Ab wann habt ihr euer Baby im eigenen Zimmer schlafen lassen?

bearbeitet 13. August, 15:57 in Entwicklung & Erziehung
Hallo zusammen 😉

Ich habe eine Frage meine Tochter wurde am 5.07.2019 geboren seitdem schlĂ€ft sie in ihren beistellbett bei uns mit im zimmer...ich gebe die flasche klappt auch alles prima,tagsĂŒber macht sie ihren mittagsschlaf in ihren eigenen zimmer ....ich bin immer hin und her gerissen ob ich sie nachts eher gesagt abends auch schon in ihren zimmer schlafen lassen soll🙈?

Danke fĂŒr eure Tipps und Rat 😊

Kommentare

  • Meine Tochter hat von Anfang an im eigenen Zimmer geschlafen. Wir hatten ein Babyphone mit Videofunktion
    nessimaus1991
  • Mein Sohn schlĂ€ft seit 2 Wochen ca in eigenen Zimmer (6Monate)
    Vorher bei uns im Bett 😅
    nessimaus1991
  • Bei uns schlĂ€ft der Kleine auch seitdem er ca. 6 Monate alt ist in seinem eigenen Zimmer. Nachdem davor wir (ich nicht so oft wie meine Frau ;)) bei jeder kleinen Bewegung munter geworden sind hatten wir ab dann erholsamere NĂ€chte und gefĂŒhlt schlĂ€ft auch er besser in seinem eigenen Zimmer.
    nessimaus1991
  • 2 Wochen im Stubenwagen bei uns im Schlafzimmer, danach im eigenen Zimmer mit Babyphone. Bei Kind Nr3 wirds auch so sein.
    nessimaus1991
  • Ich gebe auch Flasche und ich bin ehrlich, solang er nachts die Flasche braucht, so lang schläft er im beistellbett. Ich mag nachts nicht aufstehen 🙈 da kommt der Kreislauf in Schwung und dann bin ich so richtig wach und brauch ewig bis ich wieder einschlafe
    nessimaus1991
  • @nessimaus1991 einschlĂ€gige literatur empfiehlt so lange wie möglich bei den eltern.

    Auch das vermeintlich "besser schlafen" wird ganz gut erklÀrt und warum das eher suboptimal ist.

    Lg
    nessimaus1991
  • Meine kleine hat erst mit 15 Monaten im eigenen Zimmer geschlafen, aber auch nur weil wir davor kein kiZi hatten... Sonst hĂ€tte ich es bestimmt vorher schon gemacht.
    nessimaus1991
  • Mit fast 3 Jahren hat sich unsere Maus selbst ausquartiert...davor schliefen wir zu dritt im Familienbett. 😍
    nessimaus1991
  • Wir haben unsere Maus (6 Monate) noch bei uns im Schlafzimmer. Aber im eigenen Gitterbett. Wenn sie nachts wach wird, hole ich sie zu uns ins Bett. Da findet sie besser wieder in den Schlaf. Dann lege ich sie wieder in ihr Bett. Das funktioniert ganz gut für uns. Macht es so, wie es für euch am besten passt 😊.
    nessimaus1991
  • Meine Tochter schlief bereits mit 2 Monaten in ihrem Bett in ihrem Zimmer. Mit 6 Monaten hat sie angefangen durchzuschlafen. Davor hab ich sie zum Stillen rausgeholt und wieder reingelegt (meist eh schon schlafend). Funktioniert bis heute (22 Monate) problemlos. Klar, wenn sie krank ist oder zahnt, meldet sie sich öfters oder schlĂ€ft bei uns im Bett. Aber auch das kommt recht selten vor (also das sie nicht in ihrem Bett schlĂ€ft).
    nessimaus1991
  • Mit ca 10 Monaten haben wir sie umgesiedelt. Haben ein hausbett, bei Bedarf kann ich mich dazulege.
    nessimaus1991
  • @nessimaus1991 warum möchtest du denn die Kleine abends/nachts im eigenen Zimmer schlafen lassen?
    gibts "grĂŒnde" (eltern/baby schlafen schlecht, etc) oder meinst du "damit sie sich halt gleich dran gewöhnt"?

    prinzipiell solltest du es einfach so machen, wie du dich am wohlsten fĂŒhlst. Es gibt fĂŒr alle Lösungen pro und contra...
  • Bei mir haben alle drei von Beginn an im eigenen Zimmer geschlafen. Wobei wir bei lĂ€ngeren wachphasen zu faul waren um dabei zu bleiben und sie zu uns mitgenommen haben.
    Jetzt mit fast 2 und fast 5 Jahren kommen sie automatisch zu uns. Wenn dann kein Platz mehr ist weil sich Papa und die Zwillinge breit machen geh ich auch schon Mal zur grossen schlafen.

    Meine Tochter hat mit 6 Wochen durchgeschlafen, die Zwillinge erst mit 1,5 Jahren und das nochimmer nicht richtig.

    Wichtig wĂ€re vielleicht noch das alle beim Einschlafen begleitet werden. Keiner ist da sich selbst ĂŒberlassen.

    Babyphone hatte ich nie, Zimmer sind angrenzend und ich hör sogar wenn der Schnuller auf die Matratze fÀllt.
  • @lenilou wie heisst denn diese einschlĂ€gige Literatur? Wo ist die zu finden?

    WĂ€re hilfreich wenn man das wĂŒsste. (Also fĂŒr die die es betrifft) 😏
  • @Nasty dein kommentar klingt etwas zynisch .

    Artgerecht , mein kompetentes baby usw .
    In nahezu allen ratgebern , bĂŒchern , blogs etc sind die vorteile des co sleeping angefĂŒhrt.
  • @lenilou tut mir leid, war nicht meine Absicht.

    Ich denke nur wenn sich neu Mamis hier informieren wollen ist es hilfreicher zu sagen wo sie was nachlesen können.
    Fachliteratur gibt es viel. Leider aber auch viel "Schrott"

    (Mich betriffts ja nicht (mehr) )
  • @Nasty 😊👍

    Ja du hast recht aber ich hab ehrlich gesagt noch nichts gelesen wo etwas gegenteiliges geraten wird .

    Generell finde ich die baby literatur am markt nicht schlecht .

    Blödsinning sind oft die mĂŒndlich ĂŒberlieferten tipps und tricks der Ă€lteren generation.
    Nasty
  • @lenilou die Ă€ltere Generation hat ohne Zweifel veraltete Tips.

    Ich hab persönlich recht wenig gelesen, hab mich immer sehr auf mein GefĂŒhl verlassen und tu das noch.

    Es ist immer schwierig das richtige zu finden. Eine gesunde Mischung aus Intuition und Wissen lÀsst sich aber meist finden.

    Ich schlafe halt TĂŒr an TĂŒr zu meinen Kindern und die sind offen. Ich höre jedes atemgerĂ€usch, jede noch so kleine Bewegung. Obwohl ich keine Babies mehr habe, habe ich einen gaaanz leichten Schlaf seit der ersten ss. FĂŒr mich gibt's also keinen Unterschied ob das Bett am Doppelbett dran steht oder Luftlinie 2 m entfernt (im nĂ€chsten Zimmer)

    Ist natĂŒrlich bei mir der Vorteil an der mini Wohnung 😊
  • Von Beginn an.
  • @Nasty . Der vorteil ist dass das kind dich (atmen) hört .
    Es ist glaub ich eh bei jeder mama so dass man alles hört đŸ€­Ist bei neugeborenen ganz wichtig fĂŒr die eigene atmung urvertrauen usw.

    Aber bevor ich da wie ein moralapostel dasteh: Mein baby schlÀft auch im kizi.
    Nasty
  • Ein toller Artikel über (die Vorteile von) Co Sleeping 😉:
    https://m.focus.de/familie/erziehung/schlafen-im-elternbett-was-mit-kindern-passiert-die-nicht-alleine-schlafen-lernen_id_10927000.html

    Mein kleiner ist 4 Monate alt, schläft grtls im Beistellbett, aber auch bei uns, und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, ihn in einem eigenen Zimmer schlafen zu lassen ☺️
    Nastynessimaus1991
  • Wir haben mit ca 6 oder 7 monaten gewechselt
  • noch nie :)
    UllaUllanessimaus1991
  • Von Anfang an, ausser er ist krank, dann schlĂ€ft er bei uns im Bett.
  • @Nasty @lenilou ich hab zwar keine einschlĂ€gige Literatur gelesen, aber war in mehreren vortragen zur babypflege und zur baby Entwicklung vor der Geburt und auch Geburtsvorbereitungskurs und ohne Ausnahme alle Hebammen haben dazu geraten das Baby anfangs auf jeden Fall bei der Mama schlafen zu lassen. Grad am Anfang ist ja Haut zu Haut kuscheln total wichtig, und auch nach den ersten paar Wochen trĂ€gt diese NĂ€he dazu bei ein urvertrauen aufzubauen.

    NatĂŒrlich kann und soll jede Mutter es so handhaben wie sie es am besten findet und wenn das Baby sich nicht aufregt und gern im eigenen Zimmer schlĂ€ft ist das ja auch kein Problem.
    Ich kann es mir als Mama von einem fast 2 monatigen Baby noch nicht vorstellen ihn die ganze Nacht im eigenen Zimmer schlafen zu lassen.
    Er schlÀft ein, dann lasse ich ihn allein im Schlafzimmer entweder in unserem Bett oder lege ihn in den stubenwagen bis er einmal nachts gestillt werden will u dann schlÀft er bei uns im Bett weiter... FÀnde es auch total unpraktisch nochmal aufzustehen um ihn extra woanders hinzulegen....

    Aber sobald er durchschlaft versuchen wir es mit stubenwagen aber IM Schlafzimmer. Eigenes Zimmer daran denken wir ncou lÀnger nicht
  • @UllaUlla warum hast du mich markiert 🤔
  • Mein 1 Kind haben wir mit 6 Wochen vom Familienbett ins eigene Zimmer ausquartiert. Ich hab ihn versehentlich mit der dicken Decke komplett zugedeckt (Winter) und dann war es mir zu gefĂ€hrlich! ... noch dazu haben wir getrennt besser geschlafen

    Kind Nr.2 ist jetzt 6 Wochen alt & bleibt noch bei uns ... zumindest bis er nur noch 1x gestillt werden möchte (momentan 2-3x).
    Er liegt aber im eigenen Bett bei uns im Zimmer

    Versuch es einfach ... man kann es ja zum GlĂŒck wieder rĂŒckgĂ€ngig machen! Klappt es, ist es super, klappt es nicht, dann versuchst du es spĂ€ter einfach nochmal ;)


  • Ein toller Artikel über (die Vorteile von) Co Sleeping 😉:
    https://m.focus.de/familie/erziehung/schlafen-im-elternbett-was-mit-kindern-passiert-die-nicht-alleine-schlafen-lernen_id_10927000.html

    Mein kleiner ist 4 Monate alt, schläft grtls im Beistellbett, aber auch bei uns, und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, ihn in einem eigenen Zimmer schlafen zu lassen ☺️


    Und falls jemand das Kind schreien lÀsst, nur damit es ja im eigenen Zimmer schlÀft, Boah, da tut mir das Kind sooooo leid und das kann ich wirklich nicht verstehen. Da finde ich doch die Eltern sollten sich ein bisschen in die kindsentwicklung einlesen.
  • @lenilou weil ich dachte es interessiert dich vielleicht dass viele Hebammen dasselbe empfehlen wie die BĂŒcher die du liest. Sorry falls es uninteressant fĂŒr dich ist.
  • @GĂ€nseblĂŒmchen7 super Artikel, ich finde es jetzt nur schade das nur von 2 Möglichkeiten des einschlafens berichtet wird. Im familienbett oder in den Schlaf schreien lassen.

    Wie ist es mit Kindern die in den Schlaf begleitet werden? Meine Tochter hat ein Bett mit 140 breite, sie schlÀft nur mit Körperkontakt ein. (Sie wird 5 Jahre) (zumindest bis vor 2 Tagen)
    Die Jungs teilen sich ein Zimmer und haben noch Gitterbett (offen) dazwischen liegt eine Matratze weil ich oder mein Mann auch bei ihnen bleiben bis sie schlafen. Da ist ja der Friede genauso da.

    Die wenigstens gehen doch ĂŒber Jahre hinweg mit dem Kind um 20.00 Uhr schlafen und stehen nicht mehr auf.
    Eltern stehen doch auch im familienbett wieder auf wenn die Kids schlafen.

    Es liegt doch mMn eher daran WIE ein Kind einschlÀft, nicht wo.
    UllaUlla
  • @Nasty Ja glaube ich auch.
    Bei uns ist es aber so dass unser Baby sehr unruhig wird sofort wenn er aufwacht und wir sind nicht neben ihm.
    Wenn wir daneben sind schlÀft er meistens sofort wieder ein..... Das beim einschlafen begleiten find ich aber bis sie gut alleine einschlafen können super wichtig :)
    Nasty
  • @UllaUlla
    aso dachte ich hab etwas nicht mitbekommen 🙈

    Jap interessiert mich danke 👍
  • Meine beiden Kinder haben von Anfang an in ihren eigenen Zimmern geschlafen. Wir sind aus dem KH heim und sie sind von der ersten Nacht an in ihren Zimmern gelegen. Und sie haben dort wunderbar geschlafen 🙂 Und ich auch. Also fĂŒr uns hat es gepasst. HĂ€ngt halt von allen Beteiligten ab. Wenn es nicht so problemlos funktioniert hĂ€tte, hĂ€tte ich es auch nicht so gemacht. 😉
  • @UllaUlla voll verstĂ€ndlich daß du es dir nicht vorstellen kannst😏

    Und da Sohnemann 1 bereits zu uns ins Bett gekrochen ist, Schlaf ich jetzt auch a runde.
  • MĂ€uschen ist 6 Monate alt, so ein beistellbett ist ein wunderbares nachtkasterl und irgendwann wird sie auch wieder damit aufhören, nur AUF mir zu schlafen 😁 aber solange sie das braucht, bin ich da!
    Das Kinderzimmer hat zb gar keine babyschlafmöglichkeit, nur ein ausziehbares gĂ€stebett (falls Papa zu viel schnarcht oder die kleine sehr unruhig ist, dann ĂŒbersiedeln sie und ich )
    Abends begleite ich sie in den Schlaf und stehe dann noch mal auf! Wenn sie dann zu quengeln beginnt, gehe ich runter und begleite sie noch mal in dem Schlaf, beim 2. Mal quengeln bleibe ich dann liegen.
    Hat sich so eingebĂŒrgert bei uns und funktioniert gut!
  • Meine kleine (11 Monate alt) schlĂ€ft noch bei uns im Zimmer. Wir warten darauf dass sie sich selber sozusagen ausquartiert. Wir sind vl etwas anhĂ€ngliche Eltern xD aber das soll ja jeder so machen wie es fĂŒr alle beteiligten passt.
  • Meine Tochter ist 4 Monate alt und schläft bei uns im Familienbett 😊 und ich liebe es!! Ich hab sie direkt neben mir, kann sie im Liegen stillen und sofort beruhigen wenn sie wach wird. Werde sie bestimmt noch länger bei uns im Bett lassen 😊
    Flotte_Lotte
  • honeymaushoneymaus Symbol

    1,585

    bearbeitet 16. August, 20:07
    Wow. Anscheinend sind wir hier ein Einzelfall :D

    Mein Sohn schlÀft mit fast 3 Jahren bei mir im Bett.
    Er brauchte schon als SÀugling immer meine NÀhe beim Schlafen und jetzt braucht er meinen Arm und hÀlt den auch fest. Wenn ich ihn ins Bett bring und warte bis er im Tiefschlaf ist, versuche ich schleichend wie ein Ninja zu verschwinden, aber er wacht dann ziemlich bald auf und weint bis ich wieder neben ihm lieg.

    Also ich befĂŒrchte, dass es noch seeeehr lange dauern wird, bis er alleine in seinem eigenen quasi bisher unbenutztem Bett schlafen wird.

    Ich hĂ€tte aber auch schon mal gelesen, dass Co-Sleeping gut fĂŒr die Entwicklung ist.
    Flotte_Lotteitchify
  • NanilenaNanilena

    520

    bearbeitet 16. August, 20:19
    @honeymaus nein du bist kein Einzelfall. Für mich wäre es nix gewesen die Kinder vor allem im 1. Jahr alleine im Zimmer schlafen zu lassen. Die große schlief bei mir bis sie ca. 5 war, die mittlere bis 3 Jahre (dann wieder bei uns) und seit sie ca 4,5 ist wieder alleine im Zimmer (mit Begleitung bis sie schläft). Der Kleine ist 2 und schläft noch bei mir.
    Klar freu ich mich schon auf die Nächte wo ich endlich kein Kind mehr in den Schlaf begleiten muss, aber da ich seh wie schnell die Kids wachsen, Versuch ich es noch so gut es geht zu genießen 😊
    honeymausFlotte_Lotte
  • @honeymaus unsere sind ja fast gleich alt und er schlĂ€ft auch bei uns.
    honeymaus
  • @honeymaus ich liebe es auch, wenn unsere Maus in der Nacht zu uns kommt. In den einzelnen Nächten, in denen sie bis 5 schon in ihrem Bett geschlafen hat, bin ich mind 2-3mal aufgewacht. 😉

    Ausquartiert hat sie sich am Abend selbst-jetzt wacht sie wenigstens nicht mehr auf, wenn einer am Abend duschen geht! 😊Sie darf noch gaaaaaanz lang die halbe Nacht zumindest bei uns schlafen! 💕💕
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark KÀrnten Tirol Burgenland