Stillen in der Zu-Bett-Geh-Routine

Ich hoffe, die Frage ist jetzt nicht voll doof... :/

Wie macht ihr stillenden Mamas das zur Schlafenszeit?
Bei mir ist es so, dass ich eigentlich nach Bedarf stille, derzeit so alle 3-4 Stunden. Je nach dem, wann die Kleine Hunger kriegt, verschieben sich ihre Essenszeiten immer wieder.
Ich lege sie abends gerne nach einer Stillmahlzeit ins Bett, als Teil der Zubettgeh-Routine. Allerdings möchte ich sie zukünftig nicht jeden Tag um eine andere Zeit ins Bett bringen, sondern möglichst immer so ungefähr zur gleichen Zeit.

Wie macht ihr das? Stillt ihr dann obwohl vielleicht noch nicht so viel Hunger da ist, weil das letzte Mal noch nicht so lang her ist? Klappt das und wird trotzdem getrunken? Oder legt ihr das Kind zur selben Zeit hin und es schläft halt, bis es doch Hunger bekommt?

Kommentare

  • Wir legen unsere Kleine gegen 19 Uhr hin und dabei wird grundsätzlich gestillt. Die letzte Mahlzeit ist dann vielleicht 2h her, aber das spielt keine Rolle, sie trinkt IMMER. Schlimmer noch, sie ist eine Dauernucklerin. Sie saugt momentan jeden Abend ca. 45 Minuten an der Brust, bis sie endlich einschläft. Mir tut schon alles weh...

    Jedenfalls schläft unsere Kleine prinzipiell immer zur selben Zeit ein. Es ist fast immer punktgenau 19:30, wenn sie einschläft... Egal, was vorher war...
    Stadtrandpflanzeperlmutti
  • Mein Baby trinkt auch immer, wenn ich ihr die Brust anbiete.
    Die letzte Tag-Mahlzeit ist meist gegen 17 Uhr und um 19 Uhr herum wird sie müde. Da leg ich sie mit Einschlafstillen ins Bett und entweder trinkt sie auch noch ein bisschen oder nuckelt nur.

    @LaLumiere ich habe kürzlich hier den Tipp bekommen, dass man, wenn das Baby schon ein paar Monate alt ist und man das ewige Nuckeln etwas beschränken möchte, kurz vorm einschlafen bzw. wenn bereits eingeschlafen, die Brustwarze rauszieht. Manchmal nuckelt sie dann noch weiter, aber wacht nicht mehr auf. Hab das jetzt immer gemacht und seit dem dauert das Einschlafen nur mehr ein paar Minuten 👍 manchmal auch noch länger, aber es ist halt nicht immer alles gleich 🤷‍♀️😄
    Stadtrandpflanze
  • Wir haben auch von Anfang an nach Bedarf gestillt, und hier das gleiche, sie hat immer getrunken.

    Oft hat sie auch schon tagsüber aus Prinzip die Brust verlangt weil sie müde war.
    Dann wird halt eher genuckelt als getrunken.
    StadtrandpflanzeMandarine
  • Ich habe meine Tochter ab 3 Wochen immer im Wohnzimmer gestillt (meist gegen 19.00/19.30) und dann sind wir ins Schlafzimmer gegangen wo sie dann im Beistellbett schlafen gelegt wurde, ich bin aber bei ihr geblieben.
    Ich bilde mir ein, dass dee fixe Zeitpunkt bzw auch die örtliche Trennung dazu beigetragen hat, dass unsere Abendrourine und das einschlafen meist sehr unkompliziert war.
    Das ganze haben wir bis zum Abstillen, da war sie 2,5 Jahre so beinehalten, also Stillen im wohnzimmer in einem bestimmten Zeitfenster und dann ab ins eigene Beistellbett/Gitterbett/großes Bett :)
    Stadtrandpflanze
  • Also ich stille meinen kleinen auch immer direkt vorm schlafen, da er dann zu 99% gleich einschläft ansonsten dauerte halt ein Weilchen 😅
    Meiner trinkt aktuell etwa alle 3h, momentan ist bei uns auch der Rhythmus raus (Beikoststart und denke auch der Wachstumsschub oder Zähne).
    Daher isst er mittags aktuell oft schon gegen halb 12 dann mal erst um 1300. ich schau dann meistens, dass er etwa 2h vorm Zubettgehen trinkt, entweder geht es sich ee schön aus mit etwa 3h und wenn’s schon früher wäre, trinkt er ee entsprechend weniger.
    Stadtrandpflanze
  • Also bei uns ist es so das der kleine immer zum einschlafen gestillt wird, ob hungrig oder nicht, er kann ja auch nuckeln ohne zu trinken 😊 stillen ist halt wirklich mehr als nur Nahrung, für uns passt es sehr gut so zum einschlafen weil der kleine sich gleich entspannt und er meist sehr schnell einschläft, wenn er dann tief schläft lässt er die BW eh los und ich kann aus dem Zimmer gehen 😉
    Stadtrandpflanze
  • Danke für die Berichte. Ich werde versuchen, es auch so zu machen, jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit - je nachdem, wie lang sie trinkt und ob sie nachher nochmals gewickelt werden muss, dauert das ganze dann eh eine Weile. :p
  • Ich hab zwar ein flaschen Kind, aber Handhabe es genau so. Flasche gibt’s nach bedarf (derzeit ca alle 4-5 Stunden) und abends fixe Uhrzeit gibt’s auch eine Flasche. Egal ob sie ausgetrunken wird oder nur zur Hälfte, weil er 2 Stunden davor eine hatte. Ich gehe auch lieber satt schlafen als halb hungrig. So schläft er dann auch meistens bis 0:30 Uhr. Ich bin der Meinung, Babys brauchen Routine und dazu gehört eben auch fixe Uhrzeit zum schlafen gehen. Bei uns klappt das echt super 👌🏼 auch als flaschenkind
    Stadtrandpflanze
  • @Julia. Wie machst du das wenn er zu der Zeit noch schläft? Weckst du ihn dann?
  • @YvonneH wie meinst du das? Um 19 Uhr geht er schlafen, da schläft er ja nicht. Ich versteh deine Frage nicht ganz.
  • @Julia. Achso dann hab ich das falsch verstanden. Ich tu mir schwer mit jeden Tag um die selbe Zeit schlafen legen weil er nicht jeden Tag zur selben Zeit wach ist. Das meinte ich. Aber vlt kommt das noch er ist jetzt erst 5 Wochen alt.
  • @YvonneH mit 5 Wochen hatten wir auch noch keinen Rhythmus/Routine. Das kommt schon noch
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!