arbeiten ist. Mit Führerschein wird das dann aber wesentlich angenehmer.
    Mittlerweile kann ichs mir gar nicht mehr vorstellen in Wien zu wohnen und möchte das auch nicht mehr. Mir gefällt es hier am Land sehr gut.
    Für Kinder ist es natürlich um einiges schöner am Land. Die Ruhe genieße ich sehr. Es hat bei mir lange gedauert, mich daran zu gewöhnen, aber mittlerweile möcht ich es gar nicht mehr anders haben. 🤗
  • Wir sind ebenfalls aus Wien rausgezogen.
    Meine Kleine ist zwar erst 2 Monate, aber wir haben hier schon gute Kontakte geknüpft. Da unser Haus auch recht groß ist, laden wir gern unsere Wiener Freunde auf Wochenendfrische ein, was auch regelmässig passiert.
    Und wenn ich mal was in Wien machen will, setze ich mich mit Madame ins Auto und wir sind in 20 min drin.
    Ich geniess es hier viel mehr. Wenn ich mir überlege, dass ich hier nur raus ausm Haus muss, und im Garten oder im Grünen stehe, mit dem Hund stundenlang gehen kann.. in Wien müsst ich alles ausm 3. Stock ohne Lift schleppen, und dann mit dem Auto/Bus wo ins Grüne fahren.. ne.
    Spar, Post, Bank, Schule, KiGa ist hier alles fussläufig erreichbar.

    Ich brauch das Auto halt, falls mal was ist.
    Würd es wieder so machen. Die Stadt, auch wenn unsere Ecke sehr schön war, geht mir gar nicht ab.
  • Also ich finde 17km nicht weit entfernt. Wir fahren hier 30km in die nächste grössere Stadt oder nach Wien 110km wenn man mal was grösseres kaufen muss. In dem Dorf wird es doch auch Kinder geben ? Hier ist es eigentlich ganz normal das die Kinder zu Freunden gebracht werden und wieder geholt. Ein Schülerbus wird es ja auch geben oder ?
  • Vielen Dank Schonmal allen

    @Julie79 Also das kleine Dorf hat 70 Einwohner 😂 wegen Bussen, Kiga usw muss ich mich noch genau erkundigen. Das Gebiet ist halt sehr weitläufig. Natürlich werden wir uns heut auch die Umgebung bez. Geschäfte etc. anschauen. Aber lt Google Maps ist es schon in der Pampa 😂
  • Das wäre der „Ort“ falls man es schon so nennen kann 😂

    7a7d88a0-ef45-11e9-bf4c-939eaf81e091.jpeg
  • Ok... 70 Leute ist mal wirklich ein Dorf! Wo wären dann die nächsten Dinge für den Alltag? Lebensmittel Geschäft, Kindergarten, Spielgruppe,... und wie weit müsstet ihr dann zur Arbeit fahren?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland