Nackenfaltenmessung

Hallo ich wollte mal nachfragen wie das bei euch so war.
Ich bin 24 Jahre alt, kerngesund.

Hatte gestern im KH Mistelbach in der 13. SSW meine Nackenfaltenmessung und das Ergebnis hat mir im ersten Moment den Boden unter den Füßen weggerissen. Verfacht auf Trisomie 21, 18 und 13 und oder einen Herzfehler.
Ich muss dazu sagen dass ich diese Ärztin von Anfang an unsympathisch fande - absolut kein Feingefühl für Menschen fragte mich nicht ob ich irgendwelche Fragen habe usw. Bekam nur eine Überweisung ins AKH in die Hand gedrückt und man sage mir ich muss eine Punktion machen lassen soll.
Als ich nachfragte wie hoch das Risiko ist dass diese Diagnose zutrifft sagte mir die Ärztin nur "irgendwas ist sicher"

Für mich machte sich die Hölle auf, nach mehreren Gesprächen mit Bekannten stellte sich aber immer öfter heraus dass das Mistelbacher Krankenhaus dafür bekannt ist einfach Patienten ins AKH zu schicken wenn sie sich nicht sicher sind.
Muss auch dazu sagen das mein kleiner Wurm während der Untersuchung ständig herumgesprungen ist und schlecht gelegen ist. Nach mehrmaligen "gegendonnern" gegen meine Gebärmutter (was heute noch schmerzt) wollte er oder sie sich aber trotzdem nicht drehen.

Habe mir jetzt erstmal eine erneute Nackenfaltenmessung in einer Privatklink vereinbart, die haben mich für Dienstag Gott sei Dank mit viel Verständnis eingeschoben.

Was sagt ihr dazu? Hat wer sowas ähnliches vielleicht erlebt?

Bin zuversichtlich und hoffe dass alles in Ordnung ist.

Lg Romy

Kommentare

  • Hey, ich bin grade in einer ähnlichen Situation.
    War am Donnerstag beim GYN und meine nackenfalte war Grenzwertig (2,9mm)
    Mir wurde Blut abgenommen für den präna-Test. Das ist ein bluttest der mit ziemlicher Sicherheit aussagt ob eine trisomerie 21,18 oder 13 vorliegt.
    Wurde dir sowas vorgeschlagen? Ist nicht invasiv und es besteht kein Risiko dabei.
    Ich finde das Verhalten der Ärztin unter aller Sau. Wie kann man nur so verunsichern.
    Mein GYN hat gleich gemeint die NT hat nix zu bedeuten, ich hab jetzt auf eigene Faust einen Termin für Dienstag bei einem pränataldiagnostiker gemacht, und am Freitag bekomme ich die Ergebnisse vom bluttest.
    Wie waren deine Werte wenn ich fragen darf?
    Ich weiß im ersten Moment ist man geschockt, aber wenn man Erfahrungsberichte liest geht bei den meisten alles gut aus.
  • Ich habe diesen Bluttest gemacht, darauf hat sich auch gewartet.
    Ich muss aber ehrlich gestehen dass ich nicht mehr genau weiß was sie zum Blut gesagt hat.
    Ich war ab dem Moment so auf Durchzug dass ich beinahe fast vom Sessel gefallen bin.
    Noch dazu bin ich alleine, weil sich der Kindsvater aus dem Staub gemacht hat aber das hat sie auch alles nicht interessiert bzw hat sie auch nicht verstanden dass ich deswegen auch noch mehr Angst habe.

    Im Befund steht aber "nicht messbar".

    Denke dass es die beste Entscheidung ist zu noch einer Nackenfaltenmessung zu gehen bevor ich diese Punktion machen lasse, ist ja doch immerhin ein Eingriff. Und erhöht, zwar nur minimal aber immerhin, das Fehlgeburt Risiko.

    Möchte keineswegs das Wissen dieser Ärztin in Frage stellen, aber menschlich ist diese Frau für mich eine Vollkatastrophe. Daher hab ich mich für einen Arzt entschieden dem ich vertraue. Da bei mir auch schon der Verdacht auf eine Missbildung war und ich zu diesem Arzt geschickt wurde. Mir bleibt wohl nichts erspart.
  • @Romy1995 Bist du sicher, dass du den Gentest gemacht hast oder nur die Blutabnahme auf HCG und PLAPP im Rahmen der Nackenfaltenmessung (Combined Test) Auf ersteres wartest du ca 10-14 Tage, das andere dauert ca 1 Tag.
    HCG und PLAPP werden ergänzend zur Nackenfaltenmessung angeboten um die Wahrscheinlichkeitsrechnung der NFM noch genauer zu machen.
    Der Gentest ist ein nicht invasiver Test um das kindliche Erbgut in deinem Blut zu bestimmen. der Gentest ist dabei die primäre Punktion abzulösen, da eben ua kein Risiko auf Abort. Allerdings benötigt man nach positivem Gentest noch eine Punktion falls man aufgrund des Ergebnisses einen SS Abbruch möchte.

    Alles Gute für die kommende Zeit
  • Es ist ein Wahnsinn wie unsensibel manche Ärzte mit diesem Thema umgehen - habe das leider schon oft gehört!

    Pränataldiagnostik ist eine Spezialdisziplin der Gyn und sollte nur durch extra geschulte Ärzte mit top Geräten durchgeführt werden! Ich an deiner Stelle würde mit bei einem privaten Spezialisten einen Termin ausmachen und danach weiterschauen. Der Harmony Test wird eine nahezu Gewissheit zum Thema Genfehler bringen, wegen Herz wirst du wahrscheinlich auf das Organscreening warten müssen.

    Wenn du willst, schreibe mir eine PN - habe eine ausgezeichnete Pränataldiagnostikerin in Wien, die auch menschlich großartig. Alle Freundinnen die dort waren (manche so wie du wegen 2. Meinung) waren begeistert.

    Wünsche dir jedenfalls alles gute!
  • Und wie schon oben erwähnt, wäre für mich Punktion die allerletzte Option!
  • Ich habe damals zusätzlich den Combined Test gemacht:

    Die Nackenfaltenmessung (NT) lässt eine Risikoberechnung zu, ca. 80% der kranken Kinder kann man so erkennen (20% haben keine verbreiterte Nackenfalte).

    Der Combined test (zusätzliche Blutabnahme zur Bestimmung von PAPP-A und HCG) erhöht die Sensitivität von 80 auf 90%

    Der HARMONY TEST oder NIPT (eine weitere Blutabnahme zur Bestimmung von fetalen Chromosomen im mütterlichen Blut) schließlich erkennt 99,8%.

    Mein Arzt hat es zumindest so vorgeschlagen gehabt. Vielleicht hilft dir das weiter.
  • Ich habe den Combined Test gemacht.

    Aber ich wurde bei der gesamten Untersuchung das Gefühl nicht los dass sich diese Ärztin einfach nicht sicher ist.

    Und das Baby ist einfach auch falsch gelegen, sie hat es am Bauch probiert und dann auch vaginal, wo sie mir auch diesen Stab mehrmals dagegen stieß damit sich das Baby dreht, fand ich auch nicht sehr professionell.

    Im Befund steht:
    Erhöhtes Risiko für Trisomie 21, 18 und 13 (Combined Test). Zeitgerecht entwickelter Fetus. Derzeit Nackenhygrom von 3,5-5 mm, sagittale Einstellung nicht möglich- daher kein genauer Wert.

    Weiteres Vorgehen:
    Vorstellung im AKH Ambulanz Risikofetal zur weiteren Abklärung.
  • Maternale Serumbiochemie:
    Abnahmedatum 06. September 2019 (12W +4T). Analyse durchgeführt mit Cobas E (Roche).
    Freies beta hCG: 39,300 IU/entspricht 1,3896 MoM.
    PAPP-A: 1,100 IU/entspricht 0,4208 MoM.
  • Mit Nackenfalte kenn ich mich nicht so gut aus aber bei meiner Tochter war im KH Mödling das Organscreening auffällig (deformierter Kopf, nur eine Niere, Harnblase zu klein, zu wenig Fruchtwasser). Ich wurde dann auch ins AKH überwiesen, dort hat sich herausgestellt, dass alles in Ordnung ist. Lediglich meine Fruchtwassermenge war im unteren Normbereich.
    Du siehst Ärzte machen (gravierende) Fehler. Geh ins AKH, lass es abklären. Die sind super dort, mit auffälligem Befund nehmen sie sich super viel Zeit und den US hat bei mir damals ein erfahrener Oberarzt gemacht, der den ganzen Tag nix anderes macht. ;) er hat mich auch dreimal stiegen steigen geschickt damit sich mein baby günstiger hinlegt und er auch wirklich alles sehen kann. Insgesamt war ich damals sicher eine Ewigkeit nur beim US weil er wirklich sicher gehen wollte.
  • bearbeitet 7. September, 18:30
    Hallo,
    Bei mir war es ähnlich.
    Nackendichte vom Gyn (grob weil's "günstig" lag)auf 3,3mm gemessen.
    Danach die volle Panikmache und überweisung ins KH Steyr. Die Oberärztin dort war super nett und einfühlsam, meine Sorge war nicht zu übersehn. Der Wert wurde dann auf 2,9mm korrigiert, ein Nasenbein konnte erkannt werden, somit ergab es eine wahrscheinlichkeit von 1:125 für Trisomie 21. Vorgeschlagen wurde mir dann eine Punktion , die hab ich verweigert, deshalb hat sie mir ein frühscreening vorgeschlagen (18ssw), hier hat soweit alles gepasst. Am kommenden Mittwoch muss ich zum eigentlichen Organscreening (22ssw), mal schaun ob noch alles passt. FA hat mir zum NIP Test geraten um das Risiko auszuschließen, keine Ahnung.... ich warte mal den Mittwoch ab.
    Für uns würde es keine Rolle spielen weil wir so viel für diese SS gegeben haben (IVF), bekomme es so oder so. Trotzdem kann ich es nicht 100%genießen, das ungewisse ist schuld dran.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland