Babysitter in Wien - Erfahrungen gesucht

Hallihallo!

Ich bin mir etwas unschlüssig mit der Zuordnung des Themas, ich hoffe, es passt jetzt so.

Und zwar ist es so, dass ich mir aktuell Gedanken darüber mache, unsere Kleine Tochter ca. einmal in der Woche fremd betreuen zu lassen. Sie ist Anfang September ein Jahr alt geworden.
Bei uns ist es so, dass wir leider keine Familie zur Unterstützung haben. Meine Eltern sind großartig und ich vertraue ihnen blind, leider wohnen sie 7 Stunden entfernt und fallen daher schonmal aus.
Bei meinem Freund ist der Vater verstorben, die Mutter extrem psychisch labil und daher nicht einmal die Notlösung im schlimmsten Fall. Es gibt einen Bruder mit Frau und Kind (5 Tage jünger als unsere Tochter), allerdings beginnt der Kleine jetzt im Oktober mit dem Kindergarten und die Eltern sind dann wieder Vollzeit im Beruf. Sie sind aber unsere "Notfalllösung", genau wie wir ihre, aber regelmäßige Betreuung geht da halt auch nicht.

Zu unserer Situation: ich bin in Karenz, mein Freund derzeit 25h berufstätig. Ab Oktober bin ich geringfügig wieder in meiner Firma angestellt, ab Januar Eingewöhnung in der Kinderkrippe (Betriebskrippe), ab März bin ich in Elternteilzeit (25h) zurück. Wir sind zufrieden wie es ist, jeder von uns hat einen "freien" Nachmittag/Abend pro Woche, den wir uns gegenseitig freispielen.
Nur die Zeit als Paar, die haben wir kaum mehr. Jetzt, ein Jahr nach der Geburt, wäre es schön, einfach ab und zu mal gemeinsam Essen gehen zu können oder mal ins Kino. Einfach nur wir zwei. Auch hinsichtlich unserer Hochzeit im Dezember wäre es schön, noch eine Vertrauensperson im Leben unserer Tochter zu haben, die uns auch mal freispielen kann. Gestillt wird zwar noch aber nicht mehr tagsüber, nur abends/nachts.

Soviel dazu, sorry für die lange Hintergrundsgeschichte. Natürlich macht man sich viele Gedanken, wenn man ein so kleines Kind fremdbetreuen lässt. Habt ihr irgendwelche (guten) Erfahrungen mit Babysitter-Plattformen gemacht? Bspw. mit FragFrida o.ä.
Mundpropaganda funktioniert bei uns bisher auch nicht, all unsere Freunde sind kinderlos bislang. Vielleicht habt ihr ja Ideen, Tipps, Ratschläge. Auch bzgl der Hochzeit - Familie ist nicht vertraut genug, wir sind die "absoluten" Bezugspersonen und würden uns aber gerne auch ein wenig freispielen können zumindest am Abend dann. Hinlegen konnten bisher nur wir sie (mit Onkel wurde es probiert). Ich habe eine Freundin, zu der hat meine Tochter ein wirklich gutes Verhältnis und viel Vertrauen aber da wir uns erst wenige Monate kennen, wurde sie (zumindest bisher) nicht zur Hochzeit eingeladen.. Außerdem würde ich mich schlecht fühlen, sie dann als "Kinderbeauftragte" einzuladen.

Nochmal sorry für den langen Text, ich freu mich falls wer Rat weiß. Gerne auch per PN. :)

Kommentare

  • Ich lese gerne mit. Wir haben in der Kindergartenschule gesucht und habe eine junge Dame zum Gespräch eingeladen. Leider verlangt sie zu viel (15 pro Stunde+ bezahlter Urlaub..) und die Zeiten haben nicht gepasst. In der Spielgruppe hat eine Mama uns ihre Babysitterin empfohlen. Mein Mann meinte das Mädel war ständig am Handy als sie mit dem Kind die Spielgruppe besucht hat.. Also nein. Dann haben wir auf betreut.at eine ältere Dame gefunden. Sie war nett aber die Chemie hat nicht gestimmt. Wir bräuchten auch im Dezember jemanden der auf die Kleine schaut wenn ihr Brüderchen kommt. Meine Eltern wohnen sehr weit weg und müssen meine Oma pflegen. Meine Schwiegermutter hat indirekt gesagt dass sie keine Lust hat uns zu helfen: "Ich kann Tennis und Tanzkurs nicht versäumen. " Als ich gesagt habe, eine Woche nicht zum Kurs gehen ist nicht schlimm, dann hat sie sofort einen Ski Urlaub gebucht, genau die Woche wo wir helfen brauchen. Also wir freuen uns mega, wenn ihr eure Erfahrungen teilt😊
    KeinNutzername
  • Hey ihr lieben:)

    Ich weiß nicht ob ich euch jetzt helfen kann aber, ich bin selbst schon lange babysitterin u.a. bei FragFrida.

    Ich babysitte zwar zur zeit "privat" aber ich kann euch die Agentur FragFrida empfehlen. Da kann ich nur sagen, da wird 10-12€ pro Stunde verlang (jedoch kann man da miteinander reden und sich preislich treffen). Ihr seid halt in der agentur "Abgesichert" also ihr lernt euch dort kennen und entscheidet ob ihr den babysitter wollt oder doch lieber jemanden anderen. Das geht so lange bis ihr mit jemanden zusammenkommt :) Solltet ihr dann nach z.b. einem halben jahr mit der person doch nicht klar kommen wendet ihr euch wieder an die agentur und da wird das geregelt.

    Aber wie gesagt, ich babysitte selbst nicht von der Agentur aus und mache mir den Preis immer mit den Eltern aus. Eine Zeit lang habe ich 15€ gesagt und dann haben wir uns auf 12€ geinigt oder so. Ich persönlich schaue immer wie es um die Familie steht :)

    Falls ihr fragen habt, stehe euch weiterhin gerne zur Verfügung :)
    KeinNutzernamelisawienNastyStieglitzKaffeelöffel
  • Achso und 15€+ bezahlter Urlaub habe ich noch nie gehört.
    bzw ok doch wenn man den Babysitter anmeldet läuft da alles anders ab, glaube ich :)
  • @Wunschkind2012 Danke dir für die Info! 😊

    Wir haben damals vorgeschlagen, dass wir mit 12,- /Stunde per Dienstleistungsscheck anfangen, wenn wir nach ein paar Monaten zufrieden sind zahlen wir gerne mehr. Aber bezahlter Urlaub wären bei uns nicht möglich. Dann sagte sie, sie meinte 15.- NETTO oidaaa das können 99% Leute nicht leisten. Sie ist seit 6 Jahren Pädagogin, macht Montessori Lehrgang und hat guten Referenzen. Trotzdem finde ich diesen Stundenlohn viel zu viel. Eine Pädagogin verdient im Durchschnitt ca. 15.- BRUTTO. (wenn ich mich geirrt bitte korrigieren)
  • @lisawien ich verstehe dich vollkommen. Ich finde auch dass man sich da zusammenredeb muss und nicht stur einen Betrag verlangen. Mir ist schon klar dass man sagt, ich habe eine Ausbildung darum will ich mehr als Leute ohne... aber naja irgendwie verstehe ich da auch mehr die Familien. :)
    lisawien
  • Danke euch beiden für den Input und die Infos.
    Von FragFrida hab ich eben auch schon gehört und fand das sehr interessant und im Gegensatz zu vielen anderen klingt das sehr seriös. Die Frage ist halt, ob das besser funktioniert als selbst suchen. Die Kosten sind ja doch nicht unerheblich dabei..

    @lisawien puh, 15 brutto sind schon arg. Klar, wenn man ausgebildet ist, möchte man auch mehr verdienen, verständlich, aber das wäre uns auch definitiv zuviel. Wäre alles doch soviel leichter, wenn man die Unterstützung in der Familie hätte :(
    lisawien
  • Also ja es kann beides positiv und negativ sein. Wenn du Glück hast findest du jemanden guten privat. Aber frag Frida bist du quasi abgesichert dass du suchen darfst BIS du jemanden gefunden hast.
    Aber frag Frida kommen halt die Agentur kosten dazu, jedoch kannst du dir sicher sein, dass es gute Leute ( natürlich kommt’s dann auch auf die Sympathie an) mit Erfahrung sind. Bei frag Frida gibts für die Babysitter auch intern Weiterbildungen. Ich habe z.b. Eine 3 tägige Ausbildung bei einer Hebamme gemacht und kann jetzt auch im Wochenbett für mamis da sein und unter die Arme greifen :)

    Ich weiß nicht ob Dir mein Zusatz jetzt noch was bringt. Es ist beides ein für und wieder
    KeinNutzername
  • Ich kann unsere Liebe Natalia empfehlen. Sie wohnt in Wien 1030 - möchtest du ihre Nummer haben?
    KeinNutzername
  • @wunschkind19 danke für die Info, FragFrida würde mir prinzipiell am meisten zusagen. Allerdings ist das halt auch ein Haufen Geld alleine an Vermittlerprovision, da bin ich noch unschlüssig. Wobei.. Wenn es dann passt, ist es das auch wieder wert!

    @YvonneH danke, sehr gerne. Ich schreib dir eine PN!
  • @YvonneH Liebe yvonne, wir suchen auch jemanden der uns unterstützt! Würdest du mir auch die kontaktdaten deiner babysitterin schicken? Vielen dank, liebe Grüße Raphaela
  • Ich würd mal einen Zettel im Haus aufhängen. Und dann vielleicht bei Studentenjobbörsen ausschreiben?
    Zwecks vertrauen kann dir auch keine Agentur helfen, die können ja nicht in die Babysitter reinschauen. Ich würd einfach ausmachen dass der Babysitter anfangs nur mit euch beim
    Kind is; und ihn mit dem Kind erst allein lassen wenn ihr ihm 100prozentig vertraut.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum