Gewandordnung - Größenwahnsinn :D

Hallo zusammen,

unsere Kleine kommt zwar erst Ende Dezember auf die Welt - der Familienwahnsinn hat aber bereits angefangen und der Schrank bzw. die Kommode füllt sich.

Jetzt kommt die Frage auf - welche Größen drin lassen für den Anfang und welche auf die Seite legen?

Beim mal durchschauen ist uns allerdings aufgefallen - eine 62 oder 62/68 oder eine 1-3 Monate Größe können alle unterschiedlich sein.
Wie sortiere ich da am Besten um nicht evtl. ein paar Sachen zu übersehen und sie passen dann nicht mehr?

Wie habt ihr diesen Größenwahnsinn unter Kontrolle gebracht? :D

Bin für Tipps und Tricks dankbar <3

Kommentare

  • Ich würde das nach Marken sortieren, denn die sind durchaus unterschiedlich geschnitten.
    Also bei uns ist zb H&M "Normalgröße". C&A und Zara sind sicher eine Nummer kleiner geschnitten. Hofer (impidimpi) etwas größer, also länger und schmäler.

    Sonst erkennst du sicher auch durch aneinander-halten, welche Stücke ungefähr gleich groß sind 😉
  • Hallo @Butterfliege.

    Bei meinem ersten Kind hatten wir so viel Gewand, unglaublich.
    Mehr als die Hälfte haben wir nie getragen. 1. weil es dann viel zu heiß war, auch für ein Neugeborenes (Mitte/Ende Juli) und 2. Weil ich z.b. sehr viele extrem süße Sachen hatte, aber diese haben sich als unpraktisch bzw teilweise auch als zu "unbequem" herausgestellt 🤷‍♀️
    Aber das stellt sich dann erst heraus wenn das Kind wirklich da ist, und jeder hat da andere Vorlieben,....

    Wir haben alles nach Größe und Art sortiert, also z.b Langarmbody 56, Kurzarmbody 56,....
    Ich habe bei Größe wo ich mir nicht sicher war, verglichen und dann gefühlsmäßig zugeordnet. Wenn du wirklich so viel Gewand hast, dann wird es sicher passieren dass du was übersiehst. Bei uns ist es so schnell gegangen.bis
  • Du kannst der Verwandtschaft auf sagen, du freust dich sehr, dass sie dich so unterstützen, aber für die kleinen Größen hast du schon genug. Sie sollen das Geld einstweilen sparen und du kommst dann auf sie zu, wenn du wieder etwas brauchst. Schuhe zum Beispiel werden eine sehr teure Anschaffung und man braucht immer neue. Da freut man sich dann, wenn eine Oma mal ein Paar kauft.
  • Wie @ricz schon geschrieben hat, gibt es markentechnisch diesen, teilweise immensen Unterschied, ich habe mit den kleinsten Sachen angefangen in der kommode (aneinandergehalten beim sortieren, ging nicht unbedingt nach größen), was dann beim anziehen zu eng wirkte, kam sofort weg und als sich zb die Lade mit den Bodys langsam geleert hat, habe ich mit der nächsten Größe aufgefüllt :)
  • .... zu früh abgeschickt 🤭

    Bei uns ist der Wachstum bis Größe 74 so extrem schnell vergangen, ab dann wird es besser und man hat mehr Zeit.

    Aber so wie @ricz sagt nach Marke sortieren ist sicher auch nicht schlecht, aber es dauert bis man das ins eigene Gefühl bekommt wer wie schneidet. Wir haben auch H&M als Standardgröße. Jetzt hab ich vor kurzem die Sachen wieder sortiert für die kommende Maus, und da habe ich schon gewusst dass ich 68er C&A Sachen bei 62er H&M einsortieren muss 😬

    Aber ich kann mich noch erinnern, schlussendlich haben wie trotzdem fast immer zu den selben Sachen gegriffen, da es schnell gehen "musste" das umziehen und da haben wir immer die Sachen die oben lagen genommen 🤷‍♀️
  • Ich hab immer nach Größe geordnet und immer geschaut, dass ich im ersten Jahr 3 Größen im Schrank hatte. Und wie eh schon erwähnt, man bekommt dann eh langsam ein Gefühl dafür, weil He Marken man eher anziehen sollte. H&M hat z.B. 56 lange gepasst, da mussten wir bei C&A schon 68 nehmen.
  • Habt ihr neue Kleidung oder gebrauchte? Bei gebrauchter Kleidung kommt es auch viel darauf an, ob sie eventuell zu heiß gewaschen wurde bzw. ob sie im Trockner getrocknet wurde. Und ich kann den Eindruck von den anderen bestätigen, dass C&A tendenziell eine Nummer kleiner schneidet als H&M. Aber mein Sohn hat auch aktuell noch eine Jacke von C&A mit der offiziellen Größe 86, die ihm jetzt mit Größe 98 noch gut passt. Also ganz so pauschal kann man es nicht sagen.

    Ich würde auch Haufen nach Größen machen und dann die Bodies aneinanderhalten und vergleichen, ob das in etwa hinkommen kann. Zara und C&A kannst du nach erfolgtem Vergleich ja gleich mal auf den kleineren Haufen sortieren.

    Ich würde nicht zu viel Neues empfehlen, weil es vielen so geht, dass die Kleinen so schnell rauswachsen, dass die Kleidung mitunter nur wenige Male oder gar nicht getragen wurde. So bekommt man günstig oft fast neuwertige Kleidung und mit weniger Schadstoffen obendrein, weil die Sachen ja schon gewaschen wurden.

    In den nächsten Wochen gibt es fast überall wieder Flohmärkte und Basare für die Wintersachen, da würd ich mich mit fehlendem und unnötigen, aber entzückenden, Stücken eindecken. Unser Sohn hatte beispielsweise fast immer nur Body und Strumpfhose bzw. Hose mit Füßchen an. Trotz Geburt Ende Dezember und kaltem, schneereichen Winter, war er eher hitzig und hatte anfangs sowieso viel Körperkontakt zu mir oder anderen Erwachsenen. Einen Pullover/Leiberl drüber haben wir wirklich nur ganz selten angezogen und war eher für uns für die Optik, aber keinesfalls nötig. Söckchen sind bei ganz kleinen Kindern übrigens auch sehr mühsam und rutschen fast immer beim Strampeln herunter.
  • Ich hatte am Anfang mal 3 Größen (50, 56 + 62) im Kasten. Den Rest einfach in Kisten oder in einem Fach "zusammen gestopft". Werde ich jetzt auch dann so handhaben, fand ich recht praktisch.
    Hab auch immer alles nach der Art sortiert. Im Endeffekt nimmt man dann sowieso immer das, was oben drauf liegt. Es sind genug Klamotten da, die unser Großer nie an hatte.

    Aja... Ich habe auch gesagt, dass wir kein Gewand möchten. Wenn eher eine größere Größe. Habe fast alles gebraucht gekauft, gleich Kistenweise. Eventuell Gutscheine von H&M zB oder einfach das Geld und wir kaufen dann das, was wir wirklich brauchen
  • Danke schon mal für die vielen Antworten :)

    Habe jetzt eh schon "Aufnahmestopp" angemeldet :D

    Die meisten Sachen haben wir in 56 & 62 hier herumliegen - alles neu.

    Zara, H&M, Fuchs & Kiwi, Petit Bateau, GAP und ein paar Sachen von Instagram Handmadeshops.

    Wir haben mal alles nach Art der Bekleidung sortiert und 50/56 eingeräumt. Finde das schon recht unübersichtlich - obwohl das noch nicht sooo die große Menge ist. 62 ist viel und da fängt die Schwierigkeit schon an mit einsortieren oder noch auf die Seite legen :D
  • ich hab eine große Hemnes Kommode als Wickelkommode. Dort hab ich Gr 50/56/62 einsortiert. weiters haben wir 2 große Ikea Kisten wo Kleidung in anderen Größen zusammen gelagert wird was uns so die Familie schenkt.
  • Ich habe auch alles nach Art und Größe Sortiert :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum