Clusterfeeding abends über 4 Stunden und sonst schläft Baby immer nach 10 min beim Stillen ein....

bearbeitet 16. August, 15:09 in Ernährung & Stillen
Habt ihr Tipps wie ich den Rhythmus meines Kindes etwas beeinflussen kann?

Ich will ja nicht jammern. Aber seit 7 Tagen bekomm ich kaum Schlaf und mir ist einfach nur mehr zum heulen.
Der Kleine ist nun 15 Tage alt. Kann das eventuell auch mit seinen extremen Bauchschmerzen zu tun haben?

Liebe Grüße, Daniela

Kommentare

  • Kannst du vielleicht etwas genauer beschreiben wie das bei euch abläuft tagsüber und dann gegen Abend hin? 😊
  • Wir starten morgens damit dass ich Übungen mit ihm mache, dass er seine Blähungen los wird und wechsle Windeln... Dann wird gestillt...das dauert aber maximal 10 min...obwohl er extremen Hunger hat....dann schläft er ca. 30 min und wir wiederholen das ganze 2 bis 3 Mal...dann schläft er ca 3 Stunden...wo er zuvor extrem unruhig ist. Mittag funktioniert alles halbwegs normal...dann schlâft er aber nicht, sondern lässt sich bespaßen und ist einfach munter und nach ca 2 Stunden Wachphase will er wieder 10 min trinken, 30 min wach, 10 min trinken....und schläft dann ca 3 Stunden.
    Am Abend eskaliert er dann vollkommen...da wird dann 4 Stunden dauergenuckelt und getrunken und extrem hektisch bis zur Extase getrunken, so dass er fast erstickt und schreit...aber nicht loslassen will.
    Gestern haben wir das beendet indem wir nach allen möglichen Versuchen ihm sab Tropfen gegen das Bauchweh gegeben haben....sie schmecken ihm recht...das dürfte ihn abgelenkt haben und er ist dann eingeschlafen....nachts geht's dann wieder sehr unregelmäßig mit Einschlafen beim Stillen weiter...
  • minimini

    17,500

    Symbol
    bearbeitet 15. August, 13:48
    Hm okay.
    Also bei meinem Sohn damals war es an und für sich recht absehbar jedoch hat er generell sehr langsam getrunken. Gegen Abend hin haben sich die Abstände verkürzt bis zum Dauernuckeln und dann ist er irgendwann eingeschlafen gegen 21 Uhr. Begonnen hats meist gegen 16 Uhr und da hab ich echt in der Zeit ein Loch in die Couch gesessen. Die Nächte waren dann ok, alle paar Stunden halt wach.
    Das Clustern an sich hab ich auch sehr extrem empfunden aber wenn man sich mal damit auseinander setzt und weiß warum sie das machen, tut man sich leichter. Zumindest wars bei mir so. Es hat jedoch sehr viel länger gedauert einen Rhythmus reinzubekommen. Sicher ein paar Monate und zur Gänze eigentlich erst mit festen Mahlzeiten. Clustern ist wichtig und du wirst merken bei Schüben die bevorstehen wird es wieder in die Richtung gehen. Kannst du vielleicht untertags etwas Schlaf nachholen?
    Hilft dir dein Mann?
  • Der arbeitet seit 2 Tagen wieder. Er versucht es...aber kann natürlich nicht viel ausrichten wenn der Kleine an die Brust will.
    Unter Tags geht's auch kaim weil normalerweise nur 1 Mal dabei haben wo er 3 Stunden am Stück schläft...ich bin echt am Limit...
    Gestern ging das Clustern von 20 Uhr bis Mitternacht und ab 2 Uhr ging es wieder mit den mini Abständen los... Wenn das noch länger als ne Woche so geht, dann seh ich mich gezwungen abzustellen und auf pre Nahrung umzustellen...
  • @Monalisakirsche das Clustern am Abend haben ja viele, das ist auch wichtig dass die Milchbildung angeregt wird. Das vergeht aber auch schnell wieder (und kommt nur bei Entwicklungssprüngen wieder). Am besten hilft es zu akzeptieren, nicht auf die Uhr sehen sondern Netflixen oder lesen und bedienen lassen vom Mann.
    Gegen die 10 Minuten: hast du schon kitzeln probiert am Ohr, beim Seitenwechsel wickeln, schauen dass es dem Baby nicht zu warm ist (evtl nur in Windel lassen beim Stillen). Das haben sie mir im KH gesagt.
    Beim zweiten hilft mir jetzt ihn viel in der Trage zu lassen tagsüber. Mir kommt vor dann muss er am Abend nicht so geballt "Mama tanken". Und viel essen und trinken.

    Halte durch, schlaf wenn das Baby schläft und bald wird es besser 💪 dafür sparst du dir auch viel Arbeit mit Fläschchen machen, vor allem unterwegs. Und falls es nicht geht, vielleicht kannst du mit einer Hebamme/Stillberaterin reden welche Mahlzeit du mit Flasche ersetzen kannst damit der Papa mal eine Schicht übernehmen kann?
    miniSternchen0212
  • @Monalisakirsche das kommt mir bekannt vor! Die ersten Wochen habe ich gefühlt auch nur mit Baby an der Brust verbracht ;) es wird besser ganz sicher! Ich konnte untertags auch nicht schlafen... ist einfach nichts für mich. Die Abende waren bei uns ab Woche 2 auch nicht einfach da hat sie viel geweint und wollte auch noch mehr nuckeln. (Wir haben auch zugefüttert.. Pre macht das Leben nicht unbedingt leichter... das ganze Flaschen waschen und sterilisieren ist zeitaufwändig) Die ersten 4 Monate hat sie nur auf mir geschlafen tagsüber und auch Nachts! (Schläft seit dem 7. Monat in ihrem Zimmer und seit einigen Monaten durch jetzt ist sie 16 Monate alt) Ich weiß, es keine wirkliche Hilfe aber alles wird leichter! Es ist nur eine Phase in ein paar Tagen sieht es wahrscheinlich schon wieder anders aus. Fühle dich unbekannterweise gedrückt!
    itchify
  • UllaUllaUllaUlla

    542

    Symbol
    bearbeitet 15. August, 23:38
    @Monalisakirsche Mir kommt eine 3 stündige wachphase extrem lange vor in der 2/3. Lebenswoche. Kann es sein, dass das Baby dann am Abend so übermüdet ist und deshalb cluster trinkt? Nur ein Gedanke, aber ich hab nur 1 baby das 2 Monate alt ist und nicht mehr Erfahrung als das....
    Haben den Schnuller erst vor kurzen eingeführt und verstehe, wenn man das nicht will und weiß auch nicht ob das so früh schon geht überhaupt, aber wenn es um Beruhigung ginge könnte man das versuchen bevor du abstillst falls es nicht besser wird?
    Oder geht es beim clustern auch primär um die Milchbildung bei der Mutter?
    Sorry für mehr Fragen als Antworten.

    Zu guter letzte mein einziger echter tip : frag deine hebamme nach Rat, die kann dir womöglich gut weiterhelfen!!!
  • @lovelyrose könntest du das bitte hier auch schreiben was du mir geschrieben hast, du kannst es besser erklären als ich 😅🙈
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!