Kinderwunsch - er aber nicht!

Hallo!
Ich bin am Rande der Verzweiflung und brauche Rat, da ich mit niemanden darüber sprechen kann. Nun zu meiner Geschichte:
Ich bin seit 1,5 Jahren mit meiner Großen Liebe zusammen, für die ich mein bisheriges Leben aufgegeben habe. Wir sind an und für sich sehr glücklich, harmonieren und lieben uns sehr. Er hat bereits das Leben, das ich mir wünsche mit ihm, hinter sich. Zwei pubertierende Kinder und eine Hochzeit. Ich habe ein Kind. Mein sehnlichster Wunsch ist, mit ihm ein eigenes Kind zu haben, was seit Anfang an ein Streit Thema ist. ER sagt, er liebe mich sehr, möchte aber keine Kinder, da er das Leben mit mir genießen möchte und er nicht mehr so gebunden sein möchte. ICH aber, kann mir ein Leben ohne ein gemeinsames Kind nicht vorstellen. Seine Kinder sind sehr viel bei uns: ich koche für sie, wasche, lerne, mache Hausaufgaben mit ihnen, etc. Ich darf/bin die perfekte Stiefmutter. Seine Ex sitzt uns ständig im Nacken und ist eine unmögliche Person. Ich kann mit ihm nicht reden über diesen Kinderwunsch, er sagt, ich mache damit alles kaputt. Ich kann aber nicht verstehen, warum er denn keines mit mir möchte, wenn er mich doch so liebt. Von den Gesprächen her vermute ich, dass er Angst hat, dass seine Ex die Kinder aufhusst; er für seine zwei Kinder nicht mehr so viel leisten kann (Materiell bezogen).

Kommentare

  • @Tinalein das tut mir sehr leid, dass ihr da 2 total unterschiedliche Vorstellungen von eurer Zukunft habt! Könnte es sein, dass dein Partner Angst hat, dass ein weiteres Kind die Beziehung auf Probe stellt? Bekannten von uns geht's da ähnlich. Der Mann ist sich nicht sicher, da er Angst hat, dass es genauso abläuft wie mit seiner Exfrau.. Vielleicht möchte er auch nicht wieder von vorne anfangen, weil seine Kinder doch schon älter sind. Wie alt ist dein Kind?
    Ich kann mir vorstellen, dass sie Situation sehr belastend für euch beide ist, aber ich würde auf jeden Fall nochmal das Thema Kinderwunsch ansprechen..
  • minzeminze

    2,540

    bearbeitet 26. 09. 2019, 11:18
    Oje, ich bin in einer ähnlichen Situation. Wir haben zwar schon 1 gemeinsames Kind, aber ich hätte unglaublich gerne ein 2. nur mein Partner will leider (momentan?) nicht.

    Auch, wenn man das nicht hören will, aber 1,5 Jahre sind noch nicht sooo lange. Ich würde ihn noch etwas damit in Ruhe lassen und wenn eure Beziehung gefestigter ist, ihn noch einmal darauf ansprechen. Vorausgesetzt natürlich, du könntest sein Nein irgendwann einmal akzeptieren, oder würdest du ihn verlassen, wenn er sich nicht umstimmen lässt?

    Wie alt ist dein Kind und lebt es bei euch? Dazu habe ich auch nochmal einen Gedanken... Ich bin selbst ein Scheidungskind und sehr sensibel. Durch ein "neues" Kind zwischen meinem Elternteil und dem neuen Partner hätte und habe (väterlicherseits) ich mich sehr ausgeschlossen und fast verdrängt gefühlt. Mag schon sein, dass auch dein Freund deinem Kind die gleiche Liebe entgegenbringen kann, aber ich würde da auch genau hinspüren vorher. Aber für ein Kind mit getrennten Eltern ist es echt nicht so leicht, auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht.
  • Schwieriges Thema. Ich war vor ein paar Jahren in einer ähnlichen Situation.
    War 5 Jahre mit meinem damaligen Freund zusammen, er 10 Jahre älter, einmal geschieden und ein Sohn aus erster Ehe. Damals dachte ich mir er und nur er ist mein absoluter Traummann und mit ihm möchte ich alt werden. Naja, er hat mir aber relativ schnell klargemacht, dass er nicht noch mal heiraten, geschweige noch ein weiteres Kind haben möchte. Zuerst dachte ich, ich kann ihn im Laufe der Zeit noch umstimmen. Aber man kann Menschen nicht ändern und als mein Wunsch nach einer Familie immer größer wurde und ich am 30er gekratzt habe, hab ich Schluss gemacht mit ihm, weil ich mir einfach meine Zukunft nicht verbauen lassen wollte.
    Es war unheimlich schwer, aber dann hab ich meinen jetzigen Mann kennengelernt - jetzt weiss ich auch, was Traummann heißt 😂. Mittlerweile bin ich schwanger und glücklicher als je zuvor.
    LaLumiere
  • Danke für eure ehrlichen Antworten ....
    Es wird von allem etwas dran sein.
    Einerseits bestimmt weil er mit seiner ex durch die Hölle gegangen ist, sie in komplett ausgenutzt hat und er alles getan hat- nur damit sie bleibt wegen der Kinder.
    Nun hat er ein finanzielles Desaster .

    Wir wohnen zusammen. Meine Kind ist 5 Jahre. Und er ist fest davon überzeugt : er will sein Leben mit mir genössen und da hat ein Kind keinen Platz .
    Eben weil es 4 wären.
    Wo bleibt der Urlaub? Wo bleibt die gemeinsame Zeit zu zweit die wir jetzt haben!? Mein Kind wohnt bei uns . Seine mehr als bei uns als bei der Mutter ..
    das traurige ist, ich bin schwanger. 6te Woche. Und er freut sich überhaupt nicht ......
    Obwohl er im Sommer sagte er möchte eines mit mir. Nun bin ich es und er sucht mir Gründe warum nicht.

    Und ich frage mich w a r u m ?
    Er antwortet : weil der Sommer wunderschön war (wir hatten viele Urlaube) & das Leben mit mir so schön ist & ein Kind würde alles ruinieren.....

    Ich stelle da echt seine Liebe in frage ..
  • @Kochfee wie ging es dir dann mit der Trennung damals ?
  • Ich fühle mich so ausgenutzt.
    Alles soll ich für seine Kinder machen.... und von ihm kommt kein Respekt .....
    ich denke er hat ganz viel von seiner Scheidung nicht verarbeitet - ..... denn die ist erst 2 Jahre her ......
    Manchmal im Zorn sagt er es ist aus, ich soll gehen, er liebt mich nicht & im nächsten Augenblick weint er und entschuldigt sich & bittet mich nicht zu gehen. Nun ja ?
    Sarah83
  • Du hattest ja vor kurzem eine Fehlgeburt und jetzt bist du ja wieder schwanger. Erstmal gratuliere zur Schwangerschaft!
    Aber, du schreibst ja er will generell kein Kind, und so wie das klingt hast du aber sehr wohl versucht schwanger zu werden und es war kein Hoppala oder?
  • @Tinalein Nicht gut, aber ich hab mich im nachhinein geärgert, warum ich 5 Jahre gewartet hab und so meine wertvolle Zeit verschwendet hab.
  • @Tinalein : Wenn du schon schwanger bist gibt es eh nur zwei Optionen oder? Entweder er steht zu dir und bleibt bei dir und (deinem) Wunschkind oder er geht. Dass er sich nicht freut kann ich verstehen wenn er immer wieder gesagt hat, dass er kein Kind mehr will und du trotzdem schwanger geworden bist. Da kann man ihm jetzt nicht wirklich einen Vorwurf machen, er hat auch ein Recht auf seine Gefühle (genau wie du).
    Ich würde es jetzt erstmal so weiter laufen lassen und wenn du die ersten kritischen 12 Wochen überstanden hast, nochmal ein Gespräch suchen.
    Wenn er sich dann noch immer nicht gefangen hat und sich für dich und das Baby entscheiden kann, wirst du die Trennung in den Raum stellen müssen, dann siehst eh was er sagt. Wenn er dich wirklich liebt wird die gemeinsame Familie überwiegen und nicht die Tatsache, dass ihr öfter auf Urlaub fahren könnt oder was auch immer seine Gründe bisher waren. Was du jetzt schon machen kannst ist dir zu überlegen ob und wie du das Leben ohne ihn meistern kannst, wenns nicht dazu kommt: noch besser. Aber vorbereitet sein für den Ernstfall ist nie schlecht (zumal du ja nicht weißt was die Zukunft bringt).

    Alles Liebe!
    susericzwölfin
  • Wie hat er denn die Nachricht über die Schwangerschaft aufgefasst?
    Ist zwar jetzt nicht unbedingt das Thema aber wie habt ihr denn verhütet, dass du jetzt trotzdem schon das 2 mal schwanger bist obwohl er dir explizit gesagt hat, dass er kein weiteres Kind will?
    Ich schließe mich @Lavazza1984 an. Du solltest ihn erstmal Zeit lassen sich mit diesem Gedanken zu arrangieren und abwarten ob er zu diesem Kind steht oder nicht. Spätestens wenn das Kind da ist und er es in den Armen hält wird es Gefühle geben und dann kann es durchaus sein, dass er dich nochmal Vater sein möchte denn so wie ich es jetzt rauslassen konnte ist er ja ein guter Vater?!

    Grundsätzlich kann ich schon verstehen warum man nicht nochmal von vorn anfangen will wenn man schon 2 so selbstständige Kinder hat. Es ist einfach ein riesiger Einschnitt und, ja natürlich auch, eine Einschränkung bei vielen Dingen. Was natürlich nicht heißt, das es das alles nicht Wert ist, ganz im Gegenteil sind Kinder das Beste überhaupt, aber man sollte sich 100% sicher sein, dass man sich diese Einschränkung mit dem Alter nochmal geben will.
    kathi0816
  • Also, erstmal: Es tut mir sehr leid für dich.
    Nach spätestens 1 bis 1 1/2 Jahren kommt meist in jeder Beziehung der "Knackpunkt"; die erste Verliebtheit ist vorbei und nun muss man sehen ob die Zukunftspläne zusammen passen.
    Bei uns war das auch so. Nach etwa 1/2 Jahr hab ich mit meinem jetzt Ehemann ein "ernstes" Gespräch geführt. Er hatte vor mir nie eine lange, verbindliche Beziehung und ist immer davon ausgegangen, sein Leben lang allein zu bleiben. Daher waren die Gedanken an Familie und Kinder für ihn weit weg.

    Ich hab ihm damals, so behutsam wie möglich, klar gemacht, dass ich unbedingt Kinder möchte; mit ihm aber nur, wenn er das auch zu 100% will. Ich hab ihm dann gesagt, er soll in Ruhe darüber nachdenken und sich überlegen was er möchte, aber auch gesagt, dass ich nicht weiß was passiert, wenn er nein zu allem sagt - und dass ich aber finde, dass wir beide das Leben und die Zukunft bekommen sollen die wir uns wünschen, notfalls eben nicht gemeinsam. Insgeheim wusste ich schon, dass ich mich dann trennen würde, aber ich wollte ihn nicht unter Druck setzen.

    Das Ende vom Lied war, dass er nach etwa 2 Monaten von selbst angekommen ist und mir gesagt hat, dass er das auch möchte, aber eben noch nicht jetzt sondern noch 1-2 Jahre unser gemeinsames Leben genießen, Reisen, Haus kaufen etc. Da war für uns dann auch ok. Wir haben uns dann noch 2 wunderschöne Jahre geamcht, ein Haus gekauft, viel von der Welt gesehen und als ich 30 wurde haben wir in Einvernehmen die Pille abgesetzt, ich wurde sehr schnell schwanger, wir haben geheiratet. Und nun ist er so glücklich, verschlingt Babybücher und freut sich auf unser Kind im Dezember.

    Bei dir ist die Sache ein wenig anders ... dein Mann hatte das alles schon, wahrscheinlich hat er das für sich abgeschlossen. Ich würde ihm klar machen, dass es für dich ein Herzenswunsch ist und er vielleicht nicht der richtige Partner für dich, wenn er dir diesen nicht erfüllen kann. Bei Kinder gibts keinen Kompromiss, das müssen beide wollen. Wenn du dir sehnlichst ein zweites Kind wünscht, dann sollst du das auc bekommen - sonst bereust du es, wenn es zu spät ist, und wirst ihn insgeheim immer dafür verantwortlich machen. Darauf kann man keine Beziehung aufbauen.
    Ich würde es ihm nochmal sagen, ihm Bedenkzeit geben, aber wenn er 100%ig nein sagt auch meine Konsequenzen ziehen.
  • Oh, ich sehe jetzt erst: Du bist ja schon schwanger! Gratulation.

    Darf ich so indiskret sein und fragen: War das geplant oder eine Überraschung? Vielleicht sogar eine von dir geplante Überraschung? Ich hoffe nicht..
  • Ehrlich gesagt sehe ich das hier von einer ganz anderen Seite.
    Für mich sieht es eher danach aus - und ich lass mich gerne korrigieren und eines Besseren belehren - dass sie ohne sein Wissen es auf eine mögliche Schwangerschaft angelegt hat, obwohl sei wusste, dass er es nicht wollte. Und er fühlt sich jetzt betrogen, weil ihm quasi ein Kind untergejubelt wurde.

    Wie gesagt, das ist mein Eindruck dieser Story und ich lass mich gern von etwas Anderem überzeugen.
    susekathi0816Asuna
  • @Cookie1985 das war auch meine Vermutung, aber das soll sie uns einfach erzählen :-)

    Wenn es so wäre dann hätte der Mann jedes Recht sauer zu sein, sowas ist ein Vertrauensmissbrauch unterster Schublade
  • das traurige ist, ich bin schwanger. 6te Woche. Und er freut sich überhaupt nicht ......
    Obwohl er im Sommer sagte er möchte eines mit mir. Nun bin ich es und er sucht mir Gründe warum nicht.


    ...
    wölfin
  • Ok, das hätte ich dazu erörtern sollen :smile:

    Sein Wunsch so wie meiner war es ein gemeinsames Kind zu haben! Wir haben nicht verhütet !
    Und nun, wo ich es bin, kam er mit seiner auf einmal geänderten Meinung daher.

    Ich vermute auch, dass er auf einmal - wo er mit der Tatsache konfrontiert wurde - unter anderem auch Angst hat & deswegen so reagierte,

    Mein Wunsch ist nicht unbedingt ein zweites - sondern eines mit ihm! Und das w a r auch sein Wunsch. ..

    Und nun weiß ich eben nicht wie ich damit umgehen soll ?!?
    Er sagte gestern/ warten wir ab was der Arzt sagt; das heißt, ob es sich überhaupt entwickelt und nicht in einer FG endet...
    & ja, er sagt, natürlich würd er es lieben wenn es da ist- ...
  • @Tinalein: Wie ist das denn jetzt genau? Ich glaub wir sind alle verwirrt :-) im Sommer habt ihr beschlossen ein gemeinsames Kind zu bekommen und zu basteln, und nun wo du schwanger bist will er es nicht? Oder wie?
  • Ok, jetzt bin ich Schlauer.

    Vielleicht hat er einfach kalte Füße bekommen? Ist sich jetzt erst bewusst geworden, was ein erneutes Baby alles bedeutet?

    Im Grunde kannst du nur abwarten. Entweder er ändert seine Meinung, oder eben nicht. Erzwingen kannst du nix.
  • @mydreamcametrue genau so ist es ....

    Ich würde niemals jemanden oder ihn ein Kind unterjubeln !!!
  • @Cookie1985
    Genau so ist es. ...

    Hinzu kommt eben nebenbei seine ex, die ihm genau jetzt Probleme macht wegen den Kindern . .....
  • Die Frage ist:

    Zuerst sagt er ja, er möchte ein Kind & nun wo wir eines haben: er möchte keines.

    Und das in dem Alter. Da sollte man eine Meinung haben die man auch vertritt( das ist doch kein Spiel. Da geht es um etwas ....

    Es ist mir alles ein Rätsel..
    Langsam denk ich mir nur er ist so verkorkst von seiner ex und dem ganzen ......dass er einfach nicht fähig ist.

    Mir ist sowieso nicht zu begreifen , wie man Urlaube , Freiheit, Unabhängigkeit höher werten kann als ein Kind ; vor allem weil er ja fest behauptet er liebe mich über alles ...
  • @Tinalein wie gesagt, vielleicht ist ihm erst jetzt durch die Schwangerschaft erst alles richtig bewusst worden!
    Ich würd einfach mal abwarten.
  • Also ich würde ihm sagen, dass er ein erwachsener Mensch ist und er ja schon von der Vergangenheit weiß, was ein Kind bedeutet. Dir da jetzt ein schlechtes Gewissen zu machen wo du eh schon schwanger bist finde ich echt krass. Ich wäre mächtig sauer und würde ihm das auch sagen.

    Bei einem jungen kinderlosen Mann verstehe ich diese kalten Füße ja etwas, aber nicht bei jemandem der eh schon Kinder hat und sich im Sommer bewusst für noch eines entschieden hat.

    Der Herr muss dringend erwachsen werden. Hau mal auf den Tisch. Und notfalls schaffst du es auch alleine.
  • .

    Der Herr muss dringend erwachsen werden. Hau mal auf den Tisch. Und notfalls schaffst du es auch alleine.

    Alleine ist für mich keine Option. Absolut nicht ...

    Aber ja - irgendwas läuft da nicht richtig ...
    Du sagst es : schlechtes Gewissen ist ja noch untertrieben!!!

    Er ist mich angegangen an diesem Tag ... hat geschrien... bis hin zu „ h will nicht mehr, es ist aus, ich liebe dich nicht „ UND im nächsten Moment entschuldigt er sich & hat Tränen in den Augen ?

    Normal ? Wohl kaum.

    Verzweiflung ..
  • Wieso ist alleine keine Option??
    Was machst du wenn er das Kind bzw. dich nicht will? Bleibst du dann trotzdem?
  • Naja wenn alleine eh keine Option ist (und er das weiß) dann kann er ja machen was er will.

    Sorry, aber ich würde mich so nicht behandeln lassen. Schreien, sagen dass er dich nicht liebt .. dein Kind kriegt das ja alles mit. Du musst in erster Linie auf DICH und deine Kinder schauen.
    Ich würde ihn mal einige Tage wegschicken damit er sich mal klar werden kann darüber was er möchte.
  • @Tinalein ich muss ehrlich sagen, ich war jetzt auch ein wenig verwirrt von der Chronologie deiner Geschichte, anfangs las es sich so, als wollte er nie noch ein Kind und dann wurdest du auf einmal schwanger...
    aber wenn ihr gemeinsam ein Kind wolltet und jetzt wo du schwanger bist will er doch nicht, ist das natürlich nicht OK von ihm! Frag ihm, warum auf einmal und was er jetzt von dir erwartet?

    Oder er meint was anderes und kann sich nicht richtig ausdrücken. Wann war deine fg und wie war das für euch? Warst du sehr traurig? Männer haben da manchmal eine recht blöde Logik: nur noch nicht zu viel auf's baby freuen, dann ist man dann nicht so traurig, wenn's wieder als fg endet.
    Kann das bei deinem der Fall sein? Redet darüber!
  • Was heißt alleine ist "absolut keine Option"? Abtreibung?

    Nicht bös sein- ihr seid 1,5Jahre zusammen... er ist gerade mal 2Jahre geschieden...Das ist emotional gesehen erst vor kurzem.
    Ihr habt beide schon kind(er) und wisst was es heißt -zumindest du- plötzlich mit dem Zwerg alleine zu sein. Will man da nicht erstmal eine gefestigte, sichere und von Altlasten soweit geht befreite Beziehung haben?!
    Dein Kind bekommt nach so kurzer Zeit einen "neuen Papa". Soll nicht auch diese Verbindung erstmal richtig gefestigt sein? Auch im Ernstfall und nicht nur in "guten Zeiten"?

    Wie soll das funktionieren? Ich verstehe seine Seite total. Der Mann hat halt schon eine ziemliche A-Karte wenn's in die Brüche geht und Kinder im Spiel sind (im Normalfall -nicht wenn er assi ist). Und du sagst selbst, er geht gerade mit der Ex durch die Hölle... da hat man keinen Kopf für die rosarote Brille sondern die schwarze Realität Watsche. Mit der war er sicher auch mal glücklich...die Frau seines Lebens. Und jetzt? Bist du es? Bleibst du es? Ich finde seine Seite kann man auch berücksichtigen.

    Habt ihr nach der fg ausgemacht es weiter zu probieren oder hat er da schon gemerkt das er doch noch nicht so weit ist und Zweifel bekundet?

    Vielleicht solltet ihr mal in Ruhe spazieren gehen oder so und über seine/eure Ängste, ist-Situation, Zukunft sprechen. Was ihr wegen seiner Ex machen könnt um da den Druck rauszunehmen... Was genau ihn so belastet.

    Ich wünsche dir alles gute für deine Schwangerschaft! Ihr werdet sicher eine Lösung finden. Er braucht wohl erstmal ein bisschen Luft um mit dem ganzen klar zu kommen. Ist ja als Unterhaltspflichtiger Papa mit Biest im Nacken auf der einen Seite und schöner neuer Partnerschaft auf der anderen Seite vielleicht etwas verunsichernd.
  • Achso- und sprecht auch mal darüber, wie du dich fühlst was seine Kinder angeht. Was du alles machst. Das es nicht selbstverständlich ist und er das bitte mehr wertschätzen soll!
    Wenn er toll zu deinem Kind ist als Vaterfigur, dann lass ihn das auch wissen. Vielleicht bekam er da von seiner Ex auch nie Wertschätzung und weiß gar nicht (unterbewusst) das er ein toller Papa ist und wieder sein wird.
  • @delphia680
    Von diesem Standpunkt aus hab ich es noch nicht betrachtet...

    Danke für die ehrlichen Worte.


    Alleine zu sein ist für mich keine Option & eine Abtreibung ganz bestimmt auch nicht.
    Die Liebe ist da. Nur eben ganz präsent s e i n e Probleme ; die er verarbeiten muss ...

    Womöglich ist es zu früh. Der falsche Zeitpunkt für ihn. ...... vielleicht bin ich mir Übergang gewesen und Ablenkung aufgrund seiner Scheidung; vielleicht liebt er mich wirklich ....
    es kann alles sein..
  • Naja wenn alleine eh keine Option ist (und er das weiß) dann kann er ja machen was er will.

    Sorry, aber ich würde mich so nicht behandeln lassen. Schreien, sagen dass er dich nicht liebt .. dein Kind kriegt das ja alles mit. Du musst in erster Linie auf DICH und deine Kinder schauen.
    Ich würde ihn mal einige Tage wegschicken damit er sich mal klar werden kann darüber was er möchte.
    Naja wenn alleine eh keine Option ist (und er das weiß) dann kann er ja machen was er will.

    Sorry, aber ich würde mich so nicht behandeln lassen. Schreien, sagen dass er dich nicht liebt .. dein Kind kriegt das ja alles mit. Du musst in erster Linie auf DICH und deine Kinder schauen.
    Ich würde ihn mal einige Tage wegschicken damit er sich mal klar werden kann darüber was er möchte.

    Da hast du recht. So kann man einen Menschen den man angeblich liebt nicht behandeln .......
  • wölfin schrieb: »
    @Tinalein ich muss ehrlich sagen, ich war jetzt auch ein wenig verwirrt von der Chronologie deiner Geschichte, anfangs las es sich so, als wollte er nie noch ein Kind und dann wurdest du auf einmal schwanger...
    aber wenn ihr gemeinsam ein Kind wolltet und jetzt wo du schwanger bist will er doch nicht, ist das natürlich nicht OK von ihm! Frag ihm, warum auf einmal und was er jetzt von dir erwartet?

    Oder er meint was anderes und kann sich nicht richtig ausdrücken. Wann war deine fg und wie war das für euch? Warst du sehr traurig? Männer haben da manchmal eine recht blöde Logik: nur noch nicht zu viel auf's baby freuen, dann ist man dann nicht so traurig, wenn's wieder als fg endet.
    Kann das bei deinem der Fall sein? Redet darüber!



    Die FG war im April. Ja, ich war sehr depressiv & er hat eben auch geweint.....

  • Ich kann deinen Mann nicht verstehen. Ein erwachsener Mensch, weiß doch welche Konsequenzen es hat, wenn man nicht verhütet 🤷🏻‍♀️
    Dieses Thema hätte doch von ihm dann schon längst besprochen gehört.
    Ich kann dich verstehen das du jetzt enttäuscht bist. Kopf hoch, ihr findet bestimmt eine Lösung.
  • Ich bin komplett alleine mit meinen Gefühlen und der Schwangerschaft.

    Er kann und will nichts mehr davon hören...
    Er denkt nur an seine beiden Kinder; dass diese dann darunter leider. Und daran, dass er eingeschränkt ist. .....

    Er ist so ein Arschloch. Ehrlich. .....
    Ich hätte mir niemals einen Mann nehmen sollen der bereits Kinder hat und verheiratet war; er ist so etwas von verkorkst..
  • @Tinalein Was erwartet er denn, das du jetzt machst? Was will er denn von dir?
    Vielleicht gibst du ihm noch ein bisschen Zeit?
  • ..man hätte sich auch einfach erst besser kennenlernen können, bevor man eine Schwangerschaft anstrebt.. bzw das Thema Kind ja oder nein erstmal en detail länger(!) besprechen sollen mit "wartezeit" zum beidseitigen sacken lassen. Und nein, das geht nicht innerhalb der kurzem Zeit. Aber das ist nur meine höchstpersönliche Meinung.

    Abgesehen davon- wäre das jetzt wohl der Moment, wo ich mir eine Wohnung nehmen und mit meinem Kind ausziehen würde. Denn hin oder her- er hat ursprünglich zugestimmt und ist demnach ein Depp wie er sich jetzt benimmt.
    riczPegaWunschkäferEnidanwölfin
  • @Kaffeelöffel er möchte dass ich absolut nichts darüber spreche und abwarte....... mehr kann ich die dazu nicht sagen; denn es wird ihm schlecht und er wird wütend sobald er nur merkt dass ich anfange davon zu reden...

  • @delphia680
    Ich/ wir waren der Meinung es passe sooooo gut zwischen uns. Ich bin nach einem halben Jahr bei ihm eingezogen.
    Abgesehen von meinem Kinderwunsch sind wir sehr glücklich gewesen..... der war bei mir natürlich immer intensiver als bei ihm. Doch mit der Zeit kam der Wunsch bei ihm und verflog wieder...

    Diese härte habe ich einfach nicht, dass ich mir knallhart ne Wohnung suche. So weit bin ich nicht.
    Ich dachte schon, dass ich heute bei meiner Mutter schlafe & ihn allein lasse ..... denn mein Kind ist bei ihrem Vater.

  • Ich liebe einen Mann der durch und durch verkorkst ist.
    Laut der Nachbarin mit der ich eben sprach, sie sagte, seine ex habe ihn jahrelang erpresst und manipuliert mit den Kindern & dass er Angst habe .... nun ja.
    Entweder bleib ich oder ich gehe, wenn es mal Klick macht.
  • Für alle die es interessiert..
    1 Muki Untersuchung .. Embryo da, Herz schlägt ..
    Kindesvater: will das Ende + Trennung; er liebt mich nicht.
  • Wie kann das sein? Er wollte doch das Kind oder?
  • @Tinalein das tut mir sehr leid für dich und ich wünsche dir viel Kraft für einen Neubeginn und eine schöne Kugelzeit!
  • @Tinalein tut mir leid für dich, dass er sich so A... verhält! Ich hoffe, du bist inzwischen mit deinem Kind weg von dort. Verkorkst von der ex schön und gut - aber der ist ein erwachsener Mensch und soll Verantwortung für seine Kinder und auch für seine Entscheidungen übernehmen. Ich wünsch dir alles gute, dass du es als alleinerziehene packst bzw irgendwann einen findest, der als Partner und als vaterfigur taugt.
    Wenn du Hilfe brauchst, nimm sie in Anspruch! Auf schwanger.at gibt's so ein verzeichnis mit beratungsstellen bzw hier im Forum kannst du auch immer fragen. Es gibt auch irgendwo einen thread mit Alleinerziehenden Müttern.
  • Hui schwierig schwierig.. ich muss allerdings sagen, dass ich da die Sicht deines Partners verstehen kann auch wenn ich deinen Wunsch genauso verstehe. Ich denke nicht dass es irgendwo an fehlender Liebe liegt, dass er kein Kind mit dir möchte sondern, dass für ihn das Thema Kinder einfach abgehakt ist im Leben und das kann man keinem vorhalten. Ich selbst möchte nicht mehr als 2 Kinder und hätte sehr mit mir zu ringen wenn ich wegen meines Partners Wunsch noch ein drittes bekommen sollte. Nicht wegen fehlender Liebe sondern weil es mir einfach zu viel wäre und ich auch irgendwann wieder ein ungezwungenes Leben für mich haben möchte. Mit einem frischen neuen Baby wär dies nicht in dem Ausmaß möglich. Ich selbst hab das ganze bei meinem Vater gesehen welcher bereits mich und meinen Bruder aus vorheriger Ehe hatte und dann noch ein 3. Kind der neuen Freundins Willen bekam und die Beziehung besteht zwar noch.. doch ist mit dem Nachgeben meines Vaters einiges kaputt gegangen.. Darum meine Meinung: Ich verstehe ihn dass er mit 2 großen Kindern nicht mehr möchte und ich denke dir bleibt nur übrig dass du akzeptieren oder die Beziehung zu beenden. Ich selbst könnte zumindest nicht damit umgehen wenn ein Kind nur mir zu liebe entsteht
  • Oh entschuldige bitte... habe jetzt erst gelesen dass du ja bereits schwanger bist
  • Besser so, als viel später.
    Mein Ex und ich wir hatten damals schon ein Kind. Ich wollte noch ein Baby. 1x war ich ungeplant schwanger, 1x geplant. Beide Kinder hielten nicht, er war heilfroh. Trotzdem hat er wieder zugestimmt und nach 5 Monaten basteln meinte er, er will plötzlich nichtmehr. Naja dann is es aber schon so gewesen. Wir haben uns recht schnell getrennt.

    Jetzt ist das betreffende Kind 2,5j. Er hat sich das erste Lebensjahr kaum interessiert, dann wollt er aber gleich haben, dass sie bei ihm schläft.
    Der Typ macht sich auch heute nur künstlich wichtig. Kompletter Fehlgriff. Alle paar Monate kriegen meine Kids ne neue Frau vorgestellt.

    Mein jetztiger Freund ist ganz anders. Wir waren erst wenige Wochen zusammen, hatten mit NFP und Kondomen verhütet. Ging schief, aber er wollte dieses Kind von Anfang an. Er war sogar recht verletzt, weil ich mich (aus Angst vor seiner Reaktion) nicht so gefreut hatte.
    Jetzt will er zwar noch kein weiteres, aber selbst wenns passieren würd (ich hab die Spirale drinnen) wärs kein Weltuntergang.

    Sei froh, dass du den los bist. Ganz ehrlich 🙈🙈 mir habens auch alle ewig gesagt, ich wollts nicht hören
    BiKa
  • Ja wirklich sei froh. Mein Ex wollte auch unbedingt um mir dann kurz drauf zu sagen „na mit Dir schon gar nicht“.
    Mein Partner wollte dann recht zügig, wir haben aber noch etwas gewartet und gut war’s.
    Solche Männer braucht keiner.
  • Was für ein A*****

    Ich wünsche dir viel Kraft! Wo bist du gerade? Hast du Menschen um dich die dich trösten?
  • Aunova schrieb: »
    Wie kann das sein? Er wollte doch das Kind oder?

    Ich weiß es nicht.
    Er ist einfach nicht normal......
    Wenn die Sonne scheint liebt er mich, wenn’s regnet nicht....
    Ich denke da an eine gewaltige psychische Störung wenn du mich fragst....


  • Danke für eure Worte !
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum