Welche Babynahrung am Anfang?

bearbeitet 12. Oktober, 18:43 in Ernährung & Stillen
Einen wunderschönen guten Morgen,

da ich im Jänner mein erstes Kind erwarte und nicht stillen werde, wollte ich fragen, welche Babynahrung am Besten ist.

Das Wichtigste wäre Pre und mit wenig Zucker..

Herzlichen Dank im Voraus :-)

Lg Manuela

Kommentare

  • Guten Morgen.

    Zuerst mal, herzlichen Glückwunsch!
    Ich hab dich im „Flascherlmami-Thread“ markiert. Dort kannst dich super austauschen und jede Menge Tipps und Tricks einholen.

    Ich selbst gebe die Hofer PRE. Hab mich lange eingelesen und mMn ist das einfach die beste. Die hat alles wichtige und ist Palmölfrei.
  • Guten Morgen Julia,

    danke für deine Antwort. Ich schau dann gleich nach.

    Was ich gesehen habe bei Hofer PRE, dass es zuviel Zucker erhält mehr als die Anderen. ;)

    Palmölfrei ist super, dass sind die Anderen leider nicht. ;)

  • Jede pre hat irgendein Manko. Anfangs hab ich Aptamil profutura pre gegeben. Die ist auch so super, aber ich bin ehrlich... 25€ war mir dann einfach zu teuer auf lange gesehen. Ich gebe ja doch seit er 3 Wochen alt ist die Flasche.
  • Ich glaube Beba ist auch palmölfrei, ist halt von nestle. Würde mir nicht ins Haus kommen 💁🏽‍♀️
  • Nur die Beba surpreme ist palmölfrei
  • Vielleicht mal schauen, was dein Kind am Anfang im Krankenhaus bekommt. Ich weiß nicht ob nach 3-4 Tagen wieder umstellen so gut fürs Baby ist.
    Und vielleicht magst du ja doch noch stillen ;) auch wenn’s am Anfang vielleicht mühsam sein kann, dauernd aufstehen und Flascherl richten ist auch nicht lustig :s
    ricz
  • Ich bin auch fürs stillen, klappte bei mir mit einer Brust nur nicht lange 😞 aber ich muss dir trotzdem widersprechen @Baux87 ich muss nachts zb nicht aufstehen. Kommt immer darauf an wie man es macht.
  • ich war halt verwöhnt von den ersten 7 Monaten mit Stillen; danach brauchte unser Kleiner schon meist 2 Flaschen in der Nacht - allein schon das aufstehen hat mich etwas genervt :D

    Wir haben dann die Babylove Pre vom DM gegeben
  • Mein kleiner trinkt auch 2 Flaschen in der Nacht und wie schon gesagt, ich muss nicht aufstehen 🙈 wenn man auf Flasche umsteigen muss, dann wird man erfinderisch 😬
  • kann leider nicht viel dazu beitragen, wollte nur kurz einwerfen, dass nicht jedes Palmöl "böse böse böse" ist.
    Da kommts auf die Qualität an und wo's herkommt... nur so als Input 😉
  • Die Aptamil profutura Pre und alle weiteren (also auch 1, 2 und dann später die Kindermilch) sind auch palmölfrei!
  • Wir geben seit Anfang an hipp. Im Krankenhaus bekam er die pre HA, wegen der extremen Blähungen, stiegen wir dann auf die hipp comfort um, ist aber eben eine spezialnahrung. Und seit die Blähungen weg sind, bekommt er hipp combiotik pre. Wir sind hipp treu geblieben und haben es nie bereut!
    Einmal haben wir versucht, auf die babylove pre von dm umzusteigen, was dann aber mit schlimmen Durchfall endete. Das hatten wir bei der hipp eben nie. Da hatte er immer regelmäßigen Stuhl, keine Verstopfung und auch keinen Durchfall.

    Würde aber wie von einer Vorrednerin schon erwähnt eher abwarten, was im Spital gegeben wird. Wenn diese Milch gut vertragen wird, würd ich dabei bleiben. Außer, sie ist dir dann zu teuer oder beba hätte ich (wegen nestle) meinem kleinen auch nie gegeben.
  • Ich versteh diese Panik vor Zucker nicht 🤦

    Die Hofer pre hat auf 100ml 7,5g Kohlenhydrate, davon sind 7,4g Zucker (Laktose, also Milchzucker)

    Muttermilch hat auf 100ml 7g Kohlenhydrate davon sind 7g Zucker (Laktose)

    Ich sehe es schon noch kommen, irgendwann wird eine Mama fragen ob es so etwas wie light Milch für Babys gibt oder wie sie den Zucker aus ihrer Muttermilch raus bekommt 🤦
  • Novalac hat glaub ich 7g auch: https://www.novalac.at/produktkatalog/produkt/podrobnosti/novalac-pre/

    Hab auf das nie geachtet - Hauptsache das baby verträgt es 🤷‍♀️
  • Ich denke Zucker, Palmöl etc. sind hier nebensächlich.
    Wichtig ist dass die Milch vertragen wird. Gibt genug Babys die nur eine bestimmte Marke vertragen und von allen Anderen Durchfall, Blähungen usw. bekommen. Da kann man dann auch nicht sagen "nö die nehm ich nicht, weil da ist Palmöl drin".
  • Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem mit Nestlé nicht.. Klar ist ein A***-Verein, aber wenn man Beba nicht kaufen will, wegen der Marke Nestlé dürfte man sogut wie GARNIX mehr kaufen.
    Einfach mal googlen, welche Produkte alle mit Nestlé zusammen hängen, bzw. gibts auch ne super Folge von Galileo wo versucht wird keine Nestlé Produkte zu kaufen & da bleibt nicht sehr viel über und man könnte nicht mehr abwechslungsreich essen.. aber naja, jeder wie er mag ☺️
    Ich bin zufrieden mit Beba Pre, werde demnächst auf die 1er umsteigen.

  • Alete gehört z.B zu Nestlé, Maybelline Produkte, Garnier usw usf.
    Die Liste ist wirklich endlos, auch bei Tierfutter gehören die bekanntesten Marken zu Nestlé.
    Nestlé ist und bleibt leider ein Weltunternehmen und hat Macht ohne Ende und so schnell wird Nestlé nicht aus unseren Supermärkten verschwinden.
  • Ja aber man muss es nicht zwingend unterstützen. Da wäre nestle die letzte Babynahrung, die ich versuchen würde wenn nichts vertragen wird. Aber jeder wie er will 🤷🏽‍♀️ ich unterstütze diesen sche*** Verein nicht. Und mittlerweile achte ich sehr auf den restlichen Einkauf und komm ganz gut ohne nestle aus
    ricz
  • Ich versuche auch die Nestle Produkte (auch Untergruppierungen) zu meiden - Alete gehört übrigens seit 2015 nicht mehr zu Nestle
  • Kate_87Kate_87

    7,527

    Symbol
    bearbeitet 12. Oktober, 21:00
    Meine Kinder haben beide Beba Pre bekommen und sie haben es super vertragen. Würde es jederzeit wieder kaufen und auch weiterempfehlen. Da aber jeder Babybauch anders ist und es nicht gut ist, oft zu wechseln, würde ich persönlich schauen was das kh für pre Nahrung anbietet.

    Da kommt es keineswegs auf die Marke an und obs ein toller "verein" is oder weniger ... da is doch eher wichtiger was das baby verträgt und was eben nicht.
  • Einen schönen guten Morgen wünsche ich Euch,

    herzlichen Dank für Eure zahlreichen Antworten. :-)

    Ich muss am 25.10. eh im Spital sein und da werde ich mal nach fragen. Glaube, dass ist das Beste.

    Ja stimmt, das Baby muss die Nahrung vertragen, das ist das Wichtigste.

    Wegen Nestle, da darf man aber wirklich fast nichts mehr kaufen. :-( Ich versuche es zumindest es nicht zu tun..

    Außerdem wusste ich gar nicht, dass es in der Muttermilch auch Zucker gibt. ;)



Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!